Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.475 Themen, 108.349 Beiträge

Festplatte löschen

Nils Anders / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Bin laie und hatte in meinem neuen Rechner anscheinend einen defekten Arbeitsspeicher. Dieser ist nun ausgetauscht, der Rechner stürzt aber nach wie vor ständig ab. Mir wurde geraten, die Festplatte zu löschen und Windows neu aufzuspielen, da der defekte Arbeitsspeicher ev. Windows dateien zerstört hat. Wie mache ich das????? Unter Arbeitsplatz- c: - formatieren bekomme ich nur die Meldung, daß die Festplatte nicht formatiert werden kann. Was kann ich tun? Und was ist danach? Kann ich dann einfach Windows wieder installieren oder muß ich etwas dabei beachten, natürlich außer meine Daten zu sichern? Wäre sehr dankbar für Hilfe

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) Nils Anders

„Festplatte löschen“

Optionen

Unter Windows wirst Du die Festplatte wohl nicht löschen können, wenn Du von dieser Festplatte Windows startest.
Du solltest am besten (wie Du schon selbst geschrieben hast) zuesrt alle wichtigen Daten sichern und dann den Computer mit einer Startdiskette im DOS-Mode (mit CD-Rom-Unterstützung) starten und dann von dort aus die Festplatte mit "format c:" löschen. Danach kannst Du Windows wieder von CD auf Festplatte installieren

bei Antwort benachrichtigen
Hans3014 Nils Anders

„Festplatte löschen“

Optionen

Ich habe noch nie was davon gehört, dass eine defekte Hardware (ausgenommen natürlich die Festplate) einen Dateiverlust auf einem anderen Medium hervorrufen könnte.

Sollte also nach dem Ausbau des Arbeitspeicherriegels wieder als funktionieren, brauchst du auch keine Neuinstallation durchführen.

cu
Hans

bei Antwort benachrichtigen
Jörg14 Hans3014

„Ich habe noch nie was davon gehört, dass eine defekte Hardware ausgenommen...“

Optionen

Da Du noch nie davon gehört hast, kann ich Dir sagen das defekte Hardware durchaus ein solches Problem auslösen kann.

Vor langer Zeit, als ich noch OS/2 unter HPFS auf meinem niegel-nagel-neuen 486/100 laufen ließe ist folgendes passiert:

Der Rechner hat sich mitten im Betrieb verabschiedet. Ich dache, kein Problem kann passieren also wieder neu gestartet. OS/2 hat (ähnlich wie bei W2K oder W9x) chkdisk ausgeführt und das war es. Kein booten mehr möglich.

Resultat: Prozessor war defekt und hat beim Ausführen von chkdisk soviel Mist produziert, dass das gesamte Filesystem gehimmelt wurde.

Da der Arbeitsspeicher neben den Prozessor zu den vitalen Komponenten eines Computers gehört, kann das durchaus eine Ursache des Problems sein.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Nils Anders

„Festplatte löschen“

Optionen

Man sollte doch erst einmal feststellen, warum dein Rechner laufend abstürzt. Hat vielleicht ein sogenannter Profi daran gefummelt?

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) Nils Anders

„Festplatte löschen“

Optionen

Tach!

Da du sagst, dass du ein Laie bist, hier noch mal eine Laien-Anleitung: Um von der Windows-CD zu booten, beim start des Rechners das Bios aufrufen. Das geht üblicherweise, wenn man kurz nach dem Rechnerstart Entfernen drückt. Falls es damit nicht klappt, steht ganz unten am Bildschirm die richtige Taste (Del=Entf.). Im Bios must du die Option suchen, von CD zu booten(ist normalerweise deaktiviert) und anschalten. Dann verlässt du das Bios und startest mit eingelegter Windows-CD. In dem erscheinenden Boot-Menü wählst du von CD booten. Das nun erscheinde Windows-Setup brichst du ab und gibst format C: ein, bestätigst die nachfolgende Frage und wartest. Dann gibst du irgend einen Namen ein, wenn du Lust dazu hast. Selbiges wiederholst du mit allen anderen Partitionen/Festplatten. Falls du z.B. eine Partition namens D: hast must du logischerweise format D: eingeben. Danach startest du das Windows-Setup erneut (geht eventuell sogar schon, wenn du einfach nach dem Formatieren setup eingibst, sonst einfach neustarten) und installierst Windows nach den Anweisungen. Gleich nach dem ersten Neustart solltest du das Booten von CD übrigens wieder abstellen, sonst wird immer wieder das Setup gestartet!

Titan

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Nils Anders

„Festplatte löschen“

Optionen

Hmm, das booten von der CD sollte man schon während der Installation nach dem allerersten booten abstellen. Es kann sein, dass die Installation sonst nicht sauber abläuft, wenn zum Beispiel mehrere Festplatten oder CD-ROM vorhanden sind.

bei Antwort benachrichtigen