Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.440 Themen, 107.872 Beiträge

Digital Video Recording mit RAID ?

Gamezocker / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Grundsätzlich wird für DV Recording empfohlen eine eigene Festplatte zu verwenden.
Ich nehme an weil diese (im Gegensatz zur Systemplatte) unfragmentiert ist und so die Daten schneller weil sequenziell geschrieben werden können.
Nun meine Frage: Gilt das auch für ein RAID System ?
Was is besser: 2 fragmentierte IBM Deskstar 75GXP im RAID 0 Modus oder eine leere IBM Deskstar 75GXP im normalen UDMA100 Modus ?
bzw. würde die Kapazität des RAID Systems ausreichen (DV braucht ca. 3,8MB/s) ?
Oder ist es überhaupt so, dass eine eigene Partition genügen würde die dann unfragmentiert bleibt während auf der anderen Partition das System betrieben wird ?

bei Antwort benachrichtigen
Herman Munster Gamezocker

„Digital Video Recording mit RAID ?“

Optionen

Also, ich würde sagen, daß bei um und bei 4MB/s auch eine "normale", Nicht-RAID-HD ausreichen sollte.

Wenn eine leere Partition vorliegt und diese beschrieben wird, dann haben die Daten danach unfragmentiert zu sein.
Es könnte sich als notwendig erweisen, vor dem Start des DV Recording alle automatischen, zeitgesteuerten Prozesse
zu beenden, damit nicht mittendrin ein Progrämmchen anspringt und dann ggf. alles stört.

Mit einem RAID-Controller ist man ohne Zweifel auf der sicheren Seite.

Ich habe in einigen wenigern Angeboten bei speziellen Händlern für digitales Video Angebote für Festplatten gefunden,
die auf einen sehr hohen und konstant hohen Datenstrom untersucht und zertifiziert sind. Diese Platten sind speziell für
das Schreiben von Videodaten auf Festplatten gedacht. Allerdings sind sie mehr als doppelt so teuer, sodaß eine RAID-
Lösung mit 2 "normalen" Platten zum ungefähr selben Preis wie eine solche zu haben ist. Die RAID-HDs sollten aber auch
über einen sehr hohen Datendurchsatz verfügen sollten, der auch noch an jeder Stelle der Platte gleich groß ist. Einbrüche
sind hier kontraproduktiv und für das DV Recording so gut wie tödlich.

Ich würde erst mal mit einer Platte beginnen, vielleicht ist die schon ausreichend schnell genug. Wenn die aufgezeichneten Daten
nach Bearbeitung wieder auf einen Videorekorder bzw. CD oder DVD überspielt werden, kann ja ohne große Backup und
Zurückkopieraktionen später ein RAID-System daraus werden, wenn es doch nicht ausreicht mit dem Durchsatz.

bei Antwort benachrichtigen