Archiv Altes Windows: 98, SE, ME und NT 16.921 Themen, 62.626 Beiträge

Win98 Rechner (233 Pentium) startet Windows zu langsam

Dietrich Böttcher / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Mein 266er Win98-Rechner bootet zu langsam.
Ende Speichertest bis Windows oben 120 Sekunden.
Auffallend ist die Periode, wenn das erste Mal
das Windows-Logo (Fullscreen) erscheint. Danach 38 Sekunden
totale Ruhe im System. Anschließend springt die
Anzeige zurück in den Text-Modus, Cursor links oben
und weitere 35 Sekunden totale Ruhe.
Auf was wartet der Rechner hier?
Einen Teil der Wartezeit könnte das Netzwerk zu verursachen
(2. Windows98 Rechner, aber meist ausgeschaltet).
Aber der Rest???
Gibt's timeouts, die ich 'runtersetzen kann?
(Der Rechner ist nach Formatierung mit Driveimage
neu hochgezogen. Standardbestückung. 128 MByte RAM.
IDE und SCSI Platten mit zus. 16 GB.
Fertig konfiguiert gekauft und mit SCSI erweitert.
Gruß, Dietrich (Dietrich Böttcher)

Antwort:
Jo, der SCSI-Adapter und die Netzwerkkarte verursachen das Gros der Wartezeit, wenn Du Deine Rechner über TP-Kabel verbunden hast, dann versuch doch ein Terminator auf den Koax-Anschluß zu setzen (falls vorhanden) oder stell im Setup der Karte von Autodetect auf TP.
Seppelman
(Seppelman)

Antwort:
;Eine Pause beim Booten kann an der Grafikkarte liegen: Sie versucht, ;sich mit dem Monitor per DDC zu verständigen. Wenn der Monitor nicht ;DDC-fähig ist, geht's erst nach einer Timeout-Zeit weiter. ;Ärgerlicher weise läßt sich das nicht per INI-Eintrag abschalten. Man ;kann es aber in der Registry versuchen:
;
;Für Windows 95/98 und NT:
;Registrierungseditor aufrufen.
;
;unter:
;
;HKEY_LOCAL_MACHINE/ SYSTEM/ CurrentControlSet/ Services/ Class/ ;Display/ / Default.
;
;Das "nnn" ist eine 4-Stellige Zahl (0000,0001,0002...), je nach der ;Anzahl der verwendeten Graphik-Karten und -Treiber. Finden Sie dort ;den Eintrag "DDC" und falls er auf "1" steht, stellen Sie ihn auf ;"0". Nun sollte es keine Pause mehr geben.
;
;aus WinFAQ 3.3 (www.winfaq.de), © 1996/99 by Frank Ullrich
...eine der wirklich brauchbaren Hilfen im Umgang mit Win!
best regards!
(AK_CCM)

Antwort:
Ca. 30 sek. Wartezeit entstehen dardurch das das Netzwerk auf die vergabe von IP Adressen wartet. Du kannst dies umgehen indem du unter Eigenschaften im TCP/IP Protokoll die Adressen eingibst. Für die IP Adresse gibst du am besten 192.168.0.1 ein. Die letzte Zahl muß be jedem Rechner anders lauten, also z.B. 192.168.0.2. Für die Subnet Mask gibst du immer 255.255.255.0 ein. Jetzt müßten das Booten zumindestens ca. 30 sec. Schneller gehen.
(Joy-Rider)

Seppelman Dietrich Böttcher

„Win98 Rechner (233 Pentium) startet Windows zu langsam“

Optionen

Jo, der SCSI-Adapter und die Netzwerkkarte verursachen das Gros der Wartezeit, wenn Du Deine Rechner über TP-Kabel verbunden hast, dann versuch doch ein Terminator auf den Koax-Anschluß zu setzen (falls vorhanden) oder stell im Setup der Karte von Autodetect auf TP.
Seppelman
(Seppelman)

AK_CCM Dietrich Böttcher

„Win98 Rechner (233 Pentium) startet Windows zu langsam“

Optionen

;Eine Pause beim Booten kann an der Grafikkarte liegen: Sie versucht, ;sich mit dem Monitor per DDC zu verständigen. Wenn der Monitor nicht ;DDC-fähig ist, geht's erst nach einer Timeout-Zeit weiter. ;Ärgerlicher weise läßt sich das nicht per INI-Eintrag abschalten. Man ;kann es aber in der Registry versuchen:
;
;Für Windows 95/98 und NT:
;Registrierungseditor aufrufen.
;
;unter:
;
;HKEY_LOCAL_MACHINE/ SYSTEM/ CurrentControlSet/ Services/ Class/ ;Display/ / Default.
;
;Das "nnn" ist eine 4-Stellige Zahl (0000,0001,0002...), je nach der ;Anzahl der verwendeten Graphik-Karten und -Treiber. Finden Sie dort ;den Eintrag "DDC" und falls er auf "1" steht, stellen Sie ihn auf ;"0". Nun sollte es keine Pause mehr geben.
;
;aus WinFAQ 3.3 (www.winfaq.de), © 1996/99 by Frank Ullrich
...eine der wirklich brauchbaren Hilfen im Umgang mit Win!
best regards!
(AK_CCM)

Joy-Rider Dietrich Böttcher

„Win98 Rechner (233 Pentium) startet Windows zu langsam“

Optionen

Ca. 30 sek. Wartezeit entstehen dardurch das das Netzwerk auf die vergabe von IP Adressen wartet. Du kannst dies umgehen indem du unter Eigenschaften im TCP/IP Protokoll die Adressen eingibst. Für die IP Adresse gibst du am besten 192.168.0.1 ein. Die letzte Zahl muß be jedem Rechner anders lauten, also z.B. 192.168.0.2. Für die Subnet Mask gibst du immer 255.255.255.0 ein. Jetzt müßten das Booten zumindestens ca. 30 sec. Schneller gehen.
(Joy-Rider)