Alternative Betriebssysteme 1.402 Themen, 9.795 Beiträge

Taschenrechner Casio fx-9860GII

zeinerling / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

hat vielleicht jemand den Taschenrechner Casio fx-9860GII, von dem ich ggf. Hilfe bekommen kann?

Ich habe den von meinem Sohn bekommen. Der ist Mathematikstudent der Wirtschaftsmathematik.

Das Teil übersteigt jedoch meinen mathematischen SachverstandReingefallen. Ich brauche das Teil unter anderen um kleine Programme im maschinenbautechnischen Bereich zu schreiben. Mein Sohn hat mit der Programmiererei nicht viel am Hut, und mit Maschinenbau schon garnicht. Die Bedienungsanleitung ist leider nur für einen Experten zu verstehen.

Es gab da zwar mal eine Internetseite http://www.casiofans.de aber leider ist dieses Forum geschlossen.

MfG. Zeinerling

bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 zeinerling

„Taschenrechner Casio fx-9860GII“

Optionen

Vielleicht hilft da ein Tutorial

"Tutorial - Programme erstellen auf Casio FX 9860 Gii "

https://www.youtube.com/watch?v=DMnXnwhgdp0

bei Antwort benachrichtigen
zeinerling Anonym60

„Vielleicht hilft da ein Tutorial Tutorial - Programme erstellen auf Casio FX 9860 Gii https://www.youtube.com/watch?v ...“

Optionen

Hallo,

das ist ja zu einfach. Das weiß ich schon. Aber trotzdem Danke!

MfG. Zeinerling

bei Antwort benachrichtigen
Xdata zeinerling

„Hallo, das ist ja zu einfach. Das weiß ich schon. Aber trotzdem Danke! MfG. Zeinerling“

Optionen

Die neuen Taschenrechner  haben eine für wissenschaftliches Arbeiten extrem umständliche
bis ungeeignete Eingabelogik.

Es gab schon mal eine Tendenz die sich algebraisches Operationssystem nannte -
dieses aber nur minimal und noch bedienbar war.

Aktuelle Taschenrechner  haben ein totales algebraisches Eingabesysten
welches im praktischen Gebrauch recht suboptimal* ist.

Mit der Anzahl der Funktionen hat dies nichts zu tun.

Habe mir wieder einen der noch existierenden guten alten Ti30 gekauft.

Ein direkter Vergleich bei einer Berechnung aus der Elektrotechnik
offenbart die Schwächen des neuen Systems
so einzugeben wie die Formel geschrieben ist:

1: 2*Pi*Wurzelaus(L*C)

Beim Ti ist es ganz leicht da wenigstens zum Teil die Funktion
nach der Operation direkt mit einer Taste funktioniert

Also LC Wurzeltaste *2*Pi 1/x

Bei dem neuen System muss immer deutlich mehr eingegeben werden

Auch bei den Funktionen sin cos tan
bringt es nur Nachteile nicht 60 sin wie beim Ti einzugeben
sondern sin(60) wie bei der schriftlichen matematischen Notation.

Diese ist im praktischen Gebrauch nur scheinbar ein Vorteil.

Nur reines UPN, wie bei den alten HP Taschenrechnern ist aber ebenfalls suboptimal.

Für einen Elektroniker sind die alten Casio und Ti,
die nur teilalgebraisch sind viel besser bedienbar.
Mit der neuen Eingabemethode fällt auch der geduldigste Elektroniker
irgendwann in Ohnmacht ..Unschuldig

Da hilft es auch nichts, so ein Teil der Eingaben im Display erscheint.

Also nur nicht an den eigenen mathematischen Fähigkeiten zweifeln
falls mit einem Taschenrechner der dieses leidige neue "Feature" schon hat
nicht klarkommt.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander zeinerling

„Taschenrechner Casio fx-9860GII“

Optionen

Kapitel 8 im Software-Handbuch behandelt das Thema Programmierung umfangreicher. Incl. Befehlsrefernz.

bei Antwort benachrichtigen