Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.437 Themen, 107.851 Beiträge

Keine Festplatte vorhanden

E.G / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi,
Nach dem erfolglosen Versuch meine IBM DTTA 350840 mit Bootmenue zu bearbeiten( Bootmenue=Partitionsmanager)bekomme ich nachfolgende Meldung:
Keine Festplatte vorhanden
ich nehme an das es Prg. gibt die meinen Mist wieder gerade biegen können .
ich hoffe das jemand helfen kann
E.G (E.G)

Antwort:
Hi,
wenn du noch eine bootfähige platte hast, kannst du es mal mit den
norton utilities versuchen - erfolg fraglich!
mit f-disk /mbr bekommst du die platte als solches wieder, allerdings sind alle daten wahrscheinlich futsch. da du ja als vorsichtiger user vorher ein backup gemacht hast ;-) kannst nach aufspielen eines normalen dos die daten ja zurückspielen.
ansonsten wie gesagt mit startdiskette booten und neu partitionieren.
viel spass
yeti
(yeti)

Antwort:
wenn du fdisk /mbr gemacht hast, kannst du mit sys c: die systemdateien zurückspielen, bei mir sind bei einem ähnlichen versuch alle daten noch vorhanden gewesen. ich brauchte "nur" nt4.0 neu raufziehen.
yeti
(nochmal yeti)

Antwort:
Vielen Dank für deine Tips.
mit fdisk/mbr bekomme ich die Meldung " Keine Festplatte vorhanden"
hat es dann noch sinn mit dem Norton es zu versuchen ?
oder gibt es noch eine Möglichkeit.
E.G.
(E.G. )

Antwort:
Hi,
scheinst ja ernsthafte probleme zu haben.
als erstes noch mal alle kabel prüfen (ob kein pin am stecker
umgebogen ist). zeigt dein bios bei der auto-detection noch die
platte an? wenn nicht, kann ich dir nicht weiterhelfen. da kannst
du nur auf die kulanz des händlers hoffen. aber erstmal kannst du ja
versuchen, die sache als garantiefall (platte ist auf einmal ausgefallen oder so...) hinzubiegen.
wenn diwe platte aber zu sehen ist im bios, müßte sie auf jeden fall
noch zu retten sein.
also ist sie noch im bios?
yeti
(yeti)

Antwort:
Hi, ich habe dasselbe Problem. Nachdem ich meine neue IBM DTTA 8,4 GB
schön partioniert (FAT 32) und formatiert hatte, stürzte mir der
Composter bei der Hardwareerkennung der Winows 95b-Installation ab.
Nach Aus- und wieder Einschalten des Rechners konnte ich nicht mehr
auf die Festplatte zugreifen. Die Platte wird im Bios korrekt angezeigt.
Nach Booten von Bootdisk bekomme ich nur das CD-Rom als Laufwerk C:.
fdisk sagt mir auch nur "Fehler beim Lesen der Festplatte".
Hilfe!!! Was soll ich tun! Matthias
(Matthias Kueth)

Antwort:
Hi! Ich hatte dasselbe Problem mit der DTTA 350840. Wenn bei Dir die
Platte noch im Bios angezeigt wird, probier doch mal die Platte mit
einer zweiten Platte zu betreiben, oder die Jumper der DTTA (alleine)
auf Slave oder Cable Select zu setzen. Das hat bei mir geholfen,
die Platte war mit allen Partitionen wieder da. Wenn ich die Platte
auf Master jumpere, und keine zweite Festplatte am Board hängt,
bekomme ich auch die fdisk-Meldung "Fehler beim Lesen der Festplatte".
Viel Glück! Matthias
(Matthias)

bei Antwort benachrichtigen
yeti E.G

„Keine Festplatte vorhanden“

Optionen

Hi,
wenn du noch eine bootfähige platte hast, kannst du es mal mit den
norton utilities versuchen - erfolg fraglich!
mit f-disk /mbr bekommst du die platte als solches wieder, allerdings sind alle daten wahrscheinlich futsch. da du ja als vorsichtiger user vorher ein backup gemacht hast ;-) kannst nach aufspielen eines normalen dos die daten ja zurückspielen.
ansonsten wie gesagt mit startdiskette booten und neu partitionieren.
viel spass
yeti
(yeti)

bei Antwort benachrichtigen
E.G. yeti

„Keine Festplatte vorhanden“

Optionen

Vielen Dank für deine Tips.
mit fdisk/mbr bekomme ich die Meldung " Keine Festplatte vorhanden"
hat es dann noch sinn mit dem Norton es zu versuchen ?
oder gibt es noch eine Möglichkeit.
E.G.
(E.G. )

bei Antwort benachrichtigen
yeti E.G.

„Keine Festplatte vorhanden“

Optionen

Hi,
scheinst ja ernsthafte probleme zu haben.
als erstes noch mal alle kabel prüfen (ob kein pin am stecker
umgebogen ist). zeigt dein bios bei der auto-detection noch die
platte an? wenn nicht, kann ich dir nicht weiterhelfen. da kannst
du nur auf die kulanz des händlers hoffen. aber erstmal kannst du ja
versuchen, die sache als garantiefall (platte ist auf einmal ausgefallen oder so...) hinzubiegen.
wenn diwe platte aber zu sehen ist im bios, müßte sie auf jeden fall
noch zu retten sein.
also ist sie noch im bios?
yeti
(yeti)

bei Antwort benachrichtigen
Matthias Kueth yeti

„Keine Festplatte vorhanden“

Optionen

Hi, ich habe dasselbe Problem. Nachdem ich meine neue IBM DTTA 8,4 GB
schön partioniert (FAT 32) und formatiert hatte, stürzte mir der
Composter bei der Hardwareerkennung der Winows 95b-Installation ab.
Nach Aus- und wieder Einschalten des Rechners konnte ich nicht mehr
auf die Festplatte zugreifen. Die Platte wird im Bios korrekt angezeigt.
Nach Booten von Bootdisk bekomme ich nur das CD-Rom als Laufwerk C:.
fdisk sagt mir auch nur "Fehler beim Lesen der Festplatte".
Hilfe!!! Was soll ich tun! Matthias
(Matthias Kueth)

bei Antwort benachrichtigen
Matthias E.G.

„Keine Festplatte vorhanden“

Optionen

Hi! Ich hatte dasselbe Problem mit der DTTA 350840. Wenn bei Dir die
Platte noch im Bios angezeigt wird, probier doch mal die Platte mit
einer zweiten Platte zu betreiben, oder die Jumper der DTTA (alleine)
auf Slave oder Cable Select zu setzen. Das hat bei mir geholfen,
die Platte war mit allen Partitionen wieder da. Wenn ich die Platte
auf Master jumpere, und keine zweite Festplatte am Board hängt,
bekomme ich auch die fdisk-Meldung "Fehler beim Lesen der Festplatte".
Viel Glück! Matthias
(Matthias)

bei Antwort benachrichtigen
nochmal yeti E.G

„Keine Festplatte vorhanden“

Optionen

wenn du fdisk /mbr gemacht hast, kannst du mit sys c: die systemdateien zurückspielen, bei mir sind bei einem ähnlichen versuch alle daten noch vorhanden gewesen. ich brauchte "nur" nt4.0 neu raufziehen.
yeti
(nochmal yeti)

bei Antwort benachrichtigen