Archiv Altes Windows: 98, SE, ME und NT 16.921 Themen, 62.626 Beiträge

Selbständiger Reboot beim setup Win98 Se ?????

gelöscht_1311 / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi!
Ich bin gerade dabei den PC meines Kumpels von Win 95 auf 98SE zu bringen.Platte formatiert,Bootdisk rein ,Setup
,wie schon tausendmal praktiziert.Aber nicht so diesmal.Nachdem Win98 beim Setup den 1.neustart verlangt und nach
selbigem der Name und Firma eingetragen werden soll,rebootet der PC selbständig und zwar permanent.Immer an der
selben Stelle.Mit einer anderen Win 98 CD genau das selbe.Ich nicht dumm,die alte Soundkarte raus(noch ISA)und noch
mal das ganze.Aber Schei... ist!.Selbe Stelle und die Kiste startet wieder neu.Immer und immer wieder!!Ich krich Plack!
Vielleicht weiss hier jemand Rat oder hat so was schon erlebt.
Zur Konfiguration:Pentium 2 300MHz,DFI Board(LX Chipsatz)192 MB RAM,Samsung CDRom,Phillips-Brenner (alles IDE)
Seagate 6,4 Platte,also alles normale Hardware(nix exotisches)!Ach ja die Soundkarte,ne alte Terratec ISA aber die habe ich
schon rausgelassen!

Vielen Dank im voraus

FastFred

wpieps (Anonym) gelöscht_1311

„Selbständiger Reboot beim setup Win98 Se ?????“

Optionen

Hi,
geht doch mal auf die Seite von Pc -welt.de da gibt es die Möglichkeit die Bootdisk so zu gestalten, das die Win98 - Installation automatisch ohne jegliche Hilfe und Eingaben gescafft wird.!
Gruß
Wpieps

(Anonym) gelöscht_1311

„Selbständiger Reboot beim setup Win98 Se ?????“

Optionen

hi,

häng mal alles ausser festplatte cd rom und graka ab und probiers
nochmal, könnte am brenner liegen oder an sonstiger hardware

wudmx gelöscht_1311

„Selbständiger Reboot beim setup Win98 Se ?????“

Optionen

hi!
schalt mal im bios den l2 cache aus!
vielleicht hilfts. aber nach der installation wieder anschalten!
ciao
wudmx

Fragmaster gelöscht_1311

„Selbständiger Reboot beim setup Win98 Se ?????“

Optionen

Hallo FastFred,
IMHO solltest Du alles an Hardware rausschmeißen, was Du für die Basisinstallation nicht brauchst --> siehe (Anonym). Den Rest baust Du danach peu-à-peu wieder ein. Bei zu viel Hardware hängt sich Windoof bei der Installation schon mal auf - selbst schon erlebt...
Also: GraKa, Festplatte als primary und CD-ROM als secondary master und mehr nicht. Wenns geklappt hat, CDROM zurück als primary slave und dann den Brenner als secondary Master (so macht man das glaub ich in der IDE-Welt...). Wenn das auch nicht geht, dann pack 64 MB raus - danach weiß ich auch nicht mehr... ach doch!: man könnte noch versuchen, gleich vom Brenner aus zu installieren, falls das Setup das CDROM überhaupt nicht mag...
Good Luck, Fragmaster

gelöscht_1311

Nachtrag zu: „Selbständiger Reboot beim setup Win98 Se ?????“

Optionen

Erstmal vielen Dank für die vielen Tips.Kann aus zeitl.Gründen leider erst morgen wieder an die "Maschine "ran.Werde
aber nochmal posten woran es gelegen hat(wenn's klappt ??)

Danke

FastFred

kk (Anonym) gelöscht_1311

„Selbständiger Reboot beim setup Win98 Se ?????“

Optionen

hallo,
disable mal im bios den udma support. habe nämlich ne ähnliche konfiguration. als ich mir nen brenner eingebaut habe, hatte windows 98 SE automatisch das dma-häckchen bei der hartdwarekennung gesetzt und ist beim booten immer hängengeblieben (mein brenner mag dma-häckchen nicht). kam erst wieder ins windows als ich im bios den udma-support abgeschaltet habe. dann konnte ich überhaupt erst das von windows eigenmächtig gesetzte dma-häckchen entfernen und im bios den udma-support wieder anstellen. vielleicht ist bei dir ein ähnliches problem.
ciao