Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.498 Themen, 108.747 Beiträge

fragen zu xcopy 32

the brain / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

hi

reicht der befehl xcopy32 C: F: (f= buchstabe der neuen platte) im dos fenster aus oder muss ich da noch was dranhängen um alle, wirklich alle, daten meiner alte festplatte auf meine neue UTMA 100er platte zu bannen?
wie muss ich die neue platte formatieren bzw konfigurieren, dass sie bootfähig ist und wie kann ich sie nachträglich C: nennen?
board asus a7v mit eingebautem utma 100 kontroller
danke für eure aufopferung *gg*
the brain

bei Antwort benachrichtigen
Amenophis IV the brain „fragen zu xcopy 32“
Optionen

Hi, Brain, also ich würd' sagen

xcopy C:\\*.* /c/h/e/k/r d:\\
wobei C = Quelle
D = Ziel.

Aber ich glaub nicht an Dos in diesem Bereich, sonst wären ja alle Idioten, die dafür Powerquest verwenden. Problem lange Dateinamen etc. Aber meine DOS-Zeit ist auch schon ziemlich lange her. Nimm doch ein Tool, gibts auch als Share. Mit fällt grad zwar keines ein, aber wenn du nichts findest, poste nochmal.

Salut a.

bei Antwort benachrichtigen
Leertaste (Anonym) Amenophis IV „Hi, Brain, also ich würd sagenxcopy C: . /c/h/e/k/r d: wobei C Quelle D...“
Optionen

Syntax /E /C /H /R /Y
Funzt, schiebt alles rüber.
Systemdateien, lange Namen.
Erklärung mit : xcopy32 /?
Sonst : Archiv gucken

bei Antwort benachrichtigen
the brain Leertaste (Anonym) „Syntax /E /C /H /R /YFunzt, schiebt alles rüber.Systemdateien, lange...“
Optionen

was schreib ich genau? was bedeutet syntax in deinem fall? schreibst du das ins dos fenster oder steht das als platzhalter für etwas, was ich individuell eingeben muss?
quelle C:
ziel F:
ist die platte dann startfähig, und heißt sie danach C: ?
verwende Windows ME!

bei Antwort benachrichtigen
Leertaste (Anonym) the brain „was schreib ich genau? was bedeutet syntax in deinem fall? schreibst du das ins...“
Optionen

HD C: = Master
HD F: = Slave

normal starten
Start > Ausfuehren > xcopy32 /E /C /H /R /Y C: F: > Enter
(diese "/Buchstabe" - Befehlserweiterungen - kriegst Du erklärt mit der Eingabe /?)
Überprüfen, ob alles kopiert worden is !

Runterfahren und HD umjumpern
HD F: = Master (jetzt C:)
HD C: = Slave (jetzt F: (?) )

Start von Startdiskette > alte Platte neu partitionieren (Vorsicht mit den Laufwerkbuchstaben, sonst is alles wech ...)
> mit fdisk neue Partition aktivieren

Neustart ohne Diskette > das wars :-) > so schön kann Windows sein ...

Läuft bei mir mit Win95 und Win98, WinME kenn ich nich, da sind die DOS-Befehle nicht verfügbar, sagt man,
is unsicher obs klappt.
Guck mal ins Archiv wasses dazu gibt.

bei Antwort benachrichtigen
W@rewolf (Anonym) the brain „fragen zu xcopy 32“
Optionen

Leute, die Sache mit XCOPY ist uber eine Eselsbrücke ganz leicht zu merken. Immer, wenn das das System (Windows) abschmiert, dann kreischt der User, also Stichwort KREISCH merken.

- Backup Batch Datei

xcopy32 /k/r/e/i/s/c/h c:\windows c:\winbkp

- Restore Batch Datei

smartdrv
deltree /y c:\windows
ren c:\winbkp windows
win

Tja, DOS hat auch noch seine Reize. Obiger "KREISCH XCOPY" Befehl passt natürlich auf alles, was sonst noch zu kopieren ist.

Enjoy it !

bei Antwort benachrichtigen
brenner_neuling the brain „fragen zu xcopy 32“
Optionen

.. vielleicht läßt sich die Diskussion zu xcopy32 mit meiner Frage zum
Kopieren von langen Dateinamen unter DOS 7.0 vom 25.12.2000
verknüpfen ??

bei Antwort benachrichtigen