Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.944 Themen, 42.362 Beiträge

Hilfe AoK Ruckelt !!!!!!!!!!!!

(Anonym) / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,ich hab da ein kleines Problemchen ich hab einen AMD K6 II 400
mit 196 MB Ram einer ATI Rage xpert128 32 MB und immer wenn Age of Kings spiele und alles in die Schlacht werfe beginnt mein System zu ruckeln (das nervt vieleicht) im Hintergrund laufen keine Programme und ich hab ne Vollinstallation also kein zugriff auf das CD Laufwerk und das scheiss ding ruckelt immer noch wenn mir jemand einen Tip geben könnte wie man das beheben könnte wäre ich sehr dankbar. ((Anonym))

Antwort:
Es liegt am Prozessor. Soviel ich weiß, ist Age Of Kings nicht speziell für die 3D-Now Technologie von AMD optimiert; und ohne die ist ein K6 eben doch nur ein typischer AMD K6 - mit schwacher Fließkommaperformance. Und die ist speziell für die rechenintensive KI der Einheiten im Spiel zuständig. Je mehr Einheiten, desto mehr Power von der FPU wird benötigt. Ein Intel Celleron mit gleichem Takt ist bei fließkommaintensiven Anwendungen gut 50% schneller.
Ich hab' selber einen K6 300 MHz - ziemlich mäßig. Also übertaktet ( Bustakt von 66 MHz auf 83 MHz, Prozessortakt auf 333MHz), das brachte etwa 20% mehr Leistung.
Schau mal auf's Overclocking-Board, vielleicht wagst Du dich ans Übertakten. Sonst gibt's nur zwei Möglichkeiten: Entweder Du akzeptierst die Ruckler, oder du rüstest radikal auf - neues Mainboard muß sein, schnelle Sockel 7 - Prozessoren mit mehr als 500 MHz gibt es nicht mehr.
It's in your hands... Grüße Snoopy
(Snoopy)

bei Antwort benachrichtigen
Snoopy (Anonym)

„Hilfe AoK Ruckelt !!!!!!!!!!!!“

Optionen

Es liegt am Prozessor. Soviel ich weiß, ist Age Of Kings nicht speziell für die 3D-Now Technologie von AMD optimiert; und ohne die ist ein K6 eben doch nur ein typischer AMD K6 - mit schwacher Fließkommaperformance. Und die ist speziell für die rechenintensive KI der Einheiten im Spiel zuständig. Je mehr Einheiten, desto mehr Power von der FPU wird benötigt. Ein Intel Celleron mit gleichem Takt ist bei fließkommaintensiven Anwendungen gut 50% schneller.
Ich hab' selber einen K6 300 MHz - ziemlich mäßig. Also übertaktet ( Bustakt von 66 MHz auf 83 MHz, Prozessortakt auf 333MHz), das brachte etwa 20% mehr Leistung.
Schau mal auf's Overclocking-Board, vielleicht wagst Du dich ans Übertakten. Sonst gibt's nur zwei Möglichkeiten: Entweder Du akzeptierst die Ruckler, oder du rüstest radikal auf - neues Mainboard muß sein, schnelle Sockel 7 - Prozessoren mit mehr als 500 MHz gibt es nicht mehr.
It's in your hands... Grüße Snoopy
(Snoopy)

Hab' Sonne im Herzen und Zwiebeln im Bauch - dann kannst Du gut scherzen und furzen auch.
bei Antwort benachrichtigen