Anwendungs-Software und Apps 14.328 Themen, 71.575 Beiträge

Optimierungstools für XP

GAMA7 / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Auf sämtlichen Heft-DVDs von Fachzeitschriften erscheinen jeden Monat neue Tools, um die Registry zu optimieren.

Ich möchte an dieser Stelle fragen, ob ein Programm besonders empfehlenswert ist? Oder hat evtl. jemand durch eine Optimierung sein System zerschossen? Momentan fehlt der richtige Überblick über die riesige Produktpalette.

bei Antwort benachrichtigen
shrek3 GAMA7

„Optimierungstools für XP“

Optionen

Jede Woche kommen mehrere Anfragen von Usern, die ihr System durch die Verwendung solcher Tools zerschossen haben.

Natürlich zerschießt man sein System (statistisch gesehen) nicht gleich beim ersten Mal - obwohl auch dieser Fall eintreten kann.

Vor allem der Einsatz solcher Tools auf einem nicht mehr sauber laufenden System ist sehr fragwürdig, da diese Tools auf ein "verändertes" Windows treffen, was die Programmierer solcher Tools naturgemäß vor sehr viel schwereren Hürden stellt.

Denn beschädigte Systeme gibt es wie Sand am Meer - und bald jedes System arbeitet aus anderen Gründen nicht mehr "rund".
Woher sollen also die Entwickler solcher Tools wissen, was an System X noch berücksichtigt werden müsste, bevor die "Optimierungsschrauben" richtig angesetzt werden können..?

Mehr als ein paar besonders häufig vorkommende Macken können sie nicht in das Programm aufnehmen (sofern sie das überhaupt tun).
Sie können nur nach Schema F "optimieren"...

Ich rate davon ab.

Wer sich ein sauber laufendes System erhalten will, lege besser ein Image seines jetzigen Zustands ab und spielt es bei Bedarf zurück.

Und wer ein Problem mit seinem Computer hat, frage besser in einem Forum nach (wenn er es nicht selber beheben kann), bevor er z.B. die nächste Programminstallation auf einem fehlerhaften System vornimmt und damit u.U. den Murkszustand vergrößert.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
Aragorn75 shrek3

„Jede Woche kommen mehrere Anfragen von Usern, die ihr System durch die...“

Optionen

Bin shrek3´s Meinung.

Halte auch persönlich nicht viel von diesen Tools.
Grade die Registrietools sind sehr mit vorsicht zu geniessen... immerhin ist die Registrie sozusagen "das Rückgrad" von Windows und dort etwas dran lassen, was automatsich Eingriffe vornimmt, seh ich als sehr fragwürdig.
Vorallem wenn man sich damit nicht auskennt und evtl. Meldungen falsch deutet...

Und ein Tool kann einem neu aufgesetzten Windows bei weitem nicht das Wasser reichen, wenn es um Stabilität, Schnelligkeit und Ordnung geht...

Ein Image ist da die bessere Wahl

bei Antwort benachrichtigen
luttyy GAMA7

„Optimierungstools für XP“

Optionen

Ein Tool wie TuneUp kann man verwenden, wenn man weiß damit umzugehen!

Wichtig ist, dass solche Tools ein Rescue Center haben, um alle Einstellungen wieder rückgängig zu machen.

Das beste ist natürlich, vorher die Platte kompl. auf eine 2. Platte zu sichern und dann kannst du basteln ohne Ende...

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
GAMA7 luttyy

„Ein Tool wie TuneUp kann man verwenden, wenn man weiß damit umzugehen! Wichtig...“

Optionen

Ok, da scheinen sich alle einig zu sein, dass man ein Image oder ein Backup braucht.

Mein Notebook läuft seit 2003 mit WinXP ohne Neuinstallation. Die Registry wird immer größer und das System immer langsamer. Da wäre die Frage, ob es an den ganzen Patches, Service Packs und Definitionen für den Virenscaner liegt oder an verweisten Einträgen usw.

bei Antwort benachrichtigen
Nightfly57 GAMA7

„Ok, da scheinen sich alle einig zu sein, dass man ein Image oder ein Backup...“

Optionen

"Die Registry wird immer größer und das System immer langsamer."

Das hängt damit zusammen, daß die Installationsroutinen vieler Programme nichts taugen. Noch schlimmer wird es beim Deinstallieren. Die Registry behält oft die Einträge der lange entfernten SW.
Hinzu kommen die ewigen Updates, die verwaisten Einträge etc. .
Ferner fragmentiert NTFS recht stark. M§ behauptet zwar das Gegenteil und hat auch ein defrag an Bord -nur dieses Programm täuscht.
Es gibt bessere Programme und die brauchen dann auch eine Weile bis sie das System wieder in einen brauchbaren Zustand bringen.
Grundsätzlich rate ich von allen Tuning Tools ab.
Mit einer Ausbahme, Tuneup Utilities 2009

http://www.tuneup.de/products/tuneup-utilities/

Dieses Programm gibt es bereits seit ca. 1997. Es hat ein defrag Tool an Board, ein Programm, welches die Registry reinigt, ein Programm, welches sie auf Wunsch auch noch verkleinert und so Einiges mehr.
Mit dem Programm habe ich noch kein Win zerschossen.
Installier die Demo und Du siehst was da noch drin steckt.
Ansonsten sage ich auch, Finger weg von den unzähligen Programmen, die Alles Mögliche versprechen.
Kenne User, die haben an die 5 Tools drauf. Das geht gar nicht.
In diesem Sinne.................

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Nightfly57

„ Die Registry wird immer größer und das System immer langsamer. Das hängt...“

Optionen

Diese langsamer werden liegt ja nicht nur an der Registry.

Unendlicher Müll im laufe der Zeit im Temp unter Windows, Prefetch, Browsercache usw. gilt es zu entfernen.

Alleine die Massen von Windows-Updates mit dem Dollarzeichen können restlos gelöscht werden usw. usw.

Wenn dann alles gelöscht ist, ein gutes Defragprogramm wie O&O 10.0 und du kennst deinen Rechner nicht mehr wieder.

Wer das alles regelmäßig macht, hat wohl kaum Probleme.....

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
GarfTermy luttyy

„Diese langsamer werden liegt ja nicht nur an der Registry. Unendlicher Müll im...“

Optionen

danke luttyy - endlich mal die richtge ursache genannt.

-->prefetch und co.

;-)

The two basic principles of Windows system administration: For minor problems, reboot For major problems, reinstall
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror GAMA7

„Optimierungstools für XP“

Optionen

Aus einem schnellen Rechner wird kein noch schnellerer Rechner
Und aus einer bereits verkorksten Installation machen diese Tools keine intakte Installation, woher auch !

Es ist viel besser in ein Tool wie True Image zu investieren, sei es die Software selbst, oder durch den Kauf einer PC Zeitschrift, wo eine SE Version drauf ist.
Leg Dir eine Imagedatei an,nachdem Du die Grundinstallation z:B. XP incl.SP3 durchgeführt hast und danach incl.aller der Programme die Du benötigst. Damit bist Du auf der sicheren Seite, dann kannst Du auch so Spielchen wie "Systemwiederherstellung" abschalten, die nur so lange funktionsfähig sind, so lange man diese nicht braucht.

bei Antwort benachrichtigen