Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.484 Themen, 108.459 Beiträge

Harddisk IBM mit UDMA66 auf ASUS P3B-F mit UDMA33

Léon / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi,
Ich möchte eine IBM DJNA-372200 mit UDMA66-Standard auf mein ASUS-Board P3B-F (das UDMA33-Standard unterstützt) anschliessen. Habe das Tool "IBMATA66 Version 1.21" um die Standards umzuschalten, gedownloadet, weiss aber nicht wie man das Programm einsetzt. Muss man es vor dem Partitionieren, Formatieren oder vor/nach der Installation von WIN98 starten?
Für eure Hilfe bin ich sehr dankbar.
Gruss aus der Schweiz
Léon (Léon)

Antwort:
Du kannst es vor oder nach der Installation einsetzen das ist egal, du mußt dich nur auf der Dos-Ebene befinden, NICHT MS-DOS-Eingabeaufforderung!
Mit dem Utility wird nämlich auf die Firmware der Festplatte zugegriffen, daher ist es egal, ob du es vor dem partitionieren, vor der Win-Install. oder hinterher benutzt!
Gruß Zahn
(zahn)

Antwort:
Ich dachte immer, UDMA 66 wäre abwärtskompatibel??
(CiTay)

Antwort:
Hi,
vielen Dank für eure prompte Hilfe. Ich werde es so machen, und mit dem Programm IBMATA66 die Firmware ändern.
Tschüss
(Léon)

Antwort:
...normal schon - richtig - aber da ist bei IBM etwas schief gelaufen, sodaß die IBM inkompatibel zu UDMA33 sind.
bestreg!
(AK_CCM)

Antwort:
Bei WD-Platten macht ein MB-Update, so daß die Platte zwar erkannt, aber korrekt als Udma 33 angesteuert wird. Nichts bei der Platte abstellen - Finger weg ein MB-Bios updaten. Wenn das der IBM nicht reicht - Scheiß-Hersteller. Wenn ihr nämlich mal ein moderneres MB einbaut, muß man wieder UDMA 66 aktivieren. Irgendwie bescheuert. Wahrscheinlich muß man aber in Kombination mit einem Asus P3 gar nichts tun, weil das Bios denn Unterschied selber merkt und sich korrekt verhält.
(martin)

bei Antwort benachrichtigen
Zahn Léon „Harddisk IBM mit UDMA66 auf ASUS P3B-F mit UDMA33“
Optionen

Du kannst es vor oder nach der Installation einsetzen das ist egal, du mußt dich nur auf der Dos-Ebene befinden, NICHT MS-DOS-Eingabeaufforderung!
Mit dem Utility wird nämlich auf die Firmware der Festplatte zugegriffen, daher ist es egal, ob du es vor dem partitionieren, vor der Win-Install. oder hinterher benutzt!
Gruß Zahn
(zahn)

bei Antwort benachrichtigen
CiTay Zahn „Harddisk IBM mit UDMA66 auf ASUS P3B-F mit UDMA33“
Optionen

Ich dachte immer, UDMA 66 wäre abwärtskompatibel??
(CiTay)

bei Antwort benachrichtigen
AK_CCM CiTay „Harddisk IBM mit UDMA66 auf ASUS P3B-F mit UDMA33“
Optionen

...normal schon - richtig - aber da ist bei IBM etwas schief gelaufen, sodaß die IBM inkompatibel zu UDMA33 sind.
bestreg!
(AK_CCM)

bei Antwort benachrichtigen
Léon Nachtrag zu: „Harddisk IBM mit UDMA66 auf ASUS P3B-F mit UDMA33“
Optionen

Hi,
vielen Dank für eure prompte Hilfe. Ich werde es so machen, und mit dem Programm IBMATA66 die Firmware ändern.
Tschüss
(Léon)

bei Antwort benachrichtigen
Martin Léon „Harddisk IBM mit UDMA66 auf ASUS P3B-F mit UDMA33“
Optionen

Bei WD-Platten macht ein MB-Update, so daß die Platte zwar erkannt, aber korrekt als Udma 33 angesteuert wird. Nichts bei der Platte abstellen - Finger weg ein MB-Bios updaten. Wenn das der IBM nicht reicht - Scheiß-Hersteller. Wenn ihr nämlich mal ein moderneres MB einbaut, muß man wieder UDMA 66 aktivieren. Irgendwie bescheuert. Wahrscheinlich muß man aber in Kombination mit einem Asus P3 gar nichts tun, weil das Bios denn Unterschied selber merkt und sich korrekt verhält.
(martin)

bei Antwort benachrichtigen