Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.274 Themen, 105.867 Beiträge

karamurat

Nachtrag zu: „Keine Festplatten mehr von IBM !“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich karamurat

„Keine Festplatten mehr von IBM !“

Optionen

Hoffentlich weiß Hitachi wieviel Garantiefälle sie "eingekauft" haben. Da seit Anfang des Jahres die Händler noch stärker in der Gewährleistung stehen, kann ich mir vorstellen, dass diese noch pampiger reagieren als Privatleute, denn sie haben ja kaum finanziellen Spielraum.

bei Antwort benachrichtigen
Dr. Hook Tilo Nachdenklich

„Hoffentlich weiß Hitachi wieviel Garantiefälle sie eingekauft haben. Da seit...“

Optionen

Hi,
wobei man aber nicht vergessen sollte, daß der ganze Garantie-Hick-Hack nur die IDE-Platten berührt. IBM's SCSI-Platten arbeiten äußerst zuverlässig. Die IDE-Platten stellen aber natürlich das Gros der verkauften Platten dar. Insofern sind die Bedenken schon begründet.

mfg

Dr. Hook

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Dr. Hook

„Hi, wobei man aber nicht vergessen sollte, daß der ganze Garantie-Hick-Hack nur...“

Optionen

Hi,

gehen denn IDE-Platten, speziell von IBM, so leicht kaputt?
Man hört sehr Unterschiedliches, die einen sagen "laß bloß die Finger von IBM", andere sagen "Unsinn, gehört der Vergangenheit an".

Ich war bislang Mac-User und bin deshalb "SCSI-verwöhnt", aber ich denke heutzutage braucht man SCSI nicht unbedingt, es sei denn, man will einen Server betreiben.

Danke und ciao
Olaf

P.S. Übrigens herzlichen Glückwunsch zur VIP-Ernennung!

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
the_mic Tilo Nachdenklich

„Hoffentlich weiß Hitachi wieviel Garantiefälle sie eingekauft haben. Da seit...“

Optionen

denke ich schon, bislang besass hitachi afaik bereits 70% der ibm plattenproduktion.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen