Audio-Hardware 6.435 Themen, 21.115 Beiträge

MP3s auf klassischer HIFI-Anlage spielen

Gamma11 / 18 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

ich habe klassische HIFI-Komponenten mit Verstärker (und kaufe mir gerade einen neuen Verstärker, entweder https://geizhals.at/denon-pma-800ne-silber-a1846602.html oder https://geizhals.at/yamaha-a-s701-schwarz-a1158023.html ), Tuner, Plattenspieler und CD-Player.

Ich möchte dort gerne auch MP3s von einem USB-Stick abspielen, bin mir aber noch unklar, wie ich das am besten und mit einer GUTEN Tonqualität tun kann.
Ich könnte mir dafür zwar einen neuen CD-Player mit USB-Eingang kaufen (etwa https://geizhals.at/denon-dcd-800ne-schwarz-a1846484.html?hloc=at&hloc=de&hloc=eu&hloc=pl&hloc=uk ), aber suche eine andere Methode, die billiger ist.

Was könnt Ihr mir hier raten ? Wie kann ich das am besten tun ?

Danke !

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Gamma11

„MP3s auf klassischer HIFI-Anlage spielen“

Optionen
Ich könnte mir dafür zwar einen neuen CD-Player mit USB-Eingang kaufen ..., aber suche eine andere Methode, die billiger ist.

Wäre es nicht sinnvoller, gleich einen HiFi-Verstärker mit USB-Eingang zu kaufen?

Wenn Du sowieso gerade dabei bist, einen neuen Verstärker zu kaufen, könnte man das ja in Erwägung ziehen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Gamma11

„MP3s auf klassischer HIFI-Anlage spielen“

Optionen
Ich möchte dort gerne auch MP3s von einem USB-Stick abspielen, bin mir aber noch unklar, wie ich das am besten und mit einer GUTEN Tonqualität tun kann.

Ein wirklich Audiophiler würde dir sagen, dass das die Quadratur des Kreises ist. MP3 sind immer verlustbehaftet. Aber der durchschnittlich Hörgeschädigte wird das u. U. kaum bemerken....

Ich selbst habe deshalb immer noch einen Brenner im Desktop und werde das auch solange haben, wie es die Dinger noch zu kaufen gibt.

Da kann man selbst mit kostenlosen Brennprogrammen die MP3-Dateien ins Audio-CD-Format konvertieren. Und schon spielt den Kram jeder CD-Player ab; das ist in meinen Augen die einfachste und billigste Methode. Und Brenner - selbst als externe Geräte - kosten nur einen Appel  und ein Ei und lohnen aus solchen Gründen dann immer noch die Anschaffung.

Wenn du allerdings ohnehin vorhast, dir einen neuen Verstärker zuzulegen, ist Mave's Tipp sicher der richtige.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB Gamma11

„MP3s auf klassischer HIFI-Anlage spielen“

Optionen

Hallo,

ich hab früher die mp3s als Dateien auf CD oder DVD gebrannt und über einen DVD-Player abgespielt.  Heutzutage würde ich aber auch einen Verstärker mit USB-Eingang bevorzugen, dann am besten gleich eine mobile Festplatte dranhängen. 

Zur Qualität: Ein Freund von mir hat eine absolute High-End-Anlage, selbst er könnte im Blindtest bei guten mp3 keinen Unterschied zur CD hören. Mit 128 kBit/s wird das allerdings nichts, da muss man schon  höhere Bitraten nehmen, am besten mit Lame und variabler Bitrate. 

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Gamma11

„MP3s auf klassischer HIFI-Anlage spielen“

Optionen

Meine erste Anlage war auch so ein Komponentending. Später hatte ich nur noch AV-Receiver. Mit den aktuellen Dingern kann man alles verbinden und abspielen und die neuesten sind auch 8K-fähig. W-LAN, BlueTooth sowieso und übers Smartphone lassen sich die Dinger mittels Herstellerapp auch schon lange steuern. Also ich würde wenn, dann einen AV-Receiver kaufen.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Gamma11

„MP3s auf klassischer HIFI-Anlage spielen“

Optionen

Hi!

Wenn ich das richtig gesehen habe, dann gibt es von Denon auch einen Verstärker mit USB Eingang. Nur ist der gleich etwa doppelt so teuer.

https://www.denon.com/de-de/shop/amplifier/pma1600ne

Wenn es da jetzt nicht um puristische HiFi Liebe geht, würde ich wohl auch einfach einen DVD Player mit entsprechenden Eingegang wählen oder gleich einen BluRay Player. Inzwischen gibt es ja bereits häufiger Editionen von Alben mit hochauflösenden Audioversionen auf Bluray. Zur Wiedergabe würde man dann aber einen AV-Receiver benötigen, der das Signal aus dem HDMI Signal fischt. Die Player mit zusätzlichem digitalem Ausgang, nehmen ab und wandern in den Oberklasse Bereich ab. Möglichkeiten gibt es da ja fast unendlich viele. Nan wird sich vieles anschauen müssen.

Privat erlaube ich mir als Otto Normal 5.1 Nutzer die Meinung, dass bei den Markenplayern kaum schlechter Klang zu finden ist. Die MP3 Dekodierung ist genormt, die DA-Wandlung ist technisch kein Problem mehr. Die Lautsprecher sind in meinen Augen der Hauptfaktor für den Klang. (Das ist aber auch nur meine persönliche Meinung.)

Da muss man in meinen Augen abwägen, wieviel Budget man hat und dann einfach entsprechend wählen.

Bis dann

Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
Gamma11 Andreas42

„Hi! Wenn ich das richtig gesehen habe, dann gibt es von Denon auch einen Verstärker mit USB Eingang. Nur ist der gleich ...“

Optionen

Vielen Dank für die Statements !

Noch eine andere Frage: Würdet Ihr beim Verstärker eher zu Denon oder zu Yamaha greifen ?

bei Antwort benachrichtigen
EffEff Gamma11

„Vielen Dank für die Statements ! Noch eine andere Frage: Würdet Ihr beim Verstärker eher zu Denon oder zu Yamaha greifen ?“

Optionen

Hi @ all und frohes neues...

Da muss ich dem guten Andreas zustimmen. Die Lautsprecher sind doch das Bindeglied zwischen der Elektronik und dem Menschen. Eine Info von Gamma dahingehend wäre doch auch gut.

Ab jetzt wird's persönlich: MP3s kommen mir nicht (mehr) an die Ohren, egal, welcher Auflösung. Genauso grottig in der Qualität ist DAB. Ich digitalisiere häufig Schallplatten, und zwar nur als WAVs. Die kommen dann auf das NAS und werden davon gestreamt. Einmal auf einen Onkyo AV-Receiver und zum anderen auf einen Yamaha-Receiver, an dem ein Netzwerkplayer hängt. Alles wunderbar anzuhören mit Boxen von Braun und selbstgebauten, hochwertigen 2-Wegerichen mit Bassunterstützung. Soviel dazu...

@Gamma11: Schau dir mal den Advance Acoustic X-i50 an. Der hat einen guten D/A-Wandler drin, aber leider keinen Phono-Eingang. Allerdings ist er auch günstiger als die angeführten Boliden, so dass genug Geld für einen guten externen Phono-Vorverstärker über wäre. Meine Meinung.

Bei den Verstärkern tendiert Denon eher zum etwas wärmeren, tieferen Klangbild, während Yamaha eher auf der analytischen Seite ist. Aber auch das ist nur Meinung. Und das sind Unterschiede auf sehr hohem Niveau. Auch da kommt es wieder auf die Speaker an. Also dann... die Qual der Wahl ist bei dir.

Gruß

Frank

"Twitter ist eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool." - gefunden auf german-bash.org
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 EffEff

„Hi @ all und frohes neues... Da muss ich dem guten Andreas zustimmen. Die Lautsprecher sind doch das Bindeglied zwischen ...“

Optionen
während Yamaha eher auf der analytischen Seite ist

Was bedeutet die Eigenschaft "analytisch" in diesem Zusammenhang?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Gamma11

„Vielen Dank für die Statements ! Noch eine andere Frage: Würdet Ihr beim Verstärker eher zu Denon oder zu Yamaha greifen ?“

Optionen

Hi!

Ich hab da keine Favoriten. Denon hatte ich beim letzten Receiver Kauf auch auf der Liste. Das es ein Yamaha wurde lag damals nur am Preis und der Verfügbarkeit. Das ist aber vermutlich auch schon wieder über 10 Jahre her.

Bis dann

Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Gamma11

„MP3s auf klassischer HIFI-Anlage spielen“

Optionen

Ich habe einen Denon plus Nubert-Boxen! (alles schon älter, aber immer noch reichlich Sound mit 7.2)

Da bleiben keinerlei Wünsche offen...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter luttyy

„Ich habe einen Denon plus Nubert-Boxen! alles schon älter, aber immer noch reichlich Sound mit 7.2 Da bleiben keinerlei ...“

Optionen

Es ist doch immer wieder für alle Blog-Leser wunderbar zu erfahren, was Du alles hast und besitzt. Und wir alle freuen uns jedes Mal darüber. Vielleicht wäre eine (unvollständige) Liste hilfreich.

Nur, was trägt das zu der Frage des T.O. bei?

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy globe-trotter

„Es ist doch immer wieder für alle Blog-Leser wunderbar zu erfahren, was Du alles hast und besitzt. Und wir alle freuen uns ...“

Optionen

Nur kein Neid und wer lesen kann, ist klar im Vorteil...

https://www.nickles.de/thread_cache/539280509.html#_pc

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 globe-trotter

„Es ist doch immer wieder für alle Blog-Leser wunderbar zu erfahren, was Du alles hast und besitzt. Und wir alle freuen uns ...“

Optionen
Nur, was trägt das zu der Frage des T.O. bei?

Der T.O. weiß dann, dass keine Wünsche offen bleiben, wenn er sich das gleiche Zeugs kauft, wie l.

Ist doch auch wichtig!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Beeper Gamma11

„MP3s auf klassischer HIFI-Anlage spielen“

Optionen

Wenn du deinen klassischen Verstärker weiterhin nutzen möchtest zum streamen, suche mal nach dem Begriff WLAN Audio Adapter.

Da gibt es von Teufel z.b. einen guten Streamer welchen ich selber an meiner Anlage nutze. Das Teil kann WLAN womit auch Audiodateien vom NAS abrufbar sind oder direkt vom Smartphone via App gestreamt werden kann. Der kann auch Bluetooth Streaming. Zudem hat er einen USB Anschluss um direkt vom Stick zu hören.

Via Aux und Cinch hängst den direkt an den alten Verstärker an.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Beeper

„Wenn du deinen klassischen Verstärker weiterhin nutzen möchtest zum streamen, suche mal nach dem Begriff WLAN Audio ...“

Optionen

Super Tipp, das Teil werde ich mir merken.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Hellspawn Gamma11

„MP3s auf klassischer HIFI-Anlage spielen“

Optionen

Man könnte auch auf einem RaspberryPi Volumio installieren und mit einer hifi-berry soundkarte ausstatten.

Es gibt die hifiberrys in analog und digital, wähle aus was dir mehr zusagt bzw. was dein verstäeker an eingängen bietet.

Mit volumio kannst dann auch alles schön per webinterface vom handy / pc alles steuern.

bei Antwort benachrichtigen
Gamma11 Hellspawn

„Man könnte auch auf einem RaspberryPi Volumio installieren und mit einer hifi-berry soundkarte ausstatten. Es gibt die ...“

Optionen

Ich danke Euch allen !
Nach langem Hin- und Her-Überlegen und googlen habe ich mich nun doch etwas anders entschieden und machs so:
Ich bleibe beim klassischen Verstärker und hole mir USB und Co nun mittels eines eigenen Netzwerkplayers ins Haus. Kostet doch deutlich mehr als ich ausgeben wollte, aber dann habe ich alles dabei (Internetradio, USB, Netzwerkanschluss zum Laptop, etc.).
Ich denke/hoffe, das macht Sinn !

Es wird einer von diesen fünf Playern:

Denon DNP-800NE (wahrscheinlich wirds der !)
Marantz NA6006  
Technisat DigitRadio 143 (
bin mir nicht sicher, ob der gut genug ist)
Yamaha CD-NT670D
(falls ich zusätzlich auch hier ein CD Laufwerk mitnehme)
Yamaha NP-S303

Gerne übrigens noch zu meinen Boxen:
Ich verwende uralte, aber noch immer geile Infinity RS 3001 Boxen, falls die noch wer kennt.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Gamma11

„Ich danke Euch allen ! Nach langem Hin- und Her-Überlegen und googlen habe ich mich nun doch etwas anders entschieden und ...“

Optionen
Ich denke/hoffe, das macht Sinn !

Das denke ich auch.

(Irgendwie führen die meisten Deiner Links zum Denon. Evtl. solltest Du das nochmal korrigieren?)

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen