Allgemeines 21.934 Themen, 147.362 Beiträge

Gastbeitrag: Allgemeines

Verbraucherwerbung und Marketing

Heinz43_br.gast_autor / 23 Antworten / Baumansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

Der Zweck der Werbung besteht darin, die Aufmerksamkeit der Verbraucher zu gewinnen. Werbung ist eine Art des Marketings, bei der kostenpflichtige und kostenlose Medien verwendet werden, um ein Produkt oder eine Dienstleistung zu bewerben.

Der Zweck der Werbung besteht darin, die Aufmerksamkeit der Verbraucher zu gewinnen. Neue Dienstleistungen, Produkte aber auch alteingesessenes müssen beworben werden, um gefunden zu werden. Im Supermarkt kann eine Paysafecard kaufen und der Saloon um die Ecke bietet innovativen Pflegeprodukte? Potenzielle Kunden müssen erfolgreich erreicht werden.

Werbung ist eine Art des Marketings, bei der kostenpflichtige und kostenlose Medien verwendet werden, um ein Produkt oder eine Dienstleistung zu bewerben. Es kann von Unternehmen, Regierungen, gemeinnützigen Organisationen, Wohltätigkeitsorganisationen und PR-Firmen durchgeführt werden. Das Ziel von Werbung besteht häufig darin, die Verbrauchernachfrage nach den Produkten oder Dienstleistungen eines Unternehmens zu steigern.

Wie passt Werbung für Verbraucher in den Markt für digitale Medien?

Digitale Werbung ist ein wichtiger Bestandteil des Marketing-Mix. Es hilft Marken, ihre Zielkunden auf effiziente Weise zu erreichen.

Verbraucherwerbung ist ein Begriff, der sich auf Marketingstrategien bezieht, die von Unternehmen verwendet werden, um ihre Produkte und Dienstleistungen gegenüber Verbrauchern zu bewerben. Diese Art von Werbung richtet sich speziell an Verbraucher, wie Fernsehen, Radio, Printanzeigen, Werbetafeln und soziale Medien.

Der Markt für digitale Medien hat aufgrund des Aufkommens digitaler Technologien wie Mobiltelefone und Internet einen Anstieg der Verbraucherwerbung erlebt. Diese Technologien haben es Unternehmen erleichtert, ihre Zielgruppe über digitale Plattformen zu erreichen, was dazu geführt hat, dass mehr Unternehmen als je zuvor in digitale Werbung investieren.

Werbung in einer vernetzten Welt

Werbung war schon immer ein Katz-und-Maus-Spiel. Mit der Einführung digitaler Werbung ist es für Marken schwieriger geworden, sich einen Vorteil gegenüber ihren Mitbewerbern zu verschaffen.

Werbung ist eine Möglichkeit für Vermarkter, ihr Publikum zu erreichen, um ihnen Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen. Es gibt zwei Arten von Werbung – Paid und Earned Media. Bezahlte Medien sind, wenn der Werbetreibende für Anzeigen bezahlt, um seine Zielgruppe zu erreichen, während verdiente Medien sind, wenn die Marke Inhalte erstellt, die ihre Zielgruppe organisch ohne Geldinvestitionen erreichen.

Die richtige Zielgruppe finden

Die Ausrichtung Ihrer Botschaften ist der wichtigste Schritt im Marketing. Es geht nicht nur um die Nachrichten, sondern auch darum, wer diese Nachrichten erhält.

Ein Unternehmen muss zunächst seine Zielgruppe mit einer Vielzahl von Tools und Methoden identifizieren. Sobald die Zielgruppe identifiziert wurde, kann sie in Segmente unterteilt werden, indem sie basierend auf demografischen, psychografischen oder Verhaltensdaten differenziert werden.

Die Ausrichtung Ihrer Botschaft auf bestimmte Segmente hilft einem Unternehmen, seinen Zielmarkt effektiv und effizient zu erreichen.

Was ist eine implizite Zielkategorisierung?

Die implizite Zielkategorisierung klassifiziert Menschen basierend auf ihren impliziten oder unbewussten Einstellungen oder Überzeugungen in Gruppen, indem sie die Ziele analysiert, die sie im Leben erreichen möchten.

Implizite Zielgruppe ist eine Gruppe von Menschen mit ähnlichen Einstellungen oder Überzeugungen. So werden beispielsweise Frauen und Männer implizit als „implizite Zielgruppe“ kategorisiert.

Die häufigsten Arten von impliziten Zielen sind Rasse, Geschlecht, Alter und Nationalität. Es könnte jedoch viele weitere Arten von impliziten Zielen geben.

3 Möglichkeiten, Ihre digitale Werbung mit der Kraft der KI aufzuwerten

KI-Marketing-Automatisierungssoftware kann Marketingfachleuten dabei helfen, mehr Leads zu generieren und bessere Ergebnisse zu erzielen. Dazu wird der Prozess der Erstellung, Verwaltung und Analyse digitaler Werbekampagnen automatisiert.

1. KI-Marketing-Automatisierungssoftware: KI-Marketing-Automatisierungssoftware hilft Vermarktern bei der Automatisierung ihrer digitalen Werbekampagnen, indem sie Einblicke in die Leistung ihrer Kampagnen bietet. Sie können KI verwenden, um Muster in ihren Daten zu erkennen und sich wiederholende Aufgaben wie das Erstellen von Anzeigen, das Verwalten von Anzeigenkreationen, das Optimieren der Anzeigenschaltung und das Analysieren der Kampagnenleistung zu automatisieren.

2. KI-Werbezielsoftware: Diese Software wird verwendet, um ein Datenmodell zu erstellen, das verwendet werden kann, um bestimmte Zielgruppen mit maßgeschneiderten Nachrichten oder Inhalten anzusprechen, die auf ihren Interessen, demografischen, psychografischen oder verhaltensdatengesteuerten Erkenntnissen basieren.

3. KI-Marketingkampagnen: Die Plattform wird verwendet, um Marketingkampagnen zu erstellen, die für jeden einzelnen Kunden oder Interessenten personalisiert sind, was dazu beiträgt, die Konversionsraten und Engagement-Raten zu verbessern und gleichzeitig die mit traditionellen Marketingkanälen wie Fernsehwerbung oder Printwerbung verbundenen Kosten zu senken

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Heinz43_br.gast_autor „Verbraucherwerbung und Marketing“
Optionen
Werbung mit der Kraft der KI
KI-Marketingkampagnen:

Die beste KI versagt kläglich, wenn den Zielgruppen schlichtweg das Geld fehlt.Geld
Wenn der Werteverfall so weitergeht wie momentan, wird als erstes die Werbebranche pleite gehen, KI hin KI her. Eine Branche die für mich auch entbehrlich ist.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Karl70 hatterchen1 „Die beste KI versagt kläglich, wenn den Zielgruppen schlichtweg das Geld fehlt. Wenn der Werteverfall so weitergeht wie ...“
Optionen
Eine Branche die für mich auch entbehrlich ist.

Lächelnd

bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 Karl70 „...“
Optionen
Werbung mit der Kraft der KI

Wieso soll KI bei Zielgruppen versagen wenn Zielgruppen kein Geld haben?

Geld haben oder nicht haben ist doch ein Merkmal einer Zielgruppe in der Werbung.

Komisch, wie hier über KI gedacht wird!
KI nicht so einschränken.
Die Gedanken, die hier grade vorkommen, sind schon lange in den entsprechende Modellen berücksichtigt und eingearbeitet:

Zitat: Es könnte jedoch viele weitere Arten von impliziten Zielen geben

Oder wie dumm stellt sich User-Normal KI vor?

Falls es mit bedenkenswerten Antworten weitergeht - dann könnte das ein KI-Diskussionsthema werden.

Wenn es nur Bashing gegen mich gibt, dann ist es eh nix wert und zum Lesen schon gar nicht.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Anne_21 „Wieso soll KI bei Zielgruppen versagen wenn Zielgruppen kein Geld haben? Geld haben oder nicht haben ist doch ein Merkmal ...“
Optionen
Wenn es nur Bashing gegen mich gibt, dann ist es eh nix wert und zum Lesen schon gar nicht.


Nee - das ist nur einer der Werbebeiträge, mit denen Mike sein Forum finanziert. Über deren Sinn lässt sich streiten und KI ist halt derzeit ähnlich angesagt wie zu Zeiten Kryptowährungen - für Marketing immer gut und inzwischen wird ja bei vielen Programmen wie Bildbearbeitung usw. damit geworben.

Hier soll KI halt Werbung vermeintlich zielgerichteter und erfolgreicher machen und wird daher selber beworben - also keep cool;-)

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 fakiauso „Nee - das ist nur einer der Werbebeiträge, mit denen Mike sein Forum finanziert. Über deren Sinn lässt sich streiten ...“
Optionen

Entschuldigung - da gibt es ein Missverständnis.
(Nicht sorgfältig genug beschrieben, Asche auf mein Haupt)

Natürlich weiß ich, dass und wie diese Gastbeiträge für das Forum wichtig sind.

Mit meinem letzten Satz im Beitrag dachte ich an eine Fortführung der Diskussion in einem eigenen Thread, eventuell ab dem Beitrag von h1. Dort ist ja im Zitat ein direkter Bezug zu KI hergestellt, der leider nicht auf die Aussage im Gastbeitrag zu den Zielen der KI eingeht, die ich im Zitat anführe.
Für mich als frühere Programmierein ist es natürlich leicht sofort zu sehen, dass auch das Einkommen und seine Veränderungen von den Vorgaben zum Thema Werbung für die KI höchst relevant sind.

Ja, natürlich hat h1 wegen dieser Relevanz seinen Beitrag ins Forum gesetzt.
Aber was denkt es denn, wie KI arbeitet?

Wenn sogar solche Programme wie das Betriebssystem Windows ständig überarbeitet  werden müssen - heut grad wieder Dez-Update für Win10 bekommen - KI muss ununterbrochen bearbeitet werden. Und wird es auch.
Es gibt doch wohl - außer hier im Forum - niemaden auf der Welt, der ALLES und JEDES weiß.
Auch die nicht, die eine KI pflegen. Die mit Sicherheit sehr, sehr viel zum Thema wissen und ständig zu neuen Erkenntnissen auch beraten werden. 

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Anne_21 „Entschuldigung - da gibt es ein Missverständnis. Nicht sorgfältig genug beschrieben, Asche auf mein Haupt Natürlich ...“
Optionen
...natürlich hat h1 [...] Aber was denkt es denn, wie KI arbeitet?

Jedenfalls ganz anders als Dein Gehirn.

Währen Du emotionale Beweggründe für eine Entscheidung mit einbeziehst, ist die KI emotionslos und rechnet, auf der Basis der ihr zur Verfügung stehenden Daten, die höchst wahrscheinliche, beste Lösung aus.
Im besten Fall -in der Zukunft- wird die K-Intelligenz ganz ohne menschliche Bearbeitung, wie Du schreibst, funktionieren.
Man gibt der KI eine Aufgabe, einen Auftrag und die KI löst diese selbstständig, ob das dann immer im Sinne des Erfinders ist, auch wenn man noch so viele Sicherungen einbaut, wird die Zeit zeigen.
Denn wenn einmal (in der Zukunft) eine KI ein Selbstbewusstsein entwickelt und eigene Prioritäten setzt, könnte es für den Menschen eng werden. Wie ich schon schrieb, eine KI kennt auch kein Mitleid.

Übrigens ist das eines meiner Lieblingsthemen neben der Astrophysik.Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 hatterchen1 „Jedenfalls ganz anders als Dein Gehirn. Währen Du emotionale Beweggründe für eine Entscheidung mit einbeziehst, ist die ...“
Optionen

Sicher gibt es diese Vorstellungen über von Menschen geschaffene Künstliche Intelligenz.

Es gab in der Welt immer Wundererwartungen Bis zu einem Wunder dauert es noch - das werden Du und ich gewiss nicht erleben.

Diskussionen darüber, von Laien mit Angelesenem und Interpretationen davon - ohne mich.

Abwarten, wie es weiter geht.

Was Du zu dem Thema denkst - ist für Dich.

Währen Du emotionale Beweggründe für eine Entscheidung mit einbeziehst, ist die KI emotionslos und rechnet, auf der Basis der ihr zur Verfügung stehenden Daten, die höchst wahrscheinliche, beste Lösung aus.

Dass Programme emotionslos sind ist mir sehr, sehr gut bekannt.
Ich weiß halt lange, wie Programme gemacht werden. Das ist reine Erfahrung - für meinen  Beruf ziehe ich auch keine

emotionale(n) Beweggründe

heran.
Sicher sind die Ergebnisse von Programmen sogar für die Entwickler oft sehr erstaunlich, weil ein Mensch allein kaum oder sogar nie zu dem Ergebnis gelangen würde.

Obwohl ich (christlich) religiös erzogen wurde - Wunder gibt es in der Bibel genug und in den Märchen aller Welt.

Aber man kann auch mal auf dem Teppich bleiben.
Von einem durch Menschen geschaffenen Werkzeug (wie der KI) kann es viel Neues geben.
Es wird Erklärungen dafür geben, die heute unvorstellbar sind.
Und leider wird es unter den Menschen welche geben, die die KI in Ihrem Sinne arbeiten lassen und sich damit einen Vorteil über andere Menschen verschaffen.

Ende des Themas von meiner Seite.
Ich habe genaustens erlebt, wie sich in den letzten 50 Jahren die Computerwelt entwickelt hat. Einfach unvorstellbar und unglaublich.

Und das ist trotzdem kein Wunder.

Und Selbstbewusstsein für eine Maschine: da muss aber eine ganz präzise Definition her, die dafür erst geschaffen werden und ringsum akzeptiert werden muss. Und die sich verändert und die angepasst wird.

Man gucke sich bloß um wie Begriffe der Psychologie von Menschen akzeptiert werden.
Schon im normalen Leben und hier im Forum gibt es zu vielen Verhaltensweisen  unterschiedliche Interpretationen was sie bedeuten. (das äußert sich oft genug sehr bösartig).

Aber wer an Wunder der KI glauben möchte - warum nicht?

Anne

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Anne_21 „Sicher gibt es diese Vorstellungen über von Menschen geschaffene Künstliche Intelligenz. Es gab in der Welt immer ...“
Optionen
Aber wer an Wunder der KI glauben möchte - warum nicht?

Nur noch so viel:

Was machbar ist, wird gemacht.
Das steckt schon in den Urgenen des Menschen. Es wir immer einen geben, der das verwirklicht, Gesetze hin oder her.

Nein, erleben werden wir das nicht mehr, außer bei einer Reinkarnation, ich freue mich...

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1 „Jedenfalls ganz anders als Dein Gehirn. Währen Du emotionale Beweggründe für eine Entscheidung mit einbeziehst, ist die ...“
Optionen
Währen Du emotionale Beweggründe für eine Entscheidung mit einbeziehst, ist die KI emotionslos und rechnet, auf der Basis der ihr zur Verfügung stehenden Daten, die höchst wahrscheinliche, beste Lösung aus.

Was ich irgendwie zu bezweifeln wage, denn Werbung soll doch auch - und gerade auch - die Emotionen der Zielgruppen ansprechen (siehe auch das berühmte "Sex sells". Und da wäre ein emotionslose KI doch eher von Nachteil?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1 „Was ich irgendwie zu bezweifeln wage, denn Werbung soll doch auch - und gerade auch - die Emotionen der Zielgruppen ...“
Optionen
Und da wäre ein emotionslose KI doch eher von Nachteil?

Deshalb mein Posting dazu.

Wo siehst Du zwischen 0 (Null) und Eins Emotionen? Noch ist eine KI eine KI, also künstliche Intelligenz. 
Eine KI mit Emotionen wäre genau so eine Fehlentwicklung wie der Mensch.
Der kann zwar rational denken, ist aber Emotionsbeladen und interessiert sich letztendlich nur für sein eigenes Wohlergehen.
Jedem ist das Hemd näher als die Jacke. Eine KI könnte das auch, aber eben ohne Emotionen.
Eine KI sagt dir: "Ich bringe Dir Frieden" und schickt dich zur Hölle, vorher sagt sie noch:"Das ist nichts persönliches".Lächelnd

"Sex sells"

Und das in einer KI, nicht auszuhalten was da abgehen würde....

Kaufst du mir nicht den Bumerang ab, schneide ich dir den "Mehlwurm" ab...LachendUnschuldig

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1 „Deshalb mein Posting dazu. Wo siehst Du zwischen 0 Null und Eins Emotionen? Noch ist eine KI eine KI, also künstliche ...“
Optionen
Und das in einer KI, nicht auszuhalten was da abgehen würde....

... Und es gibt schon längst eine (eine Sprach-KI), die für extrem gefährlich gehalten wird: ChatGPT und die wird ganz sicherlich auch demnächst schon für Werbezwecle "mißbraucht" werden:

https://www.ingame.de/news/chat-gpt-text-open-ai-ki-nutzer-hamburg-suche-ausprobieren-google-91971562.html 

https://www.golem.de/news/chatgpt-der-geniale-boesewicht-chatbot-mit-stackoverflow-bann-2212-170248.html

https://futurezone.at/science/chatgpt-wissenschaft-forschung-quellen-universitaet-fake-news/402255681

Das ließe sich beliebig fortsetzen mit den Links. Und wer einen wachen und kritischen Verstand hat, der wir solche KIs mit Sicherheit nicht schönreden.

Die schöne neue Welt ist immer auch eine gefährliche neue Welt....

Das war's für mich dann hier. Keine Lust, jetzt wieder Vorträge über Fortschritt lesen zu müssen.

Merke: Das Wort Fortschritt sollte auch immer unter folgendem Aspekt betrachtet werden:

"Fortschritt - wovon?!"

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
luttyy winnigorny1 „... Und es gibt schon längst eine eine Sprach-KI , die für extrem gefährlich gehalten wird: ChatGPT und die wird ganz ...“
Optionen

Schau mal nach China!

Tausende von Kameras mit Face-ID und wenn du bei Rot über die Ampel gehst, verschlechtert sich dein Score.

Nur ein braver Bürger im Sinne der Partei ist ein guter Bürger!

Du bezahlst mit mit deinem Gesicht am Automat, du bist überall im Blickfeld der Überwacher usw.usw.

Na, das ist doch mal eine KI für den Fortschritt...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 luttyy „Schau mal nach China! Tausende von Kameras mit Face-ID und wenn du bei Rot über die Ampel gehst, verschlechtert sich dein ...“
Optionen
Du bezahlst mit mit deinem Gesicht am Automat, du bist überall im Blickfeld der Überwacher usw.usw. Na, das ist doch mal eine KI für den Fortschritt...

Glaubst du denn, dass das in unseren westlichen Zivilisationen nicht auch die Begierde bestimmter Kreise weckt und dann irgendwann mißbraucht werden wird? Ich bin von Natur aus ein mißtrauischer Mensch. Die Entwicklung gerade auch hier in Deutschland nimmt einen gewaltigen Rechtsruck und wenn das so weitergeht.....

Ich schreib' jetzt lieber nicht mehr dazu - bin wahrscheinlich ohnehin schon auf dem Merkzettel, weil ich mein Maul nicht halten kann..... Überrascht

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1 „Glaubst du denn, dass das in unseren westlichen Zivilisationen nicht auch die Begierde bestimmter Kreise weckt und dann ...“
Optionen
hier in Deutschland nimmt einen gewaltigen Rechtsruck

Halb Amerika ist rechts bis ganz weit rechts und das sind doch unsere Vorbilder und Freunde. Da muss man doch keine Angst haben...Unentschlossen

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
luttyy hatterchen1 „Die beste KI versagt kläglich, wenn den Zielgruppen schlichtweg das Geld fehlt. Wenn der Werteverfall so weitergeht wie ...“
Optionen

Letztendlich wollen sie alle nur unser "Bestes", unser Geld!

Geht mir sonst wo vorbei, ich kaufe gezielt nur nach Bedarf.

Sollen sie sich verschulden bis unter die Decke Dank der Werbung, das Erwachen folgt dann bei der persönlichen Insolvenz usw...

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 luttyy „Letztendlich wollen sie alle nur unser Bestes , unser Geld! Geht mir sonst wo vorbei, ich kaufe gezielt nur nach Bedarf. ...“
Optionen
wollen sie alle nur unser "Bestes", unser Geld!

Verständlich, alle wollen reich werden und wenn sie dafür die letzte Kuh für eine Melkmaschine in Zahlung nehmen.
Ich war lange genug in dieser Branche tätig, wo jeden Tag ein Dummer aufsteht, den man nur finden muss. Und ja, der Verdienst war gut...Unschuldig

Heute wird das verfügbare Geld immer knapper und da muss man sich etwas einfallen lassen, um diese schwindenden Ressourcen für sich erschließt.
Das man das ausgerechnet mit einer KI versuchen will, zeigt schon das man mit dem Rücken zur Wand steht.
Auch eine künstliche Intelligenz hat da ihre Grenzen, wo die Verbraucher nicht mehr kaufen können, weil das Geld fehlt. Da kann die Werbung noch so privat und zielgerichtet sein.

Die Werbung ist so wie so bekloppt, wenn sie versucht mir diese Woche den Krempel den ich in der vergangenen Woche Kaufte/bestellte wieder zu verkaufen.
Oder mir anbietet den Mist zu kaufen, den "Gabi Niedlich" auch kaufte.

Aber so macht halt jeder seinen Job...

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
luttyy hatterchen1 „Verständlich, alle wollen reich werden und wenn sie dafür die letzte Kuh für eine Melkmaschine in Zahlung nehmen. Ich ...“
Optionen

Ja ja, heute wieder von Vökner: Ihr Gutschein wartet von 6,90€

Mindesteinkauf 40€ plus Versand. Wie bekloppt muss man sein..

Den Müll lösche ich direkt auf dem Mailserver!

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 luttyy „Ja ja, heute wieder von Vökner: Ihr Gutschein wartet von 6,90€ Mindesteinkauf 40€ plus Versand. Wie bekloppt muss man ...“
Optionen

Mir biete amazon fast wöchentlich 5.000€ zur freien Verfügung auf mein Konto aber so lange ich das zurückzahlen muss, nehme ich das nicht an...Zwinkernd
Mich interessieren keine Rabatte, mich interessiert nur der Endpreis.
Das wird als Junk gemarkt und die "KI" im Mailserver merkt sich das hoffentlich.Lächelnd

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
luttyy hatterchen1 „Mir biete amazon fast wöchentlich 5.000€ zur freien Verfügung auf mein Konto aber so lange ich das zurückzahlen muss, ...“
Optionen

Ich bin ja seit 2012 Dauerkunde und Vielkäufer bei Amazon.

Ich bekomme aber so gut wie keine personalisierte Werbung von denen, da sie mich nicht richtig einordnen können.

Quer durch den Garten, vom Bandsägeblatt bis zum Kleber für Jeans-Stoffe und kaum Wiederholungen.

Die KI von denen weiß nichts mit mir anzufangen..Zwinkernd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 luttyy „Ich bin ja seit 2012 Dauerkunde und Vielkäufer bei Amazon. Ich bekomme aber so gut wie keine personalisierte Werbung von ...“
Optionen
Ich bekomme aber so gut wie keine personalisierte Werbung

Werbung bekomme ich ja nicht, mir bieten sie ja gleich Geld an (sicher weil ich so bedürftig erscheineLachend)

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
luttyy hatterchen1 „Werbung bekomme ich ja nicht, mir bieten sie ja gleich Geld an sicher weil ich so bedürftig erscheine“
Optionen

Da habe ich mal ganz cool einen abgewimmelt.

Der Laden hat nicht aufgehört mir laufend Kredite anzubieten.

Habe ich zurückgeschrieben sie sollen das endlich sein lassen und wenn sie Kapital benötigten, könnte ich ihnen etwas leihen..

Seitdem war Ruhe Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 luttyy „Da habe ich mal ganz cool einen abgewimmelt. Der Laden hat nicht aufgehört mir laufend Kredite anzubieten. Habe ich ...“
Optionen

Ha ha, ha kommt mir sehr bekannt vor.

Meine Kreditkartenbank lies mich auch schon mal anrufen, natürlich nur zum Zwecke der Kundenzufriedenheit und bot mir bei dieser Gelegenheit (damals) 2.000€ zur Verfügung an.
Es war eine freundliche Dame und der bot ich dann 10.000€ Kredit an, zu guten Konditionen. Es klapperte und die Leitung war tot...Unschuldig

Ja. seither ist Ruhe am Telefon, aber leider nicht im Internet.

Gruß

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 luttyy „Letztendlich wollen sie alle nur unser Bestes , unser Geld! Geht mir sonst wo vorbei, ich kaufe gezielt nur nach Bedarf. ...“
Optionen
Sollen sie sich verschulden bis unter die Decke Dank der Werbung, das Erwachen folgt dann bei der persönlichen Insolvenz usw...

Leider nicht nur das. Denn obwohl dir die Werbung am Anus vorbeigeht, bezahlst du sie mit jedem Produkt, dass du kaufst, denn sie ist ein Bestandteil der Kalkulation des Preises. Wir sind letztlich alle Sklaven des Systems, dass sich Kapitalismus schimpft. Und der ist auf grenzenloses Wachstum ausgerichtet. Wirkt zwar lächerlich, angesichts des Planeten mit begrenzten Ressourcen, wird aber leider immer weiter so betrieben. - Ad infinitum, steht zu befürchten.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen