Bilder des Tages 374 Themen, 4.211 Beiträge

Für die Eisenbahnfans

Fetzen / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

So sieht es am historischen Bahnhof in Hua Hin aus. Ich weiß nicht, wie alt der ist, es dürften aber über 100 Jahre sein, denn der Königspavillion (letztes Foto) wird seit ca 1920 als Warteraum für diesen genutzt. Mehr als der eine Zug fuhr nicht und glaubt mir, das Abenteuer Zug hat sich in Thailand für mich erledigt. Mit dem Taxi nach BKK hätten wir 50€ mehr gebraucht, dafür wesentlich weniger Zeit und wären von Tür zu Tür chauffiert worden.

Besonders unbequem ist die Fahrerei nicht, in etwa so, wie bei uns vor 30-40 Jahren. Wir versuchten über eine Freundin 1 Klasse zu kriegen, was aber aus unerfindlichen Gründen nicht möglich war. Hinwärts war es relativ bequem, da wir einen Schlafwagen hatten, in dem die Sitze deutlich breiter waren. Die Essensverkäufer machen dich allerdings auf Dauer irre. An jeder Station steigen welche ein, oder aus und laufen für 2-3 Stationen hin und her und leiern ihr Angebot herunter. Manchmal ist das so eine Art Dauerschleife und länger als 10min hört es sowieso nicht auf. Nach 4,5 Stunden steht dir das bis sonstwo hin, das könnt ihr mir glauben.

Auf der Rückfahrt hatten wir ein normales Abteil mit Sitzreihen und normalen Sitzen, dafür keine Verkäufer. Also nicht dass jetzt jemand glaubt mit Stoff, nein, das gute alte Kunstleder. Das hat immerhin den Vorteil, dass man es abwischen kann. Probleme mit der Klimaanlage gab es nicht, die Innentemperatur lag bei bei geschmeidigen 19°C zu 34°C Aussen! Gefühlt jedenfalls. Bis auf die Engländer und mich (fragt nicht) hatten alle Jacken, oder Pullover an.

So sieht das aus, wenn ein Idiot (Erwachsener) unbedingt vor dir durch muss und nicht hinter dir vorbei gehen kann. (Ich lehnte mit dem Ellbogen an der Säule)  Die Glocke wird übrigens benutzt und ist wahnsinnig laut. Ein Kind hat daran gezogen, als es Papa es vorbei trug. Darauf hin kam sofort eine Angestellte und hat den Klöppel abmontiert.

Das Gruppenfoto, zu dem sämtliche Techniker, Polizisten und Vorsteher von einem Chinesen genötigt wurden habe ich ausgelassen, sorry!

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Becki Fetzen

„Für die Eisenbahnfans“

Optionen

Moin Fetzen,

eigentlich ganz interessant deine Eindrücke, sollte mal in einem Bahn/ Modellbahnforum gepostet werden. Das Kulturverständnis ist dort völlig anders, beim Erstbesuch hat wohl jeder so einen Kulturschock. Ist aber auch irgendwie entspannend, wenn man sich drauf einläßt.

Gruß Becki

bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Becki

„Moin Fetzen, eigentlich ganz interessant deine Eindrücke, sollte mal in einem Bahn/ Modellbahnforum gepostet werden. Das ...“

Optionen

Warum in einem Modellbahnforum? Hier gibt es auch 2-3 Leute, die sich für Eisenbahn interessieren. Nur wollen die sich anscheinend nicht beteiligen.

Ein Erstbesuch ist das nicht gewesen, das war die 2. Bahnfahrt. Bei der 1ten waren haufenweise kleine Kinder, Hühner und was weiß ich noch alles an Bord. Das war sogar ganz lustig. Nur wie gesagt, es ist insgesamt recht umständlich und 4-5 Stunden die Namen von Gerichten und deren Preise zu hören ist keineswegs entspannend. Zumindest hab ich es versucht!

Ein Bekannter von uns ist normalerweise unser Taxifahrer, den werden wir mit Sicherheit beim nächsten Mal wieder in Anspruch nehmen. Der ist sehr nett, schnell und zuverlässig und fährt dabei so ruhig, dass wir bei jeder Fahrt schlafen.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Becki Fetzen

„Warum in einem Modellbahnforum? Hier gibt es auch 2-3 Leute, die sich für Eisenbahn interessieren. Nur wollen die sich ...“

Optionen

Na weil es dort ganz sicher mehr Eisenbahninteressierte als hier gibt,so um die 1000 oder noch mehr. Ich find das auf jeden Fall eine angenhme Abwechslung von dem ganzen technischen Krahm.Ist ja nun doch schon eine Weile her das, ich mich damit proffesionell befaßt hab, das waren noch Zeiten......................

Ich war schon lange nicht mehr dort, aber deine Beschreibung von Kindern und Hühnern kann ich mir sehr gut vorstellen, selber hinfliegen ist nicht mehr, da muss die Erinnerung herhalten. Darum die Wendung zur Modellbahn, das liegt räumlich näher für mich.

Schönen Sonntag, Becki

bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Becki

„Na weil es dort ganz sicher mehr Eisenbahninteressierte als hier gibt,so um die 1000 oder noch mehr. Ich find das auf jeden ...“

Optionen

So gesehen wäre so ein thailändischer Bahnhof tatsächlich mal eine coole Abwechslung auf einer Modellbahnlandschaft.

Thailand ist für mich verpflichtend, ich würde gerne mal wieder woanders hin. ;) Andererseits passieren mir viele nette Anekdoten und irgendwie stolpere ich immer wieder über einen Mönch, der mit mir nett debattiert.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Becki Fetzen

„So gesehen wäre so ein thailändischer Bahnhof tatsächlich mal eine coole Abwechslung auf einer Modellbahnlandschaft. ...“

Optionen

Mönchen begegnest du dort auf Schritt und Tritt, und solche Unterhaltungen können schon sehr amüsant und interessant werden.

bei Antwort benachrichtigen
T.KL. Fetzen

„Warum in einem Modellbahnforum? Hier gibt es auch 2-3 Leute, die sich für Eisenbahn interessieren. Nur wollen die sich ...“

Optionen

Hallo Fetzen,

Warum in einem Modellbahnforum? Hier gibt es auch 2-3 Leute, die sich für Eisenbahn interessieren. Nur wollen die sich anscheinend nicht beteiligen.

Asche auf mein Haupt: bin aber leider erst heute auf deinen wunderbaren Bildbeitrag aufmerksam geworden.

Ich bedaure es sehr, dass das Verkehrsmittel Eisenbahn hier in Deutschland in der heutigen Zeit keinen so großen Stellenwert genießt. Über die Ursachen gibt es genug Meinungen - veröffentlicht in einschlägigen Medien, Foren und sicherlich in der Vergangenheit auch hier ab und an bei Nickles. Andere Länder zollen der Eisenbahn mehr Respekt. Letztes Jahr in Polen z.B. war ich auch in Malbork (Marienburg). Das Empfangsgebäude am Bahnhof sieht einfach mal schick aus: https://pl.wikipedia.org/wiki/Plik:Malbork_-_dworzec_PKP.jpg

(Anmerkung: Habe selber Bilder davon, die sind aber für Nickles zu groß, daher der Link auf die polnische Wikipedia-Seite)

Ich bin bekennender Dampflok-Fan (speziell der hochrädrigen Schnellzug-Dampfloks). Für mich ist so eine Maschine der Inbegriff der Industrialisierung Europas und der Welt.

OK, lange Rede kurzer Sinn: Danke für die Fotos und den Bericht - von mir aus mehr davon.

Gruß T.KL.

bei Antwort benachrichtigen
Fetzen T.KL.

„Hallo Fetzen, Asche auf mein Haupt: bin aber leider erst heute auf deinen wunderbaren Bildbeitrag aufmerksam geworden. Ich ...“

Optionen

Hübsches Backsteingebäude. Ich bin jetzt nicht so der Eisenbahnfreak, ich dachte halt nur, dass es für die hiesigen evtl. von Interesse wäre. Ich finde Eisenbahn schon gut und fahre auch hin und wieder, aber es weckt höchstens mal als Motiv meine Aufmerksamkeit. Die Schienenperspektive dürfte man in D schlecht hinbekommen, ohne eine aufs Haupt zu kriegen. Ist ja auch eine andere Frequenz und Geschwindigkeit. In D hast du bei 1/80s durchaus eine Bewegungsunschärfe beim einfahrenden Zug.

Dampfloks sind nat. spektakulär, aber ich bin ganz froh, dass die nicht mehr so viel fahren. ;) Ich gebe dir aber völlig Recht, dass die Bahn weit besseres verdient hätte, vor allem die Mitarbeiter. Wir haben einen Lokführer hier bei Nickles und auch die paar Sachen, die man aus der Presse mitkriegt reichen völlig

Ich hatte im September selbst das Vergnügen von den Streckensperrungen wegen des Sturms betroffen gewesen zu sein. Zug blieb in Erfurt stehen und machte direkt das Restaurant zu, weil die Mitarbeiter Schichtende hatten. Ähhh.... viele Touristen und ältere Leute trauten sich nicht in den Bahnhof zu gehen und was zu trinken, oder essen zu holen, weil niemand wusste, wann der Zug wieder fährt.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen