Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.266 Themen, 105.793 Beiträge

SCSI-Controller erkennt Festplatte nicht

Klaus / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi,
ich habe folgendes Problem:
Adaptec 294040AU PCI Single und IBM DDRS 34560 ultra 4,5 GB gekauft.
Rechner SNI Pentium 60. Win 98.
Karte eingebaut und installiert. Laut Gerätemanager usw. alles okay.
Festplatte wie Lieferzustand gejumpert als einziges SCSI-Gerät eingebaut und angeschlossen.
Wenn ich die Tabelle auf der Festplatte richtig übersetze, ist die Platte terminiert und irgendeine ID-Nr. ist gejumpert. Wie ich ID 00 vorgeben kann, weiß ich nicht.
Beim Booten kann ich ins Utility-Programm der Karte kommen, aber beim Scannen erkennt sie die Platte nicht. Probieren mit ID-Jumpern brachte keinen Fortschritt bzw. System blieb stehen bis Zeitlimit erreicht.
Solange die Karte die Platte aber nicht erkennt, kann ich sie nicht vorbereiten (partitionieren), richtig?
Die SCSI-Platte soll zusätzlich als 2 Festplatte neben der EIDE-Platte laufen. Gebootet werden soll (zunächst zumindest) von der EIDE-Platte.
Wer kann mir einen Tip geben, was ich falsch gemacht habe?
Danke + Gruß
Klaus (Klaus)

Antwort:
Hallo Klaus:
Du mußt das Bios des SCSI-controllers deaktivieren, denn bei aktiviertem Bios
wird der Controller versuchen von der Platte (in der Regel ID 0)zu booten.
Du solltest auch mal schauen ob Dein Board-Bios überhaupt die Möglichkeit
bietet SCSI und IDE-Platten paralell zu betreiben. Wenn Du von SCSI
booten möchtest muß es eine Einstellmöglichkeit wie "Boot SCSI first"
geben, sonst wird immer von der IDE-Platte gebootet.
Die ID 0 bei einer SCSI-Platte stellst Du ein, indem Du alle Jumper
für die IDs entfernst (= ID 0), ab Werk ist meist die ID = 6 eingestellt.
Die Platte muß terminiert sein, der SCSI Controller bootet meist von SCSI
ID 0 und muß ebenfass terminiert sein. Wenn die Platte beim Scannen nicht
erkannt wird ist u.U. auch das Kabel defekt.
(Rocky )

Antwort:
Mit ähnlichem mache ich seit ein paar Tagen rum: IBM DDRS 34560 ULTRA (50-pol. Stecker) an diversen Adaptec-Controllern (AVA-1502 ISA, AHA-2940Fast PCI, AHA-2940U/UW PCI) in drei verschiedenen Rechnern (Pentium 200S auf Spacewalker HOT-553 HX-Mainbord, Pentium 233MMX auf Tyan TomcatIV HX-Mainboard, Pentium 233MMX auf Gigabyte GA-586HX HX-Mainbord). Drei verschiedene SCSI-Kabel zusammen mit/ohne anderen Festplatten, CD-ROMs, ZIP-Drive und Scanner probiert. Unterschiedliche Positionen der IBM-Platte am Bus, alle möglichen Terminierungen, Andern der IDs, mit und ohne SCSI-Bios, alle möglichen AHA-BIOS-Einstellungen und IBM-Platte 2x beim Händler umgetauscht.
Ergebnis: GEHT NICHT!
Nur ein schwacher Teilerfolg. Am AHA-2940Fast auf Tomcat mit 30cm SCSI-Kabel, Adapter !nicht! terminiert (sonst BIOS Defaulteinstellungen), IBM-Platte terminiert, sonst nichts am Bus, ließ sich eine der 3 Platten über das AHA-BIOS in Betrieb nehmen, danach unter DOS mit FAT32 partitionieren und formatieren (hat 4 Stunden gedauert). Mit ct-H2BENCH gemessene max. Datentransferrate 0,5 MB/s. Es ging nichts mehr, wenn weiteres auf den BUS gesteckt wurde.
Zwar wurden bei korrektem SCSI-Bussystem alle IBM-Platten mit allen Adaptern erkannt, aber alle Zugriffe auf die DDRS´s lieferten den SCSI-Fehler: NOT READY. Alle weiteren SCSI-Geräte liefen hierbei immer problemlos.
Fazit: IBM-Platte zurückgegeben und Seagate Medialist Pro eingebaut. Keine Probleme, läuft.
(Manfred)

bei Antwort benachrichtigen
Rocky Klaus

„SCSI-Controller erkennt Festplatte nicht“

Optionen

Hallo Klaus:
Du mußt das Bios des SCSI-controllers deaktivieren, denn bei aktiviertem Bios
wird der Controller versuchen von der Platte (in der Regel ID 0)zu booten.
Du solltest auch mal schauen ob Dein Board-Bios überhaupt die Möglichkeit
bietet SCSI und IDE-Platten paralell zu betreiben. Wenn Du von SCSI
booten möchtest muß es eine Einstellmöglichkeit wie "Boot SCSI first"
geben, sonst wird immer von der IDE-Platte gebootet.
Die ID 0 bei einer SCSI-Platte stellst Du ein, indem Du alle Jumper
für die IDs entfernst (= ID 0), ab Werk ist meist die ID = 6 eingestellt.
Die Platte muß terminiert sein, der SCSI Controller bootet meist von SCSI
ID 0 und muß ebenfass terminiert sein. Wenn die Platte beim Scannen nicht
erkannt wird ist u.U. auch das Kabel defekt.
(Rocky )

bei Antwort benachrichtigen
Manfred Klaus

„SCSI-Controller erkennt Festplatte nicht“

Optionen

Mit ähnlichem mache ich seit ein paar Tagen rum: IBM DDRS 34560 ULTRA (50-pol. Stecker) an diversen Adaptec-Controllern (AVA-1502 ISA, AHA-2940Fast PCI, AHA-2940U/UW PCI) in drei verschiedenen Rechnern (Pentium 200S auf Spacewalker HOT-553 HX-Mainbord, Pentium 233MMX auf Tyan TomcatIV HX-Mainboard, Pentium 233MMX auf Gigabyte GA-586HX HX-Mainbord). Drei verschiedene SCSI-Kabel zusammen mit/ohne anderen Festplatten, CD-ROMs, ZIP-Drive und Scanner probiert. Unterschiedliche Positionen der IBM-Platte am Bus, alle möglichen Terminierungen, Andern der IDs, mit und ohne SCSI-Bios, alle möglichen AHA-BIOS-Einstellungen und IBM-Platte 2x beim Händler umgetauscht.
Ergebnis: GEHT NICHT!
Nur ein schwacher Teilerfolg. Am AHA-2940Fast auf Tomcat mit 30cm SCSI-Kabel, Adapter !nicht! terminiert (sonst BIOS Defaulteinstellungen), IBM-Platte terminiert, sonst nichts am Bus, ließ sich eine der 3 Platten über das AHA-BIOS in Betrieb nehmen, danach unter DOS mit FAT32 partitionieren und formatieren (hat 4 Stunden gedauert). Mit ct-H2BENCH gemessene max. Datentransferrate 0,5 MB/s. Es ging nichts mehr, wenn weiteres auf den BUS gesteckt wurde.
Zwar wurden bei korrektem SCSI-Bussystem alle IBM-Platten mit allen Adaptern erkannt, aber alle Zugriffe auf die DDRS´s lieferten den SCSI-Fehler: NOT READY. Alle weiteren SCSI-Geräte liefen hierbei immer problemlos.
Fazit: IBM-Platte zurückgegeben und Seagate Medialist Pro eingebaut. Keine Probleme, läuft.
(Manfred)

bei Antwort benachrichtigen