Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.453 Themen, 107.991 Beiträge

MBR reparieren

Hardcore1 / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich hab ne IDE WD1200JB.Die HD bootet nicht ansonsten funktioniert die einwandfrei.Das bios erkennt die HD nicht als Boot device,als HD erkennt es sie.Kann man nicht mit einem DOS-Befehl den Master Boot Record reparieren?Mfg

bei Antwort benachrichtigen
danger821 Hardcore1

„MBR reparieren“

Optionen

denke mal, wenn die platte nicht als Boot Device erkannt wird, dann ist auf der Platte die erste logische Partition nicht Aktiv.
Ähm für welches BS?

MfG Rico

[Diese Nachricht wurde nachträglich bearbeitet.]

Computer helfen uns Probleme zu lösen, die wir ohne sie nicht hätten.
bei Antwort benachrichtigen
Hardcore1 danger821

„MBR reparieren“

Optionen

WIN XP.Nur eine Partition.Die ist aktiviert,jedenfalls steht bei FDISK das A da.

bei Antwort benachrichtigen
danger821 Hardcore1

„MBR reparieren“

Optionen

dann legemal die XP-CD ein boote in die Wiederherstellungskonsle und und gebe den Befehl
FIXMBR ein

fixmbr Gerätename
Verwenden Sie diesen Befehl, um den Master Boot Record (MBR) der Startpartition zu reparieren. In der Befehlssyntax steht Gerätename für einen optionalen Gerätenamen, der das Gerät angibt, das einen neuen MBR benötigt. Verwenden Sie diesen Befehl, wenn ein Virus den MBR beschädigt hat und Windows nicht gestartet werden kann.

Warnung: Dieser Befehl kann die Partitionstabellen beschädigen, wenn ein Virus vorhanden ist oder ein Hardwareproblem vorliegt. Die Ausführung dieses Befehls kann dazu führen, dass nicht mehr auf die Partitionen zugegriffen werden kann. Es wird empfohlen, vor der Verwendung dieses Befehls Antivirensoftware auszuführen.

Sie können den Gerätenamen von der Ausgabe des Befehls map erhalten. Wenn Sie keinen Gerätenamen angeben, wird der MBR des Startgeräts repariert, zum Beispiel:
fixmbr \device\harddisk2
Wenn fixmbr eine ungültige oder nicht standardmäßige Partitionstabellensignatur entdeckt, werden Sie gefragt, ob der MBR neu geschrieben werden soll. Der Befehl fixmbr wird nur auf x86-Computern unterstützt.

Computer helfen uns Probleme zu lösen, die wir ohne sie nicht hätten.
bei Antwort benachrichtigen
danger821

Nachtrag zu: „dann legemal die XP-CD ein boote in die Wiederherstellungskonsle und und gebe...“

Optionen

FIXBOOT
fixboot Laufwerkname:
Verwenden Sie diesen Befehl, um den neuen Windows-Bootsektorcode auf der Systempartition zu schreiben. In der Befehlssyntax gibt Laufwerkname den Buchstaben des Laufwerks an, auf dem der Bootsektor geschrieben wird. Durch diesen Befehl werden Beschädigungen des Windows-Bootsektors behoben, Dieser Befehl überschreibt die Standardeinstellung für das Schreiben in die Systemstartpartition. Der Befehl fixboot wird nur auf x86-Computern unterstützt.

MfG Rico
Computer helfen uns Probleme zu lösen, die wir ohne sie nicht hätten.
bei Antwort benachrichtigen
Hardcore1 danger821

„ FIXBOOT fixboot Laufwerkname: Verwenden Sie diesen Befehl, um den neuen...“

Optionen

Hihi,hat erstmal geklappt,die bootet wieder!thx.
Gehen diese befehle auch von DOS?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Hardcore1

„Hihi,hat erstmal geklappt,die bootet wieder!thx. Gehen diese befehle auch von DOS?“

Optionen

Kannst du auch mit einer alten Win98-Bootdisk machen. Allerdings heißt der Befehl dann fdisk /mbr. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Platte in NTFS oder FAT vorliegt.

Gruß

[Diese Nachricht wurde nachträglich bearbeitet.]

bei Antwort benachrichtigen
danger821 Hardcore1

„Hihi,hat erstmal geklappt,die bootet wieder!thx. Gehen diese befehle auch von DOS?“

Optionen

im DOS heist der Befehl "Fdisk /mbr"

Gruß Rico

Computer helfen uns Probleme zu lösen, die wir ohne sie nicht hätten.
bei Antwort benachrichtigen
Hardcore1 danger821

„im DOS heist der Befehl Fdisk /mbr Gruß Rico“

Optionen

Ja!Ich nehme oft die bootdisk oder w98 Command prompt.Es hat einwandfrei geklappt,die bootet wieder.Der MBR war im eimer.Ich hätte die zur not auch als Speicherplatte nehmen können,wäre aber zu schade,die soll man mit den 8MB Cache zum booten nehmen.Zum speichern braucht man die 8MB nicht.Mfg

bei Antwort benachrichtigen