Archiv Altes Windows: 98, SE, ME und NT 16.921 Themen, 62.626 Beiträge

Windows XP löschen und Winows 98 wieder aufspielen.

Michael214 / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo, ich möchte gern wieder zu Windows 98 zurückkehren. Aber ich habe gelesen, das man da eine Startdiskette braucht. Ich habe leider kein Diskettenlaufwerk, sondern ein Speicherkartenleser. Kann man Windows 98 auch ohne Startdiskette installieren ? Gruß Michael

Mario32 Michael214

„Windows XP löschen und Winows 98 wieder aufspielen.“

Optionen

(...)wieder zu Windows 98 zurückkehren



das heißt dann wohl du hattest du es ja wohl schon mal drauf, und da du angibst kein diskettenlaufwerk zu haben muss das wohl schon mal ohne Startdiskette installiert worden sein, oder!(?)

Erklärung: Windows98 InstallationsCDs sind i.d.R. bootfähig! Du brauchst also nicht unbedingt eine "Startdiskette" zum installieren.

Achim20 Mario32

„ ... wieder zu Windows 98 zurückkehren das heißt dann wohl du hattest du es ja...“

Optionen

Also dass die Win98-CD bootfähig sein soll, hab ich schon oft gelesen, aber selbst ist mir noch nie eine begegnet. Gibt's die wirklich oder sind das dann selbstgebaute?

danger821 Achim20

„Also dass die Win98-CD bootfähig sein soll, hab ich schon oft gelesen, aber...“

Optionen

Die Win98-OEM die es zum Siemens Fuitsu (gekauft bei Qelle) dazu gab, ist bootfähig.

Borlander Achim20

„Also dass die Win98-CD bootfähig sein soll, hab ich schon oft gelesen, aber...“

Optionen

Also mir sind bislang noch keine begenet die nicht bootfähig waren ;-)

Pumbo Achim20

„Also dass die Win98-CD bootfähig sein soll, hab ich schon oft gelesen, aber...“

Optionen

Ich habe nur WIN98 SE-CDs, die bootfähig sind. Sind aber Standallone-BS, keine OEM oder so was. Wir hatten hier im Institut bestimmt 20 Stck davon, aus unterschiedlichen Quellen und zu unterschiedlichen Zeitpunkten gekauft.
Soviel ich noch im Kopf habe, sind eher nicht bootfähige WIN98-CDs die Ausnahme. Wie gesagt aber: SE

Andere Möglichkeit: Erstelle Dir doch einfach eine bootfägige CD mit der WIN98-Startdiskette als Quelle (auf Rechner von Kumpel mit Diskettenlaufwerk), boote mit der und wechsele dann auf Deine WIN98-CD.

Bei dem könntest Du aber auch Deine Fetsplatte in dessen Rechner einsetzen, zuvor hast Du seine abgeklemmt, dann bootest und WIN98 installierst. Während der Installation bootet ja WIN98 selbständig (beim ersten mal kommt 'ne Warnmeldung mit Möglichkeit, durch Anklicken das selbst zu machen). Diesen ersten Boot nicht zulassen sondern hier Strom abschalten, Fetsplatte in den eigenen Rechner einbauen, WIN98-CD einlegen, booten und alles geht seinen normalen Gang.
Grund: Bis zu diesem Punkt kopiert WIN98 erst eine universell passende Standardumgebung, welche erst nach dem Booten die Hardware analysiert und rechnerspzifisch einrichtet. Man hat z.B. auch so vorbereitet Festplatten benutzt, um WIN98 schnell auf Rechnern einrichten zu können.