Alternative Betriebssysteme 1.402 Themen, 9.795 Beiträge

3,5" Disketten Music Midi files von Atari STauf PC übertragen

charly1964 / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Habe sehr viele alte 3,5" Disketten (Cubase 2.0) mit Liedern von mir noch auf dem guten, alten ATARI 1040 ST. So, jetzt bin ich in der Notlage, einige Lieder mit deren einzelnen Stimmen ausdrucken zu müssen. Habe als Notendruckprogramm FINALE print music. Jetzt würde ich gerne die 3,5" Disketten in den PC (Windows XP) überspielen und in FINALE print music importieren. Die Aufforderung von FINALE print music lautet aber: Die Disketten sind nicht formatiert!
So, nun meine Frage: Was kann ich tun, um die Daten von den Disketten in das Programm FINALE print music zu übertragen, um sie dort nachbearbeiten zu können (Instrumente bezeichnen, Vortragszeichen einfügen, Liedtexte einfügen, etc.)?
Bin für jede Antwort dankbar, die mir die Übertragung der Daten möglich macht! DANKE!
Charly

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 charly1964

„3,5" Disketten Music Midi files von Atari STauf PC übertragen“

Optionen

Grüß dich, Jahrgangsgenosse *g*...

Eine Verständnisfrage: Der Fehlermeldung nach zu urteilen, versuchst du, die Files mit Finale Print Music direkt von den Disketten zu lesen. Wäre es nicht sinnvoller, erst einmal alle Files von allen Disketten - oder wenigstens einige davon - außerhalb von Finale, einfach im Windows Explorer auf die Festplatte in einen Ordner zu überspielen? Dann hätte Finale keine Ausrede mehr, die Files nicht zu öffnen - es sei denn, die sind generell nicht lesbar. Da Cubase von Anfang an (1989) sehr weit verbreitet war, halte ich die Chancen generell für gut, die Dateien noch einlesen zu können.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
charly1964 Olaf19

„Grüß dich, Jahrgangsgenosse g ... Eine Verständnisfrage: Der Fehlermeldung...“

Optionen

Hallo "Jahrgangsgenosse",
erstmals danke für die prompte Antwort, war aber leider jetzt krank. Was meinst du mit "im Windows Explorer auf die Festplatte überspielen?" Bin, was Computer betrifft, nicht besonders bewandert! Ich habe nun in einem anderen Forum, was von "Überspielkabeln" gelesen, mit denen man direkt vom Atari-Standgerät auf den PC Daten übertragen kann. Hast du davon auch schon gehört, und was hälst du davon

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 charly1964

„Hallo Jahrgangsgenosse , erstmals danke für die prompte Antwort, war aber...“

Optionen

Hi nochmal, wahrscheinlich sind mit diesen Überspielkabeln einfach MIDI-Kabel gemeint.

Das heißt, man startet Cubase auf dem Atari und lässt ein MIDI-File abspielen. Über MIDI-Out überträgt man die Daten auf den MIDI-In vom PC und nimmt diese Daten dort mit einem geeigneten Programm auf; Finale müsste das auch können. Ich denke aber, dass das die etwas schwierigere, vor allem zeitraubendere Methode ist. Da muss ja jeder Musiktitel erst einmal in Originaldauer durchlaufen, Dateien kopieren ist ganz bestimmt einfacher.

Mit "im Windows Explorer auf die Festplatte überspielen" meinte ich nur: Diskette einlegen - Fenster öffnen - Dateien und Ordner mit den alten MIDI-Files werden dort anzeigen => einfach mit der Maus rüberziehen, entweder gleich auf den Schreibtisch, oder in einen vorher dafür angelegten Ordner.

Ja, so ist das immer mit den "Ferndiagnosen" ;-)

Greetz
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
charly1964 Olaf19

„Hi nochmal, wahrscheinlich sind mit diesen Überspielkabeln einfach MIDI-Kabel...“

Optionen

Lieber "Bruder im Jahrgang", danke noch einmal, aber leider werden beim Einlegen der Disketten überhaupt keine Titel angezeigt, sondern nur: "Die Diskette ist nicht formatiert - wollen sie sie formatieren? - - - Das möchte ich natürlich nicht, denn sonst sind die Daten futsch! Hast du vielleicht noch eine Idee, wie´s funktionieren könnte? Danke!
Charly

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 charly1964

„Lieber Bruder im Jahrgang , danke noch einmal, aber leider werden beim Einlegen...“

Optionen

Hi Charly, das hört sich allerdings weniger gut an.

Schlimmstenfalls sind die Disketten defekt und nicht mehr lesbar - obwohl man die eigentlich problemlos jahrelang lagern können sollte.

Funktionieren sie im Atari denn noch? Dann gäbe es noch die umständliche Methode, die ich weiter oben beschrieben habe: MIDI-Out vom Atari mit dem MIDI-In am PC verbinden, dort die Aufnahme in Finale starten, MIDI-File am Atari wiedergeben. Zugegeben, das wäre etwas mühsam.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
charly1964 Olaf19

„Hi Charly, das hört sich allerdings weniger gut an. Schlimmstenfalls sind die...“

Optionen

Lieber Olaf, angeblich gibt es EMULATOREN, die die Dateien im TOS Format in eine Windows taugliche Formatierung übertragen. Ich war auch heute in einem Elektronikladen, und der Verkäufer meinte, dass ein Kabel vom ATARI zum PC eine Lösung wäre. So, nun steh ich hier, ich armer Thor und bin so blöd als wie zuvor - naja, zwar etwas übertrieben, aber doch naheliegend!
Bin jetzt dabei, mir Cubase 5.0 zu besorgen - vielleicht lassen sich ja dann die Disketten lesen!?

Vielen Dank für die Mühe, bis auf ein Weiteres
Charly

bei Antwort benachrichtigen
Buddy1959 charly1964

„Lieber Olaf, angeblich gibt es EMULATOREN, die die Dateien im TOS Format in eine...“

Optionen

Hallo Charly1964

ich habe das gleiche "Problem". Ich will Midi-Dateien (*.son) die auf Diskette existieren auf meinen Windows Rechner übertragen.
Diskette wird von meinem Windows PC (WIN7) nicht erkannt ==> Meldung: Disketten nicht formatiert.
HAst Du eine Lösung gefunden die alten SON-Dateien auf den PC zu überspielen?

Ich wäre für jede Hilfe dankbar!

Gruß
Buddy

bei Antwort benachrichtigen
Ebi7 Buddy1959

„Hallo Charly1964 ich habe das gleiche Problem . Ich will Midi-Dateien .son die...“

Optionen

Hallo,

bin auf dieselbe Idee gestossen wie ihr vor 7 Jahren. Habe ein Disketten USB gerät erworben. Und es ist immer noch das Gleiche: Windows(7) meldet die Diskette ist nicht formatiert. Leider brach eure Diskussion Ergebnislos ab. Frage hat irgend einer von euch inzwischen einen Weg gefunden, den er mir vielleicht mitteilen könnte?!!

Grüsse E.

bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend charly1964

„3,5" Disketten Music Midi files von Atari STauf PC übertragen“

Optionen

Ich habe hier was zum Thena, Floppys mit TOS und Windows gefunden.
http://atari.8bitchip.info/FloppyMistery.php

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen
Ebi7 fishermans-friend

„Ich habe hier was zum Thena, Floppys mit TOS und Windows gefunden.http://atari.8bitchip.info/FloppyMistery.php“

Optionen

Hallo,

danke dafür. Eigentlich ist es eine ausführliche Beschreibung warum es nicht geht.

Hat denn keiner von euch es je hingekriegt?

Gruss E.

bei Antwort benachrichtigen
daedalus1 Ebi7

„Hallo, danke dafür. Eigentlich ist es eine ausführliche Beschreibung warum es nicht geht. Hat denn keiner von euch es je ...“

Optionen

... falls es noch aktuelles Interesse gibt, schreibe ich mal meinen Senf dazu.

Eigentlich ist es eine ausführliche Beschreibung warum es nicht geht. Hat denn keiner von euch es je hingekriegt?

... also es ist eine kleine Weile her. Das Problem am Atari war, dass MS-DOS (damals) das Diskettenformat nicht lesen konnte. Das hieß, man musste eine Floppy MS-DOS formatieren, bevor man mit dem Atari Daten darauf gespielt hat. Der ST hat MS-DOS Floppies sehr gut gelesen/beschrieben. Man konnte sie allerdings nicht so voll packen wie mit dem TOS-Format.

  1. Also Floppy auf MS-DOS formatieren (können manche Atari Formatierprogramme, sonst der Windows PC),
  2. Daten mit dem Atari  rüber kopieren auf den MS-DOS Datenträger
  3. Und dann mit dem Windows-PC auslesen

---

Verbindung mit dem Atari über Kabel (Nullmodem) - das funktioniert über ein Terminal, wie ich denke. Vielleicht mit sftp ?

---

Emulator: Steem benutze ich beinahe wöchentlich als "ablenkungsfreie" Tagebuchsoftware. Wenn man da das Floppy-Laufwerk einbinden kann, könnte es vielleicht funktionieren. Wie gesagt, der K(n)ackpunkt sind die unterschiedlichen Datenformate von TOS und DOS.

Gruß Ddls1

wo roher Walter sinnlos kräftelt....
bei Antwort benachrichtigen