Archiv Altes Windows: 98, SE, ME und NT 16.921 Themen, 62.626 Beiträge

Win98 Speicher

Peet / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Ist es Bei win98 sinnvoll mehr als 64MB Arbeitsspeicher zu haben?
Win95 habe ich gelesen konnte nur 64 MB verwalten? (Peet )

Antwort:
Hallo,
ich schätze Du kannst mehr als nur 64 MB einsetzen. Normalerweise
ist bei Windows 95/98 bei 64MB die Performancesättigung erreicht d.h.
mehr Leistungszuwachs ist nicht mehr zu erwarten. Mehr als 64 MB RAM
macht dann Sinn wenn Du mehrere aufwendige Programme (z.B. Bildbearbeitung)
parallel betreibst.
Die 64MB-Grenze kann man vielleicht so erklären: Windows95 addressiert
den Speicher linear von oben nach unten. Wenn Du jetzt ein Intel TX
Chipsatz hast werden nur 64 MB gecacht d.h. bei 64 MB gibt es noch keine
Leistungsbremse. Wenn Du mehr hast kann der Bremseffekt eintreten.
Der Intel BX-Chipsatz z.B. ist in der Lage den laut Hersteller max.
einsetzbaren Arbeitsspeicher komplett zu cachen (z.B. 786 MB oder 1GB) -
wenn es war ist.
Also man muß mitunter die Merkmale des Chipsatz betrachten und seine
Fähigkeit Arbeitsspeicher zu cachen und im Hinterköpfchen behalten
wie die Betriebssysteme den Speicher adressieren oder ansprechen.
Ich selber habe Windows95a mit 128MB und Intel BX440 Chipsatz mit
Pentium II. Ich arbeite viel mit Photobearbeitungsprogramme und
Multimedia-Zeugs. Ich konnte keine Leistungsbremse feststellen.
Vielleicht konnte ich Dir ein bischen helfen.
Gruß
Peter
(peter.koch)

Antwort:
Wenn es wirklich nur vonn den Fähigkeiten des Chipsatzes abhängt
konntest bin ich beruhigt. Ich dachte nur gelesen zu haben das
Win 95 da ein Problem mit hat
Danke Peet
(Peet )

peter.koch Peet

„Win98 Speicher“

Optionen

Hallo,
ich schätze Du kannst mehr als nur 64 MB einsetzen. Normalerweise
ist bei Windows 95/98 bei 64MB die Performancesättigung erreicht d.h.
mehr Leistungszuwachs ist nicht mehr zu erwarten. Mehr als 64 MB RAM
macht dann Sinn wenn Du mehrere aufwendige Programme (z.B. Bildbearbeitung)
parallel betreibst.
Die 64MB-Grenze kann man vielleicht so erklären: Windows95 addressiert
den Speicher linear von oben nach unten. Wenn Du jetzt ein Intel TX
Chipsatz hast werden nur 64 MB gecacht d.h. bei 64 MB gibt es noch keine
Leistungsbremse. Wenn Du mehr hast kann der Bremseffekt eintreten.
Der Intel BX-Chipsatz z.B. ist in der Lage den laut Hersteller max.
einsetzbaren Arbeitsspeicher komplett zu cachen (z.B. 786 MB oder 1GB) -
wenn es war ist.
Also man muß mitunter die Merkmale des Chipsatz betrachten und seine
Fähigkeit Arbeitsspeicher zu cachen und im Hinterköpfchen behalten
wie die Betriebssysteme den Speicher adressieren oder ansprechen.
Ich selber habe Windows95a mit 128MB und Intel BX440 Chipsatz mit
Pentium II. Ich arbeite viel mit Photobearbeitungsprogramme und
Multimedia-Zeugs. Ich konnte keine Leistungsbremse feststellen.
Vielleicht konnte ich Dir ein bischen helfen.
Gruß
Peter
(peter.koch)

Peet peter.koch

„Win98 Speicher“

Optionen

Wenn es wirklich nur vonn den Fähigkeiten des Chipsatzes abhängt
konntest bin ich beruhigt. Ich dachte nur gelesen zu haben das
Win 95 da ein Problem mit hat
Danke Peet
(Peet )