Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.325 Themen, 106.464 Beiträge

Festplatte selber "reparieren" / Geräusch unbekannt

Benni4 / 22 Antworten / Baumansicht Nickles

hallo zusammen,

mir ist gerade tragischerweise eine recht neue (aber volle) 3 TB platte abgeraucht.

da ich experimentierfreudig bin und in der vergangenheit in dieser ecke schon erfolge verzeichnen konnte, möchte ich versuchen, die platte wieder kurz gangbar zu machen, um die daten zu sichern.

für eine professionelle wiederherstellung für 600 euro sind mir die daten dann doch nicht wichtig genug, daher bitte auch keine kommentare in diese richtung :) ich weiß, dass ich meine daten aufs spiel setze...

ich habe das geräusch aufgenommen, da ich mir darauf keinen reim machen kann. es klingt nicht wie ein typischer headcrash und auch bei diversen geräusch-samples im internet habe ich nichts wirklich vergleichbares gehört.

festplatte.mp3 - ab 11 sekunden ist die hdd hochgefahren und macht ihre geräusche (das "ploppen" ganz am anfang war das mikro)

was kann das sein? im ausgeschalteten zustand parken die leseköpfe ganz brav auf ihrem parkplatz und sind auch gut beweglich. zumindest bis zum anfang der platter habe ich sie bewegt - bisher wollte ich noch nicht den ganzen weg gehen, wenn es nicht sein muss.

grüße

narf

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Benni4

„Festplatte selber "reparieren" / Geräusch unbekannt“

Optionen

Warum muss man eine E-Mail angeben, um den Downloadlink zu erhalten? Ziemlich behindert diese Art Dateien zu teilen.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
fbe Benni4

„Festplatte selber "reparieren" / Geräusch unbekannt“

Optionen
im ausgeschalteten zustand parken die leseköpfe ganz brav auf ihrem parkplatz und sind auch gut beweglich. zumindest bis zum anfang der platter habe ich sie bewegt - bisher wollte ich noch nicht den ganzen weg gehen

Wie hast du das denn festgestellt??

fbe

bei Antwort benachrichtigen
michaelg123 fbe

„Wie hast du das denn festgestellt?? fbe“

Optionen

hat er die platte aufgeschraubt,ohne reinraum?dann ist eh vorbei

bei Antwort benachrichtigen
Benni4

Nachtrag zu: „Festplatte selber "reparieren" / Geräusch unbekannt“

Optionen

sorry für den schlechten upload. hätte den hoster vorher mal testen sollen... der hier sollte besser sein:

http://workupload.com/file/7BD7GnA

ja, ich hatte die platte ohne reinraum auf. solang sie nur noch für ein backup halten soll, funktioniert das schon. damit habe ich schon erfahrungen gemacht.

bei Antwort benachrichtigen
Greif 72 Benni4

„sorry für den schlechten upload. hätte den hoster vorher mal testen sollen... der hier sollte besser sein: ...“

Optionen

Hi Benni,

ich habe mir die Geräusche zwar nicht angehört. Aber wenn die Sache mit der Festplatte schon so weit vorgeschritten ist (Öffnen), würde ich vielleicht einen letzten Versuch zum Retten der Daten mit "dd resue" versuchen. Das ist ein Linux Programm und befindet sich z.B. auf Parted Magic oder dem PCWelt Rettungssystem. Die Programmsammlungen sind Freeware. Bootbaren Stick anfertigen und ausprobieren. Ohne Garantie!

CU

Hartmut

Rei bonae tempus est et air, quis ex abdomine oritur, sagitta non est!
bei Antwort benachrichtigen
Benni4 Greif 72

„Hi Benni, ich habe mir die Geräusche zwar nicht angehört. Aber wenn die Sache mit der Festplatte schon so weit ...“

Optionen

hi hartmut,

vielen dank für deine antwort :)

ich kenne dd rescue, aber so weit komme ich leider nicht. die festplatte wird nicht erkannt, daher mein "physischer" ansatz :)

viele grüße

benni

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Benni4

„sorry für den schlechten upload. hätte den hoster vorher mal testen sollen... der hier sollte besser sein: ...“

Optionen
ja, ich hatte die platte ohne reinraum auf. solang sie nur noch für ein backup halten soll, funktioniert das schon. damit habe ich schon erfahrungen gemacht.

Dass du die Garantie damit knicken kannst sollte dir klar sein.
Das Einsenden kannst du dir zumindest schon mal sparen.
Hab mir das Geklacker angehört. Die Platte ist mMn hinüber. Wenn eine HD solche Geräusche macht kannst du nur noch mit professionellem Equipment ran, bzw. brauchst ein baugleiches Modell.

bei Antwort benachrichtigen
Benni4 swiftgoon

„Dass du die Garantie damit knicken kannst sollte dir klar sein. Das Einsenden kannst du dir zumindest schon mal sparen. ...“

Optionen

vielen dank für deine antwort.

ja, die garantie ist hin.

baugleiches modell ist bestellt. dann werd ich zumindest mal die platine austauschen. mehr ist im moment allerdings nicht geplant, solange mir keiner sagen kann, woher die geräusche kommen.

bei Antwort benachrichtigen
michaelg123 Benni4

„vielen dank für deine antwort. ja, die garantie ist hin. baugleiches modell ist bestellt. dann werd ich zumindest mal die ...“

Optionen

nicht nur die baugruppen müssen gleich sein,auch die firmware muss stimmen

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_325625 michaelg123

„nicht nur die baugruppen müssen gleich sein,auch die firmware muss stimmen“

Optionen

Stimmt genau.

Ich hatte das mit zwei exakt gleichen Modelle auch mal probiert und die Leiterplatte gewechselt. Das ging nicht!!!

Wieder umgebaut und alles funktionierte. Tja, so kannst gehen oder besser NICHT gehen.

bei Antwort benachrichtigen
Benni4 gelöscht_325625

„Stimmt genau. Ich hatte das mit zwei exakt gleichen Modelle auch mal probiert und die Leiterplatte gewechselt. Das ging ...“

Optionen

jupp, danke für die infos. das ist mir schon klar, aber mir gehen die ideen aus :) und ohne genauen hinweis, woran es bei der platte liegen kann, schlachte ich dafür nicht auch noch die neue :)

bei Antwort benachrichtigen
Greif 72 Benni4

„jupp, danke für die infos. das ist mir schon klar, aber mir gehen die ideen aus : und ohne genauen hinweis, woran es bei ...“

Optionen

Für mich hört sich das Geräusch so an, als ob irgend ein Mitnehmer nicht richtig einrastet und der Kopfschlitten oder irgend was anderes nicht transportiert wird. Daraufhin wird anscheinend der Versuch laufend ohne Erfolg wiederholt. Da ich aber überhaupt nicht weiß wie der Mechanismus überhaupt aussieht, sind das alles nur vage Vermutungen.

Ein Schaden an der Elektronikbaugruppe ist ja wahrscheinlich auch entstanden, da das Laufwerk ja nicht mehr erkannt wird. Auch muss beim Austausch natürlich die Firmware genau die Gleiche sein, was man aber nicht so ohne Informationen des Herstellers wissen kann.

CU

Hartmut

Rei bonae tempus est et air, quis ex abdomine oritur, sagitta non est!
bei Antwort benachrichtigen
booboo1 Benni4

„Festplatte selber "reparieren" / Geräusch unbekannt“

Optionen

Hatte auch schon 

Mal so einen Fall.was war es, die platine die am Laufwerk angeschraubt ist mit Federkontakten  verbunden .Abgeschraubt angeschraubt ung die Platte wurde wieder erkannt.2,5 Platte sichern und die Daten sind gerettet.Die Platte funktioniert immer noch!!! 

bei Antwort benachrichtigen
soppiy Benni4

„Festplatte selber "reparieren" / Geräusch unbekannt“

Optionen

Genau deshalb sichere ich mir meine Daten in regelmäßigen Absränden auf externe Festplatten, dann brauche ich mir nur Ersatz zu bestellen der ja auch nicht mehr die Welt kostet und die defekte Festplatte kommt in die große Rundablage unter meinem Schreibtisch keine Verenkungen und unnütze Bemühungen.

Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie.(http://www.z-mj.de)
bei Antwort benachrichtigen
Xdata soppiy

„Genau deshalb sichere ich mir meine Daten in regelmäßigen Absränden auf externe Festplatten, dann brauche ich mir nur ...“

Optionen

Das ist die richtige Methode.

Keine komplizierten Backupstrategien oder so .. und gerade deshalb auch für unerfahrene geeignet.

Wer keine dicken Videos oder so hat, kann sogar auf DVD oder CD sichern.

bei Antwort benachrichtigen
M3troid Benni4

„Festplatte selber "reparieren" / Geräusch unbekannt“

Optionen

das nächste mal suchst du dir nen besseren filehoster wie mediafire,zyypshare der hier im ausgeführte

ist unter aller sau!!

bei Antwort benachrichtigen
Benni4 M3troid

„das nächste mal suchst du dir nen besseren filehoster wie mediafire,zyypshare der hier im ausgeführte ist unter aller sau!!“

Optionen

danke für das feedback. das hat hier schon einmal jemand (etwas freundlicher) angeführt, woraufhin ich das sofort auf nen andren hoster gelegt habe. kann nur den ersten post nicht mehr verändern.

bei Antwort benachrichtigen
Urs Jaeck Benni4

„Festplatte selber "reparieren" / Geräusch unbekannt“

Optionen

Hi benni4

Ich kenne das Geräusch. Die HD findet den Einsprungpunkt nicht mehr. Die HD holt sich beim Start die nötigen Infos im MBR um die Dateistruktur im Explorer anzuzeigen. 

Wenn du die HD bereits offen hast probiere folgendes:

(ES BRAUCHT GEDULD)

OK, nimm einen Zahnstocher -  ja kein Metall - nun stell die Platte ab. Starte den PC neu. Nun beobachtet du was der Lesekopf macht. Lass den ruhig eine zeit lang rattern. Bis wo geht der Lesekopf? Nun, wenn du denkst du hast den Bewegungsablauf genügend lang studiert, gehst du mit dem Zahnstocher oben am hinteren Ende des Lesekopfs und blockierst den Lesekopf wenn er wieder von innen nach außen will nur einen kurzen Moment, dann lass ihn wieder frei schwingen.

Beobachte genau was auf dem Dateiexplorer passiert. Findet die HD nach dem Blockieren den richtigen Start und wird wieder angezeigt, dann ja nicht mehr ausschalten is die Daten auf eine andere HD kopiert sind. Es funzt ev nicht beim ersten Versuch, nicht aufgeben und nochmal von vorne.

viel Glück

Urs 

bei Antwort benachrichtigen
Benni4 Urs Jaeck

„Hi benni4 Ich kenne das Geräusch. Die HD findet den Einsprungpunkt nicht mehr. Die HD holt sich beim Start die nötigen ...“

Optionen

hallo urs,

vielen dank für deine ausführliche antwort. klingt abenteuerlich :) zumal ich schon mehrfach gelesen habe, dass eine festplatte exakt die luftzirkulation bei geschlossenem gehäuse braucht, um auch wirklich den lesekopf die paar nanometer über der platte schweben zu lassen... (also für alle die es vielleicht nachmachen wollen).

nachdem ich keine anderen möglichkeiten mehr sah, habe ich das mal gemacht. leider ohne erfolg. der lesekopf geht immer von der parkposition zu einer der innersten spuren (vermutlich spur 0).

ich bin aber auch nicht sicher, ob ich deine anweisung richtig verstanden habe: ich habe den lesekopf mit dem zahnstocher davon abgehalten, in parkposition zu gehen und dafür nochmal auf spur 0 zu verweilen. in die andere richtung bräuchte ich zumindest mehr kraft, um den lesekopf davon abzuhalten, spur 0 zu erreichen.viele grüßebenni

bei Antwort benachrichtigen
Urs Jaeck Benni4

„hallo urs, vielen dank für deine ausführliche antwort. klingt abenteuerlich : zumal ich schon mehrfach gelesen habe, dass ...“

Optionen

hi benni

tut mir leid das zu hören. Du hast nichts fasch gemacht. Wenn Du noch kannst probiere auch wie gesagt den Rückweg zu blockieren, ev mit einem Bleistift, ist etwas griffiger und man kann die Kraft besser auf die Rückseite des Lesekopfes bringen. Von wegen abenteuerlich, ich hatte nie Probleme mit offenen HD's. Ich hänge noch ein Bild an. Zur Verdeutlichung habe noch   einen Pfeil auf den Punkt gerichtet an dem man  Lesearm am besten bremsen kann. So habe ich meinen Arbeitskollegen demonstriert wie eine HD arbeitet. Gruss Urs

bei Antwort benachrichtigen
Benni4 Urs Jaeck

„hi benni tut mir leid das zu hören. Du hast nichts fasch gemacht. Wenn Du noch kannst probiere auch wie gesagt den ...“

Optionen

nochmal vielen dank für deine ausführliche antwort, urs :)

habe mittlerweile auch den lesekopf in beide richtungen blockieren können (mit etwas mehr kraft als in die andere richtung). aber leider hatte ich trotzdem keinen erfolg.

also nochmal die frage: die aufgabe war es, den lesekopf in spur 0 (also ganz innen) kurz zu fixieren, in der hoffnung, dass er dann noch den richtigen einsprungpunkt findet, richtig?

bei der ersten bewegung geht der arm nämlich auch nur den halben weg. erst ab der zweiten bewegung geht er immer zur spur 0. vielleicht müsste ich einmal diese erste bewegung abfangen - aber dafür muss ich schnell sein...

viele grüße

benni

bei Antwort benachrichtigen
Urs Jaeck Benni4

„nochmal vielen dank für deine ausführliche antwort, urs : habe mittlerweile auch den lesekopf in beide richtungen ...“

Optionen

Hallo benni

Ja, probiere auch noch diese Variante mit dem halben weg.

Gruss Urs

bei Antwort benachrichtigen