Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.453 Themen, 107.991 Beiträge

UDMA 66 - Defragmentierung zu langsam !!

Mick Taylor / 14 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Leute !
Ich habe mir vor kurzem eine Seagate 20,4 GB UDMA 66 Festplatte gekauft. Nachdem ich sie dan eingebaut hatte und eine zeit lang mit dem PC arbeite, arbeitet die Defragmentierung unter Windows 98 SE sehr langsam. Selbst bei meiner alten Platte ging das schneller. Beim Starten erkennt das UDMA Bios (?) die platte im Mode 2.
Was kann ich tun, damit die Sache etwas beschleunigt wird ?

bei Antwort benachrichtigen
kk (Anonym) Mick Taylor

„UDMA 66 - Defragmentierung zu langsam !!“

Optionen

1: beim ersten mal defragmentieren unter win98 dauert es immer etwas länger, weil im Gegensatz zu win95 nicht nur defragmentiert wird, sondern die Dateien auch zur günstigsten Position auf der Festplatte verschoben werden. 2: guck mal nach, ob die Platte unter windows im DMA-Modus läuft. (unter Eigenschaften der Festplatte das DMA ankreuzen). 3: Mode 2 bedeutet UDMA33, dh. dein Motherboard kennt kein UDMA66 und die Platte fährt nur als UDMA33.

bei Antwort benachrichtigen
Mick Taylor kk (Anonym)

„1: beim ersten mal defragmentieren unter win98 dauert es immer etwas länger,...“

Optionen

Hallo !
Danke für deine Tips... Kann unter Win98SE keine Eigenschaft bei der Festplatte finden, die DMA heißt. Wo genau findet man das ?
Habe ein Abit BE6 II Board, das unterstützt doch UDMA 66, oder nicht?
Wie kann ich das ändern mit 2 und 4 ?

bei Antwort benachrichtigen
kk (Anonym) Mick Taylor

„Hallo !Danke für deine Tips... Kann unter Win98SE keine Eigenschaft bei der...“

Optionen

In der Systemsteuerung System wählen, dann Gerätemanager, darin dann Laufwerke, Festplatte wählen und auf Eigenschaften klicken, dann Einstellungen wählen. Dort müßtest Du das Kästchen DMA sehen. Dein Board kenne ich nicht, aber wenn Du beim Starten "Mode 2" siehst, dann bedeutet das UDMA33. Für UDMA66 mußt du ein geeeignetes Motherboard und Bios haben, und ein neues 80 adriges UDMA66 IDE-Kabel. Das andere Posting scheint das Board ja zu kennen und BX-Boards unterstützen meines Wissens meist noch kein UDMA66, aber UDMA33 auf jeden Fall. Versuch erstmal das DMA-Häckchen in win zu setzen und ein zwei mal zu defragmentieren, dann sollte das schneller sein als deine alte Platte.
ciao

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) Mick Taylor

„UDMA 66 - Defragmentierung zu langsam !!“

Optionen

Das Abit ist ein BX-Board, udma geht nur über zusätzliche onboard-controller, die Abit teilweise verbaut. Dafür mußt du natürlich auch udma-Kabel benutzen und ganz wichtig die Treiber installieren. Falls schon geschehen, werden dadurch die Original-Windowseinstellungen ersetzt, dma ist damit generell aktiviert

bei Antwort benachrichtigen
Mick Taylor

Nachtrag zu: „UDMA 66 - Defragmentierung zu langsam !!“

Optionen

Ich bins nochmal....
Also, ich habe jetzt im Bootvorgang den UDMA Controller auf UDMA 4
gesetzt (ist ähnlich wie ein BIOS mit strg + h). Wenn der Rechner
jetzt hochfährt, steht auch UDMA 4 dort, also gehe ich jetzt mal davon aus daß das jetzt korrekt ist. Trotzdem ist der Vorgang beim
Defragmentieren derselbe. Langsam....
In der Systemsteuerung von Windows kann ich kein DMA Aktivierungskästchen finden. Bei mir kann man nur "Synkrondatenübertragung" auswählen und "Trennen" wofür auch immer das ist. Ich habe jetzt gelesen, das man event. vom HD Hersteller ein Tool brauch.. Stimmt das ?
Hilfe !!!!!

bei Antwort benachrichtigen
kk (Anonym) Mick Taylor

„Ich bins nochmal....Also, ich habe jetzt im Bootvorgang den UDMA Controller auf...“

Optionen

Das bedeutet jetz evtl., daß dein Bios die Platte als UDMA66 erkennt, dein Controller das aber nicht unterstützt (bei BX-Board ist das wahrscheinlich so). In so einem Fall kann es passieren, daß win in den PIO-Modus wechselt und keine DMA Kästchen ankreuzbar ist (vorhanden müßte es eigentlich sein). Es könnte sogar sein, daß dein System jetzt im DOS-Kompatibilitätsmodus (Scheißwort) läuft (eher unwahrscheinlich, wenn Du noch nicht einmal ein DMA-Kästchen hast). Guck mal in der Systemsteuerung, System unter Leistungsmerkmale nach, ob da was von DOS-Komp-Modus steht. Die Lösung dafür könnte tatsächlich ein Tool vom Festplattenhersteller sein, das die Platte auf UDMA33 runterschaltet. Guck mal beim Hersteller nach. Bei Western Digital ist das Tool in "Data Lifeguard Tools" inbegriffen. Danach müßtest Du auch das DMA-Kästchen finden und ankreuzen können.
ciao

bei Antwort benachrichtigen
refa (Anonym) Mick Taylor

„UDMA 66 - Defragmentierung zu langsam !!“

Optionen

ist bei mir so ziemlich dasselbe ,,
mein board ist das bx master rev.3.0 , (unterstützt udma 66)
bei mir steht auch ultra udma mode 4 beim booten ,ich kann auch kein udma aktivieren ,,,,(ist die selbe festplatte )
dafür habe ich jetzt aber einen scsi controller von: promise technology inc ultra 66 ide controller,,, in meinem gerätemanager ,,
das benchmark von sandra gibt nen wert von ca 13000 von sich ,,also ich glaube nicht das das irgendwie tragisch ist mit diesem häkchen
das man da nicht setzen kann,man kann doch nicht udma 33 aktivieren wenn udma 66 gerade laufen tut oder nicht wozu hat
man den dann den controller auf dem board???? weiss es jemand besser ???????????????????

bei Antwort benachrichtigen
Anonym refa (Anonym)

„ist bei mir so ziemlich dasselbe ,,mein board ist das bx master rev.3.0 ,...“

Optionen

hallo !!!
dein promise controller wird als scsi gerät erkannt das ist normal
der kontroller arbeitet selbstständig er erkennt udma 66[4]oder
33[2] er eignet sich besonders gut zum übetakten den er hatt ien eigenen taktgeber
viel spaß

bei Antwort benachrichtigen
refa (Anonym) Mick Taylor

„UDMA 66 - Defragmentierung zu langsam !!“

Optionen

ne festplatte übertakten na ja ????
warum nicht gleich das telefon übertakten ,vielleicht telefoniert man ja schneller!!!
ist das ein scherz???

bei Antwort benachrichtigen
refa (Anonym) Mick Taylor

„UDMA 66 - Defragmentierung zu langsam !!“

Optionen

das benchmark von sandra ändert auch ständig seine meinung (zeigt jetzt nen wert von 15376 an)na ja??

bei Antwort benachrichtigen
Aaron Mick Taylor

„UDMA 66 - Defragmentierung zu langsam !!“

Optionen

kann mir einer bitte erklaeren wie ich den udma 66 meiner festplatte (Maxtor 27 GB) aktiviere..oder ist der schon aktiviert?

Danke
Aaron

bei Antwort benachrichtigen
kk (Anonym) Aaron

„kann mir einer bitte erklaeren wie ich den udma 66 meiner festplatte Maxtor 27...“

Optionen

Hi,
weiß nicht genau wie maxtor das handhabt, aber ich bin mir ziemlich sicher, daß die festplatte von haus aus bereits mit udma66 läuft. ansonsten gibt es von maxtor sicherlich ein tool, das Ultra ATA 66 auf der festplatte aktiviert oder deaktiviert. ansonsten kommt es natürlich darauf an, ob dein system das unterstützt:
1. motherboard
2.bios
3.neues 80 adriges Ultra ATA 66 IDE-Kabel
4.DMA in windows aktivieren

wenn irgendeine dieser komponenten nicht udma66-fähig ist, dann verweigert windows den dma-modus (in dem fall festplatte auf udma33 mit tool runterschalten)
ciao

bei Antwort benachrichtigen
Aaron Mick Taylor

„UDMA 66 - Defragmentierung zu langsam !!“

Optionen

HI kk

Danke fuer die Tips...
eine Frage habe ich jedoch noch
Wie kann ich DMA aktivieren...ich hab nachgeschaut...da ist bei dem Festplattenkontroller nichts zum ankreuzen
danke dir
aaron

bei Antwort benachrichtigen
kk (Anonym) Mick Taylor

„UDMA 66 - Defragmentierung zu langsam !!“

Optionen

im gerätemanager bei laufwerke und eigenschaften kannste dma ankreuzen. komisch, das brett wollte mich kein reply zu deiner letzten frage schreiben lassen, bzw. das reply ist zum beitrag firmware ganz oben dazugeschrieben worden seeeeehr merkwürdig.

bei Antwort benachrichtigen