Bilder des Tages 410 Themen, 4.872 Beiträge

Wofür die ganze Mühe?

groggyman / 27 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Natur bringt jedes Jahr wieder die schönsten Blüten zum Vorschein um unser Herz zu erfreuen.

Man kann sich garnicht satt sehen..

Dabei entsteht diese Blütenpracht so einfach an einer gewöhnlichen Landstrasse, einfach neben einer Brücke, wo viele nur an den Blumen vorbeifahren.

Aber vielleicht sind die Blüten garnicht für uns sondern für die Tiere, die wir erschlagen, besprühen und vernichten, das macht mich nachdenklich.

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot groggyman

„Wofür die ganze Mühe?“

Optionen

Die Insekten sind für die Blume nur Mittel zum Zweck. Und das sich noch andere Gattungen daran erfreuen, interessiert die Blume an sich gar nicht.

PS: Schnell im Vorbeigehen mit dem Handy fotografiert. Schön und tödlich.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 InvisibleBot

„Die Insekten sind für die Blume nur Mittel zum Zweck. Und ...“

Optionen
Schön und tödlich

Wie viele Heilpflanzen, Digitalis:

http://de.wikipedia.org/wiki/Fingerh%C3%BCte

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 groggyman

„Wofür die ganze Mühe?“

Optionen

Eine wunderschöne Stockrose. Es scheint sich um eine veredelte Form zu handeln, denn normalerweise sind die Blüten nicht gefüllt.
Wenn ich so etwas sehe, besorge ich mir immer Samen davon -kurz nach der Blüte, jibbet reichlich.
Der Volksmund sagt: "Einmal Stockrosen, immer Stockrosen".

Ich habe also sowohl Stockrosen als auch Digitalis (Fingerhut) in meinem Garten. Ein Traum für Bienen, Bummeln und unsere Familie.Lächelnd

bei Antwort benachrichtigen
groggyman gelöscht_238890

„Eine wunderschöne Stockrose. Es scheint sich um eine ...“

Optionen

Hallo

Die Sache mit dem Samen hat mich aufhorchen lassen, ich werde den Ort noch einmal anfahren und mir eine "kleine" Pflanze unter den Nagel reißen. Im Herbst wird dann mit der Aussaat begonnen, Garten ist noch "Neuland" für mich, nie Zeit für gehabt.

Danke für den Hinweis.

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 groggyman

„Hallo Die Sache mit dem Samen hat mich aufhorchen lassen, ...“

Optionen

Hallo groggyman,

ja, stimmt, eine Stockrose. Sie gab es früher in allen Bauerngärten in allen Schattierungen. Einfarbige, dunkelrote, sind die Schönsten.

Du musst warten bis die Stockrose ausgeblüht hat, dann einzelnen "Zweige" der Stockrose in braunem Zustand abschneiden, aber nicht abreißen, da hierbei die Stammpflanze beschädigt wird. In den braunen Knospen findest Du dann nach dem Trocknen die schwarzen Samen. Sie fallen heraus und können im nächsten Frühjahr sofort ausgesäht werden.

Stockrosen brauchen einen sonnigen Standort und machen viel Freude.

MfG.

violetta 

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_320029 groggyman

„Hallo Die Sache mit dem Samen hat mich aufhorchen lassen, ...“

Optionen

Wenn man hier bei uns einfach zum Sky einkaufen geht bekommt in der Straße entlang sehr viele dieser Blumen (auch teilweise von einer  Gärtnerei rund um die Rotdornbäume gesetzt)  zu sehen sind. Meine Frau nimmt dort jedes Jahr Samen ab, doch nicht immer gelingt die Saat dann auch (wird aber auch auf dem Balkon versucht).

Garten ist noch "Neuland" für mich,

Hoffe das dies keine falsche Entscheidung war. Noch fühlt man sich fit, aber es kommt auch auf die Lage und Entfernung zum Garten an. In vielen Orten (Wismar z.B. oder auch hier) wird man einen Garten nur noch verschenkt los. Ich hatte so ca 15 Jahre einen Garten und weiß die Arbeit damit einzuschätzen, es waren 560 m². Doch es gab eben damals auch viele Hilfe bei Schwierigkeiten, meine damit größere Sachen und dann einen LKW zu haben. Mein Schwager hatte ein Finnenhaus im Garten für ca 6k€ , er bekam es alles nur verschenkt los. (Gesundheitsbedingt mußte er den los werden)
Trotzdem wünsche ich Dir viel neue Erfahrungen und recht viel Freude an "Neuland" ergründenZwinkernd.

MfG

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp groggyman

„Wofür die ganze Mühe?“

Optionen

Die Bilder sind überbelichtet. Die Aufnahmen zeigen alle großflächige Spitzlichter, die Blüten sind teilweise ausgebrannt. Bei diesen Lichtverhältnissen nimmt man am besten einen Polfilter und reduziert den Belichtungswert etwas, um mehr Kontrast zu erhalten. Mit einem Fotoprogramm kann man zudem noch nachkorrigieren.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken The Wasp

„Die Bilder sind überbelichtet. Die Aufnahmen zeigen alle ...“

Optionen
Polfilter

Eine ganz gute Kamera mit Belichtungsnachführung und/oder HDR-Voreinstellung tut's auch: 

Einstellungsmöglichkeiten

Selbst Aufnahmen mit "Grenzüberschreitungen" (30x opt. Tele) gelingen noch ganz passabel: 

EXIF-Daten ansehen!

(Das Nickles-Board kommt mit dem großen Bild je nach Browser nicht gut klar.
Also das Bild in die Vergrößerung schicken, dann mit der linken Maustaste fest anklicken und auf den Desktop ziehen. 
Dahin wird es dann zur Betrachtung und Analyse kopiert.
Danach über ==> Eigenschaften ==> Details die Werte einsehen.)

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp schuerhaken

„Eine ganz gute Kamera mit Belichtungsnachführung und/oder ...“

Optionen

Reflexionen beseitigst du nicht, wenn du an der Belichtung drehst, das kannst du nur durch Filter oder einem Durchlichtsegel verhindern.

Eine HDR-Aufnahme ist kein Foto, sondern eine Fotomontage.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 The Wasp

„Reflexionen beseitigst du nicht, wenn du an der Belichtung ...“

Optionen

Reden wir hier eigentlich über einen schönen Schnappschuss, oder die Beteiligung am Foto-Award 2014?

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken The Wasp

„Reflexionen beseitigst du nicht, wenn du an der Belichtung ...“

Optionen

Welch eine Erkenntnis!
War von Reflexionen die Rede oder von "Spitzlichtern"? (Was aber wegen der Zusammenhänge zwischen beidem nicht entscheidend ist!)

Wie auch immer: Was HDR ist weiß ich durchaus. 
In der Kamera ist HDR eine Erleichterung von Arbeit, die ich sonst am Rechner machen müsste. 
Wenn's drauf ankommt, ist sowieso RAW die beste Wahl, weil es mir alle Freiheiten verfügbar lässt. 

Eine ganz andere Frage ist die, ob ich Spitzlichter, die ich ja effektiv mit den Augen wahrnehme, überhaupt weghaben will. Sie sind doch Fakt! 
Was anderes kann man annehmen, wenn ich zum Beispiel Fische im Wasser aufnehmen will, die durch Reflexionen kaum zu sehen sind. Da ist natürlich ein POL-Filter die Abhilfe der Wahl. 

Letztendlich kommt es immer darauf an, was mir als Endziel vorschwebt. Zudem kann ich mich von der Kamera auch durch Histogramme warnen lassen. 
_________________________
Wenn hier mal etwas abgeschweift wird, muss das nicht mit einem ins Auge gefassten AWARD zu tun haben. 
'Just for fun' genügt auch.

bei Antwort benachrichtigen
groggyman The Wasp

„Die Bilder sind überbelichtet. Die Aufnahmen zeigen alle ...“

Optionen

Hallo

Obwohl deine Kritik eine mildernde, verharmlosende, bagatellisierende und beschönigende Umschreibung für mein anstößiges, unangenehmes und völlig verkorkstes Bild ist, bleibt für mich die Frage, habe ich den Fehler wirklich nicht bemerkt oder liegt es an der Komprimierung der Datei?

Hier das Original :http://www.picfront.org/d/996J

-groggyman-Cool

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken groggyman

„Hallo Obwohl deine Kritik eine mildernde, verharmlosende, ...“

Optionen

@ groggyman,
mache Dir keine unnötigen Gedanken; Dein Bild ist tipptopp in Ordnung. 
Bei einer SL 1000 auch kein Wunder, denn FUJI weiß, wie man Objektive baut. 

In einigen Punkten (außer Farbtiefe, Filtergewinde) ist die

Fujifilm FinePix SL1000

 sogar einer viel teureren CANON überlegen oder kann locker mithalten. Ebenso im Vergleich mit einer NIKON.

Die offene Frage ist ja, ob jemand nur mal eben kurz "draufhält und abdrückt" oder ob jemand ganz bestimmte gestalterische Absichten hegt und bis in letzte Feinheiten planen muss/möchte. 
Für "Bilder des Tages" bei NICKLES würde ich mehr als die "Automatic plus" bei meiner HX50V nicht einstellen. 

Komme gut in ein schönes Wochenende, 
Manfred
_______________________________________
Hier mal mein "Bild zum Wochenende" aus der Pflanzenwelt:

Sturmopfer

(Verkleinert auf 33%; 'Qualität": 80%; von NICKLES nochmals verkleinert.) 
HIER DAS ORIGINAL (klick!); SONY DSC-HX50V.

bei Antwort benachrichtigen
groggyman schuerhaken

„@ groggyman, mache Dir keine unnötigen Gedanken Dein Bild ...“

Optionen

Danke für die tröstenden Worte und die hilfreiche Unterstützung. Die Kritik kam gestern völlig überraschend, ich war ganz aufgelöst, den Tränen nahe. Jetzt geht es mir schon etwas besser.
Dann kann ich ja erst mal auf DEFCON4 zurück schalten und den Strick wieder an die Tür zum Werkzeugkeller hängen, aber griffbereit.

Ich werde wohl für The Wesp noch mal ein Foto machen müssen, dann aber mit der EON 5D Mark II mit einem 50mm DG HSM 1:1,4 mit Sonnenfilter und Stativ.

Dir auch ein angenehmes Wochenende

-groggyman- der kleine Fotograf Cool

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp groggyman

„Danke für die tröstenden Worte und die hilfreiche ...“

Optionen
Ich werde wohl für The Wesp noch mal ein Foto machen müssen, dann aber mit der EON 5D Mark II mit einem 50mm DG HSM 1:1,4 mit Sonnenfilter und Stativ.

Stativ bei diesen Lichtverhältnissen, eine 1,4er Blende und dann vielleicht noch mit der Vollautomatik... Könnte man mit der 5DMK2 Kaffee kochen, hättest du wenigstens eine, wenn auch teure Kaffeemaschine und nicht nur einen Briefbeschwerer.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
groggyman The Wasp

„Stativ bei diesen Lichtverhältnissen, eine 1,4er Blende ...“

Optionen

Hallo

Die 5D kann man nicht immer mitschleppen, die komplette Tasche mit Objektiven und Zubehör für die 5D incl. Tasche sind locker 10 Kg, die hänge ich nicht jedes mal ans Rad, das Rütteln wäre auch nicht gerade Gut für das Gerät. Da muss dann die "Knipse" her.

Und...hast du das Original mal geladen, sind die Lichtspitzen da auch zu finden. Schärfe an den richtigen Teilen des Objekts, das hatten wir schon, die fehlt oft bei mir, stört mich aber auch nicht so sehr...

Hier das Bild mit der 5D

http://www.picfront.org/d/997M

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp groggyman

„Hallo Die 5D kann man nicht immer mitschleppen, die ...“

Optionen

Was soll das mit den 10kg? Man muss ja nicht die ganze Ausrüstung mitschleppen, es reicht ein Standardzoom und das sind dann 2kg.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
groggyman The Wasp

„Was soll das mit den 10kg? Man muss ja nicht die ganze ...“

Optionen

Du hast zwar meine Fragen noch nicht weiter beachtet, ich werde deine aber gern beantworten. Ich habe für jede Kamera eine Tasche, darin befinden sich die Kamera, die Objektive, Akkus, Ladegerät und das nötige Zubehör. Ich werde das aber nicht je nach Situation jedes Mal umpacken, nur weil du es dir nicht vorstellen kannst oder es anders machen würdest.

bei Antwort benachrichtigen
theo_oeht groggyman

„Hallo Obwohl deine Kritik eine mildernde, verharmlosende, ...“

Optionen

Hallo groggyman,

alle 3 Bilder sind von der Aufnahme her gesehen OK - das letzte einen Tick zu hell.

Wie bei der analogen Fotografie müssen auch die Digitalen entwickelt werden:

1. evt Belichtung korrigieren

2. Ausrichten/Beschneiden

3. Schärfen (immer zumindest ein bißchen)

4. Farbkurve ansehen (bei Deinem ersten Bild Tiefen betonen)

5. Farbtemperatur

Da ist keine Bildbearbeitung/verfälschung sondern ein wichtiger und notwendiger Schritt. Die Software gibt es professionell und teuer (Nikon NX, Photoshop, PhaseOne...) oder frei Rawtherapie, Gimp, die vollkommen ausreichend, wenn man z.B. aufs Farbmanagement u. ä. Kommerzielles verzichten kann.

Wie gesagt Deine Fotos sind technisch in Ordnung - auch für eine Ausstellung.

Meine Spezialität: Available Light (Konzerte, Shows, Taufen und Hochzeiten in der Kirche OHNE Blitz - in den Kirchen ist es dunkler als man denkt):. Fotos machen, wenn man eigentlich nichts mehr sieht (Nikon D4 bis 8000 evt 10 000 ASA OK, Zoom 70-200 / 22,8...).

theo

bei Antwort benachrichtigen
groggyman theo_oeht

„Hallo groggyman, alle 3 Bilder sind von der Aufnahme her ...“

Optionen

Hallo

Ich danke dir für deine Einschätzung, aber ich habe die Bilder nur vom Original RAW verkleinert und zu JPG konvertiert, alles unbearbeitet. Es ging mir dabei nicht um einen Wettbewerb.
Ich habe nur mitten auf einer Landstrasse an einer kleinen Brücke unter Gras und Brennnesseln diese hübsche Blüte gesehen und drauf gehalten. Das war es was ich zum Ausdruck bringen wollte, keine Rosenschau.

Vielleicht finde ich ja noch mal die Zeit und probiere eine Bearbeitung :-)

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
theo_oeht groggyman

„Hallo Ich danke dir für deine Einschätzung, aber ich habe ...“

Optionen

Hallo

die Bearbeitung = Entwicklung lohnt sich auf jeden Fall. Auch wenn man nur zur persönlichen Erinnerung ein Foto aufnimmt, ist man erstaunt was die Entwicklung - wenn sie anfangs auch etwas Zeit erfordert - aus einer Aufnahme herausholen kann - außerdem es macht Spaß und das ist doch die Hauptsache - die Freude am eigenen Schaffen.

theo

bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 The Wasp

„Die Bilder sind überbelichtet. Die Aufnahmen zeigen alle ...“

Optionen

Was soll das, es sind Aufnahmen aus dem Moment her gemacht, da muss man  doch nicht den gesamten Fotokoffer auspacken. Mein Sohn ist auch so Einer, ehe er die Aufnahme im Kasten hat dauert es Stunden und dann wird von den 50 Einzelaufnahmen jede Einzelnen begutachtet, was macht er dann - Speichern - ist für Profis. Mir gefallen die Bilder auch so.
Statt an der speziellen Qualität rum zu mäkeln, sollte man sich klarmachen wofür die Aufnahmen sind und das sie Freude machen und nicht für einen Wettbewerb gemacht wurden.

Gruß
Jürgen

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 groggyman

„Wofür die ganze Mühe?“

Optionen

Ein Foto, dass ich im Frühling gemacht habe.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen groggyman

„Wofür die ganze Mühe?“

Optionen
Aber vielleicht sind die Blüten garnicht für uns sondern für die Tiere, die wir erschlagen, besprühen und vernichten

Ich rette sie meistens. Außer Mücken und Kleidermotten, da bin ich vergleichsweise schmerzfrei. Zumal Mücken den Geruch von Deo zusammen mit meinem Schweiß unwiderstehlich finden. Da bilden sich, ganz ohne Flachs, richtige Wolken über mir, wie in einem Comicfilm. Ohne Deo ist es eigentlich kein größeres Problem, als bei anderen Leuten.

Vorgestern habe ich erst eine Hummel vom inneren Fensterkreuz in die Freiheit entlassen. Hummeln finde ich richtig klasse! Ich habe immer schon einen ungeheuren Drang, die mal streicheln zu wollen, der Selbstschutz hält mich allerdings ab.

Ich hätte für die ersten beiden Bilder eher Hochformat genommen, das käme der Form des Objekts entgegen. Beim letzten Bild wäre evtl die Perspektive von Links schöner gewesen. Was auf der rechten Seite ist, weiß ich nat. nicht. Ich schätze, dass das ein Flüchtling von diesen Blumen zum selber pflücken Feldern ist.

Zu guter Letzt finde ich es viel besser nicht ganz so perfekte Bilder preis zu geben, als ständig herumzukritteln, professionelle Ausrüstungen vorauszusetzen, und selbst nie ein Bild beizusteuern. Würden es alle so halten, dann könnten wir das Brett ruhig streichen. Und so grottig ist das Meiste was man hier zu sehen bekommt gar nicht. Die Bildzeitung hat schon schlimmere Urlaubsbilder veröffentlicht.

Lasst euch nicht entmutigen, aber stellt nicht jeden verwackelten/unscharfen Käse rein! Das Interessanteste waren fast immer die Geschichten zu den Bildern und darauf ist das Brett eigentlich ausgelegt, weniger auf Professionalität. Mal nebenbei als meinen Standpunkt angemerkt.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Fetzen

„Ich rette sie meistens. Außer Mücken und Kleidermotten, ...“

Optionen
Das Interessanteste waren fast immer die Geschichten zu den Bildern und darauf ist das Brett eigentlich ausgelegt, weniger auf Professionalität. Mal nebenbei als meinen Standpunkt angemerkt.

Die Schönheit eines Bildes entsteht nicht in der Kamera, sondern im Auge des Betrachters.

bei Antwort benachrichtigen
Fetzen gelöscht_238890

„Die Schönheit eines Bildes entsteht nicht in der Kamera, ...“

Optionen

Hm, es gibt durchaus formale Kriterien, mit denen sich relativ objektiv beurteilen lässt, warum ein Bild besser ist als ein anderes. Meistens zeigen das auch die Preise für solche Fotos. Manchmal allerdings packen sie uns bei unseren Emotionen und sie sind eben im Auge des Betrachters schön.

Ich sehe das hier mehr als Pinnwand und es spricht sicher nichts dagegen, dass man ein professionelles Bild hier einstellt, welches für sich alleine genommen ein kleines Fest fürs Auge darstellt. Es sollte dieses Brett aber nicht als eine Konkurrenz zur Fotocommunity betrachtet werden. Meine Fotos im Bunte Bilder Thread waren formal sicher besser, als die Flaschen-WM von Schnaffke, trotzdem fand ich ihr Bild viel witziger und es hat mir darum für sich genommen mehr Spaß gemacht, als meine bunten Fahrgeschäfte. An die Wand hängen würde ich es mir allerdings nicht wollen. ;)

Es spricht auch nichts gegen eine angemessene Kritik, wenn die Kirche im Dorf bleibt.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Bernhard L. gelöscht_238890

„Die Schönheit eines Bildes entsteht nicht in der Kamera, ...“

Optionen

Du sagst es!

Gruß,Bernhard

bei Antwort benachrichtigen