Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.508 Themen, 108.855 Beiträge

Partition löschen nicht mehr möglich. Brauche DRINGENDST Hilfe !

Alibaba / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Ok, Freunde, das Szenario: PC von Bekanntem, HD IBM 60 GB U100, lief bei mir noch korrekt, dann Transport Wohnung Bekannter. Am nächsten Tag komm ich hin, um ihm Alles zu erklären und so. PC erkennt HD nicht. Bekannter schwört, nicht rumgefummelt zu haben. Angeblich Transport im Kofferraum PKW (ich trau ihm nicht. Glaube, er hat "rumgefummelt", er ist Super-DAU schlimmster Sorte !!). Gut, ich mach PC auf, checke HD + Kabel. Stecker steckt auf IDE-Controller (auf Board) schräg drauf (kann nie durch Transport kommen !!!). Ok, danach wird HD im BIOS erkannt, startet, hängt dann aber nach DMI... Starte mit Boot-Disk, um erstmal allg. zu peilen. Danach dauernd HD nicht erkannt, wieder erkannt, C: gar nicht mehr vorhanden, D-E-F noch da, aber nach Test (Datei von CD draufkopiert, bei Ausführen Lesefehler) nur noch Probleme. Scandisk & Co. bleiben allesamt einfach hängen. FDISK zeigte bei nur Schauen noch Alles vermeintlich als vorhanden an.


Ok, bei diesem Stand beschloß ich (fluchend !!) und wieder mal alles neu einzurichten. War eh nur Win drauf plus ein paar Progs (und viele Stunden Einstellungen zum idiotensicheren Gebrauch). Es ging ja nur noch im DOS-Modus, also FDISK. Als ich damit die log. LWs in der erweiterten Part. löschen wollte, wurden bei Bezeichnung von E: nur wirre Zeichen angezeigt, die ich nicht schreiben konnte, woraufhin natürlich dieser Teil der HD nicht gelöscht werden konnte. Bei FDISK wird nämlich nach Lw die Bezeichnung abgefragt, tja nun, dann ist Ende.


Ich muß gestehen, daß ich heute, nach Jahren mit immer mehr Windows (hab selbst XP), DOS-mäßig etwas außer Übung bin. Habe jetzt vor, es mit anderen Programmen (FIPS, etc.) zu versuchen und evtl sogar diese Zeichen durch Wühlen im Keller (alte Bücher mit ASCII- und ANSI-Codes) zu erzeugen. Es sei denn, Ihr könnt mir ein paar Tips geben.


Herrgott, dieser Mist ist Jahre her und mein lieber, guter Bekannter ist für mich der Horror geworden. Ich wünschte, ich hätte ihm nie die Kiste gebaut !!!! Er läßt aber auch die Finger nicht weg...


Hilfe ????!!!! Alibaba


 

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 16GB RAM, SSD Crucial 500 GB, MSI Geforce GTX 1050 2GT OC und 2xSATA3-HD + 1xeSATA-HD mit insges. 7,5 TB, NT Cooler Master Silent Pro Gold 10000W, Monitor Samsung Syncmaster 24"
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Alibaba „Partition löschen nicht mehr möglich. Brauche DRINGENDST Hilfe !“
Optionen

Hi!

Der Beschreibung nach könnte es wirklich auch ein Hardware-Problem sein. Am besten du setzt mal das entsprechende Tool von IBM auf die Platte an (DriveFitness Test), es sollte feststellen können, ob die Platte OK ist. Testweise würde ich vorher noch das IDE-Kabel tauschen.

Ansonsten bleibt dir eigentlich nur noch den MBR zu löschen. Ich denke, die vorhandenen Daten und die Partitionierung ist ja egal.

Das geht mit Tools wie KillMBR oder s0kill. Einen Link zu KillMBR (ein Tool der c't) findest du in meiner Visitenkarte.

Ich hoffe, das hilft dir weiter.

Bis denn
Andreas

Bitte bei der Ueberweisung im Betreff "Loeschen fuer Kohle" und den Beitrag angeben. Knausern hilft nicht!
bei Antwort benachrichtigen
MasterGandi Alibaba „Partition löschen nicht mehr möglich. Brauche DRINGENDST Hilfe !“
Optionen

Wenn die Festplatte nach dem Hochfahren erkannt wird heist das nur das das BIOS sie erkannt hat, und gibt keine Auskunft über die Funktion.

Wenn dann Üngültiger Datenträger oder so erscheint ist meist der MBR defekt. Passiert manchmal beim einsatz von Bootmanagern usw.
Dann kann man den PC einfach im DOS Modus starten und den Befehl "fdisk /mbr" benutzten der schreibt den Master Boot Record neu.

Fdisk würd ich persöhnlich nicht trauen das ist ein relikt aus der Zeit als PC's noch Festplatten von 1GB hatten. Und zeigt bei grösseren Festplatten einfach nur mist an.
Benutze anstatt Fdisk lieber Partition Magic (PowerQuest) oder Partition Manager Hersteller weis ich jetzt leider nicht mehr einfach in der Suchmaschiene suchen.

Hoffe ich konnte helfen.

bei Antwort benachrichtigen
Silverbird Alibaba „Partition löschen nicht mehr möglich. Brauche DRINGENDST Hilfe !“
Optionen

Im Kofferraum eines Autos transportiert...*tsetse*
Ein Rechner gehört nicht in einem Kofferraum eines Autos. Hast du mal an den elend schweren Prozessor - Kühler gedacht ? AMD gibt ein Gewicht von maximal 300 Gramm vor. Die werden immer überschritten.

Kannst du Dir vorstellen, welche Kräfte beim bremsen und Kiste fliegt nach vorne wirken ?

Der Transport eines modernen Rechner unterliegt immer im vorhergehenden Ausbau des Kühlers. Du kannst den Rechner auch hinten auf dem Rücksitz anschnallen. Es nutzt nichts.

Des weiteren musst du ohnehin alle Stecker nachziehen. Inkl. Riegel.
Da wird wohl mehr kaputt sein. Mein Beileid.

bei Antwort benachrichtigen
515515 Alibaba „Partition löschen nicht mehr möglich. Brauche DRINGENDST Hilfe !“
Optionen

Hallo
Wie Andreas42 schon schreibt DriveFitness Test benutzen und die HD gleich Low Level Format machen. Dannach Fdisk und Format. So bist Du wenigstens auch gleich schlauer was die HD angeht. Wenn die Kiste dann läuft renn so schnell wie möglich weg von Deinen "guten Bekannten". Die sorte kenne ich auch schon, lbenslanger Service!! :-))
MfG
René

bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich Alibaba „Partition löschen nicht mehr möglich. Brauche DRINGENDST Hilfe !“
Optionen

Mach die ersten 8 GB auch noch mit IBM wipe platt, denn das Dateisystem wird grundlegend futsch sein, hoffentlich nicht die Servospuren.
http://www.storage.ibm.com/hdd/support/download.htm#DFT

Überhaupt, soll er doch die Festplatte zum Laufen kriegen. Du verkaufst ihm ne neue. Lernen kann man daraus nur, dass man den Kunden den PC geregelt übergibt. Hinbringen, anschließen, Funktion demonstrieren. Dann kann man bei fehlerhaft aufgesteckten IDE-Kabel beweisen, dass gefummelt wurde, denn bei fehlerhaften Sitz des Steckers hätte er nie funktionieren können. Mach dem Menschen klar das Vollservice das 20-fache des PC-Preises an Kosten verursacht und dass er sehr viel lernen (in Bücher investieren usw.) und selber machen muss. Die nächste Zeit wird für ihn stressig, ein PC ist kein Neuwagen.

bei Antwort benachrichtigen