Archiv Altes Windows: 98, SE, ME und NT 16.921 Themen, 62.626 Beiträge

Photshop5.5-Komplettabsturz beim Transformieren

resturan1 / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Unter Win98SE habe ich beim Verwenden von PS5.5 das Problem beim Befehl "frei transformiern" und dann "Transformierung anwenden (große Datei 25 MB), das der Bildschirm schwarz wird und das System koplett abstürzt und die Festplatte nicht abschaltet. Nur ein Reset hilft, manchmal muss ich sogar den Stecker ziehen!!! Im Photoshop friert auch schon einmal der Bildschirm ein (Absturz) nach Ausführung mehrer Befehle hintereinander ohne Abspeichern (kleinere Datei ca. 1,5 MB). Kennt einer dieses Problem und kann mir helfen? PIII,384MB-Ram,Grafikkarte ViperV550,WIN98SE

NeoZeroCool resturan1

„Photshop5.5-Komplettabsturz beim Transformieren“

Optionen

Hi det3,
für mich klingt das irgendwie nach einem Speicherproblem. Du hast zwar ordentlich Speicher drin, aber bist du dir sicher das der Speicher in Ordnung ist? Mehr Informationen über deine Speicherkonfiguration wären hier nützlich.

Hast du Markenspeicher (welche Marke) oder No-Name?
Wie ist der Speicher auf die Bänke verteilt (1x 256MB + 1x 128MB oder 3x 128 MB usw.)?
Hast du irgendwas übertaktet?
Mit welchen CAS-Werten (s. BIOS) betreibst du den Speicher?
Hast du single-sided oder double-sided Riegel?

All das könnte eine Rolle spielen.
Wenn in einem Speicherriegel ein Fehler liegt, auf den bei normaler Speicherauslastung nicht zugegriffen wird, fällt dieser Fehler lange Zeit nicht auf. Bis man dann irgendwann etwas speicherintensives macht...
Bei meinem CUSL2 Board war es beispielsweise so, das bei voller Auslastung beim Speicherzugriff Fehler auftraten, sofern man 2 double-sided 256MB Speicherriegel hatte. Bei 2 single-sided 256MB Riegel war das Problem plötzlich verschwunden.

Nur nebenbei: Du hast doch hoffentlich nicht vor lauter RAM-Speicher die Auslagerungsdatei zu klein dimensioniert oder gar abgeschaltet?
Gerade bei der Arbeit mit Photoshop wirkt das tödlich! (Bei mir steht er immer auf 192 MB.

Probier mal folgendes: Vor großen Aktionen (wie das Transformieren) geh ins Menü Bearbeiten -> Entleeren -> Alle. Das spart Speicher ein.


Det3 NeoZeroCool

„Hi det3, für mich klingt das irgendwie nach einem Speicherproblem. Du hast zwar...“

Optionen

Hallo NeoZeroCool,
erst einmal vielen dank für Deine Antwort. Zu den Dimms>2x Infinion 128MB, 1x Noname 128 MB. Speichertestprogramm ctspd meldet bei beiden Infiniondimms einen Fehler 1. min Taktperiode bei dritter CAS Latency(25)=63,75 ns Fehler, und 2. tAC bei dritter CAS Latency 63,75 ns Fehler. Seltsamerweise bei beiden Infiniondimms die gleiche Fehler anzeige. Alle Riegel sind übrigens doublesided und sitzen auf einem Asus P2B-Board. Nichts ist übertaktet. CAS steht auf SPD 3/2/2. Auslagerungsdatei ist üppig ausgelegt>über500MB. Grfikkarte habe ich auch schon mal gewechselt, aber ohne Erfolg. Aus Verzweiflung habe ich jetzt meinen alten Photshop 4.0 installiert und schon kann ich wieder Transformieren wie ein Wilder. Vielleicht verwaltet die ältere 4.0 Version die Speicherresourcen ja anders als 5.5. Dafür habe ich mir allerdings beim Runterfahren einen blauen Bildschirm mit VxD-Fehler (ohne Dateiangabe eingefangen. Irgendwo muss also noch ein Wurm sein. Also noch einmal vielen dank für Deinen Tipp.

NeoZeroCool resturan1

„Photshop5.5-Komplettabsturz beim Transformieren“

Optionen

Ich würde auch mal das Noname Modul testen, da sind eher Fehler zu erwarten. Die Infinion-Module scheinen wohl in Ordnung zu sein (zwar nicht perfekt, aber zumindest keine groben Fehler). Bau auch mal das Noname-Modul aus und teste, ob sich die Sache verbessert.
Auf der ct-Seite (www.heise.de) gibt es auch noch das Programm ctRAMtst, das den kompletten Speicher durchtestet. Hab ich selber noch nicht ausprobiert, da es mehrere Stunden läuft und ich keine Speicherprobleme habe. Aber vielleicht bringt es bei dir was.
Viel Erfolg!

HtM
NZC