Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.325 Themen, 106.464 Beiträge

USB Stick Fake oder putt

andy11 / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Einen rätselhaften USB Stick hab ich hier liegen.

Angeblich 256GB (für 30 Euro) mit der Aufschrift LENOVO.

Man steckt in an und für ca. 10 Sek. zeigt er auch seinen

Inhalt. Ordner, Dateien bla bla. Der Versuch eine Datei zu

kopieren und oder einen Ordner zu öffnen schlägt fehl.

Beides sei nicht vorhanden. Dann ist der Inhalt ohnehin weg

und der Stick zeigt sich leer und verschwindet aus dem Explorer.

Thermisches Problem oder Fakeproblem.

Ich hab das Ding mal kühl gelegt. Mal sehen was passiert.

Hat jemand Erfahrungswerte? Was könnte man tun. A

Manchmal sind es die Leute, von denen niemand eine Vorstellung hat, die die Dinge tun, die sich niemand vorstellen kann. A. Turing
bei Antwort benachrichtigen
hjb andy11

„USB Stick Fake oder putt“

Optionen
zeigt sich leer und verschwindet aus dem Explorer

Moin Andy,

das sieht für mich so aus, als wenn du das unter Windows machst (Explorer....). Was passiert denn unter Linux (hast du doch eigentlich)? Oder vielleicht kannst du mal eine Linux-Live-CD starten und versuchen, den Inhalt des Sticks da anzeigen zu lassen.

USB-Sticks sind schon merkwürdige Speichermedien. Was da oder mit denen alles so passiert.... :-((

bei Antwort benachrichtigen
andy11 hjb

„Moin Andy, das sieht für mich so aus, als wenn du das unter Windows machst Explorer.... . Was passiert denn unter Linux ...“

Optionen

Unter Linux kommt garnix. Grad mal GPartet merkt das da n

Speichermedium sein könnte. Das war es dann aber auch.

Wie gesagt, mal sehen was die Kühlschranknummer bringt.

Wenn sich da was tut gibts n Eis zum Wochenende extra. A

Manchmal sind es die Leute, von denen niemand eine Vorstellung hat, die die Dinge tun, die sich niemand vorstellen kann. A. Turing
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso andy11

„Unter Linux kommt garnix. Grad mal GPartet merkt das da n Speichermedium sein könnte. Das war es dann aber auch. Wie ...“

Optionen
Grad mal GPartet merkt das da n Speichermedium sein könnte.


Wenn Du den schon unter Linux angesteckt hast: Was wirft denn lsusb aus ggf. als lsusb -vv.

Ich könnte mir nämlich vorstellen, dass es sich um so einen Stick wie verschiedenen WLAN- oder Mobilfunksticks handelt, die sich per usb-modeswitch als Datenträger anmelden, um ihre Treiber und Software von Stick installieren zu können und anschliessend in den Gerätemodus für WLAN/Mobilfunk umschalten. Dann müsste da zumindest eine autorun.exe drin sein.

Ich hoffe Du hast das Ding auch durch den Virenscanner gejagt, falls es ein imprägnierter Fake-Stick mit Viren ist.

Wenn das unter Windows nicht funktioniert, kann der m.E. wirklich defekt sein.

Über die Vendor- und Geräte-ID sollte sich das eventuell herausfinden lassen.

Mir ist zwar von Lenovo so etwas nicht bekannt, aber keiner weiss alles;-)

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
andy11 fakiauso

„Wenn Du den schon unter Linux angesteckt hast: Was wirft denn lsusb aus ggf. als lsusb -vv. Ich könnte mir nämlich ...“

Optionen
autorun.exe

Hab ich nicht gesehen, wäre mir aufgefallen.

Weiteres ergibt sich gleich.

Virenscanner gejagt
Vendor- und Geräte-ID
von Lenovo so etwas nicht bekannt

Mal sehen ob ich das Teil dafür lange genug aus der Deckung locken kann. A

Manchmal sind es die Leute, von denen niemand eine Vorstellung hat, die die Dinge tun, die sich niemand vorstellen kann. A. Turing
bei Antwort benachrichtigen
andy11 fakiauso

„Wenn Du den schon unter Linux angesteckt hast: Was wirft denn lsusb aus ggf. als lsusb -vv. Ich könnte mir nämlich ...“

Optionen

Alle bekannten Geräte werden angezeigt, der Stick nicht. A

Manchmal sind es die Leute, von denen niemand eine Vorstellung hat, die die Dinge tun, die sich niemand vorstellen kann. A. Turing
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 andy11

„USB Stick Fake oder putt“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Alpha13

„https://www.heise.de/download/product/hp-usb-disk-storage-format-tool-97463 ...“

Optionen

Ja.

Zunächst möchte der Eigentümer gern die Daten wieder haben.

Bei manchen kannste tausend mal sagen "sichere dein Zeugs doppelt,

verdienst deine Kohle damit". Es fruchtet einfach nicht und dann stehn

die Schweißperlen auf der Stirn wenn wichtiges den Klo runtergeht.

Verstehe da einer Welt. A

Manchmal sind es die Leute, von denen niemand eine Vorstellung hat, die die Dinge tun, die sich niemand vorstellen kann. A. Turing
bei Antwort benachrichtigen
hjb andy11

„Ja. Zunächst möchte der Eigentümer gern die Daten wieder haben. Bei manchen kannste tausend mal sagen sichere dein Zeugs ...“

Optionen
wenn wichtiges den Klo runtergeht.

Wenn man "Wichtiges" auf einem USB-Stick sichert, dann hat man sowieso die Welt verpennt.

Wie hier im Forum schon tausendmal geschrieben wurde: USB-Stickes sind nicht dazu da, dass man Daten darauf sichert, sondern die sind einzig und allein dazu da, Daten von "A" nach"B" zu transportieren. Zum Sichern sind die zu unsicher. :-)

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 andy11

„Ja. Zunächst möchte der Eigentümer gern die Daten wieder haben. Bei manchen kannste tausend mal sagen sichere dein Zeugs ...“

Optionen

https://de.dhgate.com/product/best-selling-lenovo-t180-usb-flash-drive/410358646.html?f=bm%7cGMC%7cpla%7c342856228%7c19963322188%7c410358646%7cpla-293946777986%7c106017003%7cDE%7cimemorycards%7cc%7c2%7c&utm_source=pla&utm_medium=GMC&utm_campaign=imemorycards&utm_term=410358646&gclid=EAIaIQobChMI6YC3--mz4gIVFOd3Ch2FdQdMEAQYAyABEgJSOfD_BwE

256GB USB 2.0

https://www.amazon.co.uk/256GB-Lenovo-Pendrive-Memory-Stick/dp/B00GU7IZ7M

https://geizhals.de/?cat=sm_usb&xf=309_245760

Wer für so einen Müll 30€ bezahlt hat ist schon allein selbst Schuld!!!

Das ist in absolut jedem Fall übelster China Schrott und hat mit Lenovo sowas von überhaupt nix zu tun...

Außerdem spricht da sehr viel für Fake, für 5€ gibts so ein Teil nicht einmal in Taka Tuka Land!

Die Daten retten kann man da sowas von knicken.

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Alpha13

„https://de.dhgate.com/product/best-selling-lenovo-t180-usb-flash-drive/410358646.html?f bm 7cGMC 7cpla 7c342856228 ...“

Optionen

Treffer!

Genau das ist das Teil.

Da ergibt sich einiges von selber. A

Manchmal sind es die Leute, von denen niemand eine Vorstellung hat, die die Dinge tun, die sich niemand vorstellen kann. A. Turing
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 andy11

„Treffer! Genau das ist das Teil. Da ergibt sich einiges von selber. A“

Optionen

Das ist mit fast absoluter Sicherheit ein viel kleinerer Stick, dessen Firmware manipuliert ist.

Wenn man da dann mehr als physikalisch an Speicher vorhanden ist drauf kopiert, dann sind alle Daten im Nirwana..

Übrigens gibts solche betrügerischen Sticks AFAIK nur bei Schrottbay.oder Amazon...

AFAIK ist zudem kein wirklicher 256GB Stick auf der Welt ein USB 2.0 Stick!

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso andy11

„Ja. Zunächst möchte der Eigentümer gern die Daten wieder haben. Bei manchen kannste tausend mal sagen sichere dein Zeugs ...“

Optionen
Zunächst möchte der Eigentümer gern die Daten wieder haben.


Dann wird es ein "normaler" Datenstick sein. Zum Rest wurde genug gesagt und ob da testdisk noch etwas retten kann, wenn der Stick nicht mal angemeldet bleibt...

Was Du noch kontrollieren kannst, sind innen die Zungen auf Verbiegen oder ob sie gebrochen, abgenutzt sind und ggf. mal "leichten" Druck ausüben Richtung der Kontaktseite. Sonst ist´s schlecht.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
andy11 fakiauso

„Dann wird es ein normaler Datenstick sein. Zum Rest wurde genug gesagt und ob da testdisk noch etwas retten kann, wenn der ...“

Optionen
innen die Zungen auf Verbiegen

Da ist alles in Ordnung. Das Ding ist fast neu. A

Manchmal sind es die Leute, von denen niemand eine Vorstellung hat, die die Dinge tun, die sich niemand vorstellen kann. A. Turing
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Alpha13

„https://www.heise.de/download/product/hp-usb-disk-storage-format-tool-97463 ...“

Optionen
Wenn beides nicht hilft ist das Teil hin.

Der Explorer zeigt noch den richtigen Namen an, weiter nix.

hp-usb-disk-storage-format-tool fIndet 5MB und findet

nichts zum bearbeiten. Sacht alles. A

Manchmal sind es die Leute, von denen niemand eine Vorstellung hat, die die Dinge tun, die sich niemand vorstellen kann. A. Turing
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Alpha13

„https://www.heise.de/download/product/hp-usb-disk-storage-format-tool-97463 ...“

Optionen

Nachtrag:

Diskpart findet das Teil und zeigt auch 250gb an.

Zum löschen, clean, findet es aber nichts.

Wochenende. A

Manchmal sind es die Leute, von denen niemand eine Vorstellung hat, die die Dinge tun, die sich niemand vorstellen kann. A. Turing
bei Antwort benachrichtigen