Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.401 Themen, 107.476 Beiträge

FAT Bootsektor Bei Festplatte Baracuda defekt

lima2 / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

VBR ist defekt  habe Probleme mit englisch;

deshalb testdisk problematisch  wer kann helfen?

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 lima2

„FAT Bootsektor Bei Festplatte Baracuda defekt“

Optionen

Hallo,

beschreibe das Problem doch mal in aller Ruhe etwas ausführlicher so, daß man sich die Situation auch vorstellen kann.

VBR ist defekt => MBR evtl.?

PC, NB, interne oder externe Platte?

Testdisk dürfte da auch nicht helfen wenn der Pfad nicht verfügbar ist.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 einfachnixlos1

„Hallo, beschreibe das Problem doch mal in aller Ruhe etwas ausführlicher so, daß man sich die Situation auch vorstellen ...“

Optionen
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 mawe2

„https://de.wikipedia.org/wiki/Volume_Boot_Record“

Optionen

Thx,

da ich nur ein BS pro Platte/SSD habe höre ich davon zum erstenmal und gehe davon aus, daß es damit zu tun hat?

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 einfachnixlos1

„Thx, da ich nur ein BS pro Platte/SSD habe höre ich davon zum erstenmal und gehe davon aus, daß es damit zu tun hat?“

Optionen

Ich habe davon auch zum ersten Mal gehört.

Mein spontaner Tipp wäre: Wichtige Daten sichern und System komplett neu aufsetzen.

Aber es gibt sicher noch andere Lösungen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
lima2 einfachnixlos1

„Hallo, beschreibe das Problem doch mal in aller Ruhe etwas ausführlicher so, daß man sich die Situation auch vorstellen ...“

Optionen

Danke Euch!

Zu beschreiben gibt es da nichts. Vor zwei Tagen wollte ich commander  von gisler (ein sicher unbescholtener Autor) aufladen. Irgendwie mit einer Taste abgerutscht. Welche? , wenn Ichs wüsste…

Weiter gearbeitet, ohne bewusste Platte zu nutzen. 

Nächster Tag: Versuche Zugriff auf D: jene Platte die alle meine Daten  (11000 Dokumente) enthält da kommt jenes erschreckende Bild - siehe Scan

Habe Recuva, Easu, Testdisk, usw viele renommierte und sonstige Programme auf die Platte losgelassen- keines hat mir auch noch einen Zipfel der Daten gezeigt Die Platte sieht in CrystalDiskInfo so aus:

wer erkennt hier Böses?

Mit freundlichen Grüßen

klaus (lima2)

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 lima2

„Danke Euch! Zu beschreiben gibt es da nichts. Vor zwei Tagen wollte ich commander von gisler ein sicher unbescholtener ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
lima2 Alpha13

„http://www.datenrettung-etc.de/datenrettung.htm Würde Ich da machen.“

Optionen

dort gibt es ja jede Menge Programme, wie es ausschaut im wesentlichen Datenrettung/ Wiederherstellung.

Ich habe aber gar keinen Zugriff. 

Welches dieser Programme, die ja alle gutes Geld kosten, kann über MBR und Bootsector hinweg zugreifen und die gespeicherten Daten retten. Ich habe von der Platte Daten wiederherstellen können, die längst gelöscht waren (weil doppelt , nutzlos geworden...)

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 lima2

„dort gibt es ja jede Menge Programme, wie es ausschaut im wesentlichen Datenrettung/ Wiederherstellung. Ich habe aber gar ...“

Optionen

GetDataBack Pro V5.50 natürlich...

http://www.datenrettung-etc.de/datenrettungsprodukte.htm

Das Scannen ist kostenlos!

Wenn dir das Tool die Daten nicht zurück bringt, dann nur ein professioneller Datenretter für immer viele Hundert €!

bei Antwort benachrichtigen
lima2 einfachnixlos1

„Hallo, beschreibe das Problem doch mal in aller Ruhe etwas ausführlicher so, daß man sich die Situation auch vorstellen ...“

Optionen

Nachtrag:
testdisk sagt wörtlich: "invalid FAT Bootsector

nochmal 

Klaus

bei Antwort benachrichtigen
andy11 lima2

„Nachtrag: testdisk sagt wörtlich: invalid FAT Bootsector nochmal Klaus“

Optionen
Vor zwei Tagen wollte ich commander  von gisler (ein sicher unbescholtener Autor) aufladen.

Sag mir mal genau was das sein soll. Ist das eine Buch oder

ein Programm? Und von wo wolltest du das "aufladen". Andy

Wozu eine Signatur. Liest eh keiner.
bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 andy11

„Sag mir mal genau was das sein soll. Ist das eine Buch oder ein Programm? Und von wo wolltest du das aufladen . Andy“

Optionen

https://www.ghisler.com/

schätze ich mal.

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 lima2

„Nachtrag: testdisk sagt wörtlich: invalid FAT Bootsector nochmal Klaus“

Optionen

https://forum.cgsecurity.org/phpBB3/viewtopic.php?t=1923

Da heisst es im vorletzten Beitrag

[...]Im Fall "Invalid boot sector" könntest du auch im Menü Advanced / Boot ein Wiederaufbau deines Bootsektors testen.

Lass mal Rebuild BS laufen.

Hinterher siehst du das Menü List!
Teste mal ob deine Daten angezeigt werden.

Gehe erstmal nicht auf Write, um keine Änderungen vorzunehmen [...]

Mehr kann ich Mangels Erfahrung damit leider nicht sagen.

bei Antwort benachrichtigen
lima2 einfachnixlos1

„https://forum.cgsecurity.org/phpBB3/viewtopic.php?t 1923 Da heisst es im vorletzten Beitrag ... Im Fall Invalid boot ...“

Optionen

Nochmals großen Dank für die Tipps.

Ich habe mir EaseUS Recovery gekauft.  und unendlich viele Daten erhalten. (Zu viele - Chaos) aber damit muss ich fertig werden.

Die defekte Platte habe ich nun  mit format überschrieben und plötzlich ist alles gut. CrystalDiskInfo findet keinen Fehler auf ihr. Nur eben meine Daten gibt es nicht mehr dort.

Ich überlege, ob ich der Platte trauen kann und wieder Daten übergeben darf.

bei Antwort benachrichtigen
anmeldefehler1 lima2

„Nochmals großen Dank für die Tipps. Ich habe mir EaseUS Recovery gekauft. und unendlich viele Daten erhalten. Zu viele - ...“

Optionen

Mein Lösungsansatz zu meinen langjährigen Problemen könnte hier auch reinpassen ...

USB-Festplatte wird von Windows 10 nicht erkannt

Seit Jahren kämpfe ich auch mit diesem Problem und habe nun nahezu alle Tipps umgesetzt. BIOS geflasht, aktuelle Treiber geladen und auf dem neuesten Stand gehalten. Aber nichts half wirklich.

Immer war ein Geräusch zu hören, als würde der Kopf irgendwo anschlagen. Früher sagte man: Die Platte wird bald kaputt sein. Öffnete ich das USB-Gehäuse dann gewaltsam und baute die 2,5"-Festplatte als interne HDD beim Win10-PC ein, so verrichtete sie anstandslos und ohne irgendwelche Geräusche ihren Job.

Daraufhin habe ich mir eine ur-alte, noch funktionierende IDE-Festplatte als USB-Transfer zusammengebastelt und nutze diese am Windows 10-PC und für die neuen USB-Festplatten halte ich einen (inzwischen veralteten, nicht mit den letzten Updates) Windows 7-PC (ebenfalls 64 bit) vor. Es macht zwar Mühe und ist zeitaufwändig; aber was soll ich sonst machen, wenn große Dateimengen kopiert werden sollen.

Gestern war mal wieder so ein Tag. Aber nun passierte etwas für mich Unvorhergesehenes: Die Transferplatte wurde nun auch nicht mehr vom Windows 10-PC erkannt und auch hier war dieses seltsame Klacken zu hören. Nun gut: Die hätte nach inzwischen gefühlten 20 Jahren wirklich kaputt sein können.

Nach einigem Herumprobieren und wiederum der Suche auch hier im Forum fand ich einen Hinweis, der eigentlich so nicht passen konnte. Dort stand, dass Windows den nächst freien Buchstaben dem neu angesteckten USB-Medium zuweisen würde. Und dass es manchmal Probleme gäbe, wenn ...

Ich schloss also die nagelneue Festplatte, die in Windows 7 erkannt und ins Dateisystem eingebunden wurde, am Windows 10-PC an. Der Sound verriet mir, dass sie immerhin erkannt wurde. Aber bei „Geräte und Drucker” wurde kein USB-Medium angezeigt. Daraufhin rief ich das Programm ”EaseUS Partition Master” auf nahm mir zuerst die 0,5TB große USB-Festplatte vor. Als erstes formatierte ich den MBR in GPT um (eigentlich Quatsch, aber OK). Danach wies ich über dieses Programm ihr einen festen neuen Laufwerksbuchstaben statt N: nun R: zu.

Nach dem Neustart wurde diese anstandslos vom Windows 10-PC erkannt: Daten ließen sich kopieren, verschieben und löschen. Daraufhin machte ich das Gleiche mit der neuen 1TB großen USB-3.0-Festplatte. Verbinden - Sound  = erkannt. Laufwerksbuchstaben wieder N: !
Programm ”EaseUS Partition Master” aufrufen, MBR in GPT wandeln, festen neuen Laufwerksbuchstaben (weil die Transferplatte nicht mehr verbunden war) statt N: nun wieder R: zu. Ergebnis: Wieder keine Probleme. Und die USB 3.0-Geschwindigkeit wurde jetzt voll ausgeschöpft.

Ich werde das jetzt noch etwas beobachten. Sollte sich etwas ändern, schreibe ich es hier rein.

P.S.: Andere USB-Platten und auch Sticks arbeiten (bisher) weiterhin klaglos weiter an N:

bei Antwort benachrichtigen
lima2 anmeldefehler1

„Mein Lösungsansatz zu meinen langjährigen Problemen könnte hier auch reinpassen ... USB-Festplatte wird von Windows 10 ...“

Optionen

Danke Dir für diesen Tipp, versuche ich auch einmal.

bei Antwort benachrichtigen