Archiv Altes Windows: 98, SE, ME und NT 16.921 Themen, 62.626 Beiträge

CD-ROM-Laufwerk und Floppy-Laufwerk nicht erkannt von Windows 3.11

miraculix926 / 24 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

vor einiger Zeit habe ich Windows 3.11 installiert in Parallels (tut nichts zur Sache, in Virtualbox und in Dosbox wollte es nicht klappen); nur leider werden das externe DVD-Laufwerk und das externe Diskettenlaufwerk zwar von MS-DOS 6.22, aber nicht von Windows 3.11 erkannt; ich vermute, dass mit meiner autoexec.bat und/oder mit meiner config.sys etwas nicht stimmt; deswegen füge ich diese bei.

Vielleicht könnt ihr mir ja sagen, was ich ändern muss.

Schöne Grüße

miraculix926

gelöscht_238890 miraculix926

„CD-ROM-Laufwerk und Floppy-Laufwerk nicht erkannt von Windows 3.11“

Optionen

Hi,

damals (vor 20 Jahren) hatte Windows noch arge Probleme mit USB und DVD-Laufwerke gab es auch noch nicht. Außerdem müsste man auch Geräte-Treiber in Windows installieren, oder?

miraculix926 gelöscht_238890

„Hi, damals vor 20 Jahren hatte Windows noch arge Probleme mit USB ...“

Optionen

Hallo hatterchen45,

ein CD-ROM-Laufwerk hätte ich noch, aber natürlich auch nur über USB. Ist da wirklich nichts zu machen? Dann muss ich mich wohl anders behelfen.

Gruß

miraculix926

gelöscht_238890 miraculix926

„Hallo hatterchen45, ein CD-ROM-Laufwerk hätte ich noch, aber ...“

Optionen
nur über USB. Ist da wirklich nichts zu machen?

Möglich evtl. schon, aber das liegt so lange zurück, da müsste man sicher etwas googlen.
Auch heute muss man für USB-Geräte, bei z.B. Windows7, Treiber installieren, man merkt es häufig nicht weil Windows das heute selber macht. Aber Treiber brauchte W3.11 für alles.

soppiy gelöscht_238890

„Möglich evtl. schon, aber das liegt so lange zurück, da müsste ...“

Optionen

Unter Windows 3.11 gab es noch  gar kein USB das kam erst mit der letzte Edition von Windows 95 die C-Variante, von da her dürfte es sehr schwer werden unter Windows 3.11 USB zu installieren oder erstmal über haupt Treiber zu finden.

Alpha13 miraculix926

„CD-ROM-Laufwerk und Floppy-Laufwerk nicht erkannt von Windows 3.11“

Optionen

USB DVD-Laufwerk und USB Diskettenlaufwerk sollen automatisch oder auch überhaupt unter  MS-DOS 6.22 laufen?

Ein Scherz...

http://hddguru.com/software/2006.02.09-USBASPI-MS-DOS-Driver/

http://winfuture.de/news,9627.html

http://www.freedos.org/technotes/technote/203.html

ist da ne kleine Chance und per USB-Diskettenlaufwerk wird das AFAK never ever was.

Windows for Workgroups 3.11 ist natürlich nur ne GUI für DOS mit einigen Extras und kein wirklich eigenständiges OS...

http://www.neogrid.de/was-ist/Windows-for-Workgroups

VC1541 miraculix926

„CD-ROM-Laufwerk und Floppy-Laufwerk nicht erkannt von Windows 3.11“

Optionen

Wenn es unter DOS geht, muss es auch unter Win3.1x gehen.

Was heißt nicht erkannt? Tauchen im Dateimanager Symbole dafür auf?

Ich vermute einfach mal, dass es etwas mit der IFSHLP.SYS bzw. dem 32 Bit Laufwerkszugriff zu tun hat.

Das konnte man in der Systemsteuerung unter 386 erweiter oder so einstellen.

miraculix926 VC1541

„Wenn es unter DOS geht, muss es auch unter Win3.1x gehen. Was ...“

Optionen

Hallo VC1541,

eben, im Dateimanager tauchen die Laufwerke a: und c: nicht auf, bei MS-DOS aber schon.

Gruß

miraculix926

Borlander miraculix926

„CD-ROM-Laufwerk und Floppy-Laufwerk nicht erkannt von Windows 3.11“

Optionen

Wie sind die Laufwerke denn in der VM-Konfiguration fürs Gastsystem eingebunden? Das ist wichtig und nicht welche Hardware am Hostsystem hängt…

Wird das CD/DVD-LW als IDE oder SCSI abgebildet?

Alpha13 Borlander

„Wie sind die Laufwerke denn in der VM-Konfiguration fürs ...“

Optionen

http://www.robohara.com/?p=7680

Ohne den (die) DOS USB Treiber wird das AFAIK auch in ner VM ein Satz mit X!

http://www.hiren.info/downloads/dos-files

Den usbcd Treiber braucht man da mindestens, um auf ein USB DVD Laufwerk zugreifen zu können.

Borlander Alpha13

„http://www.robohara.com/?p 7680 Ohne den die DOS USB Treiber wird ...“

Optionen

In dem von Dir verlinkten Szenario geht es darum ein USB-Device direkt als USB-Device ans Gastsystem durchzureichen. Das ist hier aber überhaupt nicht erforderlich, sondern sogar kontraproduktiv.

Im vorliegenden Fall soll das Gastsystem Zugriff auf CDs oder Disketten bekommen. Dafür bieten VMs eine generische Emulation entsprechender Geräte fürs  Gastsystem. Auf Host-Seite kann eine Floppy-LW oder CD-LW dann auf unterschiedliche Arten abgebildet werden: Durch eine Image-Datei, eines oder sogar mehrerer physikalischer Laufwerke. Ob das Laufwerk über PATA, SATA, SCSI, USB oder gar Firewire  angeschlossen ist für den Gast vollkommen egal und überhaupt nicht erkennbar.

Alpha13 Borlander

„In dem von Dir verlinkten Szenario geht es darum ein USB-Device ...“

Optionen

"how to get a DOS machine running inside VMWare Player to recognize a USB flash drive."

Ist schon eindeutig und jenau das Gegenteil.

Außerdem:

When a virtual machine is running, its window is the active window and a USB device is plugged into the host computer, the device automatically connects to the guest instead of the host.

https://www.vmware.com/support/ws45/doc/devices_usb_ws.html

https://forums.virtualbox.org/viewtopic.php?t=1038

http://linuxwiki.de/VirtualBox#DOS_in_VirtualBox_3.2

Und wenn das Gastsystem = DOS dann mit dem Gerät nix anfangen kann ist aus die Maus angesagt!

http://www.pcxt-micro.com/download/dos-usb.zip

http://www.pcxt-micro.com/dos-usb.html

Damit sind AFAIK die Chancen am höchsten und der USBASPI Treiber dürfte auch installiert werden müßen.

shrek3 Alpha13

„how to get a DOS machine running inside VMWare Player to ...“

Optionen

Miraculix verwendet Parallels Desktop - sicher, dass Links zu VirtualBox da hilfreich sind?

Gruß
Shrek3

Alpha13 shrek3

„Miraculix verwendet Parallels Desktop - sicher, dass Links zu ...“

Optionen

Ziemlich bis absolut sicher:

Now for the real fun part – setting up Windows 3.1. First things first, we need to install CD support. Insert the dos cd driver.img floppy, then switch to it and copy the OAKCDROM.SYS file to C:\DOS\

http://wogan.me/2012/08/27/setting-up-windows-3-1-on-parallels/

Da muß definitiv auch bei nem internen DVD/CD-Laufwerk der Treiber installiert und kopiert werden, jenau wie bei AFAIK allen anderen VMs.

Die Wahrscheinlichkeit, dass das bei nem USB DVD/CD-Laufwerk nicht so ist tendiert absolut gegen Null!

Borlander Alpha13

„how to get a DOS machine running inside VMWare Player to ...“

Optionen

Es ist hier nun aber gerade nicht zielführend die Laufwerke als USB-Devices direkt an die VM durchzureichen! (Selbst bei einem Gast-Betriebssystem, dass USB unterstützt würde ich davon abraten)

Einer der Vorteile von Virtualisierung besteht nun gerade auch darin, dass die Hardware die die VM sieht von der physikalischen Hardware abstrahiert ist. Wenn das Host-System ein CD-LW erkennt, dann ist es vollkommen egal an welcher Schnittstelle es angeschlossen ist.  Ob der Gast das ein CD-LW sieht das über SATA, SCSI oder PATA angeschlosse ist wird durch die Gast-Konfiguration definiert und ist vollkommen unabhängig von der realen Hardware.

Man könnte statt den normalen Weg zu gehen auch versuchen ein USB-CD-LW direkt an den Gast weiter zu geben, aber ist unter normalen Umständen eher eine blöde Idee die mehr Probleme schafft als nutzen…

miraculix926 Alpha13

„http://www.robohara.com/?p 7680 Ohne den die DOS USB Treiber wird ...“

Optionen

Hallo Alpha13,

darum kümmere ich mich auch heute Abend.

miraculix926 Borlander

„Wie sind die Laufwerke denn in der VM-Konfiguration fürs ...“

Optionen

Hallo Borlander, 

das sehe ich heute Abend noch einmal nach. Dann melde ich mich noch einmal.

Gruß

miraculix926

miraculix926 Borlander

„Wie sind die Laufwerke denn in der VM-Konfiguration fürs ...“

Optionen

Hallo Borlander,

das DVD-Laufwerk habe ich nun als verbunden eingetragen. Ort: IDE-1. Die Festplatte hat IDE-0.

Borlander miraculix926

„Hallo Borlander, das DVD-Laufwerk habe ich nun als verbunden ...“

Optionen

Und wird das LW damit nun von DOS erkannt?

miraculix926 Borlander

„Und wird das LW damit nun von DOS erkannt?“

Optionen

Ja, sowohl von DOS als auf von Windows 3.11. 

Ich habe übrigens den CD-ROM-Treiber von Windows 98 dafür genommen; das funktioniert.

Nur das Diskettenlaufwerk will noch nicht funktionieren; Es ist in der Konfiguration als verbunden eingetragen; nur leider werden die Disketten darin nicht gelesen, weder von DOS noch von Windows 3.11; daran muss ich noch arbeiten. Ich muss es noch mit anderen Disketten versuchen.

Wiesner miraculix926

„CD-ROM-Laufwerk und Floppy-Laufwerk nicht erkannt von Windows 3.11“

Optionen

Dosbox: ein direktes einbinden wird nicht funktionieren, da keine USB Treiber und direkten HAL Zugriff.

Aber du hast die Laufwerke schon in deinem ?Windows? von diesem kannst du die Laufwerke mounten.

http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1040090

miraculix926 Wiesner

„Dosbox: ein direktes einbinden wird nicht funktionieren, da keine ...“

Optionen

Hallo Wiesner,

ja die Laufwerke tauchen in meinem Windows 3.11 auf als Laufwerk e: (CD-ROM) und Laufwerk a: Diskettenlaufwerk. Das CD-Laufwerk funktioniert auch, nur das Diskettenlaufwerk nicht. Es wird als "verbunden" geführt, aber ich kann die Disketten nicht lesen. Es gibt immer die Meldung "abort, retry, fail". Dann hilft nur ein Neustart, um das wegzubekommen: in DOS. In Windows 3.11 ist es das gleiche. Ich weiß nur nicht, woran das liegt. Es ist ein externes USB-Laufwerk. Müsste das nicht einen anderen Buchstaben haben als a:? Aber das DVD-Laufwerk ist auch per USB angeschlossen, das funktioniert aber. Aber ich mache das nicht in Dosbox, sondern in Parallels Desktop auf dem Mac.

Gruß

miraculix926

Wiesner miraculix926

„Hallo Wiesner, ja die Laufwerke tauchen in meinem Windows 3.11 auf ...“

Optionen

Hallo Miraculix,

bei Parallels muss ich ins Blaue schießen. 

1. Supportet  Parallels Win 3.11 noch? Vielleicht geben die Clienttools die Diskette fehlerhaft weiter.

2. Funktioniert das fehlerfreie Lesen vom Diskettenlaufwerk auf dem Host Betriebssystem.

3. Kannst du in eine Art virtuellem BIOS in Parallels wenn du den Gast (Win3.11) startest. Vielleicht kannst du dort Einstellungen vornehmen die die Diskette regelkonform durchschleifen.

Lg.

Mike

miraculix926 Wiesner

„Hallo Miraculix, bei Parallels muss ich ins Blaue schießen. 1. ...“

Optionen

Hallo Mike,

ja Parallels supportet Windows 3.11 noch. Das Lesen auf dem Mac funktioniert. Die Diskettenlaufwerke und die Disketten sind vermutlich in Ordnung.

Der Fehler dabei ist vermutlich, dass das Diskettenlaufwerk nicht direkt am Mac angeschlossen ist, sondern an einem USB-Hub; ich kann mir vorstellen, dass es deswegen nicht funktioniert. Das DVD-Laufwerk, das funktioniert in Windows 3.11, ist bei mir nämlich direkt am Mac angeschlossen.

Deswegen schließe ich ein Diskettenlaufwerk heute Abend direkt an den Mac an und probiere es dann noch einmal in DOS und Windows 3.11, eine Diskette zu lesen. Ich könnte mir vorstellen, dass das klappt; das Problem ist nur dabei, dass ich wahrscheinlich keinen USB-Steckplatz mehr frei habe am iMac (denn er hat nur vier davon); deswegen kann ich dann das Diskettenlaufwerk nur bei Bedarf anschließen.

Gruß

miraculix

miraculix926 Wiesner

„Hallo Miraculix, bei Parallels muss ich ins Blaue schießen. 1. ...“

Optionen

Hallo Mike,

zwar habe ich das Disketenlaufwerk direkt an den iMac angeschlossen; geholfen hat das aber auch nichts.

Aber das Diskettenlaufwerk funktioniert auf dem iMac.

Gruß

miracuilix