Anwendungs-Software und Apps 14.210 Themen, 70.297 Beiträge

Phototan-Verfahren - Ende des Online-Bankings am PC?

pappnasen / 37 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich komme derzeit echt nicht weiter.

Das iTAN-Verfahren wird Mitte September in die Tonne getreten.

Alternativen sind Banking-App auf dem Smartphone, aber man muss eins haben.

Oder mTAN übers Handy. Das kostet inzwischen überall Geld.

Früher hatte ich mal einen TAN-Generator, bei dem hat dann die Banking-Software einen Flickercode auf dem Monitor angezeigt, und da konnte ich dann die TAN auslesen.

Nun habe ich gedacht, dass könnte man mit dem Photo-TAN-Generator auch so machen. Aber leider stellen die Banken die entsprechende Grafik nicht über die HBCI-Schnittstelle zur Verfügung. Das geht nur online direkt bei der Bank.
Ich habe mehrere Banken diesbezüglich kontaktiert.

Man kann zwar noch seine Daten mit der Banking-Software abrufen, aber keine Aufträge mehr erteilen. Wenn ich dann sowieso online bei der Bank bin, brauche ich keine Banking-Software mehr.

Irgendwie frustrierend.
Konnten die in der EU sich nicht weiterhin mit Gurken beschäftigen?

bei Antwort benachrichtigen
hjb pappnasen

„Phototan-Verfahren - Ende des Online-Bankings am PC?“

Optionen

Hi,

einer Bank, welche heute noch mit iTAN herumeiert, würde ich schon prinzipiell mein Geld nicht mehr anvertrauen. :-))

auf dem Smartphone, aber man muss eins haben

Ich würde mir an deiner Stelle mal eines anschaffen. Selbst ich alter Sack habe damit keine Probleme. Und telefonieren kann man damit auch (ja, wirklich!). Alle anderen Funktionen kann man - muss man aber nicht - nutzen.

Banking-Software

Bei dem Zeug habe ich mich schon immer gefragt und frage ich mich auch heute noch, wozu man als Privatkunde so'n Zeug braucht.

Wenn ich dann sowieso online bei der Bank bin, brauche ich keine Banking-Software mehr.

Eben!!! :-))

Oder mTAN übers Handy. Das kostet inzwischen überall Geld.

Wobei das nicht bei jeder Bank was kostet (Beispiel: Fidor-Bank oder Postbank) oder es wird in naher Zukunft ebenfalls - genau so, wie iTAN - aus Sicherheitsgründen abgeschaltet (Beispiel: Postbank). Da kann man sich dann nur noch mit einem TAN-Generator (also per Chip-TAN) oder per VERIMI ( https://verimi.de/de/) oder per App einloggen bzw. seine Bankgeschäfte erledigen. Und selbst dann, wenn man für das Zusenden einer SMS beim mTAN-Verfahren ein paar Cent bezahlen müsste - ich denke, dass ich mir deshalb keine Scheibe Wurst weniger aufs Brot legen müsste oder dass ich deswegen schlaflose Nächte hätte.... :-))

HBCI-Schnittstelle

Braucht heute kein Mensch mehr. Ist 1. veraltet und 2. haben das auch in der Vergangenheit viele Banken aus Sicherheitsgründen gar nicht erst angeboten und viele von denen, die es mal hatten, haben es inzwischen abgeschaltet. Siehe dazu diesen Artikel: https://www.zdnet.de/2051706/online-banking-per-hbci-unsicher/

Irgendwie frustrierend.

Nö, finde ich ganz und gar nicht. Man kann sich das Leben auch unnötig schwer machen.....

*SCNR* Unschuldig

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen hjb

„Hi, einer Bank, welche heute noch mit iTAN herumeiert, würde ich schon prinzipiell mein Geld nicht mehr anvertrauen. :- ...“

Optionen

Schönen Dank für Deine Antwort.
Warst ja richtig fleißig.

Aber das ist nicht das, was ICH will.

bei Antwort benachrichtigen
hjb pappnasen

„Schönen Dank für Deine Antwort. Warst ja richtig fleißig. Aber das ist nicht das, was ICH will.“

Optionen
was ICH will.

Vielleicht hättest du in die Politik gehen sollen, da könntest du dann bestimmen, was alle Leute zu haben wollen! Allerdings: Manchmal klappt das auch nicht so richtig, wie man aktuell bei unserem be-scheuer-ten Verkehrsminister sehen kann......  :-))

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel hjb

„Vielleicht hättest du in die Politik gehen sollen, da könntest du dann bestimmen, was alle Leute zu haben wollen! ...“

Optionen

Hallo hjb,

dass dein zdnet Artikel, aus dem Jahr 2000 ist, hast du wohl übersehen?

In der Anfangszeit von HBCi, benutzte man noch einfache Lesegeräte und gab seinen PIN-CODE über die PC- Tastatur ein, der zdnet Artikel ist schon min. 17 Jahre überholt.

Arbeite selbst von Anfang an, mit einer Banking-Software, am Anfang mit TAN- Liste, danach in Verbindung mit HBCi- Banking- Karte.

Wenn ich all die hochgelobten TAN- Verfahren zähle, die in der Zwischenzeit wieder eingestampft wurden, da sie sich als unsicher herausgestellt haben, HBCi hat all diese Jahre überstanden.

Mir reicht auch ein einfaches Mobiltelefon zum Telefonieren und das abwickeln von Bankgeschäften zu Hause.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10, Office Pro. Plus 2016_32-Bit.
bei Antwort benachrichtigen
hjb hddiesel

„Hallo hjb, dass dein zdnet Artikel, aus dem Jahr 2000 ist, hast du wohl übersehen? In der Anfangszeit von HBCi, benutzte ...“

Optionen
dass dein zdnet Artikel, aus dem Jahr 2000 ist, hast du wohl übersehen?

Nö, habe ich nicht. Dass der Artikel so alt ist, ändert nämlich nichts an der Tatsache, dass diverse Banken das HBCI-Verfahren erst gar nicht eingeführt haben und andere Banken, welche es mal eingeführt hatten, es wieder abgeschaltet haben (Schau mal hier: Klick ). Und warum haben die das so gemacht? Natürlich: Aus Sicherheitsgründen. Daher ist dein Hinweis..

HBCi hat all diese Jahre überstanden.

...nur teilweise richtig.

Genau aus diesem Grunde habe ich den Artikel bzw. den Link auf diesen so stehen lassen, obwohl ich um das Alter wusste.

PS.: Diskettenlaufwerke haben auch "überlebt", gibt sicher noch viele Computer mit solchen Teilen. Veraltet sind sie deswegen aber trotzdem. Und vielen Leuten würde sicherlich auch noch Windows 98 genügen.....

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen hjb

„Nö, habe ich nicht. Dass der Artikel so alt ist, ändert nämlich nichts an der Tatsache, dass diverse Banken das ...“

Optionen

Die 1822direkt, sowie die ING werden HBCI definitiv nicht in die Tonne treten. Wie das bei anderen Banken ist, weiß ich nicht.
Warum die es nicht komplett killen? Hier kommt der Faktor KUNDE.

Man kann zwar keine Bankgeschäfte mehr über die Banking-Software machen, aber die Kontenabfrage funktioniert allemal.

Und das ist zumindest gut, wenn man mit der Software Auswertungen mit verschiedenen Kategorien machen MUSS.

Bis denne.

bei Antwort benachrichtigen
hjb pappnasen

„Die 1822direkt, sowie die ING werden HBCI definitiv nicht in die Tonne treten. Wie das bei anderen Banken ist, weiß ich ...“

Optionen
werden HBCI definitiv (!!) nicht in die Tonne treten

Na ja, mit solchen Aussagen würde ich doch eher zurückhaltend umgehen... :-))

wenn man....Auswertungen....machen MUSS.

Na ja, ob man selber was in dieser Richtung machen muss, das muss natürlich jeder für sich selber entscheiden. Man kann nämlich auch jemanden damit beauftragen - natürlich gegen Bezahlung Überrascht . Der Vorteil ist bei dieser Methode, dass man für andere Dinge Zeit und Muße hat und sich nicht unnötig mit dem lästigen Geldzählen und -verwalten beschäftigen muss. So toll ist das nämlich in meinen Augen gar nicht. Und da das letzte Hemd keine Taschen hat, gebe ich für solche Sachen lieber ein paar Kröten aus, die ich sowieso später nicht mitnehmen kann und erfreue mich meines Lebens in Form von mehr Freizeit und mache Sachen, die mir Spaß machen! Aber manche Leute haben halt Spaß dabei, ihr Geld zu zählen und zusammenzuhalten. Da frage ich mich dann aber immer wieder, wofür das gut sein soll...... LachendZunge rausLachend

bei Antwort benachrichtigen
luttyy hddiesel

„Hallo hjb, dass dein zdnet Artikel, aus dem Jahr 2000 ist, hast du wohl übersehen? In der Anfangszeit von HBCi, benutzte ...“

Optionen

Hallo hddiesel,

du hast natürlich vollkommen Recht mit deinem Posting! HBCI inkl. Banking-Chipkarte ist immer noch der Stand der Dinge und wird natürlich von seriösen Banken durchweg angeboten.

Der TAN-Gernerator steht dem aber in nichts nach und erfüllt einen extrem hohen Sicherheitsstandard.

Das Problem bei HBCI ist aber, dass hier erst einmal richtig Geld in die Hand genommen werden muss, um den Kartenleser, Banking-Card und Software zu erwerben. Zudem ist die Einrichtung nicht so ganz einfach.

Weiterhin langen verschiedene Banken unverschämt hin, um diese Banking-Card jährlich neu zu verifizieren.

Die Commerzbank z.B. nimmt gar nichts, einmal erworben gilt sie für immer, die Volksbanken verlangen bis zu 40 Euro jährlich dafür. (Quartal 10 Euro)

Natürlich ist eine gute Bankingsoftware Pflicht, nicht umsonst bitte gute Banken ihre eigenen Editionen dafür an.

Es soll doch tatsächlich Leute im Privatbereich geben, die mehrere Konten bei verschieden Banken haben und hier ist die passende Software selbstverständlich.

Das wusste schon vor Jahren die Telekom mit ihrer eigenen Software (gibt es leider nicht mehr) und es ist kein einziger Fall bekannt, wo ein Konto über diese Software abgeräumt wurde.

Genau so verhält es sich z. B. mit StarMoney, auch hier gibt es keinen einzigen Fall, wo ein Konto geknackt wurde.

Ich selbst arbeite seit vielen Jahren auch mit HBCI-Chipkarte und dem TAN-Generator, seit dem es ihn gibt.

Bleiben wir dabei und andere können ja tun was sie wollen.. :-))

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
hjb luttyy

„Hallo hddiesel, du hast natürlich vollkommen Recht mit deinem Posting! HBCI inkl. Banking-Chipkarte ist immer noch der ...“

Optionen
und wird natürlich von seriösen Banken durchweg angeboten.

Dann gibt es nach deinem Verständnis sehr viele unseriöse Banken:

https://www.optimal-banking.de/info/hbci-banken.php

Und alle Banken, die HBCI jetzt abschalten (Schau mal hier: Klick , die Liste ist ziemlich lang) sind dann plötzlich ebenfalls unseriös?

Mal wieder ein großes *LOL* in Richtung "Fachthreadmeister"!

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel luttyy

„Hallo hddiesel, du hast natürlich vollkommen Recht mit deinem Posting! HBCI inkl. Banking-Chipkarte ist immer noch der ...“

Optionen

Hallo luttyy,

Bleiben wir dabei und andere können ja tun was sie wollen.. :-))

Genau so ist das, nicht jeder benötigt ein moderes Pferd, manchmal genügt auch ein lieb gewordener Ackergaul, da weiß man was man hat und er hat sich auch über viele Jahre bewährt.

Dass HBCI nicht wegen der Sicherheit, von einigen Banken abgeschaltet wird, sollt auch jedem klar sein.

Die Jungen sagen wo es lang geht.
Per Smartphone und HBCI- Banking- Karte, unterwegs schnell eine Überweisung erledigen, das geht eben nicht, da spielt die Sicherheit dann eine Nebenrolle, auch wenn sie hinterher händeringend nach Hilfe suchen, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.

http://www.wikibanking.net/onlinebanking/verfahren/hbci/
Gefahren des HBCI-Verfahrens

HBCI ist zwar im Vergleich zu den anderen Verfahren weniger komfortabel und teuerer, da eine Software und ein Chipkartenleser benötigt wird, dafür gibt es aber keine Gefahren.

@hjb

Mal wieder ein großes *LOL* in Richtung "Fachthreadmeister"!

Solche Kommentare kannst du dir sparen, immer diese alten Kamellen, muss das denn sein, oder kannst du nicht anders?

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10, Office Pro. Plus 2016_32-Bit.
bei Antwort benachrichtigen
luttyy hddiesel

„Hallo luttyy, Genau so ist das, nicht jeder benötigt ein moderes Pferd, manchmal genügt auch ein lieb gewordener ...“

Optionen

Da brauche wir gar nicht weiter zu diskutieren, es gibt nichts besseres als HBCI mit Chipkarte, wobei, wie ich schon erwähnte, der TAN-Generator fast gleich zu stellen ist und Dinger so gut nichts kosten. (bei manchen Banken gibt es sie sogar kostenlos)

Mit Billig-Bildschirmen und TAN-Generator könnte es allerdings zu Schwierigkeiten kommen, aber für uns wohl kein Thema.. ;-)

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
hjb luttyy

„Da brauche wir gar nicht weiter zu diskutieren, es gibt nichts besseres als HBCI mit Chipkarte, wobei, wie ich schon ...“

Optionen
Mit Billig-Bildschirmen und TAN-Generator könnte es allerdings zu Schwierigkeiten kommen,

Warum das? Wird der Flicker-Code da falsch oder anders angezeigt, als auf teuren Bildschirmen? Und ab welcher Preisklasse funktioniert das deiner Meinung nach? Du stellst mich vor ein Rätsel.

Außerdem kann man sich mit so einem Teil auch selber eine TAN generieren, wenn es mal mit dem "Geflimmer" nicht funktionieren sollte, da braucht man den Flickercode gar nicht. Vielleicht solltest du mal die Gebrauchsanleitung lesen.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
luttyy hjb

„Warum das? Wird der Flicker-Code da falsch oder anders angezeigt, als auf teuren Bildschirmen? Und ab welcher Preisklasse ...“

Optionen
Außerdem kann man sich mit so einem Teil auch selber eine TAN generieren, wenn es mal mit dem "Geflimmer" nicht funktionieren sollte, da braucht man den Flickercode gar nicht. Vielleicht solltest du mal die Gebrauchsanleitung lesen.

Bei dir kann man nur noch Dieter Nuhr zitieren!

Zitat:

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten..

Ist doch wohl klar, dass hddiesel und ich eine Bankingsoftware verwenden!

Ich soll mir also mal die Gebrauchsanleitung meines TAN-Generators durchlesen und dann unter StarMoney 12 eine TAN selbst generieren!

Aha...

Du hast nicht nur kein Halbwissen, sondern gar kein Wissen, aber dafür ein großes Mundwerk!

Heiße Luft, geistiger Dünnpfiff und Dampfplaudereien, das kann ich dir Bescheinigen!

Da kann man doch nur noch das Buch zuklappen..

EoD

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
hjb luttyy

„Bei dir kann man nur noch Dieter Nuhr zitieren! Zitat: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.. Ist doch ...“

Optionen

Deine Aussage war, dass man, wenn man einen TAN-Generator benutzt, einen teuren Monitor braucht. Wo steht das in Verbindung mit HBCI oder irgendwelcher Software??

Bist heute wieder etwas durcheinander, alter Mann? Ist wohl zu warm für dich, lass mal das Posten hier, bis die Temperaturen wieder etwas sinken, dann bringst du nicht soviele Dinge durcheinander!

Und jetzt kannst du dich noch einmal fragen, wer hier das Buch zuklappen muss! Und noch was: Ich kenne keinen Menschen, der so viel dummes Zeug schreibt, wie du. Im "Dünnpfifflabern" bist du einsame Spitze.

So, und nun auch von meiner Seite EOD.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
luttyy hjb

„Deine Aussage war, dass man, wenn man einen TAN-Generator benutzt, einen teuren Monitor braucht. Wo steht das in Verbindung ...“

Optionen

Wenn du nur die Ahnung hättest, aber als "Billigheimer" hast du sie einfach nicht!

Weder von der Hardware noch von der Software her!!

Gerade unter StarMoney werden alle ausgefüllten Datenträger über den TAN-Generator an die Bank gesendet.

Dazu muss ein Anfang gesucht werden und das dauert!

Das klappt oft bei  China-Billig-Monitoren nicht, da offenbar die Hintergrundbeleuchtung nicht für den Generator auslangt und manchmal bis zu 10 Versuche und mehr notwendig sind bis die Daten eingelesen werden.

Aber das ziehe ich mir ja nur alles den Fingern und du weißt ja, was du in Wirklichkeit bist ;-))

Bis denn..

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
hjb luttyy

„Wenn du nur die Ahnung hättest, aber als Billigheimer hast du sie einfach nicht! Weder von der Hardware noch von der ...“

Optionen
über den TAN-Generator an die Bank gesendet. Dazu muss ein Anfang gesucht werden und das dauert!

Weißt du was? Ich habe schon mit TAN-Generatoren gearbeitet, da stand auf meinem Computertisch noch ein CRT-Monitor - ich mache nämlich schon "etwas" länger Onlinebanking.

Wie das Auslesen mit solchen TAN-Generatoren funktioniert, das brauchst du mir nicht zu erzählen.

Das klappt oft bei  China-Billig-Monitoren nicht,

Mit wie vielen "China-Billigmonitoren" hast du das denn schon ausprobiert? Wahrscheinlich noch mit gar keinem. Wie willst du das also beurteilen können? Wieder mal alles nur dummes Gelaber!

Mann, Mann, Mann! Da kann man wirklich nur noch den Kopf schütteln. Jemanden, der so viel dummes Zeug labert, kann man nun wirklich nicht mehr ernst nehmen! Deshalb stehe ich über deinen dummen Anzüglichkeiten, damit kannst du mich absolut nicht treffen. Kannst mir nur leid tun!

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
luttyy hjb

„Weißt du was? Ich habe schon mit TAN-Generatoren gearbeitet, da stand auf meinem Computertisch noch ein CRT-Monitor - ich ...“

Optionen

Du wirst nie das Bein heben können und jetzt gehen dir die Argumente wie so oft aus..

Ich wollte eigentlich gar nicht Antworten auf dein geistreiches Posting und habe es mir lange überlegt.

Aber so ein Müll an Unwissenheit kann einfach nicht unbeantwortet bleiben.

Und jetzt darfst du bis zum abwinken auch unter die Gürtellinie..

EoD

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
hjb luttyy

„Du wirst nie das Bein heben können und jetzt gehen dir die Argumente wie so oft aus.. Ich wollte eigentlich gar nicht ...“

Optionen
auch unter die Gürtellinie..

Das ist doch deine Spezialität! Also munter weiter machen, mich stört dein Gelaber nicht. Ich bin mal gespannt, ob du dich dieses mal an deinem EOD hältst. Wäre besser für dich, deine Postings werden immer kranker - um nicht zu sagen: Idiotischer!

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Abakus1 pappnasen

„Phototan-Verfahren - Ende des Online-Bankings am PC?“

Optionen

Auch mein Problem. Kann Deinem Fazit zustimmen!

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Abakus1

„Auch mein Problem. Kann Deinem Fazit zustimmen!“

Optionen

Ich wechsle zur Sparda. Die haben ChipTAN.

Das wird im Bankprogramm unterstützt.

bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 pappnasen

„Phototan-Verfahren - Ende des Online-Bankings am PC?“

Optionen

Mich stört das auch.

Das mTan-Verfahren ist aus zweierlei Gründen ärgerlich: zunächst kostet es schon, allerdings abhängig von der Bank, innerhalb der EU SMS-Gebühren. Im nicht-europäischen Ausland können - abhängig vom Handy-Vertrag -, schon mal bis zu € 0,50 passiv für eine SMS anfallen. Das macht einen zwar nicht arm, ärgerlich ist es aber doch.

Dazu kommt noch, dass man ein Handy / Smartphone haben muss. Ich habe zwar beides, da ich aber mobil nie telefonieren (nicht aus Prinzip, sondern weil es für mich dafür keinen Bedarf gibt), habe ich im Smartphone eine reine Daten-SIM, im Handy eine "pay as you go". Damit spare ich mir zwar monatliche Gebühren, aber entsprechend teuer werden dann die einzelnen Minuten und SMSen abgerechnet.

Ich muss also - in meinem Fall (fast) ausschließlich wegen des Online-Bankings - ein Handy betreiben, da ich Telefonate entweder über das Festnetz (das ich wegen des Internetzugangs ohnehin habe), Skype oder Facetime abwickle. Meine (Online-) Bank lehnt es ab, ein mTAN-Äquivalent oder einen entsprechenden Autorisierungslink per Email zu schicken (der böse Hacker könnte ja nicht nur meine Userid und mein PW bei der Bank, sondern auch noch Userid und Password meines Emailaccounts gehackt haben).

Nun gäbe es mit dem secTAN-Verfahren eine Alternative: eine (kostenlose) security App auf dem Smartphone, an die die Bank per Push-msg (ohne Kenntnis einer allfälligen Telefonnummer) eine TAN schickt, die man von dort entweder abtippen kann, wenn man das Onlinebanking über den Browser am Desktop betreibt, oder in die Banking-App am Smartphone übernehmen kann. Das kostet dann nichts, auch nicht im Ausland, wenn man seine Bankgeschäfte auf die Zeiten verschiebt, wo man über das Hotel oder Restaurant WLAN-Zugang ins Netz hat. Diese Lösung gibt es aber anscheinend nur für Smartphones (iPhones etc. mitgemeint), nicht für Desktops. Für die (einmalige) Registrierung der Security-App auf dem Smartphone benötigt man allerdings erst wieder eine mTan.

Gruß, Gerhard

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen gerhard38

„Mich stört das auch. Das mTan-Verfahren ist aus zweierlei Gründen ärgerlich: zunächst kostet es schon, allerdings ...“

Optionen

https://www.nickles.de/thread_cache/539251262.html#_pc

Ist kostenlos bis auf die BankCard. (12 € / Jahr). Sparda Augsburg.

Sparda München kostet nur 5 € / Jahr, aber die Typen haben Gebietsschutz.

Die Sparda ist eine Genossenschaft und man muss da einen Anteil kaufen.
Kostet 52 €, hat aber dieses Jahre 1,5% Rendite gegeben.

Die ING kann mich demnächst gernhaben.

bei Antwort benachrichtigen
Alibaba gerhard38

„Mich stört das auch. Das mTan-Verfahren ist aus zweierlei Gründen ärgerlich: zunächst kostet es schon, allerdings ...“

Optionen

Hallo !

Für manche sind bei den kürzlich eingeführten Änderungen noch weitere Probleme angefallen.

Erstmal soll man für jeden Mist eine "zuständige" (anders geht's nicht oder umständlicher) App runterladen. Ich nutze Win7 64 Ult. und möchte mich vor dem Win10-Chaos so lang wie irgend möglich drücken. Da gibt's keine App, und auf dem Tablet mittels WLAN kommuniziere ich nicht mit der Bank. Also musste ich den Nicht-Wunschkandidaten bzw. Trostpreis der Verfahren nehmen.

Als Zweites gabs dann die App fürs Handy natürlich bloss für Android und iOS. Ich hab noch ein Lumia mit Win8, was mir voll und ganz reicht. Soll/muss ich nun unnötigerweise ein neues Handy für die bescheuerte Bank-Appkaufen und den Müllberg noch vergrössern ?

Ok, ich mag diesen ganzen App-Kram nicht. Aber da sich die Welt ja nicht um mich dreht, muss ich mich notgedrungen durch die zig Neuerungen durchschlängeln. Und so hat sich mein Konto von gebührenfreien Buchungen auch ganz schnell zu gebührenpflichtigen Buchungen gewandelt. Alles neu, Alles besser, Alles teurer.

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 16GB RAM, SSD Crucial 500 GB, MSI Geforce GTX 1050 2GT OC und 2xSATA3-HD + 1xeSATA-HD mit insges. 7,5 TB, NT Cooler Master Silent Pro Gold 10000W, Monitor Samsung Syncmaster 24"
bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 Alibaba

„Hallo ! Für manche sind bei den kürzlich eingeführten Änderungen noch weitere Probleme angefallen. Erstmal soll man ...“

Optionen
Ok, ich mag diesen ganzen App-Kram nicht. Aber da sich die Welt ja nicht um mich dreht, muss ich mich notgedrungen durch die zig Neuerungen durchschlängeln. Und so hat sich mein Konto von gebührenfreien Buchungen auch ganz schnell zu gebührenpflichtigen Buchungen gewandelt. Alles neu, Alles besser, Alles teurer.

Ich kann da nur für mich sprechen, aber die Vorteile des Telebanking oder Online-Banking überwiegen für mich bei weitem die Nachteile, was aber nicht heißen soll, dass ich darüber begeistert bin, wenn das Ausmaß der Vorteile durch zwangsweise mTANs, Lesegeräte, TAN-Generatoren etc. etc. wieder geschmälert wird.

Früher hatte ich ein "Kontopaket", das kostete, und wehe, ich machte über die Dauer- und Einziehungsaufträge hinaus noch mehr als 2 weitere Überweisungen: schon fielen zusätzliche Gebühren pro Buchungszeile an. Einen Artikel aus einem Katalog einkaufen, eine Reise buchen: Bestellung aufgeben (Post), warten auf die Rechnung, Überweisungsauftrag ausfüllen, zur Post oder direkt in die Bankfiliale bringen - zu Zeiten, wo die offen hatten, nicht, wann ich wollte und nicht gleich bei mir im Haus -, u. U. in einer Schlange stehen, warten, warten, warten, weil man nicht weiß, ob das Geld bei der Fa. angekommen ist, warten auf das Produkt ...

Seit Jahren habe ich inzwischen ein Konto bei einer Online-Bank, _keinerlei_ Gebühren für Kontoführung, Bankkarte, Kreditkarte, Überweisungsaufträge etc. etc., Zusendung der Kontoauszüge quartalsweise, aber jederzeit auch übers Internet jede Buchung einsehbar, 24/7 geöffnet (möglicherweise haben die auch EDV-Servicezeiten, aber so geschickt gemacht, dass ich noch nie etwas davon bemerkt habe - allerdings benötige ich das Onlinebanking auch nur sehr selten, da alles automatisch abläuft), da sind die Kosten für das Handy samt Mobilvertrag locker drin und ich bin noch immer - sowohl finanziell als auch zeitlich und aufwandsmäßig und auch, was meinen Komfort betrifft - der ist mir auch etwas wert -, noch immer weit im Plus.

Wenn ich die Wahl zwischen einem Smartphone und einer (meist kostenlosen) App einerseits habe, wobei ich das Smartphone zu > 99,9% für anderes als Online-Banking benütze, also nicht nur für das Banking habe, und andererseits der alten Methode, in die Filiale zu gehen ... ich wähle die erste Variante.

Allerdings: bis jetzt ist alles gut gelaufen. Wäre mein Konto schon einmal von Hackern geplündert worden, würde ich vielleicht anders urteilen. Aber ich steige ja auch noch immer ins Auto, obwohl es Verkehrstote gibt. Ein absolut risikofreies Leben ist ein ideologisches Konstrukt, für das ich nicht zu haben bin: der Aufwand für die Sicherheit meines Kontos muss sich für mich auch in Grenzen halten. Zusammengefasst: mich stören die zusätzlichen Kosten für den Kontozugang und das Online-Banking (Geräte, Apps, Telekom-Gebühren), weil ich weiß, das ginge auch billiger, aber insgesamt bringt es mir noch immer so viele Vorteile, dass ich in die Kategorie falle "wer schimpft, der kauft".

Gruß, Gerhard

bei Antwort benachrichtigen
Alibaba gerhard38

„Ich kann da nur für mich sprechen, aber die Vorteile des Telebanking oder Online-Banking überwiegen für mich bei weitem ...“

Optionen

Nun, das Alles trifft im Grossen und Ganzen auch auf mich zu. Auch seit Jahren ein Onlinekonto, mit dessen Art und Weise ich sehr zufrieden bin. Seit ich vor langer Zeit mal eine Zeitlang arbeitslos war, hasse ich die Bankfilialen. Das blasierte Gehabe der kleinen Penner hinterm Tresen, denen gar nicht klar ist, dass sie nächste Woche schon ebenso arbeitslos sein könnten, die sich aber heute noch verhalten, als müsse ich ihr persönlicher Hintenreinkriecher sein. Ich habe ja keine Millionenschulden und werde deshalb vom Chef persönlich hofiert.

Nee, das habe ich nie vergessen und will ich auch nicht. Auch sehe ich die Rolle der Banken, spezieller ihr Handeln, seit dem Crash auch völlig anders. Und da mir mittlerweilen Achtung und Respekt vor dem Gewerbe fehlen, geniesse ich regelrecht das so schön kontaktlose Onlinebanking. Nicht, dass es bei mir viel Besonderes gäbe. Die üblichen Daueraufträge und Lastschriften, dazu noch EBay und Amazon, und natürlich mein alter Spezi, der Geldautomat. Nun aber wird meine gemütliche Rentneridylle durch irgendwelche sicherheitsrelevanten Neuerungen zerstört. Ich muss, da das alte System ja wegfällt, aber dummerweise passe ich nicht ins Schema, mit meinem (noch) applosen Computer und meinem veralteten Windows-Handy.

Vielleicht hast Du ja Recht und ich muss mich in das Spiel einfügen ? Den aufgezwungenen neuen Mist akzeptieren, der bestimmt schon ähnlich dem "fälschungssicheren" Euro geknackt worden ist, bevor es richtig eingeführt wurde. Wird sowieso wieder in 1-2 Jahren durch wieder was "Besseres" ersetzt werden. Und da mein Konto jetzt kostet, wo es vorher nicht gekostet hat, kann ich mir ja vormachen, ich investiere in meine Sicherheit.

Schade überhaupt, meine Bank war mal richtig gut, so von der Sorte, die man seinen Lieben empfehlen würde. Das war noch bevor die grosse Familie der Sparkassen sie aufgekauft hat und gleich ihre "Verhaltensrundbriefe" inkraft gesetzt hat. Wechseln ist sinnlos. Die meisten Anderen sind genauso mies. Ich dachte immer, wenn man alt geworden ist und keine Schulden hat, und so, dann sei man ein "achtbarer Mensch". Weit gefehlt ! Schätze mal, der olle Schneider (Bankrotteur) hats genau richtig gemacht mit den scheinheiligen A...geigen. Verflucht sei die Bankenrettung auf Steuerkosten !

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 16GB RAM, SSD Crucial 500 GB, MSI Geforce GTX 1050 2GT OC und 2xSATA3-HD + 1xeSATA-HD mit insges. 7,5 TB, NT Cooler Master Silent Pro Gold 10000W, Monitor Samsung Syncmaster 24"
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Alibaba

„Nun, das Alles trifft im Grossen und Ganzen auch auf mich zu. Auch seit Jahren ein Onlinekonto, mit dessen Art und Weise ...“

Optionen

Aufgrund Deiner Schreibweise gehe ich mal davon aus, dass Du hinter den Hügeln wohnst vom Norden aus gesehen.

Gibt es denn bei Euch keine Banken mehr, die kostenlos sind?

Nun ja, fasz kostenlos.

bei Antwort benachrichtigen
Alibaba pappnasen

„Aufgrund Deiner Schreibweise gehe ich mal davon aus, dass Du hinter den Hügeln wohnst vom Norden aus gesehen. Gibt es denn ...“

Optionen

"Hinter den Hügeln"...den Ausdruck kenne ich noch nicht. Mein "hier" ist Hessen, und hier gibt's das gleiche Spektrum wie in anderen Bundesländern, schätze ich.

Weisst Du, ich ärgere mich mehr über meine quasi nicht vorhandene Wahlmöglichkeit und genauso, dass "nur die Buchungen kosten nun", aber neeeein, das Konto wird natürlich nicht teurer. Wenn Du verstehst, was ich meine. Die paar Cents pro Buchung fallen bei mir nicht weiters ins Gewicht. Es ist mehr die Vera...schung (bin stets unsicher, ob ich das ausschreiben darf) bei der ganzen Sache. So als müsste ich noch dankbar sein, dass die sich so um meine Sicherheit sorgen.

Bei nem Wechsel komme ich bloss vom Regen in die Traufe.

Es mag ja schadenfroh sein, aber es passt gut hierher. Bei meinem letzten grossen Umzug verbunden mit nem neuen Job bin ich noch als Arbeitsloser in der neuen Stadt auf Neue-Bank-Suche gegangen. Die Schilderung der Behandlung erspare ich mir jetzt. Als ich die Nase voll hatte von dem Spiel (Na denn, vergessen Sie es...) ging ich als Werktätiger in die damals noch existierende Filiale der City-Bank. Hinterm Tresen eine füllige ältere Dame mit Kneifer und behängt wie ein Weihnachtsbaum mit Schmuck. Während der Aufnahme der Personalien sagte die allen Ernstes: "Hier sind sie gut aufgehoben. Keine Asozialen und Arbeitslosen..." (Kein Scherz !". Natürlich brach ich ab und ging. Der Clou, die Filiale wurde kurz danach geschlossen und wie gut die Jobchancen für übergewichtige ältere Damen sind, muss ich niemand erzählen. Und so wollte es der Zufall, dass ich noch was auf dem JobCenter zu klären hatte und dort besagte Dame beim Warten sah. Das Schicksal ist grausam, nicht war ? Dort war sie ganz unter ihresgleichen.

Ok, ich schweife ab. Aber ich durfte Banken erleben, mit und ohne Arbeit, und ich habe das nie vergessen. Idiotischerweise gehörte ich als Versicherungskfm. ja zur gleichen Branche...tja..

Grüsse aus der Mitte der BRD, aber ohne Berge.

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 16GB RAM, SSD Crucial 500 GB, MSI Geforce GTX 1050 2GT OC und 2xSATA3-HD + 1xeSATA-HD mit insges. 7,5 TB, NT Cooler Master Silent Pro Gold 10000W, Monitor Samsung Syncmaster 24"
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Alibaba

„Hinter den Hügeln ...den Ausdruck kenne ich noch nicht. Mein hier ist Hessen, und hier gibt s das gleiche Spektrum wie in ...“

Optionen

Hessen geht doch.

Ist doch mitten im Leben.

https://www.sparda-hessen.de/

Kostenloses Konto.

bei Antwort benachrichtigen
Alibaba pappnasen

„Hessen geht doch. Ist doch mitten im Leben. https://www.sparda-hessen.de/ Kostenloses Konto.“

Optionen

Grüss Dich, da bin ich nochmal. Ich glaube, Du missverstehst meine Beweggründe. Ich will nicht mehr wechseln, zu alt für den Zirkus. Bei mir ists etwa 90% Ärger über Banken-Handlungsweisen und 10% Mehrkosten (eher noch weniger).

Ich wollte Dir als Threadstarter nur mitteilen, dass Du nicht alleine von den nennen wirs mal neutral "Neuerungen" betroffen bist. Ich hätte mich (wenn schon, denn schon) am Liebsten für das von meiner Bank entwickelte System entschieden. Aber App nicht für mein Handy (Neues kaufen, nur für SOWAS ???) verfügbar, und auf dem PC Win 7 (applos). Dazu noch die "eingeschlichene" Verteuerung. Mich ärgert das. Die grosse Masse mag ja Win10 nutzen (gibt's unter Linux eigentlich Apps ?), aber doch noch nicht jeder. Und Handy ? Klar ist mein Lumia 535 veraltet und das System wird kaum unterstützt. Aber mir reichts. Ich will nicht mehr so werden wie all die Scheintoten auf den Strassen, die nur noch an sowas kleben. Also, wozu ein Neues ? Selbst meins nutze ich kaum.

Dich hat man ja offensichtlich auch überfahren ? Und wir sind sicher nicht die Einzigen. Nur sind "WIR" mit Sicherheit auch eine Twitter- und Facebook-ablehnende Gruppe, so kann man nicht einmal auf einen der sog. Shitstorms hoffen.

Fazit: Finde Dich drein, wir sterben aus wie einst die Dinosaurier...lol

Lass Dirs gutgehen

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 16GB RAM, SSD Crucial 500 GB, MSI Geforce GTX 1050 2GT OC und 2xSATA3-HD + 1xeSATA-HD mit insges. 7,5 TB, NT Cooler Master Silent Pro Gold 10000W, Monitor Samsung Syncmaster 24"
bei Antwort benachrichtigen
hjb Alibaba

„Grüss Dich, da bin ich nochmal. Ich glaube, Du missverstehst meine Beweggründe. Ich will nicht mehr wechseln, zu alt für ...“

Optionen
Die grosse Masse mag ja Win10 nutzen

Na ja, die Anteile von Win10 sind inzwischen zwar gestiegen, allerdings sind die noch fast gleichauf mit Win7: https://www.borncity.com/blog/2019/03/04/betriebssystem-windows-verteilung-februar-2019/

gibt's unter Linux eigentlich Apps ?

Wenn man bedenkt, dass Android auch ein Linux ist, dann gibt es dafür ganz sicher mehr Apps als für Windows..... :-))

bei Antwort benachrichtigen
Alibaba hjb

„Na ja, die Anteile von Win10 sind inzwischen zwar gestiegen, allerdings sind die noch fast gleichauf mit Win7: ...“

Optionen

Naja, wahrscheinlich bin ich zu alt und zu bequem geworden, aber mir graut vor Jan. 2020. Dann kann ich mich kaum länger vor der Entscheidung drücken. Diesem ganzen App-Hype konnte ich noch nie was abgewinnen, vielleicht noch für Smartphones und Tablets. Schätze, nach über 40 Jahren Install per exe/com-Datei ists mehr der Gewöhnungseffekt...? Aber nach dem Chaos mit den Updates in den letzten Monaten wird mir immer flauer zumute. Dazu werde ich wohl wieder ein paar liebgewonnene Spiele einbüssen, die unter Win10 nicht mehr laufen werden. Meine "Lieblinge" stammen nunmal aus 2000-2010. Age of Empires 2+3 ist wohl noch das Bekannteste. Zumindest hab ich da mit Steam schon vorgesorgt.

Linux ist auch keine Alternative. Die Umgewöhnung bringe ich lernmässig nicht mehr. Und um mir nen Mac anzuschaffen, fehlt mir das Geld. Steckt ja sowieso der gleiche Intel-Kram unter der Haube, nur lahmer, dafür teurer, so what..? Seufz, so wird's wohl Win10 sein müssen, wenn nicht ein Wunder geschieht. Da haben sie Windows nun aus allen Anfängen raus durch zig Versionen gebracht, Milliarden versenkt, und mit Win7 endlich was bockstabiles hingekriegt, und dann wird's beerdigt, und auch noch für so eine kränkelnde Luftnummer. Kein Wunder, dass die Leute und Firmen nicht so recht anspringen wollen. Wäre Microsoft hier in der BRD und teilweise in Staatsbesitz würde ich sagen, egal, obs was taugt oder nicht, sind eh bloss Steuergelder. Pfeif drauf.

Was schwafel ich hier drauf los ?

Machs gut

Alibaba

P.S. Klar, Android <-> Linux. War ne blöde Frage.

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 16GB RAM, SSD Crucial 500 GB, MSI Geforce GTX 1050 2GT OC und 2xSATA3-HD + 1xeSATA-HD mit insges. 7,5 TB, NT Cooler Master Silent Pro Gold 10000W, Monitor Samsung Syncmaster 24"
bei Antwort benachrichtigen
hjb Alibaba

„Hinter den Hügeln ...den Ausdruck kenne ich noch nicht. Mein hier ist Hessen, und hier gibt s das gleiche Spektrum wie in ...“

Optionen
Hinterm Tresen eine füllige ältere Dame mit Kneifer und behängt wie ein Weihnachtsbaum mit Schmuck. Während der Aufnahme der Personalien sagte die allen Ernstes: "Hier sind sie gut aufgehoben. Keine Asozialen und Arbeitslosen..." (Kein Scherz !". Natürlich brach ich ab und ging. Der Clou, die Filiale wurde kurz danach geschlossen und wie gut die Jobchancen für übergewichtige ältere Damen sind, muss ich niemand erzählen. Und so wollte es der Zufall, dass ich noch was auf dem JobCenter zu klären hatte und dort besagte Dame beim Warten sah. Das Schicksal ist grausam, nicht war ? Dort war sie ganz unter ihresgleichen.

Das könnte einigen dieser Leute in naher Zukunft auch/wieder so gehen. Wenn man beobachtet, was da gerade bei der "Deutschen Bank" abgeht, da ziehen demnächst wohl noch so einige Banken nach: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/deutsche-bank-307.html

Zitat aus dem Bericht: Neben dem Privatkundengeschäft auf dem Heimatmarkt sieht Sewing (Anmerkung: Das ist der derzeitige "Deutsche-Bank-Chef) vor allem im weltweiten Geschäft mit Unternehmenskunden große Wachstumschancen.

Dazu meine Frage: Wollten die sich vor gar nicht so langer Zeit nicht ganz aus dem Privatkundengeschäft zurückziehen, weil das nicht lukrativ genug ist und nicht genug bis gar keine Gewinne abwirft? Wie sich die Zeiten ändern.......

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen hjb

„Das könnte einigen dieser Leute in naher Zukunft auch/wieder so gehen. Wenn man beobachtet, was da gerade bei der ...“

Optionen

Auf Twitter hat einer geschrieben:

Die Deutsche Bank hat so viele Prozessen an den Hacken, dass die 18k Mitarbeiter wohl alle in der Rechtsabteilung unterhommen.

Verschlossen

bei Antwort benachrichtigen
hjb

Nachtrag zu: „Das könnte einigen dieser Leute in naher Zukunft auch/wieder so gehen. Wenn man beobachtet, was da gerade bei der ...“

Optionen

Nachtrag zum "Privatkundengeschäft: Habe nach kurzem Suchen das hier gefunden: https://www.zeit.de/2015/18/deutsche-bank-postbank Zitat aus dem Bericht:

"Die Deutsche Bank gesteht damit ein, was Kritiker schon länger argwöhnten: Das Geschäft mit Privatkunden, zumal mit der Masse der kleinen, "armen" Kunden – sie liebt es nicht."

...und das ist noch gar nicht so lange her (2015). Wieso nun diese Kehrtwende, wonach plötzlich wieder Privat- (!!) und Unternehmenskunden wichtig sind?????

bei Antwort benachrichtigen
Alibaba hjb

„Nachtrag zum Privatkundengeschäft: Habe nach kurzem Suchen das hier gefunden: ...“

Optionen

Tja, wie heisst es doch so schön ? "Hochmut kommt vor dem Fall !". Mal sehen, wie der Oberschwätzer Fitschen das nun wieder schönlabert ? Auf alle Fälle will man immerhin den vielen kleinen Angestellten nicht die Zukunft vermiesen und setzt sie frei für künftige grosse Taten. Das ist doch wahrer Idealismus, nicht wahr. Wenn man bedenkt, dass man heutzutage als Angestellter über dreissig schon als "zu alt" gilt; wegen dem erhöhten Krankheitsrisiko und so. Und all diese Greise, oder doch die Meisten davon, dürfen nun wohl auf länger der staatlichen Unterstützung als Leistungsbezieher unterstehen.

Man könnte auch sagen, die DB würde die eigene Grossmutter dem Abdecker übereignen, wenns der Markt erfordert. Ein würdiges Aushängeschild der Teutonen.

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 16GB RAM, SSD Crucial 500 GB, MSI Geforce GTX 1050 2GT OC und 2xSATA3-HD + 1xeSATA-HD mit insges. 7,5 TB, NT Cooler Master Silent Pro Gold 10000W, Monitor Samsung Syncmaster 24"
bei Antwort benachrichtigen
Alibaba hjb

„Das könnte einigen dieser Leute in naher Zukunft auch/wieder so gehen. Wenn man beobachtet, was da gerade bei der ...“

Optionen

Sorry, hatte grad meine Antwort gesendet, da bimmelte das Mailprogramm.

Nun ja, das Signal der damaligen Bankenrettung war ja eindeutig. "Soziale Verantwortung wahrnehmen...blablabla". Solange denen nicht mehr droht als derartige altjüngferliche Ermahnungen ist doch klar, dass sie machen können, was sie wollen. Fehlt nur noch, dass die Deutsche Bank Sozialhilfe beantragt. Aber ihnen wird schon eine neue Bezeichnung einfallen, dass der Steuerzahler wieder berappen muss - und die überzähligen Mitarbeiter feuern sie dann trotzdem bzw. überstellen sie der sozialen Auffangmatte. Doppelten Nutzen eingefahren. "Wir wollen nur dort mitspielen, wo wir auch gewinnen können" - Sag, hat der sie eigentlich noch alle beisammen ? Sollte besser an sich rumspielen, der Kasper. Ich frag mich nur, wer am Ende die Arbeit macht, wenn nur noch die Bosse die Entlassungswelle überstanden haben ?

Sorry, ich bin dermassen desillusioniert von den Spielchen unsrer Volksvertreter, ich sehe da nur noch Unrat. Wohl, weil da nur noch welcher ist ? Egal, welchen Wahnsinn die Banker wieder verbockt haben, Merkel & Co. wird's schon richten. Hauptsache, die nächste Ausschüttung ist nicht in Gefahr. Den Rest kann man schon manipulieren...

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 16GB RAM, SSD Crucial 500 GB, MSI Geforce GTX 1050 2GT OC und 2xSATA3-HD + 1xeSATA-HD mit insges. 7,5 TB, NT Cooler Master Silent Pro Gold 10000W, Monitor Samsung Syncmaster 24"
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot pappnasen

„Phototan-Verfahren - Ende des Online-Bankings am PC?“

Optionen

Wie schon von Einigen geschrieben wurde - die mTAN kostet nicht bei jeder Bank Geld. Bei meiner Sparkasse kostet sie nichts.

Ich verwende aber schon seit über 15 Jahren HBCI. Die Karte kostete einmalig 8€ und gilt unbegrenzt. Grad vor 3 Monaten habe ich den HBCI-Cardreader ausgetauscht, weil der (>15Jahre) Alte nicht mehr unterstützt wird. Diverse Cardreader und die Banking-Software StarMoney gibts im Sparkassen Shop subventioniert.

Die Bankingsoftware würde ich aber auch unabhängig von HBCI verwenden, weil ich damit jede Transaktion nachvollziehen kann, seit ich die Software habe. Sie erspart das Herumsuchen in Kontoauszügen (die drucke ich schon seit 20 Jahren nicht mehr aus), wenn ich z.B. für die Steuererklärung irgendwelche Zahlungen vom letzten Jahr brauche. Außerdem hat sie verschiedene Auswertmöglichkeiten und behält auch PayPal, Amazon, ebay und diverse andere Konten im Blick. Das alles geht mit der Bankwebseite nicht.

Bevor Du das machst, frag aber bei Deiner Bank nach, wie es mit der HBCI Unterstützung in Zukunft aussieht. Einige Banken haben HBCI in den letzten Jahren eingestellt, angeblich weil ihnen die Infrastruktur dafür zu viel Geld kostet.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen