Android 95 Themen, 806 Beiträge

Tablet Galaxy Tab4 LTE, SM-T235 das an den Panasonic Fernseher TX-L32S10E

Truk20050 / 22 Antworten / Baumansicht Nickles



Hallo an Alle,
 ich habe eine Frage, die mir mit Sicherheit  jemand beantworten kann, der mit Tablets beruflich zu tun hat

Es geht hier speziell um das Samsung Tablet Galaxy Tab4 LTE, SM-T235
das an den Panasonic Fernseher TX-L32S10E anzuschließen wäre
und der folgende Schnittstellen hat

Digital Audio out( PCM / dolby Digital / DTS, Lichtleiter)
PC. IN  ( 15pol HD  Sub-D-Buchse  R,G,B/0,7Vss  HD, VD/TTL-Pegel 2,0 bis 5,0 Vss hochohmig)
Audio out  L-R
Audio In L – R (Cinch x2  0,5Veff  hochohmig
Scart-Buchsen AV1 – 2 – 3  (Video / Svideo / Audio L – R )
Component (Video / Audio L – R)
HDMI  1 – 2 – 3  Typ A (unterstützt HDAVI Control4)
SD-Kartensteckplatz

Da das heutige Fernsehprogramm sehr zu wünschen übrig läßt (nur Sport, Politik, Crimies, Diskussionsrunden, Ami-Filme) nutze ich Fernsehen kaum noch. Kommt mal ein alter UFA-Film, hat man diesen meist übersehen. Außerdem wird das Programm zunehmend mehr ins Internet übertragen und die Sender nach und nach abgeschaltet. Videothek ist die nötige Konsequenz auf die wir uns rechtzeitig einstellen müssen, die Möglichkeiten aber noch nicht haben. Der Versuch einer Empfangsmöglichkeit wie oben ist nicht optimal, würde aber schon etwas Abhilfe bringen, würde nicht der Handel sich querstellen („kann das Samsung Tablet nicht,“) .  MHL-Anschluß wird immer wieder genannt, sagt mir aber nichts. Ich brauche wahrscheinlich ein Verbindungskabel von 5 Metern Mini-USB auf HDMI, weil der Fernseher keine USB-Buchse kennt, usw..usw.

Ich versuch es einfach mal, Mal sehen ob es eine Hilfe gibt.

M.fr.Gr.     Kurt

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Truk20050

„Tablet Galaxy Tab4 LTE, SM-T235 das an den Panasonic Fernseher TX-L32S10E“

Optionen

Moin

Vermutlich benötigst Du dann so ein Ding, um von der USB-Buchse des Tablets auf den HDMI des TV zu kommen:

https://www.amazon.de/MHL-Adapter-Micro-USB-HDMI/dp/B007M6GBN0

Edit:

Falls es ohne Kabel sein soll, kann man auch per Chromecast das Ding mit dem Smartphone per App fernsehen:

https://www.youtube.com/watch?v=QywlnWvhX24

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 fakiauso

„Moin Vermutlich benötigst Du dann so ein Ding, um von der USB-Buchse des Tablets auf den HDMI des TV zu ...“

Optionen

Hallo fakiauso,

bin gerade mal dabei Deine Vorschläge zu durchforsten. Diesen Chromcast hatte ich schon mal in der Hand beim Mediamarkt. Da habe ich ablehnende Haltung gezeigt, und dem Verkäufer gesagt, daß es wohl ein durcheinander von Frequenzen dann gibt, wenn alles auf WELAN sendet. Da es unterschiedliche Signalpegel gibt, wenn das Tablet gespeist wird, die Tastatur am Tablet verbunden wird und was weiss ich noch sonstwas in der Luft ist und sendet. Und das mit unterschiedlicher Signalstärke, was bekanntermaßen zu Kreuzmodulation führt, die selbst noch bei digitaler Verbindung zu zeitweiligem Ausfall der Übertragung führt. Das ist der Grund, weshalb ich hierbei kein WELAN nutzen will. Ich möchte nicht dauernd am Tablet korrigieren, wenn ich mal einen Film schaue. Abgesehen von meiner Frau, die ohnehin immer über eine solche Störung schimpft, wenn die Bilder gestört werden.

Deshalb lieber über eine 5 mtr. lange Leitung auf den Fernseher HDMI gehen. Das soll nun nicht funktionieren, weil Samsung's das Android meines Tablets nicht mit HDMI (was auch immer das ist) versehen hat und angeblich daran herum bastelt mittels Updates um wenigstens einen Teil der Geräte mit einer vermutlich aufgemotzten Android-Ausgabe HDMI-fähig zu machen. Das ist eine fade Aussage eines Mediamarkt-Spezi's, als ich um Rat fragte. Ich bin skeptisch und will nicht unnötig Geld ausgeben, zumal ich bei SPEARL  schon einen "auvision MHL-Adapter V! mit Full HD für 9,90€ (statt 29,90€) Bestell-Nr PX-2732-632" gekauft habe, mit dem ich bisher nichts anfangen konnte, weil nur eine dürftige nichtssagende Beschreibung dabei ist. Ich blicke nicht durch, was wo überhaupt dran kommt. usw. Ich komme nicht weiter.               

M.fr.Gr.  Kurt

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Truk20050

„Hallo fakiauso, bin gerade mal dabei Deine Vorschläge zu durchforsten. Diesen Chromcast hatte ich schon mal in der Hand ...“

Optionen

Bei der Kabellösung kommt der Mini-USB in´s Tablet und der HDMI in den TV.

Bei den WLAN-Sachen sehe ich das nicht so problematisch. Die ganzen *cast-Lösungen stellen ihr eigenes WLAN auf und dann wird sich darüber verbunden. Nur hast Du dann eben beim Tablet entweder WLAN zum Router oder zum TV. Das bedeutet dann, wenn Du über das Ding TV schauen willst, musst Du im Grunde per mobiler Datenverbindung den Stream ziehen und dann per WLAN auf den TV schicken.

Insofern wäre die Variante mit Kabel sinnvoller, bei der dann der Bildschirminhalt des Tablet auf den TV geschickt wird.

Bei dem ganzen Gefrickel steht dann wieder die Frage, ob stattdessen nicht ein günstiger Receiver sinnvoller ist, der per LAN/WLAN Streams aus dem Netz und über HDMI auf den TV senden kann.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Truk20050

„Tablet Galaxy Tab4 LTE, SM-T235 das an den Panasonic Fernseher TX-L32S10E“

Optionen

Hallo Kurt,

Alle auf Kabelverbindung basierten Lösungen kannst Du eigentlich vergessen - zu unpraktisch. Das Samsung Tablet kann wie eigentlich alle Android-Geräte (seit geraumer Zeit) sogenanntes "Screen Mirroring".

Dabei wird der Inhalt des Displays einfach per WIFI auf ein anderes Gerät gespiegelt. Wenn ein TV kein Screen Mirroring kann (auch als "Miracast" bezeichnet) hilft ein sogenannter "Miracast"-Adapter/Dongle. Auf Ebay gibt es eine üppige Auswahl ab 10 Euro (siehe hier).

Ich kann leider keinen konkreten Adapter empfehlen, da meine Samsung TVs Miracast von Haus aus können. Eventuell hat hier jemand einen konkreten Kaufvorschlag.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 Michael Nickles

„Hallo Kurt, Alle auf Kabelverbindung basierten Lösungen kannst Du eigentlich vergessen - zu unpraktisch. Das Samsung ...“

Optionen

Hallo Mike – Fakiauso - Alpha 13,

Vorweg mal Dankeschön für die Unterstützung.

Es war eine ganze Menge Stoff, der mir hier geboten wurde. Ich habe versucht Einblick zu bekommen und bin jetzt der Überzeugung, daß es offenbar noch zu früh ist für mein Vorhaben. Ich habe einfach nicht die notwendige Ausbildung, um diese Miracast-HDMI-Empfänger zum Laufen zu bringen.

Ich weiss nicht – Mike - ob Du die

16 Kommentare im Anhang von Teil 1 /www.borncity.com/blog/2013/09/09/tvpecee-mms-894-mira-dlna-mit-dem-hdmi-stick-teil-1/ gesehen hast aus dem Thread von Alpha 13.

Ich habe es beim Studieren mit der Angst gekriegt, daß ich überfordert werde. Diese Miracast Dinger sind wohl noch in den Kinderschuhen. Es wäre genau das, was ich gebraucht hätte,. Doch wieviel Geld verplempere ich noch und wo bekomme ich das Richtige und die Hilfe, wenn's voraussehbar nicht klappt. Zumindest zum Studium eignet sich das Dargebotene vorzüglich und ich werde dranbleiben. Ein Techniker ist immer wissbegierig.

Im Moment besuchen meine Frau und ich ungezählte Schulungs – Kurse zum Erlernen einer Tabletanwendung. (Es bleibt beim Ersten Mal nicht viel hängen, deshalb haben wir uns mehrfach eingeschrieben. )

Ich werde mich evtl. wieder melden, wenn der Zeitpunkt gekommen ist-

M.fr.Gr. Kurt

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Truk20050

„Hallo Mike Fakiauso - Alpha 13, Vorweg mal Dankeschön für die Unterstützung. Es war eine ganze Menge Stoff, der mir hier ...“

Optionen
Im Moment besuchen meine Frau und ich ungezählte Schulungs – Kurse zum Erlernen einer Tabletanwendung. (Es bleibt beim Ersten Mal nicht viel hängen, deshalb haben wir uns mehrfach eingeschrieben. )

Respekt! Toll, dass Ihr Euch noch so intensiv für Technik begeistert. Zu den Miracast-Adaptern: Ja, das kann je nach Adapter gewiss knifflig sein. Wenn ein Fernseher das direkt drinnen hat, dann ist es generell sehr einfach. Sollte also irgendwann ein neuer TV anstehen, dann an Miracast denken und der Adapterkram fällt flach.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Respekt! Toll, dass Ihr Euch noch so intensiv für Technik begeistert. Zu den Miracast-Adaptern: Ja, das kann je nach ...“

Optionen
Wenn ein Fernseher das direkt drinnen hat, dann ist es generell sehr einfach.

Ich habe es bislang nur mit Win10 Notebook und Panasonic-TV ausprobiert. Was mir dabei aufgefallen ist:

  • Beim ersten mal dauert es recht lange (weil noch irgendwelche Treiber installiert werden sollten; das entfällt aber sicherlich). Später dauert zumindest das einschalten auch immer ein bisschen
  • Eine bestehende WLAN-Verbindung muss dazu unterbrochen werden
  • Der Cursor reagiert extrem zäh bzw. zeitverzögert. Das macht jegliche Interaktion mit der Maus ziemlich anstrengend
  • Wenn man den "einfachen Modus" abschaltet dann funktioniert es nicht mehr (?)

Für Photo und Video-Wiedergabe wären das wahrscheinlich keine nennenswerten Einschränkungen.

Läuft das mit Android runder?

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Borlander

„Ich habe es bislang nur mit Win10 Notebook und Panasonic-TV ausprobiert. Was mir dabei aufgefallen ist: Beim ersten mal ...“

Optionen
Läuft das mit Android runder?

Eine interaktive Live-Bedienung (Spiele, App-Steuerung) ist auch mit Android nur eingeschränkt möglich, bei meinem Samsung TV ist die zeitliche Verzögerung spürbar (ich sag mal so 0,3 bis 0,5 Sekunden). Ich weiß nicht, in wie weit diese Verzögerung Geräte-/WIFI-leistungsbedingt ist. Bei Foto-/Multimedieastreaming ist eine Verzögerung schnuppe.

Richtig genial ist die Kopplung von Youtube-App bei Android via Miracast zu TV. Dann wird das Smartphone zur Youtube-Stöberzentrale und zeitgleich spielt der TV das aktuelle Video Fullscreen ab. Und: Spulen im Video geht wahlweise über das Smartphone oder die TV-Fernbedienung - auch das wird synchronisiert.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Truk20050

„Tablet Galaxy Tab4 LTE, SM-T235 das an den Panasonic Fernseher TX-L32S10E“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 Alpha13

„http://www.chip.de/artikel/HDMI-Stick-PCs-Compute-Sticks-von-Intel-Asus-Lenovo-Co._83348031.html ...“

Optionen

Hallo zusammen,

nach so viel Hilfe von Euch, vor allem nachdem Mike mir direkt unter die Arme griff, habe ich erst mal bei Poerl zwei MHL-Adapter nutzlos gekauft, weil ich keinerlei Ahnung hatte. Beim Ersten habe ich die Rückgabefrist versäumt, und beim Zweiten hat mir Poerl die ganz große Kulanz gezeigt. Ich durfte das Teil behalten und es wurden mir alle Unkosten erstattet. Beim dritten Mal habe ich keine Portokosten gerechnet bekommen, Dieser Stik war der Richtige.

Und hier bin ich nun daran, Mike zu sagen, wie und mit welchem Teil ich sofort zurecht kam:-          es war der

         TVPeCee HDMI-Stick Miracast/WiFi Direct/DLNA MMS-894.mira 

Inzwischen haben wir schon den Bogen raus:

1. den Stick installieren, wie in der Beschreibung gesagt                                                                           -die man aber erst mal "entrümpeln" muß, d.h. auf den PC kopieren und alles unnötiges    und nicht notwendiges Geplapper rauslöschen um dann das Gereinigte nun als sehr gut verständlich dann ausgedruckt, anzuwenden-

2.am Stic die Taste 2x drücken.

Er arbeitet dann im DLNA-Modus d.h er übernimmt drahtlos direkt die Aussendung des Tablets.

3. den Fernseher auf den richtigen HDMI -Eingang schalten.

4. das Tablet in Betrieb nehmen und im Menü EINSTELLUNGEN unter Scren Mirrori... suchen lassen den MMS-894mira-D696CC .  Dieses zeigt dann "verbunden" an. Die Verbindung ist dicke da, weil das Tablet ganz in der Nähe ist. Mein WLAN vom Router, wäre bei dem großen Abstand bei mir sehr störanfällig für eine Miracarst-Verbindung.

5. dieses "verbunden" muß man sich merken, denn es ist als Einziges, was immer wieder später angeklickt werden muß, wenn man die Übertragung erneut haben möchte. ( es gibt ja auch noch Fernsehen am Wiedergabegerät). Die Verbindung muß immer wieder erneut aufgebaut werden für den Stic zu Beginn.

6. Es versteht sich von selbst, daß der Stick  auch noch eine Stromversorgung braucht. Diese kann sowohl aus einer USB-Buchse des Fernsehers, als auch aus einem 1 Amp. Netzteil - wie in meinem Fall- stammen, welches an der Master-Steckerleiste für den Fernseher, mit eingesteckt wird und mit ihm zusammen auch wieder total abgeschaltet wird.

Die Anordnung hat uns inzwischen viele ausgesucht schöne ruckelfreie Filme aus der Mediathek aller Sender beschert, wenn alle Fernsehsender nur noch Politik für uns hatten.

Sorry....Ich habe ganz bewußt alles so detailliert beschrieben, um auch Andere - die sich vielleicht schwer tun mit der Anschaltung, dieses leichter zu machen. Es ist wirklich garnicht schwer.

M.fr.Gr. Kurt     -und ein großes dankeschön für Eure Hilfe-

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Truk20050

„Hallo zusammen, nach so viel Hilfe von Euch, vor allem nachdem Mike mir direkt unter die Arme griff, habe ich erst mal bei ...“

Optionen

Hallo Kurt,

Super, freut mich, dass es geklappt hat! Vielen Dank auch für die detaillierte Beschreibung - sie wird anderen gewiss helfen.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Truk20050

„Hallo zusammen, nach so viel Hilfe von Euch, vor allem nachdem Mike mir direkt unter die Arme griff, habe ich erst mal bei ...“

Optionen

Das ist doch nichts anderes als eine TV-Box, nur halt als Stick. Damit kann man seinen alten TV zum Smart-TV aufmotzen. Ich würde lieber eine TV-Box nehmen, weil sie mehr Anschlüsse hat als der Stick.

Was deine Kritik am TV-Programm anbelangt, so kann ich da nur mit dem Kopf schütteln. Ich bin mit 4 Programmen in Schwarz/Weiss großgeworden. Von 12.00-15.00Uhr war Sendepause/Testbild und gegen 01.00 Uhr Nachts war Sendeschluss.

Heute habe ich mehr als 30 Sender. Die senden rund um die Uhr. Was fehlt denn? UFA-Filme? Dir ist aber schon klar, dass die bis 1933 kaum 20 Filme gedreht haben, oder? Das reicht nich mal für 2 Tage Fernsehprogramm. Und was dann? Kann es sein, dass du dir die Vergangenheit schöner malst, als sie war?

Ich komme allein mit den Öffentlichen Sendern sehr gut aus. Von Film bis Doku ist alles massig vorhanden. Und für neue Filme gibt es sowas wie Videotheken. Mit Netflix, Amazon und Co. kann ich persönlich nichts anfangen. Ich will mich nicht 24 Stunden am Tag berieseln lassen. Es gibt noch was anderes im Leben als die Märchen aus der Tagtraumfrabrik Hollywood.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 The Wasp

„Das ist doch nichts anderes als eine TV-Box, nur halt als Stick. Damit kann man seinen alten TV zum Smart-TV aufmotzen. Ich ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Alpha13

„https://www.dhm.de/lemo/kapitel/weimarer-republik/kunst/ufa Das waren schon erheblich mehr...“

Optionen

Die Wikipedia kennt bis einschließlich 1933 genau 21. Du kennst mehr? Bitte aufzählen!

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 The Wasp

„Die Wikipedia kennt bis einschließlich 1933 genau 21. Du kennst mehr? Bitte aufzählen!“

Optionen

Welche die so ausufern, statt zu helfen, machen das Forum kaputt.

Ich finde Mike, die sollte man einfach entfernen, um wieder eine Frage ohne angeplampelt zu werden, stellen zu dürfen.

Ohch und huhu und dergleichen haben uns schon oft die Realität Hilfe kaputt gemacht.

Mir braucht jedenfalls keiner eine Ohrschelle zu verpassen.

Ich hätte nur brauchen aufs Knöpfchen zu drücken, und schon wäre The Wasp bei den Maulern gewesen, die die Zentrale der Rundfunkanstalt (es waren ca.360 an der Zahl, wie damals ) dazu gekommen. Ich habe 33 Jahre allen Kwatsch mir anhören müssen und bin heute froh mir mein Programm selbst bestimmen zu können. Daran ändert auch die Meinung eines The Wasp nichts.

Kurt

  (Ich bitte darum dieses Thema nun abzuschließen)

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Truk20050

„Welche die so ausufern, statt zu helfen, machen das Forum kaputt. Ich finde Mike, die sollte man einfach entfernen, um ...“

Optionen
Ich finde Mike, die sollte man einfach entfernen

Zu lange in der DDR gewesen? Zu viele UFA-Filme?

Dir ist die Funktion eines moderierten Forums bekannt? M.N. mischt sich in der Regel nicht in Diskussionen ein. Das machen die sogn. VIPs. Wir sind hier nicht in der DDR oder bei der UFA (zwischen 1933-1945).

Danke für die Antwort in Sachen TV-Box...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 The Wasp

„Die Wikipedia kennt bis einschließlich 1933 genau 21. Du kennst mehr? Bitte aufzählen!“

Optionen

Zwischen 1920-45 waren es jenau 1573 Spielfilme!!!

https://filmhauer.net/filmsammlung-1920-p-518.html

"In der Weimarer Republik entwickelte sich die UFA nach Hollywood zum zweitgrößten Filmimperium der Welt und vereinte Produktionsstätten, Verleihorganisationen und Lichtspielhäuser in einem Unternehmen."

Wer dabei nicht von selbst drauf kommt, dass es immer weit weit mehr waren hat schon ein nicht kleines Prob zwischen den Ohren und zählen darfst du selbst wie viele Spielfilme es zwischen 1920 und 1933 waren!

"Zu den bekanntesten Produktionen der UFA gehören"

https://de.wikipedia.org/wiki/UFA#Filme

Nicht einmal lesen kannst du!

Flitzpiepe sagt da jeder...

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Alpha13

„Zwischen 1920-45 waren es jenau 1573 Spielfilme!!! https://filmhauer.net/filmsammlung-1920-p-518.html In der Weimarer ...“

Optionen

Ich hätte jetzt aber eine Aufzählung erwartet. Und bitte ohne braune Soße, sprich nur bis 1933!

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 The Wasp

„Ich hätte jetzt aber eine Aufzählung erwartet. Und bitte ohne braune Soße, sprich nur bis 1933!“

Optionen

Du bist nicht nur ne Flitzpiepe, sondern ein staatlich anerkannter Vollpfosten!

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
The Wasp Alpha13

„Du bist nicht nur ne Flitzpiepe, sondern ein staatlich anerkannter Vollpfosten!“

Optionen

Komisch. Das klingt aber recht lang für einen Filmtitel.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Alpha13 The Wasp

„Komisch. Das klingt aber recht lang für einen Filmtitel.“

Optionen

https://de.wikipedia.org/wiki/Dumm_und_D%C3%BCmmer

Die beiden Titelrollen "spielst" du Vollpfosten in Personalunion!

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
The Wasp Alpha13

„https://de.wikipedia.org/wiki/Dumm_und_D C3 BCmmer Die beiden Titelrollen spielst du Vollpfosten in Personalunion!“

Optionen

Du irrst dich, dieser Film wurde nicht von der UFA produziert!

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen