Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.463 Themen, 108.162 Beiträge

HD-Temperatur

Christian / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

ich habe eine SCSI platte mit 7200 umdrhungen,
muß ich kühlen?
wie warm darf sie werden?
wo mißt man das?
danke. (christian)

Antwort:
Hi Christian,
geb ja zu als Hellseher taug ich nix. Mit ein paar Infos mehr könnte ich genauer antworten. Also generell ist die max. Temperatur der Magnetplatte je nach Modell, Generation, Geschwindigkeit, Hersteller,usw. unterschiedlich. An der Bauhöhe kann man schon erkennen, welche Generation man hat. Je höher - desto wärmer. Es gibt 9GB Platten der ersten Generation die haben noch 1,6" Höhe. Das heist es sind mehr Scheiben drin als bei einer neueren die nur noch 1" hoch ist.
Zumindest muß sichergestellt sein, das die Luft überhaupt zur Platte hinkommt und dann die erwärmte Luft abgesaugt wird. Das ist eindeutig vom Gehäusetyp abhängig und da z.B. auch ob den die Lüfter temperatur geregelt sind oder nicht. Für die Platte ist es besser wenn der Lüfter immer läuft.
Wichtig ist dann auch noch welche anderen Laufwerke sind drüber und drunter. Wenn mehrere Platten zu eng aufeinander sitzen entsteht dadurch ein Wärmestau und die mittleren Platten sterben. Wenn genug Platz ist sollte man dann einfach die Laufwerke auseinander bringen. Ein CD-Rom gibt ja weniger Wärme ab, aber ein CD-Brenner kann schon wieder Ärger verursachen. Außerdem blockieren so große Geräte u.U. schon wieder die Luftzufuhr zu einer Platte. Dann macht es Sinn die Reihenfolge beim Einbauen so zu verändern, daß die Platte unter dem CD-Rom liegt.
Einen genauen Meßpunkt für die Plattentemperatur gibt es eigentlich nicht. Aber die Laufwerkselektronik dürfte empfindlicher auf hohe Temperaturen reagieren wie z.B. der Motor. Der Teufelskreis ist wie bei jeder Elektronik, da mehr Wärme zu mehr Stromverbrauch führt. Mehr Stromverbrauch erzeugt aber wieder mehr Wärme, usw usw.
Die Lager der Magnetplatte sind dann noch etwas, daß einfach früher als normal kaputt gehen kann.
Also einfache Regel für eine 7200er Platte, freier Weg von den Lüftungsschlitzen zur Platte vorausgesetzt und am besten vor dem Netzteillüfter liegend ist die Platte ohne zusätzliche Lüfter einbaubar. Wenn die Tempartur so hoch steigt das man die Platte nicht mehr in der Hand halten kann, dann mehr Luftdurchsatz zur Platte bringen. Aber nicht nur die warme Luft umschaufeln! ;-)
So, duch ein ganzer Roman geworden. Wenn noch Fragen offen sind mail weitere Details durch.
Gruß aus München
Peter
(Peter Paiska)

Antwort:
Bei der HD-Temperatur handelt es sich um die Austrittstemperatur nach dem Kessel zur Maschine.Man Sollte nicht unter der Sattdampftemperatur liegen, da dadurch eine gewisse Endnässe auf den Lauf und Leitschaufeln entsteht und dann das Laufwerk einen Hochkarätigen Schaden erhält.
Man sollte auch nicht höher als 525°C liegen, da durch zu große Temperaturunterschiede Wärmeausdehnungen unvermeidlich sind.
(XkeepX)

Antwort:
7200er sollten GRUNDSÄTZLICH gekühlt werden.
Wie und warum unter:
www.heatsink-guide.com
Gruß
A.
(www.heatsink-guide.com)

Antwort:
Naja, das ganze ist wohl sehr oberflächlich betrachtet, aber leider habe ich keine Zeit, hier ins Detail zu gehen. Übrigens, die max. Temperatur liegt nur bei 524.8°C. Wir wollen doch nicht übertreiben.
`(;o}
(Joey)

Antwort:
Don't Worry!
Ich habe auch eine in einem Minitower (DDRS-UW). Eh die den Hitzetod stirbt, gibt es keine Festplatten mehr. Schau mal auf die Seiten des Herstellers; wenn der keine Kühlung empfielt, kannst Du darauf verzichten. Schmeiß nicht das Geld zum Fenster raus.
Jörg
(Jörg)

bei Antwort benachrichtigen
Peter Paiska Christian

„HD-Temperatur“

Optionen

Hi Christian,
geb ja zu als Hellseher taug ich nix. Mit ein paar Infos mehr könnte ich genauer antworten. Also generell ist die max. Temperatur der Magnetplatte je nach Modell, Generation, Geschwindigkeit, Hersteller,usw. unterschiedlich. An der Bauhöhe kann man schon erkennen, welche Generation man hat. Je höher - desto wärmer. Es gibt 9GB Platten der ersten Generation die haben noch 1,6" Höhe. Das heist es sind mehr Scheiben drin als bei einer neueren die nur noch 1" hoch ist.
Zumindest muß sichergestellt sein, das die Luft überhaupt zur Platte hinkommt und dann die erwärmte Luft abgesaugt wird. Das ist eindeutig vom Gehäusetyp abhängig und da z.B. auch ob den die Lüfter temperatur geregelt sind oder nicht. Für die Platte ist es besser wenn der Lüfter immer läuft.
Wichtig ist dann auch noch welche anderen Laufwerke sind drüber und drunter. Wenn mehrere Platten zu eng aufeinander sitzen entsteht dadurch ein Wärmestau und die mittleren Platten sterben. Wenn genug Platz ist sollte man dann einfach die Laufwerke auseinander bringen. Ein CD-Rom gibt ja weniger Wärme ab, aber ein CD-Brenner kann schon wieder Ärger verursachen. Außerdem blockieren so große Geräte u.U. schon wieder die Luftzufuhr zu einer Platte. Dann macht es Sinn die Reihenfolge beim Einbauen so zu verändern, daß die Platte unter dem CD-Rom liegt.
Einen genauen Meßpunkt für die Plattentemperatur gibt es eigentlich nicht. Aber die Laufwerkselektronik dürfte empfindlicher auf hohe Temperaturen reagieren wie z.B. der Motor. Der Teufelskreis ist wie bei jeder Elektronik, da mehr Wärme zu mehr Stromverbrauch führt. Mehr Stromverbrauch erzeugt aber wieder mehr Wärme, usw usw.
Die Lager der Magnetplatte sind dann noch etwas, daß einfach früher als normal kaputt gehen kann.
Also einfache Regel für eine 7200er Platte, freier Weg von den Lüftungsschlitzen zur Platte vorausgesetzt und am besten vor dem Netzteillüfter liegend ist die Platte ohne zusätzliche Lüfter einbaubar. Wenn die Tempartur so hoch steigt das man die Platte nicht mehr in der Hand halten kann, dann mehr Luftdurchsatz zur Platte bringen. Aber nicht nur die warme Luft umschaufeln! ;-)
So, duch ein ganzer Roman geworden. Wenn noch Fragen offen sind mail weitere Details durch.
Gruß aus München
Peter
(Peter Paiska)

bei Antwort benachrichtigen
XkeepX Christian

„HD-Temperatur“

Optionen

Bei der HD-Temperatur handelt es sich um die Austrittstemperatur nach dem Kessel zur Maschine.Man Sollte nicht unter der Sattdampftemperatur liegen, da dadurch eine gewisse Endnässe auf den Lauf und Leitschaufeln entsteht und dann das Laufwerk einen Hochkarätigen Schaden erhält.
Man sollte auch nicht höher als 525°C liegen, da durch zu große Temperaturunterschiede Wärmeausdehnungen unvermeidlich sind.
(XkeepX)

bei Antwort benachrichtigen
Joey XkeepX

„HD-Temperatur“

Optionen

Naja, das ganze ist wohl sehr oberflächlich betrachtet, aber leider habe ich keine Zeit, hier ins Detail zu gehen. Übrigens, die max. Temperatur liegt nur bei 524.8°C. Wir wollen doch nicht übertreiben.
`(;o}
(Joey)

bei Antwort benachrichtigen
www.heatsink-guide.com Christian

„HD-Temperatur“

Optionen

7200er sollten GRUNDSÄTZLICH gekühlt werden.
Wie und warum unter:
www.heatsink-guide.com
Gruß
A.
(www.heatsink-guide.com)

bei Antwort benachrichtigen
Jörg Christian

„HD-Temperatur“

Optionen

Don't Worry!
Ich habe auch eine in einem Minitower (DDRS-UW). Eh die den Hitzetod stirbt, gibt es keine Festplatten mehr. Schau mal auf die Seiten des Herstellers; wenn der keine Kühlung empfielt, kannst Du darauf verzichten. Schmeiß nicht das Geld zum Fenster raus.
Jörg
(Jörg)

bei Antwort benachrichtigen