Das Reise-Blog 40 Themen, 498 Beiträge

Abenteuerreise 2016 (Teil 4) - totale Langweile für 30 Euro

Michael Nickles / 7 Antworten / Baumansicht Nickles
Brünn (Brno). In dieser Strasse war das 2-Sterne Hotel. Hier sieht es eigentlich aus wie überall in Brünn: langweilig. (Foto: mn)

Entgegen meiner ursprünglichen Planung gemütlich in kurzen Etappen zu reisen, entschloss ich mich mal einen richtigen Sprung tiefer rein nach Tschechien zu machen. Am 27.6 ging es von Třeboň weiter nach Brünn (Brno).

Das war eine im Vergleich zum bisherigen Reiseverlauf recht weite Stecke von rund 170 km. Nach den recht einsamen und ruhigen Tagen in Třeboň wollte ich zur Abwechslung mal etwas Stadtluft schnuppern und Brünn ist die zweitgrößte Stadt in Tschechien, klang entsprechend vielversprechend.

Die Tür des Hotelzimmers erinnerte irgendwie an "Gummizelle". (Foto: mn)

Wie schon zuvor bin ich einfach ins Stadtzentrum gefahren und hab dann mit dem Smartphone und Booking.com nach einer preiswerten Unterkunft gesucht

Das führte ins Hotel Pyramid für 30 Euro die Nacht. Ich würge an dieser Stelle mal ein "Okay" raus.

30 Euro für ein 2-Sterne Hotel sind für tschechische Verhältnisse schon arg viel, das Hotel schaffte es mit Ach und Krach seinen beiden Stern(chen) gerecht zu werden. Es war sauber und die Lage war halt okay, aber das war es auch schon.

Abends bin ich dann in die Stadtmitte von Brünn spaziert und mein Eindruck war ganz einfach der hier: hässlich und langweilig.

"Straßenkiosk" in Brünn, 24 Stunden geöffnet. (Foto: mn)

 Vielleicht lag es daran, dass es Montag war und das  der toteste Tag der Woche dort ist. Vielleicht hatte ich an diesem Abend auch einfach nur ein schlechtes Karma.

Ein Highlight das mir in Brünn auffiel war ein "Straßenkiosk" der 24 Stunden geöffnet hat. Verkauft wird hier alles Mögliche durch das vergitterte Fenster. Einen Kaffee zum Mitnehmen gibt es für 15 Kronen.

Dennoch hat mich Brünn derart gelangweilt, dass ich gleich am kommenden Morgen wieder aufgebrochen bin.

Das Hotelzimmer in Brünn. (Foto: mn)

Wohin die Reise weiterging kann jeder erahnen, der sich an meinen Masterplan für diesen Abenteuerurlaub erinnert: einfach drauf los in Richtung "Osten", dorthin wo irgendwie Menschen und Unterkünfte sind und möglichst eine eher kurze Reisestrecke.

Von Brünn aus kommen da beim ersten Blick auf Google-Maps nur zwei Ziele in Frage: Zlin oder Olmütz. Ich weiß nicht warum, aber ich entschied mich für Olmütz. Obwohl Olmütz auf der Karte recht unbedeutend klein aussieht, ist es dennoch die sechstgrößte Stadt in Tschechien.

Es gab keinerlei wirklichen Grund für diese Entscheidung, ich habe vorher nicht recherchiert was in Olmütz abgeht und ob es dort taugt. Und wieder gab es eine enorme Überraschung. Olmütz beziehungsweise "Olomóc" sollte das Highlight meiner Reise werden, der Ort, an dem ich mich am längsten aufhalte.

Fortsetzung folgt…

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles

Nachtrag zu: „Abenteuerreise 2016 (Teil 4) - totale Langweile für 30 Euro“

Optionen

Ich muss an dieser Stelle noch anfügen, dass es bis zur Fortsetzung des Reiseberichts leider recht lange gedauert hat - ich hatte einfach keine Zeit dafür. Aber die Abenteuerreise wird garantiert bis zum Ende erzählt! Hier noch drei weitere Fotos aus Brünn:

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Ich muss an dieser Stelle noch anfügen, dass es bis zur Fortsetzung des Reiseberichts leider recht lange gedauert hat - ...“

Optionen

Sag mal, kann es sein, dass es da extrem sauber ist? Die Straßen wie geleckt. Da sieht ja Berlin wie ein Dreckstall aus. ;)

Eine Unsitte, die jungen Leute lassen alles fallen, wo sie stehen; zu faul, 2 Meter zum Mülleimer zu gehen.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles The Wasp

„Sag mal, kann es sein, dass es da extrem sauber ist? Die Straßen wie geleckt. Da sieht ja Berlin wie ein Dreckstall aus. ...“

Optionen
Sag mal, kann es sein, dass es da extrem sauber ist?

Hm, jetzt wo Du es sagst, fällt es mir auch deutlich auf.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso The Wasp

„Sag mal, kann es sein, dass es da extrem sauber ist? Die Straßen wie geleckt. Da sieht ja Berlin wie ein Dreckstall aus. ...“

Optionen

Die Zeiten der geglaubt immer etwas 'schmuddeligen Tschechei' sind vorbei.

Die zunehmend attraktiver werden Stadtbilder in Tschechien fallen uns bei unseren häufigen Durchfahrten immer wieder auf und da besteht ein Widerspruch zwischen Annahme und Realität. Selbst die äusserlich manchmal unansehnlichen Häuserfronten lassen nicht auf das Dahinter schliessen, sondern da herrscht in den meisten Fällen durchaus ein mit Deutschland vergleichbares Niveau.

Da sieht ja Berlin wie ein Dreckstall aus. ;)


Zu Berlin sage ich jetzt mal nix, lese aber ganz gerne z.B. diesen Blog und der klingt in Sachen Sauberkeit nicht unbedingt nach Reklame:

http://kiezneurotiker.blogspot.de/

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 The Wasp

„Sag mal, kann es sein, dass es da extrem sauber ist? Die Straßen wie geleckt. Da sieht ja Berlin wie ein Dreckstall aus. ...“

Optionen
Berlin wie ein Dreckstall

Es gibt einfach auch zu viel zum Futtern unterwegs.

An einem Umsteigebahnhof hier in meiner Nähe mit U- und S-Bahn, 7 Buslinien gibt es mindestens 7 Fressbuden plus 2 Bäckereien mit Kaffeausschank im Umkreis von ungefähr 200 m. Und zwei Supermärkte, einer 24 Std. geöffnet

Und wer einfach ständig losfuttert - ohne zumindest etwas gesittet zu sitzen, lässt oft einfach alle Abfälle irgendwo zurück.

Es gibt auch Plätze und Straßen in Berlin, die sauber und aufgeräumt sind, tatsächlich.

Vielleicht sind die Tschechen etwas gesitteter in der Beziehung.
Ich erinnere mich an frühere Besuche in Prag, wo es schon immer ordentlicher war als in Ost-Berlin. Leider ist der Westteil an vielen Stellen in Punkto Ordnung jetzt mit Ost-Berlin gleichgezogen (Ich lebe und arbeite im ehemaligen Westen).

Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer Michael Nickles

„Abenteuerreise 2016 (Teil 4) - totale Langweile für 30 Euro“

Optionen

Hallo,

ich war früher sehr oft in Olmütz (meine Ex kam daher) und ich kann nur bestätigen, dass es dort sehr schön ist und auch abwechslungsreich. In Brünn fand ich auch nichts besonderes Interessantes, ausser den Kasematten, das war sehr interessant. 

Gruß,

der Strohwittwer.

Think
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Strohwittwer

„Hallo, ich war früher sehr oft in Olmütz meine Ex kam daher und ich kann nur bestätigen, dass es dort sehr schön ist ...“

Optionen

Hi,

Die Kasematten habe ich leider verpasse beziehungsweise nicht mitgekriegt. :-)

Wird Zeit, dass ich den Bericht über Olmütz schreibe - da muss ich unbedingt wieder hin!

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen