Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.910 Themen, 42.053 Beiträge

Gastbeitrag: Spiele - Konsolen, PC, online, mobil

Was gute Gamingstühle kennzeichnet

mario32.gast_autor / 1 Antworten / Baumansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

Progamer sitzen in heißen Spielsitzungen stundenlang in ihren Stühlen. Sie sind damit auf Stühle angewiesen, die bequem, komfortabel und individuell einstellbar sind, damit sie sich in ihren Stühlen auch nach Stunden noch gut fühlen können und keinerlei Rückenbeschwerden und Beschwerden anderer Art erleiden. Professionelle E-Sportler haben ihre Berufung zu ihrem Beruf gemacht und verdienen im Sitzen ihr Geld. 

Da der Stuhl zu ihrer Grundausstattung gehört, macht es also ähnlich viel Sinn, in einen guten Computerstuhl zu investieren, wie in eine gute Hardware und Software. Konzeptionell erinnern Gamingstühle an Bürostühle, sind aber noch um ein Vielfaches komfortabler und von ihrem Design so angelegt, dass sie zur atmosphärisch aufgeladenen Grundatmosphäre im Zimmer passen und ein futuristisches Design mit knalligen Farben verbinden.

Rot und schwarz, wie dies viele Gaming-PCs sind, sind eine typische Farbkombination dieser Stühle. Wir zeigen in dem Artikel, was ein guter Stuhl für Gamer alles aufweisen sollte, um dem Progamer ein optimales Spielgefühl zu ermöglichen. Weitere Quellen, um sich inspirieren zu lassen, finden Sie auf Gaming-Stuhl.de.

Eine Ergonomie für alle Bedürfnisse

Ergonomisch befinden sich die Gamingstühle an der Schnittstelle von Mensch und Maschine. Das heißt, ein guter Stuhl sollte den Spieler bei seiner Tätigkeit am Computer bestmöglich unterstützen. Diese Unterstützung muss kurzfristig und langfristig erfolgen. Kurzfristig hat ein guter Gamingstuhl die Eigenschaften, dem Spieler ein Maximum an Komfort und Bequemlichkeit zu ermöglichen.

Langfristig müssen Haltungsschäden vorgebeugt und die Gesundheit des Spielers erhalten werden. Um diese Ansprüche zu erfüllen, sind hohe Standards an Form, Funktionalität und Materialien des Stuhls gegeben. Elastisches und anschmiegsames Material, das nicht zu weich ist und nicht zu hart, wird am besten durch Leder, Polyester und Kaltschaum (kalt vulkanisierter Formschaum) erfüllt.

Eine vielseitige Verstellbarkeit von Lehne, Stützen und Stuhlhöhe sollte für jeden Spieler so anpassbar sein, dass der Stuhl zum einen optimal passt, zum anderen aber auch zu seinen wechselnden Bedürfnissen. Um ein Beispiel zu geben, so wäre eine um 180 Grad verstellbare Rückenlehne ideal, die der Spieler für das Spielen und Arbeiten, für das Ausruhen, für eine längere Pause und sogar für einen kurzen Schlaf einstellen kann.

Die Liebe für Details

Progamer liefern sich untereinander hartumkämpfte Gefechte. Kleine Details, ob am Computer oder am Gamingstuhl, sollen den Unterschied ausmachen. Um einen Überblick über die technischen Möglichkeiten zu geben, wie Gamingstühle für ein optimales Spielgefühl beschaffen sein können, soll eine Auflistung erfolgen.

In dieser Hinsicht wird auch deutlich, dass Gamingstühle nicht nur bei Progamern populär sind, sondern auch bei Menschen, die ohnehin viel am eigenen Computer arbeiten. Insbesondere für Freiberufler mit einem eigenen Home-Office sind solch komfortable und multifunktionale Gamingstühle mit dem gewissen Etwas eine angenehme Entlastung und Unterstützung für den Arbeitsalltag in den eigenen vier Wänden.

Menschen, die viel am Computer arbeiten, sind auf einen festen Halt angewiesen. Für diesen gilt nach ergonomischen Kriterien heute ein Fußkreuz aus fünf Fußstützen als ideal, sodass ein unvorhergesehenes Kippeln praktisch ausgeschlossen wird. Die Füße sollten aus Metallen und nicht aus Kunststoff sein, damit sie lange halten können. Die Rollen sollten auf jeden Boden passen, wofür ein Rollenüberzug aus Gummi erste Wahl ist.

Ein Bremssystem zum Ein- und Ausschalten der Rollfunktion ist ein zusätzlicher Service, der bei Bedarf dankbar entgegengenommen wird. Komfort lässt sich auch an der Armlehne erzielen, damit der Spieler es sich in seinem Stuhl so gemütlich wie möglich machen kann. Als moderne Innovation hat sich eine 4D-Armlehne erwiesen, wobei das „4D“ für vier Dimensionen steht, in denen sich die Armlehne adjustieren lässt: Sie ist höhen-, breiten- und tiefenverstellbar und darüber hinaus auch radial.

Eine Armlehne lässt sich somit aus der Verankerung herausdrehen, wenn sie gerade stört. Weitere Einstellungsmöglichkeiten betreffen die Stützen und der Stühle auf das eigene Körpergewicht. Weitere Stützen für den Kopf- wie auch den Lendenwirbelbereich sind möglich. Die Rücklehne sollte leicht federnd sein und keine Reibung am Rücken verursachen. Eine Wippmechanik hat sich, ähnlich wie bei den Sportbällen, als nützlich erwiesen, weil sie sitzend eine sportliche Betätigung gewährleistet, die ein wunderbarer Ausgleich für das viele Sitzen ist.

Hinweis: Es handelt sich hier um eine Information eines Anbieters, Sponsors oder Partners. Fragen, Meinungen und Diskussionen zur Mitteilung sind herzlich willkommen. Beiträge die sich nicht auf das Thema beziehen sind hier jedoch fehl am Platz und werden kommentarlos gelöscht.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon mario32.gast_autor

„Was gute Gamingstühle kennzeichnet“

Optionen

Gut aufgemachte und übersichtliche Seite. Gefällt mir.
Ich vermisse im Vergleich allerding die Maxnomic Gaming Stühle.
Die sind unter Gamern doch auch sehr verbreitet.

bei Antwort benachrichtigen