Anwendungs-Software und Apps 14.325 Themen, 71.548 Beiträge

Back up Frage zu Acronis True Image

Herman4 / 22 Antworten / Baumansicht Nickles

wenn man die Platte C sichern will, ein richtiges Image machen will, dass man dazu verwenden kann wenn z.b. der Computer abstüzrt, die Platte kaputt ist, so dss alle Programme die installiert sind, die ganzen installierten Programme auf C einschließlich Office und Windows XP, dass alles da ist, Outlook Express sowieso usw., wo man dann nur dass Kopierte Acronis Image dann kopiert oder aufmacht, so dass dann der Computer wiederhergestellt ist wie jetzt wenn er super funktioniert, ja welche Einstellung nimmt man dann?

Wählt man Systemzustand speichern oder Festplatten und Partitionen am Anfang?
Dann gibt es so ein kriminelles Irgendwas, wo sich keiner auskennt.
Wie geht der genaue Vorgang? kennt sich da wer aus?

bei Antwort benachrichtigen
Peter285 Herman4

„Back up Frage zu Acronis True Image“

Optionen

Hallo Herman4,

ich mache mit Acronis beim ersten Mal ein komplettes Backup vom ganzen Rechner mit allem was da drauf ist. Sortieren kann man hinterher immer noch was man denn bei der Wiederherstellung denn auch wirklich wiederherstellen will. Und dann gibt es da noch die Möglichkeit ein inkrimentelles Backup zu starten, das heißt das das Programm nur noch die Daten aufzeichnet die seit der letzten Sicherung verändert oder ergänzt wurden.

Gruß Peter285

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Herman4

„Back up Frage zu Acronis True Image“

Optionen

Wenn du die Platte kompl. mit allem (inkl. OS) wiederherstellen willst (z.B. Plattentausch) klonst du die Platte vorher auf eine 2. Platte. Danach kannst du von der 2. Platte kompl. wieder auf die neue Platte zurück klonen.

Dafür erstellst du die Notfall-CD, mit der du booten und klonen kannst!

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
Herman4 luttyy

„Wenn du die Platte kompl. mit allem inkl. OS wiederherstellen willst z.B....“

Optionen

nein es geht um den weg dorthin
klickst du an mein computer oder meien daten dann festplatten oder systemzustand ja dann ein neues backup ersetllen und dann standardoptionen oder?
es geht nur darum wie dass geht

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Herman4

„nein es geht um den weg dorthin klickst du an mein computer oder meien daten...“

Optionen

Du erstellst die Notfall-CD oben unter Extras (bootfähiges Notfallmedium erstellen)

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Herman4

„nein es geht um den weg dorthin klickst du an mein computer oder meien daten...“

Optionen

Hallo Herman,

du klickst "Meinen Computer" an und lässt am besten alles auf den Standardeinstellungen stehen. Es wird dann ein komprimiertes Image deiner kompletten System- Festplatte oder Partition erstellt.

Also die Vorgaben (z.B. angehaktes C) kannst du ruhig so übernehmen.

Gruß
knoeppken


Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Herman4

„Back up Frage zu Acronis True Image“

Optionen

von True Image hast Du ?
Dann willst Du das ganze von Windows aus, oder von DOS Ebene aus machen.
Willst Du das Image auf einen externen Datenträger sichern, oder aber auf eine bereits vorhandene andere Festplatte ?
Je nach dem ist die Vorgehensweise eine andere.

bei Antwort benachrichtigen
Herman4 Conqueror

„Zuerst einmal welche Version“

Optionen

also mein computer - festplatte udn Partitionen - standard optionen speicher ort auswählen und fertig? Nicht auswählne Mein system sondern festplatten oder? und dass ist dann das Image? acronis version 11

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Herman4

„also mein computer - festplatte udn Partitionen - standard optionen speicher ort...“

Optionen

Richtig,

nach dem Klick auf Backup kommt eine Auswahl, dort lässt du "Mein Computer", dann einfach auf weiter, alles auf "normal" stehen lassen (auch den Haken bei deinem System, vermutlich C. Dann kommt die Auswahl wo du es hinspeichern möchtest. Dem gibst du einen Namen. Dann fängt Acronis an deine komplette Systempartition zu speichern (Ladebalken). Fertig, - das ist alles.

Schaue bitte mal in den Glossar Acronis True Image und Video 5...

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
jueki Herman4

„Back up Frage zu Acronis True Image“

Optionen
"...wo man dann nur dass Kopierte Acronis Image dann kopiert oder aufmacht, so dass dann der Computer wiederhergestellt ist wie jetzt wenn er super funktioniert, ja welche Einstellung nimmt man dann?"

Mit "meinem" System arbeiten meine und die von mir betreuten PCs seit einigen Jahren tadellos und sauber.
Wenn zum Beispiel mein PCs restlos abstürzt oder das System verseucht wird, stelle ich (bei über 160 installierten Anwendungen) mein System innerhalb von 5 Minuten sauber wieder her.
Damit:

http://www.juekirs.de/Dateien/Image-Erstellung.pdf

- weil ich so installiert:

http://www.juekirs.de/Dateien/Installation.pdf

- und dann so eingestellt habe:

http://www.juekirs.de/Dateien/systemhygiene.pdf

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
chisono jueki

„ ...wo man dann nur dass Kopierte Acronis Image dann kopiert oder aufmacht, so...“

Optionen

Ich arbeite ja nun auch mit Acronis. Hatte auch schon das Vergnügen mein System wieder herstellen zu dürfen. Das geht bei mir aber nicht in 5min, sondert dauert im Schnitt 4- 6h. Was mache ich denn verkehrt, dass das bei mir so lange dauert?

bei Antwort benachrichtigen
jueki chisono

„Ich arbeite ja nun auch mit Acronis. Hatte auch schon das Vergnügen mein System...“

Optionen

Falsch wirst Du nichts gemacht haben - nur eben so, wie es seit Windows 95 gemacht wird - alles ins Betriebssystem installiert bzw. dort gelassen - die Eigenen Dateien, die Mails, alle installierten Programme.
Lese meine Links oben - das wirst Du sehen, wie ich es gemacht habe - strikte Trennung des Betriebssystems von Dateien und Programmen.
Die "alten Hasen" behaupten zwar, das würde nicht gehen, Programme müßten nach C installiert werden.
Meine PCs (sind ne ganze Menge, die ich so installiert hab) haben davon noch nichts gehört - und laufen sauber, schnell und sicher.
Trotz der Meinung der "Alten Hasen".

Also lese meine Links - und wenn Du magst, dann frage nach.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
chisono jueki

„Falsch wirst Du nichts gemacht haben - nur eben so, wie es seit Windows 95...“

Optionen

Mach ich genauso. Programme sind extra, und auch meine persönlichen Daten.
Systempartition ist 35GB groß, und dort habe ich kein Programm installiert.

Was ich aber mitbekommen habe ist, dass manche Programme Ordner auf C: ablegen.

bei Antwort benachrichtigen
jueki chisono

„Mach ich genauso. Programme sind extra, und auch meine persönlichen Daten....“

Optionen

Meine Systempartition ist (ohne Pagefile) bei 21,7GB installierten Programmen 3,21GB groß.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Lukas9Gelöscht chisono

„Mach ich genauso. Programme sind extra, und auch meine persönlichen Daten....“

Optionen
Was ich aber mitbekommen habe ist, dass manche Programme Ordner auf C: ablegen.

Das kann man beheben. Dazu startet man den Registrierungs-Editor über Start -> Ausführen -> regedit -> OK und navigiert zu folgendem Pfad:

HKLM,Software,Microsoft,Windows,CurrentVersion

In der rechten Fensterhälfte ändert man dann die Werte "ProgramFilesDir" und "ProgramFilesPath" in die gewünschten Standard-Programmordner, z.B. D:\Programme

Lukas
Etwas besseres als den Tod finden wir überall
bei Antwort benachrichtigen
jueki Lukas9Gelöscht

„ Das kann man beheben. Dazu startet man den Registrierungs-Editor über Start -...“

Optionen

Ich muß -als wirklich kategorischer Vertreter der Programm- Auslagerung- hier warnen.
Es gibt die Möglichkeit mit "nLite" einen anderen als den "default"- Programmpfad schon auf der Installations- CD festzulegen.
Dies kann zu heftigen Problemen führen- nicht nur ich habe das feststellen müssen.
Die meisten existierenden Programme sind von guten Programmieren erzeugt worden. Und diese Programme teilen während der Installation vollautomatisch ihre Pfade auf. Der größte Teil wird in den vom Benutzer gewünschten Pfad installiert - aber es werden eben auch eine ganze Reihe Daten nach C installiert, meist nach C:\Programme.
Mies programmierte Anwendungen hingegen teilen das nicht automatisch auf - sie wählen grundsätzlich den in der Registry vorgegebenen Pfad.
Und damit kann es nicht nur geschehen, das das Programm sich nicht installieren läßt - es wurde auch von Fehlern berichtet, die eine Neuinstallation erforderlich machten. (oder eben eine Image- Wiederherstellung)
Ich bin in meinem Aufsatz "Installationsvorschlag" darauf eingegangen.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
chisono jueki

„Ich muß -als wirklich kategorischer Vertreter der Programm- Auslagerung- hier...“

Optionen

jüki,
wenn ich das jetzt mal weiter denke dann könnte es doch durchaus passieren, dass die Programme auf bsw. P: nicht mehr richtig laufen, wenn ich C: zurückspiele, weil dann ja die angelegten Ordner von den Programmen auf P: nicht mehr auf C: sein dürften bei einer älteren Sicherung, und nach Installation weiterer Programme auf P:.

Also bringt die Trennung von System- und Programm- Partition dann nichts.
Ist das richtig, oder ein Denkfehler?

bei Antwort benachrichtigen
jueki chisono

„jüki, wenn ich das jetzt mal weiter denke dann könnte es doch durchaus...“

Optionen
"...dass die Programme auf bsw. P:\ nicht mehr richtig laufen, wenn ich C:\ zurückspiele"

Mit dieser Behauptung, also diesem "Denkfehler" werde ich schon seit Jahren konfrontiert. Die von mit bereits genannten "Alten Hasen" behaupten das übereinstimmend.
Allerdings konnte ich weder bei mir - noch bei einem der vielen von mir betreuten einen solchen Fall, ein solches Programm finden.
Und keiner dieser Herren, die ich schon mehrmals (auch in anderen Foren) darum bat, mir ein solches Programm zu nennen, hat dies bisher getan.
Etwas anderes ist es, wenn die Pagefile (Auslagerungsdatei) auf eine andere Festplatte verlegt wird. (eine ziemlich sinnlose Maßnahme, die aber in Zockerkreisen mit Enthusiasmus verteidigt wurde)
Dort kann es dann geschehen, das man sich nach dem Rückspielen des Images nicht mehr anmelden kann.
Allerdings - wieso "P:\"?
Die der "C:\" folgende Partition ist (normalerweise) "D:\". Dorthin sollten die Programme aus Performancegründen installiert werden.
Auch, wenn
P:\ = Programme und
D:\ = Dateien "gut klingt".
Es sei denn, Du hast die Bezeichnungen willkürlich gewählt.
Und - was Du während der "Lagerung" des Images veränderst, das wird natürlich nach der Image- Rückspielung verloren sein.
Ich persönlich halte mich sehr konsequent an das, was ich im oben - und hier noch einmal verlinkten Aufsatz "Imageerstellung" schrieb.
Seit Jahren. Und noch nicht einmal bin ich oder ein anderer damit auf die Nase gefallen.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
chisono jueki

„ ...dass die Programme auf bsw. P: nicht mehr richtig laufen, wenn ich C:...“

Optionen

P: liegt direkt hinter C: auf gleicher Platte. D: ist die zweite Platte.
Die Pagefile habe ich nicht verändert.
Wenn ich dich richtig verstehe, dann ist es besser, wenn ich nicht nur C: sichere, sondern gleich danach auch noch P:. Dann müsste ich auf der sicheren Seite sein.

Wobei dann aber der Nutzen der Trennung verloren geht. Weil dann kann man dann gleich alles auf C: installieren und hat eine Sicherung.

Werde mir dein Aufsatz nochmal durchlesen. Bin damals so vorgegangen, wie du es dort beschrieben hast.

bei Antwort benachrichtigen
jueki chisono

„P: liegt direkt hinter C: auf gleicher Platte. D: ist die zweite Platte. Die...“

Optionen
"Wenn ich dich richtig verstehe, dann ist es besser, wenn ich nicht nur C:\ sichere..."

Es sagte mal vor fast 50 Jahren einer meiner Dozenten "Man kann sich auch einen Knopf an die Backe nähen und ein Klavier daran hängen!".
Freilich kann man auch seine Programme- Partition per Image sichern.
Ich mache das nicht. Ich sichere nur die Systempartition - die ist die einzige, die bei einem Fehler den PC zum Stillstand bringt.
In der Programmepartition, hier mal ein Ausschnitt:

http://www.nickles.de/user/images/111275/progra.jpg
- kann höchstens ein Programm, ein Ordner abstürzen.
Und da ist es einfacher, dieses eine Programm nachzuinstallieren.
Ich wiederhole noch einmal:

Im Falle einer Verseuchung oder eines Absturzes des Betriebssystems reichte in allen mir bekannten Fällen die Rückspielumg des C- Images!
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
chisono jueki

„ Wenn ich dich richtig verstehe, dann ist es besser, wenn ich nicht nur C:...“

Optionen

Ist natürlich schneller erledigt das betreffende Programm neu zu installieren.
Allerdings habe ich auch Programme von GOTD. Die kann man nur an einem Tag installieren, später nicht mehr. Die wären dann verloren.

bei Antwort benachrichtigen
jueki chisono

„Ist natürlich schneller erledigt das betreffende Programm neu zu installieren....“

Optionen

Solche Programme gehören nicht zu meinem Reportoire, kann also nichts darüber sagen.
Allerdings würde ich auch hier nicht die gesamte Programme- Partiution sichern - sondern nur den Ordner, in welchem zum Zeitpunkt der Image- Erstellung von C:\ der Ordner installiert wurde.
Ich würde den fraglichen Ordner in der Programme- Partition einfach mit WinRaR packen und abspeichern.
Hab ich auch schon erfolgreich erprobt.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
peterson Herman4

„Back up Frage zu Acronis True Image“

Optionen

Und am besten das Zeugs auch nochmal auf Diskette, wenn man ein Laufwerk hat.

Meine Notfall-CD von Januar ging nämlich net mehr.
Tja, Fluch der bösen Tat.

bei Antwort benachrichtigen