Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.416 Themen, 107.654 Beiträge

Ontrack Frage

Burkhard / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo!
ich habe nun auf meinem Rechner den Ontrack-Diskmanager installiert
und kann nun endlich die gesamten 10GB meiner Platte ansprechen
(Alle anderen Versuche waren fehlgeschlagen, siehe unten...)
Frage hierzu: Wenn ich nun die mit Ontrack verwaltete Platte
umpartitionieren möchte, kann ich das problemlos mit Partitionmagic
machen oder muß man das im Ontrack tun?
Welche Nachteile hat ein Diskmanager, der hier ja z.T recht verpönt ist.
Gruß
Burkhard (Burkhard)

Antwort:
Das mit PQ magig kannste dir in den Wind
schreiben. Habe gleiches Problem mit IBM 10GB
Wenn du mit Ontrack formatiert hast kannst
du die Partionen nicht mehr mit PQ ändern
(echt blöd was):-(
(Habe es schon Probiert)
(max )

Antwort:
habt ihr pq magic 3 oder 4 benutzt ?
(rACErX )

Antwort:
PQ 3 geht jedenfalls nicht. Weiß jedoch nicht, ob es an Ontrack
liegt, oder an FAT32
Burkhard
(Burkhard)

Antwort:
Hallo Burkhard,
PartitionMagic 3.0 geht tatsaechlich nicht, aber nicht etwa
weil ein Disk Manager im Speicher ist (der verwaltet die
Platte ja nur wie ein neues, fehlerfreies BIOS), sondern
weil es mit der Erweiterten Partition des LBA-Typs (0Eh/0Fh)
nicht korrekt umgehen kann. Letztere ist erforderlich bei
Platten > 7.8 GB (8.4 GB Herstellerangabe), da die traditio-
nellen DOS Versionen vor 7.0 im CHS-System nur bis 1024
Zylinder adressieren konnten.
FDISK von Windoof 95/98 z.B. funktioniert ja, nachdem der
Disk Manager erst mal in den Speicher geladen ist.
Nachteile des DM: Probleme, wenn Du mehrere Betriebssysteme
parallel installieren willst (jedes sog. "moderne" System
wie Linux oder Windoof NT meint ja, am MBR herumspielen zu
muessen - damit aber wuerde der DM-Start u.U. ueberschrieben
werden! Solange Du nur Windoze 95/98 einsetzt, klappt es
ohne Probleme, solange Du einen Ontrack DM ab Version 9.4
einsetzt.
Fuer den Notfall benutze aber unbedingt den Menuepunkt
"Create Disk Manager Boot Diskette" (Aufruf DM /M), damit
damit Du auch dann noch auf Deine Festplatte zugreifen
kannst, falls mal eines der ach so modernen Systeme Deinen
MBR zerschossen haben sollte :-(
Ciao, Michael
(M.Walter)

bei Antwort benachrichtigen
Max Burkhard

„Ontrack Frage“

Optionen

Das mit PQ magig kannste dir in den Wind
schreiben. Habe gleiches Problem mit IBM 10GB
Wenn du mit Ontrack formatiert hast kannst
du die Partionen nicht mehr mit PQ ändern
(echt blöd was):-(
(Habe es schon Probiert)
(max )

bei Antwort benachrichtigen
racerX Max

„Ontrack Frage“

Optionen

habt ihr pq magic 3 oder 4 benutzt ?
(rACErX )

bei Antwort benachrichtigen
Burkhard racerX

„Ontrack Frage“

Optionen

PQ 3 geht jedenfalls nicht. Weiß jedoch nicht, ob es an Ontrack
liegt, oder an FAT32
Burkhard
(Burkhard)

bei Antwort benachrichtigen
m.walter Burkhard

„Ontrack Frage“

Optionen

Hallo Burkhard,
PartitionMagic 3.0 geht tatsaechlich nicht, aber nicht etwa
weil ein Disk Manager im Speicher ist (der verwaltet die
Platte ja nur wie ein neues, fehlerfreies BIOS), sondern
weil es mit der Erweiterten Partition des LBA-Typs (0Eh/0Fh)
nicht korrekt umgehen kann. Letztere ist erforderlich bei
Platten > 7.8 GB (8.4 GB Herstellerangabe), da die traditio-
nellen DOS Versionen vor 7.0 im CHS-System nur bis 1024
Zylinder adressieren konnten.
FDISK von Windoof 95/98 z.B. funktioniert ja, nachdem der
Disk Manager erst mal in den Speicher geladen ist.
Nachteile des DM: Probleme, wenn Du mehrere Betriebssysteme
parallel installieren willst (jedes sog. "moderne" System
wie Linux oder Windoof NT meint ja, am MBR herumspielen zu
muessen - damit aber wuerde der DM-Start u.U. ueberschrieben
werden! Solange Du nur Windoze 95/98 einsetzt, klappt es
ohne Probleme, solange Du einen Ontrack DM ab Version 9.4
einsetzt.
Fuer den Notfall benutze aber unbedingt den Menuepunkt
"Create Disk Manager Boot Diskette" (Aufruf DM /M), damit
damit Du auch dann noch auf Deine Festplatte zugreifen
kannst, falls mal eines der ach so modernen Systeme Deinen
MBR zerschossen haben sollte :-(
Ciao, Michael
(M.Walter)

bei Antwort benachrichtigen