Audio-Hardware 6.438 Themen, 21.145 Beiträge

@ rill

phaidros / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

wir haben vor einiger zeit mal über ray brown, jazz im allgemeinen und dann soundkarten ohne schnick-schnack im spezielleren geschrieben
jetzt hab ich gelesen das du sekd benutzt ...
hab mal ne frage
ich hatte dir damals zwei karten empfohlen
die billigere von rme für ca. 6oodm hat beide spdif normen aber nix analoges
die karte und die treiber sind wirklich absolut professionell
einziger nachteil, ich würde gerne völlig unabhängig von dem aufnahme und wiedergabeweg noch ganz normal zwei speaker darnhängen lassen
damit man nicht ständig die wandler bei jedem rechnergebrauch anschalten muß usw.
die beiden digi-outs laufen paralell somit bräuchte man einen billigen da-wandler und ne kleine endstufe ...
ist aber eigentlich zu viel aufwand
die billigste variante wäre doch ne 50dm karte dazuzuhängen und fertig
nun bin ich leider noch in rechnersachen ein ziemlicher laie und vermute allerlei treiber und andere probleme ( hab hier auch oft davon gelesen )
hab auch alle anbieter durchforstet aber eine gute karte mit digi-in/out gibts nur mit tonnenweise schnick-schnack dazu ...
oh, das wird zu lang ...
letzte frage, bei ner karte die nur digi-in/outs hat, wie kommt man da midimäßig ran ?
falls du was weißt und lust hast, würd mich freuen
p.

bei Antwort benachrichtigen
rill phaidros

„@ rill“

Optionen

Hallo phaidros,

ich war 'ne Weile offline, da ich meinen PC neu aufgebaut habe (neues Motherboard, neuer Prozessor, usw. plus Neuinstallation).
Also eine Soundkarte parallel zu einer Recording-Karte müßte gehen, sofern nicht schon alle Ressourcen (besonders IRQs) vergeben sind bzw. wenn die beiden Karten sich untereinander und/oder mit den anderen Komponenten trotz IRQ-Sharing vertragen. Eventuell sind Maßnahmen wie manuelle Zuweisung eines eigenen Interrupts im BIOS nötig. Letztere Aktion mußte ich kürzlich mit einer Fritz!-ISDN-Karte vornehmen - brachte aber auch nicht den Erfolg, so daß ich sogar auf ELSA ISDN-mäßig umsteigen mußte. Man kann das vorher schlecht sagen. Man kann einige Dinge im Vorfeld abklären, z. B. ob der DSP-Chip der Recordingkarte sich mit VIA-Chipsätzen verträgt; leider laufen einige Audiokarten definitiv auf VIA/AMD-Systemen nicht.
Bezüglich einer Audiokarte für meinen Bedarf bin ich weiterhin am Recherchieren. Terratec hat ja auch eine 24/96-Karte herausgebracht, die nicht nur durch den Preis (DM 400,-) interessant ist.
Zur MIDI-Problematik kann ich nur wenig sagen, leider bin ich selber nicht musikalisch tätig. Für mich reicht es, wenn ich MIDIs einfach nur abspielen kann. Grasso könnte hierzu vermutlich mehr sagen.

Soweit erstmal dazu.

Gruß rill

bei Antwort benachrichtigen
phaidros rill

„Hallo phaidros, ich war ne Weile offline, da ich meinen PC neu aufgebaut habe...“

Optionen

vielen dank für die antwort
bin auch gerade mit meinem neuen rechner halbwegs fertig geworden
inzwischen hab ich auch schon reichlich gelesen, recherchiert und so
bin jetzt von den zwei karten weg
auch habe ich von vielen gehört ( die mehr ahnung von pc als ich haben ) das es mit terratec ständig treiberprobs gibt
fast bei allen karten
da mein neues system etwas den finanziellen rahmen gesprengt hat werd ich auch mit der soundkarte den ball flach halten
ich werd ne sb-live kaufen und ein freund der richtiger hardwarecrack ist, wird mit mir da beide spdif-normen i/o mäßig raufbringen
werd ich dann einfach auf ein slotblech bringen und daneben einsetzen
somit hab ich beide digi-i/o´s und auch meinen line-pegel
ne kleine endstufe bastel ich mir und fertig
treibermäßig kann man die sache wohl auch wesentlich stabiler machen als die standardkonfiguration ...
man muß es halt nur wissen oder freunde haben die einem auf die sprünge helfen (:
von hoontech gibts auch ne ganze menge kleine und preisgünstige erweiterungskarten für die sb-live serie, auch 24/96 etc.
obwohl ich das thema 24/96 erstmal für den heimbedarf abgeschlossen habe
naja
trotzdem erstmal danke und dir ein stabiles system
p.

bei Antwort benachrichtigen