Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.279 Themen, 105.916 Beiträge

volle PANIK mit IBM Festplatte

Swen / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Eben, als der Rechner aus dem Standby erwachte, war die Festplatte nur kurz anspechbar, d.h., der Desktop erschien zwar wieder, doch ließ sich Windows erst wieder nach einem Neustart ansprechen. Eben ein EMail abgeschickt und die Ibm (2 Tage alt) lief zwar an gab dann aber, nun wie soll ich sagen, sie hat sich etwas weggeklappert. Wieder Anlaufen usw. Neustart. Fuhr gar nicht mehr hoch. Ausbauen. Etwas warm. Einbauen, Benchmark. Alles okay. Jetzt dieser Test auf dem Board. Jemand eine Idee. Bin völlig weggetreten.
Kann es sein das sie sich etwas überhitzt hat, im STANDBY. Weil in meiner Kiste geht es zur Zeit etwas eng zu.
Swen (Swen)

Antwort:
Hi,
ich versteh im Moment nicht, was jetzt eigentlich in Deinem PC abgeht. Läuft denn die Festplatte wieder, oder läuft sie jetzt gar nicht mehr? Läuft alles ganz normal und stürzt Windows erst nach einigen Minuten ab? Hast Du unter einfachem DOS auch Probleme? Ist FAT32 oder FAT16 drauf? Ist das eine SCSI oder eine EIDE-platte? Und warum läßt Du Deine Festplatte in den Standby-Modus runterlaufen, ist es überhaupt nötig?
Fragen über Fragen.
Wenn alles erst nach einigen Minuten abstürtzt dann ist wahrscheinlich Deine Festplatte überhitzt, ein weiterer Lüfter würde dann gut tun. Ich habe allesdings von solchen Energiesparsystemen gar keine Ahnung...
Wenn Du solche Sachen über das BIOS einstellst (falls das geht), dann erwäge doch auch mal ein Update desselben....
So long
Falko
(Falko)

Antwort:
Hi Falko,
ich habe nicht die Festplatte in den Standbymodus geschickt (bin ja nicht nahe am Schwachsinn) sondern den Monitor.
Die Festplatte wird sich wohl zwischenzeitlich geparkt haben.
FAT 16 Eide. Im moment läuft alles ganz normal. Habe mal testweise eine 600 MB_Datei hin- und herkoppiert
Gibt es irgendein Diagnose-Programm, mit dem man feststellen kann, ob die Platte eine weggekriegt hat?
Naja, wenn Dir noch was einfällt.
Thanks, Swen
(swen)

Antwort:
HI,
lad' Dir mal von www.dataadvisor.com das Prog " Ontrack "
herunter und check damit Deine HDD .
Das Teil müßte kostenlos zu kriegen sein.
Ansonsten ist es auf der PC Go Nr.: 3 / 98 als Vollversion enthalten.
Good luck !
CF
(Carsten Feller)

Antwort:
hi swen,
wenn du die norton utilities hast (egal ob für DOS oder win 95/98
[letztendlich auch ein DOS-aufsatz]), hast du im norton verzeichnis ein DOS-tool namens NDIAGS.EXE. Das musst du übrigens im DOS-modus starten. Da sind ein paar nette diagnose-sachen dabei wie ein RAM-check und motherboard-test, aber auch ein HD-belastungstest.
Probier den mal aus, obwohl ich glaube, das deine platte in ordnung sein sollte.
C YA, CiTay.
(CiTay)

Antwort:
Hallo Swen,
hört sich gewaltig nach Überhitzung an.
Abhilfe:
Festplatte nach oben in den letzten Schacht unterm (hoffentlich vorhandenen und freien ) unteren 3,5" Schacht. Von diesem Abdeckung abnehmen, Löcher reinbohren (3-5mm) und 12V-Lüfter mit 35x35mm (Elektronikladen ca. 10,-- DM) dahintersetzen.
Viel Spaß
(WILLI )

bei Antwort benachrichtigen
FALKO Swen

„volle PANIK mit IBM Festplatte“

Optionen

Hi,
ich versteh im Moment nicht, was jetzt eigentlich in Deinem PC abgeht. Läuft denn die Festplatte wieder, oder läuft sie jetzt gar nicht mehr? Läuft alles ganz normal und stürzt Windows erst nach einigen Minuten ab? Hast Du unter einfachem DOS auch Probleme? Ist FAT32 oder FAT16 drauf? Ist das eine SCSI oder eine EIDE-platte? Und warum läßt Du Deine Festplatte in den Standby-Modus runterlaufen, ist es überhaupt nötig?
Fragen über Fragen.
Wenn alles erst nach einigen Minuten abstürtzt dann ist wahrscheinlich Deine Festplatte überhitzt, ein weiterer Lüfter würde dann gut tun. Ich habe allesdings von solchen Energiesparsystemen gar keine Ahnung...
Wenn Du solche Sachen über das BIOS einstellst (falls das geht), dann erwäge doch auch mal ein Update desselben....
So long
Falko
(Falko)

bei Antwort benachrichtigen
Swen FALKO

„volle PANIK mit IBM Festplatte“

Optionen

Hi Falko,
ich habe nicht die Festplatte in den Standbymodus geschickt (bin ja nicht nahe am Schwachsinn) sondern den Monitor.
Die Festplatte wird sich wohl zwischenzeitlich geparkt haben.
FAT 16 Eide. Im moment läuft alles ganz normal. Habe mal testweise eine 600 MB_Datei hin- und herkoppiert
Gibt es irgendein Diagnose-Programm, mit dem man feststellen kann, ob die Platte eine weggekriegt hat?
Naja, wenn Dir noch was einfällt.
Thanks, Swen
(swen)

bei Antwort benachrichtigen
CiTay Swen

„volle PANIK mit IBM Festplatte“

Optionen

hi swen,
wenn du die norton utilities hast (egal ob für DOS oder win 95/98
[letztendlich auch ein DOS-aufsatz]), hast du im norton verzeichnis ein DOS-tool namens NDIAGS.EXE. Das musst du übrigens im DOS-modus starten. Da sind ein paar nette diagnose-sachen dabei wie ein RAM-check und motherboard-test, aber auch ein HD-belastungstest.
Probier den mal aus, obwohl ich glaube, das deine platte in ordnung sein sollte.
C YA, CiTay.
(CiTay)

bei Antwort benachrichtigen
Carsten Feller Swen

„volle PANIK mit IBM Festplatte“

Optionen

HI,
lad' Dir mal von www.dataadvisor.com das Prog " Ontrack "
herunter und check damit Deine HDD .
Das Teil müßte kostenlos zu kriegen sein.
Ansonsten ist es auf der PC Go Nr.: 3 / 98 als Vollversion enthalten.
Good luck !
CF
(Carsten Feller)

bei Antwort benachrichtigen
Willi Swen

„volle PANIK mit IBM Festplatte“

Optionen

Hallo Swen,
hört sich gewaltig nach Überhitzung an.
Abhilfe:
Festplatte nach oben in den letzten Schacht unterm (hoffentlich vorhandenen und freien ) unteren 3,5" Schacht. Von diesem Abdeckung abnehmen, Löcher reinbohren (3-5mm) und 12V-Lüfter mit 35x35mm (Elektronikladen ca. 10,-- DM) dahintersetzen.
Viel Spaß
(WILLI )

bei Antwort benachrichtigen