Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.441 Themen, 107.875 Beiträge

Größere Festplatte als Slave

pcfan1 / 18 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo zusammen,
momentan habe ich eine 6 (!) GB IDE Festplatte als Slave zu meiner MasterFP eingebaut. Ich wollte jetzt eine 40 GB IDE FP als Slave nutzen. Dieses funktioniert nicht. Es wird keine FP als bootfähig erkannt. Nach dem Zurückbau ist alles wieder i.O. Obwohl ich richtig gejumpert habe bring ich die neue slave mit der Master FP nicht zum laufen.
Kann es sein, dass mein XP-home die 40 GB nicht anerkennt?

Danke für Eure Antworten!

bei Antwort benachrichtigen
reader pcfan1

„Größere Festplatte als Slave“

Optionen

bis 80 oder 120 oder so erkentn xp auf jeden fall - das leigt vllt an der hautplatine - wen du die so lange hast, dass es damals 6gb platten gab?

bei Antwort benachrichtigen
pcfan1 reader

„bis 80 oder 120 oder so erkentn xp auf jeden fall - das leigt vllt an der...“

Optionen

Wie kann ich denn rausfinden, was meine Hauptplatine verkraftet?

bei Antwort benachrichtigen
reader pcfan1

„Wie kann ich denn rausfinden, was meine Hauptplatine verkraftet?“

Optionen

die platine gogoeln un dhoffen, dass handbuch noch zu finden ist?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 pcfan1

„Größere Festplatte als Slave“

Optionen

Das dürfte der 32GB Bug sein:
http://www.jan-hill.com/bios.html

Ein Biosupdate hilft da.

Welches Mainboard hast du da?

Testweise solltest du die 40GB Platte mal allein an den anderen IDE Slot anschließen.

Übrigens läuft nicht jedes Platten Gespann am selben IDE Kanal, auch da hilft machmal ein Biosupdate.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „Das dürfte der 32GB Bug sein: http://www.jan-hill.com/bios.html Ein Biosupdate...“

Optionen

Alternativ kann man die Platte per Jumper auch auf 32GB begrenzen, läuft bei jeder 40GB Platte.

Platte?

bei Antwort benachrichtigen
pcfan1 Alpha13

„Alternativ kann man die Platte per Jumper auch auf 32GB begrenzen, läuft bei...“

Optionen

Das Motherboard ist ein ASUS A8V - Handbuch hab ich, aber mein englisch reicht nicht dafür aus. Ein Biosupdate trau ich mich nicht,
denn never touch a running system. Mein System läuft total rund. Lieber lass ich das mit der 40 GB Platte.
Danke für eure Hilfe

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 pcfan1

„Das Motherboard ist ein ASUS A8V - Handbuch hab ich, aber mein englisch reicht...“

Optionen

Da gibts definitiv keinen 32GB Bug, das Board ist viel viel zu "neu".

"Testweise solltest du die 40GB Platte mal allein an den anderen IDE Slot anschließen."

Gemacht?

Die Platte könnte auch janz einfach hin sein.

Wie groß ist deine OS Festplatte?

Da bremmst ne alte und lahme

bei Antwort benachrichtigen
pcfan1 Alpha13

„Da gibts definitiv keinen 32GB Bug, das Board ist viel viel zu neu . Testweise...“

Optionen

Also, jetzt hab ich vielfach rumprobiert.

40 GB als Slave - Primery Master ( 80 GB) wird im BIOS nicht erkannt
20 GB als Slave - Primery Master wird im Bios nicht erkannt
10 GB als Slave - alles i.O.
6 GB als Slave - alles i.O.
Ich hab auch die 40er HDD an einem anderen IDE Slot angeschlossen. System fährt nicht hoch.

Motherboard = ASUS A8V K8T800 Pro S939 AGP 8x
CPU = AMD Athlon 64 3200+
WIN XP home SP3

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 pcfan1

„Also, jetzt hab ich vielfach rumprobiert. 40 GB als Slave - Primery Master 80 GB...“

Optionen

Die 40er ist dann ziemlich sicher hin, janz sicher wenn Sie ganz allein (alle anderen IDE Geräte ziehen) und als Master gejumpert im Bios nicht erkannt wird.

Ich würde da übrigens diese Platte kaufen:
http://geizhals.at/deutschland/a214690.html

Und darauf XP installieren und die Kiste ist viel schneller.

bei Antwort benachrichtigen
pcfan1 Alpha13

„Die 40er ist dann ziemlich sicher hin, janz sicher wenn Sie ganz allein alle...“

Optionen

Hallo Alpha13,
ich habe jetzt eine 10 GB HDD als Slave eingebaut. Die 40er kann ich mittels eines IDE-USB2.0 Adapter ansprechen. Ich werde diese 40er FP in ein externes Gehäuse einbauen und so nutzen.

Danke an allen die mir Unterstützung zukommen haben lassen.

Gruß pcfan1

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Alpha13

„Die 40er ist dann ziemlich sicher hin, janz sicher wenn Sie ganz allein alle...“

Optionen

Hat Hitachi nicht die Festplattenproduktion von IBM übernommen? Falls ja, sind es die Platten, von denen bei mir keine einzige mehr lebt.

Wenn die nicht gravierend was geändert haben, werden die immer noch viel zu heiß. Grade in einem älteren PC, der keine besonders gute Kühlung hat, nicht wirklich zu empfehlen.

Lieber ein gleichwertiges Model von Samsung, Maxtor, Seagate, Western Digital!

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Maybe

„Hat Hitachi nicht die Festplattenproduktion von IBM übernommen? Falls ja, sind...“

Optionen
Hat Hitachi nicht die Festplattenproduktion von IBM übernommen?

Ja, haben sie, aber das war schon 2003. Dass von den Platten "keine einzige mehr lebt" ist also eher natürlich ;-)

CU
Olaf
"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Olaf19

„ Ja, haben sie, aber das war schon 2003. Dass von den Platten keine einzige mehr...“

Optionen
Ja, haben sie, aber das war schon 2003. Dass von den Platten "keine einzige mehr lebt" ist also eher natürlich ;-)


Lass mich nachdenken, die letzte dürfte so um die 2005/2006 ins Nirvana verschwunden sein. Im Ernst, die haben die 55 Grad Grenze verdammt schnell geknackt und das im Chieftech CS601 mit 2 80er in der Front, direkt auf die Festplatten.

Aber das mag sich inzwischen geändert haben, oder ich hatte eben einfach nur Pech!

Gruß
Maybe
"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Maybe

„ Lass mich nachdenken, die letzte dürfte so um die 2005/2006 ins Nirvana...“

Optionen

Schlechte Serien hat absolut jeder Hersteller und die Sache mit den Death Stars (Deskstar 75GXP und 60GXP) ist schon sehr lange her, mindestens 8 Jahre um genau zu sein und vor der Übernahme...

Heute (und schon lange) sind Hitachi Platten definitiv nicht schlecht.

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Alpha13

„Schlechte Serien hat absolut jeder Hersteller und die Sache mit den Death Stars...“

Optionen

Kann gut sein, war aber ne lange, schlechte Serie... egal.. man merkt es sich halt und wenn man nach Empfehlungen gefragt wird, gibt man eben andere ab. In meinem Bekannten/Familienkreis (vor allem Neffen) hat keiner mehr eine IBM/Hitachi verbaut, aus ähnlichen Gründen. Und die haben alle recht gute Gehäuse, was die Kühlung angeht.

Von einem Kumpel habe ich vor nicht alzu langer Zeit auch erfahren, dass sie sämtliche Hitachi Ultra Star wegen mangelnder Zuverlässigkeit, aus den Servern verbannt haben.

Hab auch bei mir dennoch den Eindruck, dass die Hitachi immer noch wärmer wird. Ich kann halt nur selber vergleichen, was ich da habe oder kenne.

Um das jetzt wirklich testen zu können und fair zu bleiben, müsste ich die Hitachi aus meine Desktop ausbauen und im Tower an die gleiche Stelle einbauen, an der jetzt eine Maxtor steckt.

Es hängt natürlich auch von der Baureihe und der Preisklasse ab. Wenn man eine 2GB HD für 89 Euro kauft, kann man keine Qualität, wie bei z.B. einer Raptor erwarten.

So leben meine beiden IBM Ultra SCSI 9.1 GB beide noch und das nach 8 Jahren.

Ist ja nur meine Empfehlung, nicht mehr, nicht weniger.

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror pcfan1

„Größere Festplatte als Slave“

Optionen

Genaue Bezeichnung des Mainboards Asus A8V reicht nicht.

bei Antwort benachrichtigen
Maybe pcfan1

„Größere Festplatte als Slave“

Optionen

Das war in IDE Zeiten normal, dass sich manche Laufwerke nicht miteinander vertragen haben. Da gilt, austesten und mit der funktionierenden Konfiguration abfinden.

Und wie das genau aussieht, ist von Mainboard zu Mainboard, oder viel mehr von Chipsatz zu Chipsatz unterschiedlich.

Nicht alles läuft mit allem, ist einfach so!

Gruss
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend pcfan1

„Größere Festplatte als Slave“

Optionen

wie schon Alpha13 gesagt hat, die 40er FP als einziges LW an den IDE Port hängen. Die FP-Größe sollte bei dem MB nicht das Problem sein. Mir ist noch in Erinnerung, das WinXP ohne SP1 max. 160GB als Partition verwenden konnte, unabhängig wie groß die FP war, ist aber erst mal ohne Bedeutung. Sollte im BIOS die Platte nicht erkannt werden, hat sie auf alle Fälle einen Treffer. Wenn sie erkannt wird probiere mal folgendes aus; jumpere beide Platten als CableSelect, schließe deine bisherige System FP an das Ende des IDE-Kabels an und die neue 40er am anderen IDE-Kabel Stecker an.
Schema: IDE-Port auf dem MB --> 40er --> System FP.
Empfehlung verwende ein 80poliges IDE-Kabel.

Viel Erfolg

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen