Audio-Hardware 6.432 Themen, 21.084 Beiträge

Creative Soundblaster-Problem die Zweite

winnigorny1 / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Nachdem mir klar wurde, dass auf meinem Gigabyte Z170-Gaming 5 mit dem Board zwar eine Soundblaster-Lösung angeboten wurde, aber auf dem Board Realtec-Chips verbaut sind und Gigabyte die Soundblaster-Software lizensiert und umgebaut hat, um den Realtec-Chip damit anzusprechen, war mir klar, dass ich diese Software, die extrem instabil war und nach jedem Systenneustart von vorn eingestellt werden musste, nicht mehr haben will.

Also deinstallierte ich sie. Nach einem Neustart der extrem lange dauerte - very funny - kam die Meldung: Soundblaster X-Fi MB3: Cannot find ressource file.

Gut, in die Meldungen geguckt und da wurde gleich der Soundblaster als Zeitfresser beim Start entlarvt. - Nur deaktivieren ließ er sich nicht im Autostart-Ordner.

Unter Programme war der Mist auch immer noch aufgeführt. - OK, dachte ich: da ist nämlich der Updater glkeich aktiv dann eben im abgesicherten Modus und: Pustekuchen! Weder ließ der Müll auch dort deinstallieren, noch deaktivieren!

Gut, dann ist das wohl eine korrupte Deinstallationroutine gewesen, dachte ich und machte mich an die Neuinstall.

Wieder verrrrrry funny: Nach dem die Installation zu 99 % durchgelaufen war, kam meine Lieblingsmeldung, die immer beim Systemstart kommt: "Soundblaster X-Fi MB3: Cannot find resoure file." - und die Installation brach ab.

Immerhin kann ich den Übeltäter auf der Platte lokalisieren. Probehalber das Ding einfach gelöscht. - Neustart und - nach was wohl? - "Cannot find resource file.".

Hat jemand ne Idee, wie ich den Mist loswerde?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Bergi2002 winnigorny1

„Creative Soundblaster-Problem die Zweite“

Optionen

Servus,

schau mal bitte hier -http://forums.creative.com/showthread.php?t=722306&p=588242&viewfull=1#post588242 - da hat jemand wohl mit "ordentlich Wut im Bauch" das Problem gelöst qua Programmentfernung.

Als mögliche Alternative gäbe es noch ein inoffizielles Treiberpack für Windows 10, was unter http://forums.creative.com/showthread.php?t=723174 verfügbar ist.

Ansonsten würde ich den Chip einfach auslöten Unschuldig

HtH, Bergi2002

Life* - *available for a limited time only. Limit one (1) per person. Subject to change without notice. Provided "as is" without any warranties. Nontransferable and is the sole responsibility of the recipient. May incur damages arising from use or misuse. Additional parts sold seperately. Your mileage may vary. Subject to all applicable fees and taxes. Terms and conditions apply. Other restrictions apply. (c) Cheezburger.com
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Bergi2002

„Servus, schau mal bitte hier -http://forums.creative.com/showthread.php?t 722306 p 588242 viewfull 1 post588242 - da hat ...“

Optionen

Danke für die Links. Das hatte ich größtenteils schon durch. Allerdings war im 2. Link der Tipp, den Kram mithilfe des Taskmanagers zu deaktivieren (was auf dem üblichen weg im Autostart-Ordner nicht möglich war (war im Pulldown-Menue ausgegraut).

Also habe ich sowohl den Soundblaster bei Apps deaktiveren können und ebenso den zuständigen Dienst.

Das Ergebnis: Der Scheiß ist zwar noch auf der Platte, aber er nervt nicht mehr. Der Systemstart ist wieder flott wie vorher.

Eine bittere Pille bleibt: Deinstallieren lässt sich die Software immer noch nicht. - Auch nicht im abgesicherten Modus über das UEFI-BIOS......

Jetzt überlege ich, ob ich den Müll nicht einfach von Hand "ausradiere". - Nicht ernsthaft. - Aber ich denke, wenn ich Zeit und Muße habe, werde ich mir das Ganze mal mit dem Revo Uninstaller anschauen und wenigsten den Müll, den er für sicher befindet, wegkippe.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen