Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.275 Themen, 105.878 Beiträge

IBM Festplatte kaputt !

sstrasser / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi Zusammen !

Ich habe eine IBM Deskstar mig 30 G und seit einigen Tagen passiert folgendes:

Ich starte den Rechner, das Bios erkennt die Festplatte richtig und Windows startet auch, allerdings macht die Festplatte nach einigen Momenten komische Geräusche und Windows bricht den Startvorgang ab.

Ich gehe mal davon aus, dass die Platte kaputt ist, allerdings würde ich die Daten gerne noch retten.

Hat jemand eine Idee ?
Vielen Dank

bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich sstrasser

„IBM Festplatte kaputt !“

Optionen

Hört sich an als würde die Platte in defekten Sektoren hängenbleiben. Und wenn das die Dateien sind, die Windows zum Starten braucht, ist das wohl besonders schlecht. Interessant wäre herauszufinden, ob man von Linux noch die Daten lesen kann, wenn man also Linux auf eine zweite Festplatte installiert. Linux startet ja von der zweiten Festplatte einfach mit Hilfe einer Lilo-Startdiskette. D.h. man könnte den MBR der ersten Festplatte unangetastet lassen! Überhaupt bliebe die erste Festplatte dabei so wie sie ist, wenn Du sicherstellst, dass Lilo nur auf Diskette landet. Richtig eingerichtet liest Linux problemlos Daten von Windows-Partitionen. Aber ob richtig installieren bzw. erkennen noch geht, wenn das Dateisystem der Windows-Festplatte einen Knacks hat? Wie man das konkret anstellen könnte - keinen Schimmer, habe sowas noch nie probiert. Crossposting ist ja verpönt, aber in so einem Notfall würde ich auch eine Frage und einen Verweis auf ein Linux-Brett legen.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_15325 sstrasser

„IBM Festplatte kaputt !“

Optionen

Geh auf die IBM HP und suche nach Festplatten Tools. Ich glaube das Tool, welches du benötigst heißt Drive-Fitness. Damit kannst du die defekten Sektoren versiegeln lassen, damit man die Platte weiternutzen kann. Dies ist aber nur ratsam, wenn die defekten Sektoren durch mech. Belastung entstanden sind (also durch ein Schlag, z.B. bei einer Autofahrt, etc.), weil nämlich def. Sektoren auch das erste Anzeichen für den baldigen Tod der Platte sein können. Bei mir enstanden defekte Sektoren durch ein Schlagloch, deshalb konnte ich diese auch ruhigen Gewissens mit Drive-Fitness beheben und anschließend die Platte weiternutzen.
Allerdings werden dabei meines Wissens alle Daten gelöscht. Sofern es dir also möglich ist, sichere alle wichtige Daten aus DOS heraus.

bei Antwort benachrichtigen
Andreas Zack gelöscht_15325

„Geh auf die IBM HP und suche nach Festplatten Tools. Ich glaube das Tool,...“

Optionen

Der Tip von czuk ist schon der Richtige (Drive Fitness Test), aber
bevor du defekte Sektoren versiegelst, lösche erstmal mit diesem Programm den internen Fehlerspeicher der Platte.

bei Antwort benachrichtigen