Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.453 Themen, 107.991 Beiträge

Hitachi HTS541612J9SA00 Problem beim booten: Bluescreen

dloeser666 / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Gemeinde,

im Titel genannte Festplatte macht bei mir absolute Probleme. Nachdem die Setup-Routine von Windows XP alles drauf kopiert hat und nen Neustart machen will, erscheint kurz das Windows XP Logo und die "Laufzeile" schafft keinen Durchlauf und dann geht's ab zum Bluescreen.

Ich habe alle BIOS-Einstellungen schon auf maximale Kompatibilität gestellt, IRQs festgesetzt und ein BIOS-Update gemacht - NIX hatts gebracht.

Auf der Lenovo-Webseite gibt es ein Update herunterzuladen, was genau dieses Problem beschreibt (exakt mit dieser Festplatte), aber die Firmware meiner Festplatte ist anscheinend schon neuer, als die auf dem bootbaren Updater: "no new Firmware to update".

Hat sonst noch jemand ne Idee oder gleiches Problem gehabt?! Bitte meldet euch ... *seuftz*



Mein System:
--------------
Lenovo ThinkPad R60 (Modell: 9461-DXG)
BIOS: 7CETC8WW (2.18) vom 14.06.2007

Hitachi HTS541612J9SA00 2,5" S-ATA HDD
Firmware: (wird in kürze noch mal aktualisiert)

"Die Wahrheit ist die beste Tarnung - die glaubt einem keiner!"
bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 dloeser666

„Hitachi HTS541612J9SA00 Problem beim booten: Bluescreen“

Optionen

Hallo dloeser666,

Was für eine Fehlermeldung liefert der Bluescreen?

mfg
maestro

bei Antwort benachrichtigen
dloeser666 maestro0812

„Hallo dloeser666, Was für eine Fehlermeldung liefert der Bluescreen? mfg maestro“

Optionen

Hallo maestro,

mit folgendem Speicherauszug (memorydump) hat sich Windows XP ausgekotzt:

***STOP: 0x0000007B (0xF78A6524, 0xC0000034, 0x00000000, 0x00000000)



und ein zweites mal folgendermaßen (als ob es nicht genug wäre):

***STOP: 0x0000007B (0xF78A263C, 0xC0000034, 0x00000000, 0x00000000)


die Firmware der Hitachi HTS541612J9SA00 lautet folgendermaßen: SBDOC74P

"Die Wahrheit ist die beste Tarnung - die glaubt einem keiner!"
bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 dloeser666

„Hallo maestro, mit folgendem Speicherauszug memorydump hat sich Windows XP...“

Optionen

Da es sich um eine SATA-Platte handelt und XP von Haus aus keine SATA Treiber mitbringt, kann eine normale XP-Installation nicht funktionieren. Das geht nur über die Recovery-Oartition, bzw. über die Recovery-DVDs

bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 dloeser666

„Hallo maestro, mit folgendem Speicherauszug memorydump hat sich Windows XP...“

Optionen

Hallo dloeser666,

der Fehler 0x0000007B deutet auf einen fehlerhaften treiber hin.
http://support.microsoft.com/kb/324103/de

bei Antwort benachrichtigen
dloeser666 maestro0812

„Hallo dloeser666, Was für eine Fehlermeldung liefert der Bluescreen? mfg maestro“

Optionen

... ich habe noch folgende Kurriosität zu erwähnen:

folgende Linux-Derivate ließen sich ohne (boot-)Probleme installieren und funktionierten tadellos:

- Ubuntu 7.10 (Festinstallation mit anschließendem Reboot)
- Knoppix 5.2 (Festinstallation mit anschließendem Reboot)
- OpenSuSE 10.2 (Festinstallation mit anschließendem Reboot)


Bei Windows XP (ohne integriertes sowie mit integriertem SP2) klappt es nicht. Der Zugriff auf die Festplatte war aber gegeben, da Windows immerhin die Dateien schon auf die Festplatte kopiert hat und diese auch formatieren konnte. Ausserdem hat mein Lenovo ThinkPad R60 einen ICH7 Chipsatz, der eigentlich keine Probleme bereiten sollte (hab ich zumindest noch nie erlebt).

Im Normalfall hab ich keine Probleme beim Lösen von Problemen, aber irgendwie ist bei mir hier Schluss ;-/


Frage: Hat eventuell jemand ne neuere Firmware für die Platte (ich bin mir sicher, das es das Dreckteil ist)?!




Gruß und Dank für's Interesse an meinen Problemen

Dirk

"Die Wahrheit ist die beste Tarnung - die glaubt einem keiner!"
bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 dloeser666

„ ... ich habe noch folgende Kurriosität zu erwähnen: folgende Linux-Derivate...“

Optionen

Wie gesagt, das Problem ist nicht die Platte, sondern die Tatsache, daß XP von Haus aus nicht mit SATA umgehen kann, sondern dafür einen Treiber braucht.

bei Antwort benachrichtigen
dloeser666 maestro0812

„Wie gesagt, das Problem ist nicht die Platte, sondern die Tatsache, daß XP von...“

Optionen


okay - danke erstmal... ich werde dann doch mal Treiber suchen, obwohl ich schon mehrfach WinXP-Installationen
ohne Treiber durchgeführt habe (es waren keine nötig !?!)


...Danke nochmal und Ciao


Dirk
"Die Wahrheit ist die beste Tarnung - die glaubt einem keiner!"
bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 dloeser666

„ okay - danke erstmal... ich werde dann doch mal Treiber suchen, obwohl ich...“

Optionen
WinXP-Installationen ohne Treiber

Für SATA ist immer ein seperater Treiber nötig. Evtl. hast Du eine OEM- oder Recovery-Version benutzt, in die der nötige Treiber schon eingearbeitet ist.
bei Antwort benachrichtigen
dloeser666 maestro0812

„ Für SATA ist immer ein seperater Treiber nötig. Evtl. hast Du eine OEM- oder...“

Optionen

Nein, das ist nicht der Fall. Es wurde eine absolute und originale Windows XP CD mit integriertem SP2 benutzt. Ich habe im Nachhinein noch mit nLite versucht, die Treiber zu integrieren (kein Erfolg; gleiches Problem) und ein weiteres mal manuell per "TXTSETUP.SIF" (hat leider auch nicht funktioniert).

Was mir aber im nachhinein auffiel ist, das der MultiBay-Schacht per USB an meinen Laptop (über Advanced Dockingstation) angebunden ist - könnte es etwas damit zu tun haben?! Allerdings zur Info: im normalen Schacht des Notebooks habe ich das gleiche Problem ;-(

Ich habe auch eine andere S-ATA-HDD aus meinem anderen FSC Amilo getestet: gleiches Problem ;-(((


Was zum Henker "lieber" Computer-Gott mache ich denn falsch?!?


Sperrt IBM seine "zertifizierten" Festplatten per BIOS, oder was?



"Die Wahrheit ist die beste Tarnung - die glaubt einem keiner!"
bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 dloeser666

„ Nein, das ist nicht der Fall. Es wurde eine absolute und originale Windows XP...“

Optionen

Hast Du noch die mit dem Notebook gelieferte Recovery-CD?

hast Du während der Installation F6 gedrückt und dann den SATA-Treiber über Diskette eingebunden?

bei Antwort benachrichtigen
dloeser666 maestro0812

„Hast Du noch die mit dem Notebook gelieferte Recovery-CD? hast Du während der...“

Optionen

...leider nein, da das Notebook nur eine Recovery-Partition besitzt und keine CDs mitgeliefert wurden - verzwickte Sache.

Per Diskette (F6 drücken während Bootvorgang) habe ich auch schon versucht die Intel-Treiber des Chipsatzes zu laden (das gleiche mit Einbindung in TXTSETUP.SIF) - hat auch super funktioniert - aber das Problem blieb immer noch das gleiche ;-(

Eine weitere Vermutung wäre, das es evtl. gar nicht um den intel S-ATA-Treiber geht, sondern um das "Ding" (USB-to-SATA Adapter in dem Dock), mit dem der MultiBay-Schacht über die Dockingstation mit dem Laptop verknüppert ist!?!
Merkwürdig hierbei: Wenn Windows XP hochgefahren ist (Notebook ist in Dockingstation), dann kann ich ganz normal auf die Festplatte zugreifen (=MassStorageDevice), aber booten davon kann ich nicht, sollte aber funktionieren - oder etwa nicht?

"Die Wahrheit ist die beste Tarnung - die glaubt einem keiner!"
bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 dloeser666

„ ...leider nein, da das Notebook nur eine Recovery-Partition besitzt und keine...“

Optionen
booten davon kann ich nicht, sollte aber funktionieren - oder etwa nicht?

Nein, nicht unbedingt, daß booten von USB-Geräten wird nicht von jedem BIOS unterstützt.


bei Antwort benachrichtigen
dloeser666 maestro0812

„ Nein, nicht unbedingt, daß booten von USB-Geräten wird nicht von jedem BIOS...“

Optionen

Linux konnte ich doch auch booten - warum nicht Windows? Eher ein Treiber Problem.

Ich mache am WE noch mal nen Anlauf...


"Die Wahrheit ist die beste Tarnung - die glaubt einem keiner!"
bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 dloeser666

„ Linux konnte ich doch auch booten - warum nicht Windows? Eher ein Treiber...“

Optionen

Windows lässt sich normalerweise nicht von USB-Geräten booten. Einen "Trick" gab es mal in der c't. Google mal nach "Windows von USB booten"

mfg

bei Antwort benachrichtigen
dloeser666 maestro0812

„Windows lässt sich normalerweise nicht von USB-Geräten booten. Einen Trick gab...“

Optionen

Tolle Information (wusste ich noch gar nicht).

Besten Dank - jetzt hab ich eine Richtung, in die ich mich informieren muss.


Nette Grüße

Dirk


"Die Wahrheit ist die beste Tarnung - die glaubt einem keiner!"
bei Antwort benachrichtigen