Anwendungs-Software und Apps 14.311 Themen, 71.450 Beiträge

ACRONIS TRUE IMAGE

PC Conceptor / 25 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

ehe ich auf Windows 7 umgestiegen bin, habe ich meine Backups mit Acronis True Image 10.0 problemlos angelegt (doch v10.0 läuft offiziell nicht mehr unter Win 7) - die Version hat mir schon unter XP unter Vista nur Probleme bereitet.

Die aktuelle Version ist - wenn ich nicht irre - 2010; läuft diese nun einwandfrei mit Windows 7 ? Am besten ist lade mir die Trial-Version herunter; dennoch würde es mich interessieren, ob ihr mit dieser Version keine Probleme unter Win 7 habt ?

Alternativ könnte ich auch Nero BackItUp (aus der 9-free-version) vorübergehend benutzen.

Was denkt ihr ?

Schönen Sonntag noch,
Gruss
JJK

danke, mfg Lux
bei Antwort benachrichtigen
cscherwinski PC Conceptor

„ACRONIS TRUE IMAGE“

Optionen

Schau doch mal auf diese Kompatibilitätsliste:
http://www.drwindows.de/win7_software.php?start=0
Wie ich das sehe scheint es noch mit der 64 Bit Version zu klemmen.

Viel Erfolg wünscht Christian
bei Antwort benachrichtigen
fleedwoodmac PC Conceptor

„ACRONIS TRUE IMAGE“

Optionen

Acronis True Image 2010 läuft einwanfrei unter Win 7 bzw. meinem System (Siehe Signatur). Die ersten beiden Tasks liefen hier schon ganz dezent im Hintergrund und ein bootfähiges Notfallmedium hane ich auch erstellt. ;-)

Gruß:) Manfred
bei Antwort benachrichtigen
PC Conceptor

Nachtrag zu: „ACRONIS TRUE IMAGE“

Optionen

v10.0 läuft nicht mehr unter Win 7 (Herstellerangabe)
v11.0 hatte schon von Beginn an Schluckauf

Demo 2010 lässt sich installieren, Programm aber nicht öffnen (müsste mal andere Sprache probieren)

Hat nix mit 64-Bit zu tun

Gruss
JJK

danke, mfg Lux
bei Antwort benachrichtigen
Devil_McAcid PC Conceptor

„ACRONIS TRUE IMAGE“

Optionen

ATI 2010 läuft bei mir unter Win 7 32bit problemlos. Ich nutze aber auch meistens nur die Boot CD zum Backup erstellen...

bei Antwort benachrichtigen
PC Conceptor Devil_McAcid

„ATI 2010 läuft bei mir unter Win 7 32bit problemlos. Ich nutze aber auch...“

Optionen

Hallo Leute,

Problem gelöst :-)

Bei der ersten Installation der Demoversion war etwas schiefgelaufen, eine zweite - identische - nimmt er nicht an.

Deshalb habe ich eine französische genommen, und siehe da, es klappt.

Jetzt wird mal ausgiebig getestet.

Danke

Gruss
JJK

danke, mfg Lux
bei Antwort benachrichtigen
Buschbaer PC Conceptor

„ACRONIS TRUE IMAGE“

Optionen

wie schön, dass ich jetzt noch jemand finde, der mit mir Acronis True Image geschädigt ist. Unter Vista lief die Version mehr schlecht als recht, d.h. sehr langsam und immer wieder mit Abbrüchen bei der Inkrementel-Sicherung. Vor wenigen Tagen wollte ich auf Windows 7 upgraten, da meldet mir der Windows 7 Upgrate Advisor AcTrIm 2009 als einziges Softwareprudukt als nicht Win7 geeignet. Also auf die Webseite von ACRONIS und dort wird eindeutig die Version 2010 als Win7-geeignet angeboten.Der Upgrate war schnell gekauft aber der funktionierte nicht (Details würden hier zu weit gehen). Seither bin ich mit dem Telefonsupport (kostenpflichtig!) bis heute 4 Stunden in Kontakt 3-4 Mails gingen auch schon hin und her - ohne Lösung in Sicht. Ich hoffe weiter! Abgesehen davon, bin ich vor Aufbau des Telefonsupports von einem Mitarbeiter dieser Firma aus München sehr hochnäsig und verletzend behandelt worden. Ich warte jetzt noch 2 Tage auf eine Lösung, dann steige ich auf ein Alternativprodukt um. Schöne Grüße aus dem verschneiten Tübingen J. Buschbacher

bei Antwort benachrichtigen
fleedwoodmac Buschbaer

„wie schön, dass ich jetzt noch jemand finde, der mit mir Acronis True Image...“

Optionen

@Buschbaer:

Darf ich dir ein kleines aber feines Tool, das für Privatzwecke kostenlos ist, ans Herz legen:

http://www.heise.de/software/download/syncback/18804

Ich nutze das Tool um meine Daten auf einer zweiten Festplatte zu sichern bzw. jetzt zu synchronisieren. Auch wenn es da nicht steht, es funktioniert auch unter Win 7. :-)


Gruß:) Manfred
bei Antwort benachrichtigen
kuhfkg1 Buschbaer

„wie schön, dass ich jetzt noch jemand finde, der mit mir Acronis True Image...“

Optionen

Tach Buschbaer,

das verstehe ich nicht!
Auch wenn dir das jetzt garnicht hilft, bei mir lief Acronis True Image Version /10/ 11/ und 2009 unter XP Home, Vista Home Premium einwandfrei.
Ich habe teilweise aus Windows heraus Backups gestartet und auch Wiederherstellungen gemacht und auch mit der Rettungs-CD beides ausgeführt.
Ich sichere auf interne P-Ata und S-ATA Festplatte und auf USB-Externe.
Seit Window7 Ultimate habe ich problemlos Acronis 2010 im Gebrauch.
Ich habe aber bisher nur 32bit-Betriebssysteme benutzt.
Eigentlich kann man ja beim Einsatz von Acronis nicht viel falsch machen, da ist alles selbsterklärend.
Ist es nicht möglich, dass deine Festplatten oder das System eine Macke haben? Da sind alle Backup-Programme empfindlich.
Leider sagst du nicht, was eigentlich nicht funktioniert und wohin du sichern willst, hast du eine Acronisschutzzone eingerichtet, hatte ich noch nie, sind die Images defekt, bitte sag mal etwas mehr dazu.
Viel Glück, kuhfkg1

Einer von 10 von 100000,ich hab Wegener, was brauch ich da noch Wagner
bei Antwort benachrichtigen
sackface PC Conceptor

„ACRONIS TRUE IMAGE“

Optionen

W7 hat ja nun ein eigenes Backup Programm integriert. Sollte ja Acronis und andere theoretisch überflüssig machen - hat das schon jemand getestet?

bei Antwort benachrichtigen
kuhfkg1 sackface

„W7 hat ja nun ein eigenes Backup Programm integriert. Sollte ja Acronis und...“

Optionen

Tach sackface,

ja habe ich, auf eine Externe USB HDD.

Da ich ein Notebook habe ist die Externe nicht dauernd angeschlossen, ist ja klar.

Jetzt heult Win7 im Problemcenter nach der "Verlorengegangenen".

Das Image ist überraschend klein, wohl nur Reparaturdateien.

Muss ja auch mit der Win7-DVD zurückgespielt werden in einem relativ schwierigen Vorgang, nicht mit Acronis zu vergleichen. Allerdings bietet Acronis 2010 an auch aus Win7 Backups wieder herzustellen!!

Zudem braucht man die Win7-DVD, die meisten Notebook-PC-Lieferanten legen ja gar keine mehr bei. Wie das jetzt gelöst ist, damit die Windowsfunktion genutzt werden kann weiß ich nicht.

Tschau, kuhfkg1.

Buschbaer ist wohl an seinem Problem verzweifelt, er meldet sich nicht mehr! Aber das ist leider die Regel hier.

Einer von 10 von 100000,ich hab Wegener, was brauch ich da noch Wagner
bei Antwort benachrichtigen
jueki sackface

„W7 hat ja nun ein eigenes Backup Programm integriert. Sollte ja Acronis und...“

Optionen
W7 hat ja nun ein eigenes Backup Programm integriert

Ein in ein zu sicherndes Betriebssystem integriertes Sicherungsprogramm ist meiner Meinung nach das Unzuverlässigste, was es überhaupt geben kann.
Ein sehr gutes beispiel ist die integrierte Systemwiederherstellung - ich verglich diese bei XP mit einem wasserlöslichen Rettungsring, den der Ertrinkende selbst aufblasen muß...
Mir ist nicht ein Fall bekannt, wo ein unverhofft abgestürtztes System damit wieder sauber zum Laufen gebracht werden konnte. Nicht einmal dann, wenn man zufällig gezielt zuvor Wiederherstellungspunkte erstellte.
Ich habe mit Acronis TrueImage sehr gute Erfahrungen gemacht - ich kaufte und verwendete alle Versionen seit der v6.
Die v11 und v2009 waren mit einer sehr heißen Nadel gestrickt. Ich habe da unzählige Testreihen im Auftrag von Acronis durchgeführt, um um zu helfen, wenigstens die gröbsten Bugs zu eliminieren.
Und ich verwendete bis zur Version 2010 im "scharfen" Einsatz noch immer die v10.
Allerdings immer von CD aus.
Hier hab ich meine Imagemethode beschrieben:
http://www.computerhilfen.de/jueki/Image-Erstellung.pdf
- ein Grund übrigens, warum ich meine Systempartition so klein halte.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
kuhfkg1 jueki

„ Ein in ein zu sicherndes Betriebssystem integriertes Sicherungsprogramm ist...“

Optionen

Tach jüki,

ist diese Aussage mit einem Testlauf zubelegen, dass das Win7 Backup nicht funktioniert? Bei mir hat es funktioniert!
Das ist auf keinen Fall mit der Systemwiederherstellung zu vergleichen.
Bei XP wurden die Schattencopien oft durch das Defragmentieren zerstört.
Eine Systemherstellung sollte immer aus dem "Abgesicherten Modus" gestartet werden und Virenscanner AUS!
Aber wem sage ich das.

Tschau, kuhfkg1

Einer von 10 von 100000,ich hab Wegener, was brauch ich da noch Wagner
bei Antwort benachrichtigen
jueki kuhfkg1

„Tach jüki, ist diese Aussage mit einem Testlauf zubelegen, dass das Win7 Backup...“

Optionen

Nein, kuhfkg1 - da hab ich noch niht einmal einen Testlauf selbst gemacht.
Das ist mein Vorurteil, was ich habe, seit ich mit dieser Systemwiederherstellung auf die Schnauze fiel, vor einigen Jahren.
Ein System, welches sich selbst sichert, ist mir von meinem Gefühl her, von meiner gesamten Erfahrung her suspekt.
Es gibt einige die ich kenne - die schwören auf die Systemwiederherstellung, andere auf TuneUp - ich lehne beide ab, verwende sie nicht.
Ein externes Tool zur Sicherung meiner Partitionen ist mir erheblich vertrauenserweckender.
Aber wie gesagt - das ist meine Ansicht, aus meiner eigenen Erfahrung heraus.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
PC Conceptor jueki

„Nein, kuhfkg1 - da hab ich noch niht einmal einen Testlauf selbst gemacht. Das...“

Optionen

Hallo Leute,

nochmals vielen Dank für eure Antworten - True Image v2010 läuft einwandfrei unter Windows 7.

Wie sieht es übrigens mit Acronis Dis Director aus ? Auch hier updaten ? v10.0 läuft kaum wohl noch.

Schönes Wochende

Gruss
JJK

danke, mfg Lux
bei Antwort benachrichtigen
jueki PC Conceptor

„Hallo Leute, nochmals vielen Dank für eure Antworten - True Image v2010 läuft...“

Optionen

Acronis DiskDirektor v10 ist nach Auskunft von Acronis nicht für Win7 geeignet.
Das neueste Build 2241 läßt sich - im Gegensatz zu seinen Vorgängern nicht einmal unter Win7 installieren, es wurde ein Warnhinweis eingebaut.
Irgendwie scheint man bei Acronis verpennt zu haben, das ein neues Windows geplant war und sogar fertiggestellt wurde.
Eine neue Version soll demnächst angeboten werden.
Allerdings:
Ich führe Partitionierungsaufgaben grundsätzlich von CD aus.
Und das funktioniert bei beliebigen Betriebssystemen.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Spartacus PC Conceptor

„ACRONIS TRUE IMAGE“

Optionen

Ein freundliches Hallo an Euch alle,

das vor bezeichnete Programm habe ich als Vollversion im März 2007 über den EdV-Buchversand gekauft und auf der Acronis-Homepage registriert.
Unmittelbar danach habe ich damit das komplette System meines Laptops auf einer externen Festplatte gesichert.
Inzwischen habe ich zahlreiche Veränderungen vollzogen, alte Programme entfernt und neue installiert und danach aufgeräumt und defragmentiert.

Heute wollte ich kein komplettes Backup, sondern nur einzelne Dateien sichern, was jedoch leider mißlingt.

Der Fehler gestaltet sich wie folgt:
1.Backup
2.Assistent zur Erstellung von Backups
3.Backup-Typ wählen
4.nach Anklicken : "Meine Daten" oder "Meine Anwendungseinstellungen" oder "Meine E-Mails"
erscheint ein Hinweisfenster: "Fehler aufgetreten" mit dem Text: "Kann Ordner nicht öffnen" (0x550011) Details: Tag=0x840E490074987B39.

Auf der Acronis-Homepage (Knowledge Base) fand ich dazu keinen Fehlerhinweis und auch kein Update für mein Anwendungsprogramm, das ja bereits 2 1/2 Jahre alt ist.

Ich habe eine große Hoffnung, mit Eurer Hilfe eine Lösung dieses Problems zu finden.
Sollten weitere Angaben meinerseits nötig sein, reiche ich diese selbstverständlich sofort nach.

Freundliche Grüße

Spartacus

P.S. Mein Problem paßt nicht unmittelbar zur bisher besprochenen Thematik, denn ich
verwende XP Prof., aber vielleicht ist dennoch eine Lösung in diesem Zusam-
menhang möglich.
Langwierige und kostenpflichtige Telefonate mit Acronis in München werde ich
auf keinen Fall führen aufgrund schlechter Erfahrungen.

bei Antwort benachrichtigen
Spartacus PC Conceptor

„ACRONIS TRUE IMAGE“

Optionen

Hallo an Euch alle,

ich habe Acronis True Image 10 Home gestern neu installiert und danach ein vollständiges Backup meines Laptops gestartet, das nach etwa 2 Stunden erfolgreich beendet wurde.
Nun wollte ich den angelegten Backupordner mit etwa 47 GB mit einem Doppelklick öffnen, was aber mißlingt.

Ein Fenster "Microsoft Visual C++ Runtime Library" erscheint mit folgender Fehlermeldung :

Runtime Error
Programm C:\ Windwows\explorer.exe

This application has requested the Runtime to terminate it in an unusual way.
Please contact the application support team for more information.

Ich sehe Euch alle als das geeignete Support-Team an und hoffe mit Eurer Hilfe, das Problem
zu beseitigen.

Freundliche Grüße
Spartacus

P.S.
Auf meinem Laptop ist XP Prof. installiert, das ich regelmäßig upgedatet habe.

bei Antwort benachrichtigen
jueki Spartacus

„Hallo an Euch alle, ich habe Acronis True Image 10 Home gestern neu installiert...“

Optionen

Der abgelegte Ordner hat sicher die Endung "*.tib".
Das ist eine Image- Datei. Die kann genau so wenig mit Doppelklick geöffnet werden, wie eine rar zum Beispiel.
Die kann nur mit TrueImage als Laufwerk eingebunden werden.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Spartacus jueki

„Der abgelegte Ordner hat sicher die Endung .tib . Das ist eine Image- Datei. Die...“

Optionen

Hallo Jürgen,

erst einmal einen herzlichen Dank für Deine Informationen.
Du hast recht, meine Backup-Ordner tragen die Endung "*.tib".
Ich wollte den Backup-Ordner aus reiner Neugier öffnen, um zu sehen, wie Acronis True Image die einzelnen Daten gesichert bzw. abgespeichert hat.
Dass ich eine Image-Datei nicht mi einem Doppelklick öffnen kann, wusste ich nicht.

Meine externe Festplatte "Maxtor" 300 GB ist permanent über ein Fire-Wire-Kabel 400 mit meinem Laptop verbunden und wird unter Arbeitsplatz mit Laufwerk H: (Maxtor H:) angezeigt.

Wie muss ich sie mit True Image als Laufwerk einbinden ?

Seit meinem Versuch, diese Ordner mit einem Doppelklick zu öffnen, erscheint beim Neustart das Fenster "Windows - Dateischutz" mit folgender Meldung :

Dateien, die zum ordnungsgemäßen Ausführen von Windows erforderlich sind, müssen in den
DLL-Cache kopiert werden.

Nach einer kurzen "Selbstdiagnose" erscheint der Hinweis, die System-CD mit Service Pack 2 einzulegen.

Offensichtlich wurden Dateien beschädigt, die von der Wiederherstellungs-CD nun kopiert werden sollen.

Ich habe das System ständig gepflegt, das Service Pack 3 und alle angebotenen Updates installiert. Auch der Virenscanner F-Secure meldet nichts Auffälliges.
Der Rechner funktioniert auch noch.
Allerdings meldet die Ereignisanzeige zahlreiche Fehler mit der Anwendung Acronis True Image, obwohl das Backup mit einer Erfolgsmeldung schloß.

Ich überlege deshalb, das gesamte System auf einen Wiederherstellungspunkt vor diesen Problemen zurückzusetzen oder mit der XP-CD die Reparaturoption zu bemühen.

Wozu kannst Du raten ?

Freundliche Grüße
Spartacus

P.S.
Das zuvor geschilderte Problem "Runtime error" scheint ja ein weit verbreitetes Problem mit unterschiedlichen Ursachen zu sein, wie ich nach einer Google-Recherche feststellen konnte.



bei Antwort benachrichtigen
jueki Spartacus

„Hallo Jürgen, erst einmal einen herzlichen Dank für Deine Informationen. Du...“

Optionen
Wie muss ich sie mit True Image als Laufwerk einbinden ?
Ist schon eine Weile her, das ich mit der v10 gearbeitet habe - aber es müßte so ähnlich sein, wie hier, bei v2010:

http://www.juekirs.de/Foren/nickles/anschlu.jpg

Seit meinem Versuch, diese Ordner mit einem Doppelklick zu öffnen...
Ich wage mal zu behaupten, das ein Windows- Betriebnssystem keinen solchen Fehler anzeigt, wenn eine ungeeignete Datei mit einem Doppelklick geöffnet werden soll. Da kommt allerhöchstens eine Frage, womit es denn geöffnet werden solle.
Jedenfalls bei einem sauberen und stabilen Windows (gleich welcher Version) - und wenn es keine Schadsoftware ist.
Also dürfte der nun auftretende Fehler keinesfalls dirch diesen Doppelklick verursacht worden sein.
Sondern nur der berühmte Tropfen...
SP3 installiert, alle Patches bis einschl. gestern? Welcher IE? denn das:

Allerdings meldet die Ereignisanzeige zahlreiche Fehler mit der Anwendung Acronis True Image, obwohl das Backup mit einer Erfolgsmeldung schloß.
- ist meiner meinung nach ein sehr deutlicher Hinweis auf eine lädierte Dateistruktur mit hoher Fragmentierung. Wenn hast Du das letzte Mal defragmentiert?

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Spartacus jueki

„ Ist schon eine Weile her, das ich mit der v10 gearbeitet habe - aber es müßte...“

Optionen

Hallo Jürgen,
vielen Dank für Deine Mühe.
Ich bin ganz Deiner Ansicht, dass ein Doppelklick nicht diesen Fehler verursacht haben kann.
Allerdings wüßte ich selbst gern die Ursache.
Gestern wurden noch zahlreiche Updates (ich meine, es seien 12 gewesen) auf meinem Laptop installiert.
Vor dem Backup hatte ich mit Bordmitteln von XP noch einmal defragmentiert, nachdem ich Outlook aufgeräumt und auch sonst überflüssige Dateien gelöscht hatte.
SP 3 hatte ich schon installiert, als es seinerzeit veröffentlich wurde.
Wenn ich Windows-Update aufrufe, erscheint der Hinweis, dass mein Rechner aktuell sei.

Ich gehe mit Firefox 3.6 ins Netz.

Über "Ausführen" habe ich "cmd" eingegeben und danach das Kommando chkdsk.
Ergebnis : Windows hat Probleme im Dateisystem festgestellt, auch einen Fehler im Attribut BITMAP der Masterdateitabelle MFI.

Leider klappt es nicht mit dem Befehl chkdsk /f, der die gefundenen Fehler beheben soll.
....das Volume wird anderweitig in Anspruch genommen oder so ähnlich....!

Ich werde jetzt die Wiederherstellungs-CD einlegen und die Reparaturoption bemühen und dann nachberichten.

Für weitere Hinweise und Anregungen bin ich Dir dankbar !


Freundliche Grüße
Spartacus


P.S. Vielleicht sollte ich mir mal eine ganz neue Version von True Image kaufen.
Was meinst Du ?

bei Antwort benachrichtigen
jueki Spartacus

„Hallo Jürgen, vielen Dank für Deine Mühe. Ich bin ganz Deiner Ansicht, dass...“

Optionen

chkdsk führe ich immer über den Arbeitsplatz aus.
Rechter Mausklick auf die Partition - => Eigenschaften => Extras => Jetzt prüfen => beide Häkchen rein => ok => neu booten.
Und keinesfalls abbrechen - auch wenn es Stunden dauert.
Übrigens - ich vermute mal, Du hast alle Programme nach C:\Programme installiert und auch Deine Dateien noch in C?

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Spartacus jueki

„chkdsk führe ich immer über den Arbeitsplatz aus. Rechter Mausklick auf die...“

Optionen

Guten Morgen Jürgen,

alle meine Bemühungen sind bisher fehlgeschlagen. Immer wieder meldet sich das Fenster "Dateischutz" und verlangt nach kurzer Zeit das Einlegen der System-CD.
Die Wiederherstellungs-CD von SAMSUNG für mein Notebook Samsung X50 beinhaltet keine Reparaturoption, sondern will unbedingt eine Neuinstallation.
Diese hatte ich vor etwa 4 Jahren nach dem Einbau einer größeren Festplatte von 120 GB und zwei größeren Arbeitsspeichern von jeweils 1 GB vollzogen.
Es klappte problemlos, nachdem mir ein sehr freundlicher Mitarbeiter von Samsung gesagt hatte, wie ich vorgehen soll.
Bei dieser Prozedur habe ich die Festplatte auch partioniert in zwei primäre Partitionen, ich glaube 40 GB für Laufwerk C für System und Programme und 80 GB für Laufwerk D für meine Daten (Bilder, Musik, Schreiben etc)
Es lief alles bis vor zwei Tagen einwandfrei.
Erst mit der Datensicherung des neu installierten Acronis begannen die beschriebenen Probleme.

Die Systemwiederherstellung auf einen zurückliegenden Systemprüfpunkt hat nicht funktioniert.
Auch der bei XP gelobte Rettungsmechanismus über F8 mit der Option: " Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration " verlangt mittendrin nach der System-CD.
Wahrscheinlich werde ich eine Neuinstallation durchführen müssen, was ich eigentlich vermeiden wollte.
Vielleicht ist es dann sinnvoller, mir Windows 7 Home Premium und auch gleich eine neue Office-Version (bisher Office 2003 Professionell), zumindest aber Outlook und Word zu kaufen.
Bei diesem Gedanken denke ich zwangsläufig auch an ein neues Notebook mit besserer Leistung und liebäugele eigentlich mit einem MacBook Pro, das ja auch die Installation von Windows zuläßt, sollte ich gar nicht mit dem OS 10.6 Snow Leopard klarkommen.

Der von Dir beschiebene Weg war mir bislang nicht bekannt und ich werde ihn gleich ausprobieren.
Dann hatte ich noch daran gedacht, einmal das Backup C von der externen Platte zurückzuspielen, denn darin müßten sich meiner Meinung nach doch auch die intakten Systemdateien befinden.

Was hältst Du von alledem ?

Mit herzlichem Dank und vielen Grüßen
Spartacus

bei Antwort benachrichtigen
jueki Spartacus

„Guten Morgen Jürgen, alle meine Bemühungen sind bisher fehlgeschlagen. Immer...“

Optionen
Wahrscheinlich werde ich eine Neuinstallation durchführen müssen
Wenn Du diese nach diesen Empfehlungen durchführst:
Installation, Pflege, Sicherung von Windows XP
- wird es Deine letzte Installation sein. Bei der Erstellung der slipgestreamten Installations- CD kann ich Dir behilflich sein.
Ich habe gestern grad eine Voll- und eine abgespeckte Version erstellt, mit Patches bis jetzt.

Vielleicht ist es dann sinnvoller, mir Windows 7 Home Premium...
Window7 ist die Zukunft, einverstanden. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es allerdings aber auch garnichts, was man nicht mit XP gleichermaßen und gleichermaßen schnell erledigen kann.
Und dann würde ich dazu raten, Dir eine Ultimate- Version zu kaufen.
Du mußt einige Jahre damit arbeiten- und da sollte man nicht wegen ein paar Euro Ersparnis jede Menge Beschränkungen in Kauf nehmen.
Und diese beschränkungen sind vorhanden . Sonst wäre es nicht billiger...
Wenn Du es installierst - hier ein paar passende Aufsätze dazu:

http://www.computerhilfen.de/jueki/Installieren_Konfigurieren_Windows7.pdf

http://www.computerhilfen.de/jueki/Aktivierung_von_WindowsMail_unter_Win7.pdf

http://www.computerhilfen.de/jueki/Besitzuebernahme_von_Ordnern_und_Dateien_unter_Win7_Ultimate.pdf

http://www.computerhilfen.de/jueki/Besitzuebernahme_von_Ordnern_und_Dateien_unter_Win7_Premium.pdf

...und liebäugele eigentlich mit einem MacBook Pro,
Mac ist eine feine Sache und das Snow Leopard ein stabiles und leicht zu begreifendes Betriebssystem.
Aber man kann alles das, was der Mac kann, auch mit einem Windows machen, für ein Viertel des Geldes. Kann seine Hard- und Software aus einer großen Palette aussuchen - und ist nicht grundsätzlich an einen einzigen Hersteller gebunden.
Es gibt einige, die können nicht verstehen, das sich Windows- User den InternetExplorer "aufzwingen" lassen - das diese sich aber die gesamte Hard- und Software von einem einzigen, streng abgeschotteten Hersteller vorschreiben lassen, ist selbstverständlich. Sogar die Tastatur ist bei Mac anders, als bei allen anderen Sytemen - einschließlich Linux.
Will sagen - Mac und der Leopard ist eine richtig feine Sache. Deren Nutzen aber keinesfalls in der Technik begründet liegt, sondern eher in der Repräsentation.
Ich sage in solchen Gesprächen immer "man kann seine Zeit an einer präzisen Casio- Armbanduhr ablesen - aber auch an einer Rolex!".
Viel Erfolg wünsch ich!

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
jueki PC Conceptor

„ACRONIS TRUE IMAGE“

Optionen

Nachdem das mit dem Aushängen der Antwort per Firefox irgendwie nicht klappte, hab ich das Gleiche nochmal per IE versucht.
War aber anfangs auch nicht sichtbar. Jetzt sieht man es und ich nutze die Gelegenheit, das wieder zu löschen...

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen