Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.438 Themen, 107.855 Beiträge

Festplatte an raid 0 oder 1

sealchor / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

ich möchte gerne meine 40 gig ibm festplatte an meinem raidcontroller im neuen rechner anschließen. Kann ich diese Festplatte am raid auch noch in partionen einteilen, oder bleibt die dann als eine partition.


wie geht das mit windows. seh ich die platte so wie eine platte / partition am ide controller im browser fenster oder gibt es da irgendwelche unterschiede zum ide anschluss.


Danke


 


 

bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich sealchor

„Festplatte an raid 0 oder 1“

Optionen

Mit RAID 0 wäre der Rechner etwas schneller, mit RAID 1 wird in Echtzeit gesichert. Eigentlich ist von beidem abzuraten:

RAID 0 ist unsicher. Bei RAID 1 werden auch alle Fehler die Du machst in "Echtzeit" ins Backup übernommen. Der berühmte "verhängnisvolle Tastendruck" rafft dann gleich auch die Sicherung hinweg.

Zum Glück kann man die Festplatte auch ganz normal an RAID betreiben. Und Du solltest einfach die zweite Festplatte wie die erste partitionieren (weitestgehend) und einfach Deine Installation auf die zweite Festplatte spielen, z.B. mit Microsoft Backup oder Drive Image. Dann kannst Du die Partitionen verstecken (mit PartitionMagic). Vielleicht erstellst Du Dir auf der zweiten Festplatte am Anfang der Erweiterten Partition zwei kleine FAT-16-Partitionen für Auslagerungsdatei und Browser-Cache. Solche Maßnahmen können auch den Computer beschleunigen und zugleich stabiler machen. Tuning durch Partitionieren würde ich dem Tuning durch RAID vorziehen. Beispielsweise sollte die Windows-Partition nicht zu groß sein. Etwa bei Win98 2000 MB oder bei WinXP 4000 MB.

Wenn Du RAID installierst, musst Du auch wissen wie man RAID repariert, wenn der Compi nicht starten will oder die Partitionen nicht mehr liest, d.h. wenn die Festplatte in den letzten Zügen liegt und das kommt früher oder später.

Ich würde sagen setze eher auf Sicherheit und partitioniere gründlich und sichere die Partitionierung: Mach Dir ein Backup der Partitionstabelle. Wenn Du in den Dateien von PartitionMagic suchst, findest Du z.B. auf der Notfalldiskette das Programm PTEDIT. Laufen lassen und Screenshot erstellen und ausdrucken. Wenn Du etwas an der Partitionierung änderst, erneuern.

bei Antwort benachrichtigen