Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.441 Themen, 107.899 Beiträge

SCSI- & Ultra-DMA Festplatten

Norbert Riedel / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo....
Ich habe in meinem Rechner zwei SCSI-Festplatten an einem Adaptec-Contoller und eine Ultra-DMA Festplatte (Maxtor 91000D8)am IDE-Port des Motherboards angeschlossen. Trotz der DMA-Fähigkeit des Motherboards und der Festplatte, bekomme ich im Gerätemanager keine Anzeige des DMA-Kontrollkästchens dafür sind die Kästchen "Trennen" und "Syncrondatenübertragung" aktiv (wie bei einer SCSI-Platte).
Ich arbeite mit WIN98 und einem Tyan Board mit VIA-Chipsatz. Es sind alle Treiber und Patches(IDE-Busmaster,... u.s.w.) installiert.
Jetzt frage ich mich ob die Ultra-DMA33 Festplatte überhaupt im schnellen Modus läuft?
Im Bios ist sie aktiviert und macht auch sonst keinerlei Probleme(mir scheint sie jedoch nicht besonders schnell zu sein).
Hat jemand eine Idee (vielleicht kennt jemand ein gutes Benchmarktool für Festplatten, daß weitere Auskunft geben kann)???
Vielen Dank für Eure Antworten!!
Norbert (Norbert Riedel)

Antwort:
Don't worry !
Je nach Hardware z.B. SCSI-Controller und Busmaster würfelt WIN95 bei der Installation oder auch später beim Einbau einer SCSI Karte wie die Laufwerke im Gerätemanager verzeichnet werden.
Auf die Performance hat dies keinen negativen Einfluß.
Im "SCSI -Modus" ist DMA als default aktiv. Also bestmögliche Transfer-Raten.
Jedoch kann die SCSI Version zu Problemen führen, wenn eine Festplatte eingebaut wird, die DMA nicht kann. DMA kann nur direkt in der Registry ausgeschaltet werden.
Befindet sich eine nicht DMA fähige HD im Bus (z.B. eine bei Platzproblemen dazugehängte ältere oder inkompatible HD), so führt dies zu einem verhindern des Windows Start, instabilen System oder Schlimmeres wie Datenverlust.
In einem "Running System" stellt dies jedoch kein Problem dar.
Sisoft Sandra meckert beim Benchmark je nach Performance das Dein Laufwerk für eine SCSI Platte zu langsam ist, aber darüber kann Du schmunzeln, wiel Du weiß daß Du eien EIDE Platte hast.
Happy Computing
Grüße Frank
(Frank)

bei Antwort benachrichtigen
frank Norbert Riedel

„SCSI- & Ultra-DMA Festplatten“

Optionen

Don't worry !
Je nach Hardware z.B. SCSI-Controller und Busmaster würfelt WIN95 bei der Installation oder auch später beim Einbau einer SCSI Karte wie die Laufwerke im Gerätemanager verzeichnet werden.
Auf die Performance hat dies keinen negativen Einfluß.
Im "SCSI -Modus" ist DMA als default aktiv. Also bestmögliche Transfer-Raten.
Jedoch kann die SCSI Version zu Problemen führen, wenn eine Festplatte eingebaut wird, die DMA nicht kann. DMA kann nur direkt in der Registry ausgeschaltet werden.
Befindet sich eine nicht DMA fähige HD im Bus (z.B. eine bei Platzproblemen dazugehängte ältere oder inkompatible HD), so führt dies zu einem verhindern des Windows Start, instabilen System oder Schlimmeres wie Datenverlust.
In einem "Running System" stellt dies jedoch kein Problem dar.
Sisoft Sandra meckert beim Benchmark je nach Performance das Dein Laufwerk für eine SCSI Platte zu langsam ist, aber darüber kann Du schmunzeln, wiel Du weiß daß Du eien EIDE Platte hast.
Happy Computing
Grüße Frank
(Frank)

bei Antwort benachrichtigen