Allgemeines 21.866 Themen, 146.299 Beiträge

Corona: Wer hatte Nebenwirkungen vom Impfen?

lexlegis / 43 Antworten / Baumansicht Nickles

Wer hat eigentlich alles Nebenwirkungen vom Impfen gehabt?

Bin 2x mit Biontech geimpft worden, ich war beide Male nur etwas müde, könnte aber auch am warmen Wetter gelegen haben. Sonst gar nichts. Hatte extra mein Schlafzimmer gesaugt, gewischt und neues Bettzeug bezogen.

Dieser Beitrag wurde vom Thread "Corona "Keine Einschränkungen für vollständig Geimpfte"" wegen Themenabweichung abgespaltet.
Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles lexlegis

„Corona: Wer hatte Nebenwirkungen vom Impfen?“

Optionen

2 x Moderna, jeweils ca 2 Tage bisschen Muskelschmerzen am Arm... also nur Pippifax. 

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Michael Nickles

„2 x Moderna, jeweils ca 2 Tage bisschen Muskelschmerzen am Arm... also nur Pippifax.“

Optionen

Nennenswerte Beeinträchtigungen hatte kaum jemand von meinem Familien, Freundes- oder Bekanntenkreis. Eine Frau hatte zwei Tage gripale Symptome, aber auch nicht wirklich schlimm.
OK, der Impfarm war bei fast allen etwas druckempfindlich...

Alle wurden mit Biontec oder AstraZeneca geimpft.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
schoppes Michael Nickles

„2 x Moderna, jeweils ca 2 Tage bisschen Muskelschmerzen am Arm... also nur Pippifax.“

Optionen
ca 2 Tage bisschen Muskelschmerzen am Arm

dann hat dein Arzt (oder Ärztin) nicht richtig "gezielt" oder dich nicht darauf hingewiesen:
"immer schön locker bleiben"!  ;-)
Wichtig ist, und das weiß ich aus eigener Erfahrung:
Den Oberarm möglichst locker und nicht angespannt zu haben.
Wenn man als Mann in den Oberarm eine Spritze bekommt, dann schiebt man in der Regel den Ärmel vom T-Shirt oder vom Hemdsärmel hoch ... und hält mit der anderen Hand den Ärmel hoch.
Dabei entsteht gleichzeitig eine Spannung der Oberarmmuskulatur.
Da muss man halt versuchen, die Oberarmmuskalatur wieder zu entspannen.
Wie gesagt, ich spreche aus eigener Erfahrung.
Vor 2 Jahren hatte ich bei einer Grippeschutzimpfung ähnliche Beschwerden

jeweils ca 2 Tage bisschen Muskelschmerzen am Arm

Seitdem nehme ich mir ganz bewusst vor, bei Spritzen "ganz locker und entspannt zu sein".

Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 schoppes

„dann hat dein Arzt oder Ärztin nicht richtig gezielt oder dich nicht darauf hingewiesen: immer schön locker bleiben ! - ...“

Optionen
Da muss man halt versuchen, die Oberarmmuskalatur wieder zu entspannen. Wie gesagt, ich spreche aus eigener Erfahrung. Vor 2 Jahren hatte ich bei einer Grippeschutzimpfung ähnliche Beschwerden

Das liegt aber nicht nur an Spannung der Muskulatur. Ich bin und war da schon immer entspannt. Nachdem ich als junger Mensch 15 Jahre Shotokan-Karate betrieb, habe ich gelernt, Schmerz weitestgehend als nervliche Illusion zu betrachten und kann ihn fast zu 100 % ignorieren (nur ein 4fach-Bruch des linken Sprunggelenks hat mich arg an die Grenzen getrieben; das ging ne Viertelstunde gut und dann war ich doch plötzlich vor Schmerz an der Grenze zur Ohnmacht).

Und so'n winziger Pieks im Oberarm kommt überhaupt nicht bei meinen Rezeptoren an. Ich bin vielfach gegen Grippe geimpft worden -  aber solche Beschwerden von einem schmerzenden Oberarm hatte ich bis zur Corona-Impfung nie.

Und das setzte auch nicht am Tag der Impfung ein, sondern erst am nächsten Tag. Und es schmerzte nur, wenn ich den Arm senkrecht nach oben reckte. Der Schmerz dauerte dann auch nur einen Tag.

Meine Ärztin sagte mir, dass ein schmerzender Oberarm tatsächlich zu den typischen Impfkomplikationen bei Biontec gehört.

Das ist jedoch easy und:  https://www.youtube.com/watch?v=R850VmhL3UI

Meine Frau hatte ne Kreuzimpfung zuerst mit Astra und da lag sie 2 Tage flach, erhöhte Temperatur und Durchfall. Die Folgeimpfung mit Moderna und danach war sie 4 Tage komplett außer Gefecht. Hohe Fieber, Schüttelfrost, Erbrechen und ein böser Erschöpfungszustand. Genauso wie bei einer heftigen Grippe. - Aber dann war auch wieder gut.

Menschen reagieren sehr unterschiedlich auf die Impfung. Das hat was mit dem individuellen Immunsystem zu tun. - Sagte mir auch meine Ärztin.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
jofri62 winnigorny1

„Das liegt aber nicht nur an Spannung der Muskulatur. Ich bin und war da schon immer entspannt. Nachdem ich als junger ...“

Optionen
Nachdem ich als junger Mensch 15 Jahre Shotokan-Karate betrieb, habe ich gelernt, Schmerz weitestgehend als nervliche Illusion zu betrachten

als junger Mensch habe ca.20 Jahre auf dem Bauernhof Mist-schieben betrieben. Schnitte mit dem Messer und die Fungerkuppe (bin mit dem eigen Fahrzeug zum Krankenhaus gefahren) absäbeln waren fast schmerzfrei. Die Tetanus Spritze war auch unproblematisch. Nach dem Bruch vom Ellenbogen habe ich auf dem Boden gelegen und gezappelt wie ein Fisch auf dem trockenen.

Als der Arzt die Fäden aus meiner verkrusteten Fingerkuppe zog wurde es sehr unangenehm. Danach wollte der die Krusten mit einer Pinzette entfernen. Das habe ich nicht zugelassen!

Als ich in die keramische-Abteilung wollte (kaltes Wasser ins Gesicht und auf die Unterarme) fragten die Mitarbeiterinnen "geht es ihnen schlecht". Danach durfte ich hinlegen und musste was trinken. Nach dem ich die Praxis verlassen durfte habe mich erst ca. eine halbe Stunde vor der Praxis auf die Bank gesetzt. Ein Fahrzeug fahren war zu gefährlich! In meiner Wohnung habe ich die Krusten eingeweicht und mit einem Messer entfernt.

" In Deutschland fehle eine Kommunikation, die "motiviert durch positive Botschaften und nicht immer nur auf Katastrophenalarm setzt". https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Aerzte-nicht-in-Sorge-wegen-vierter-Corona-Welle,corona8412.html

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 jofri62

„als junger Mensch habe ca.20 Jahre auf dem Bauernhof Mist-schieben betrieben. Schnitte mit dem Messer und die Fungerkuppe ...“

Optionen
In Deutschland fehle eine Kommunikation, die "motiviert durch positive Botschaften und nicht immer nur auf Katastrophenalarm setzt

So - najaaaaaaaaaaaaaaa, dann....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
marinierter lexlegis

„Corona: Wer hatte Nebenwirkungen vom Impfen?“

Optionen
Wer hat eigentlich alles Nebenwirkungen vom Impfen gehabt?

Biontech hier, ich hatte 24 h nach der Zweitimpfung einen halben Tag lang ziemlich eklige Kopfschmerzen und generelles Unwohlsein gehabt, am nächsten Morgen war aber alles wieder weg.

Ich bin als Geimpfter übrigens gegen Einschränkungen für Ungeimpfte, weil ich einfach finde, die Zeiten, wo Menschen aufgrund von so etwas diskriminiert werden, sollten doch schon seit 80 Jahren vorbei sein...

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 marinierter

„Biontech hier, ich hatte 24 h nach der Zweitimpfung einen halben Tag lang ziemlich eklige Kopfschmerzen und generelles ...“

Optionen
die Zeiten, wo Menschen aufgrund von so etwas diskriminiert werden, sollten doch schon seit 80 Jahren vorbei sein...

... So kann man sich täuschen. Was Corona kann, nämlich in Windeseile mutieren, gab es vor 80 Jahren und überhaupt vor Corona nicht. Die Mutationen kommen viel schneller, als bei vergangenen Pandemien. Die Viren werden mit der Zeit halt auch "schlauer".

Nur die Menschen nicht. Die vergessen und verdrängen gern, das Ungeimpfte an Alpha viel heftiger befallen werden und viel schneller und häufiger Intensivpatienten werden und auch in hoher Zahl sterben.

OK. Man kann ja auf dem Standpunkt "selber Schuld" stehen.....

Das Blöde ist nur, dass die dann auch wieder andere Ungeimpfte, von denen es noch sehr viele gibt, anstecken werden - vor allem Kinder.

Schau mal nach England. Gutes Beispiel. Da schießen die Sterberaten gerade nach oben....

Und ein Ungeimpfter kann auch mich als Geimpften anstecken. Ich habe dann nur keinen schweren Verlauf; ich möchte aber gar keinen Verlauf.

Ich nehme auch auf Ungeimpfte Rücksicht (selbst wenn es Leerdenker sind) und halte mic weiter an die AHA-Regeln. Im Gegensatz dazu scheißen Leerdenker auf ihre Mitmenschen. Das solltest du nicht aus den Augen verlieren.

Und ich bin auf jeden Fall dafür, das Impfverweigerer (nicht, die die aus medizinischer Sicht nicht geimpft werden sollten!) für die Tests in Zukunft aus eigener Tasche zahlen müssen und bei Reisen unbedingt in Quarantäne müssen. - Dafür bin ich sogar bei Geimpften!

Wie lange noch wird es Menschen geben, die vor lauter Leerdenken dafür sorgen, dass es immer neue Wellen geben wird? Wie lange Politiker, die nicht Vorsorge betreiben, sondern Nachsorge und Maßnahmen immer erst dann beschließen, wenn die Welle schon längst läuft? - Das war vor allen Wellen so und ich fürchte, dass sich daran nichts ändern wird.

Und genau deshalb droht Corona zum Dauerbrenner zu werden, weil es bei großer Infektionszahl immer wieder fröhlich mutieren kann.

Sind Querdenker nun Leerdenker, oder nur Zukurzdenker? - Fragen über Fragen....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Borlander marinierter

„Biontech hier, ich hatte 24 h nach der Zweitimpfung einen halben Tag lang ziemlich eklige Kopfschmerzen und generelles ...“

Optionen
Ich bin als Geimpfter übrigens gegen Einschränkungen für Ungeimpfte, weil ich einfach finde, die Zeiten, wo Menschen aufgrund von so etwas diskriminiert werden, sollten doch schon seit 80 Jahren vorbei sein...

Und ich bin gegen solche grob unpassenden Vergleiche…

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander

„Und ich bin gegen solche grob unpassenden Vergleiche“

Optionen
Und ich bin gegen solche grob unpassenden Vergleiche…

Ich hoffe, dass wir da nicht die Einzigen sind....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Ventox winnigorny1

„Ich hoffe, dass wir da nicht die Einzigen sind....“

Optionen
Und ich bin gegen solche grob unpassenden Vergleiche…
Ich hoffe, dass wir da nicht die Einzigen sind....

Seid ihr nicht!

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 lexlegis

„Corona: Wer hatte Nebenwirkungen vom Impfen?“

Optionen

Hi!

2mal Biontec gegen 11 Uhr. Ab Abends jeweis leichte Schmerzen im Arm und Druckempfindlichkeit beim Drüberstreichen. Hielt bdann ein bis zwei Tage an. Beim zweiten mal bestand die Druckempfindlichkeit länger.

Nach der ersten Impfung war ich am nächsten tag bis gegen Mittag ziemlich schlapp (hatte schlecht geschlafen, wie bei Erkältungen). Nach der zweiten war das besser, dafür hab ich beim Treppensteigen meine Knochen gespürt, als ob ich vorher Sport gemacht hätte. Nach der zweiten hat es noch einen Tag länger gedauert, bis ich wieder auf der Seite liegen konnte (eine gewisse Druckempfindlichkeit war ein oder zwei Tage länger da).

Hatte vorsichtshalber bei beiden Impfungen am nächsten Tag Homeoffice eingeplant. Bin aber sowieso was Impfungen mit Spritzen angeht immer vorher etwas ängstlich und danach (über)vorsichtig. Ist halt so...

Der Tipp mit dem entspannen bei der Impfung passt und funktioniert vermutlich.

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 lexlegis

„Corona: Wer hatte Nebenwirkungen vom Impfen?“

Optionen

Hallo lexlegis, hallo Forum,

sind mit Janssen von Johnson & Johnson geimpft. Hat geklappt, keine Nebenwirkungen. Halten uns trotz Impfung ganz streng an die Coronaregeln und meiden konsequent jede größere Veranstaltung.

Im Freundes und Familienkreis gibt allerdings auch Fälle von Long-Covid! Alles junge Leute und Sportler, unter 30 Jahre und quer Beet mit Biontech und Co. geimpft.

Bleibt alle gesund und achtsam.

MfG.

violetta

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388

Nachtrag zu: „Hallo lexlegis, hallo Forum, sind mit Janssen von Johnson Johnson geimpft. Hat geklappt, keine Nebenwirkungen. Halten uns ...“

Optionen

PS.: Kreuz-Impfungen sind topp.

Corona-Leugner einfach nur zum K....... Haben wir übrigens auch in unserem Umfeld, wegen der Vielfalt und so.

MfG.

Violetta

bei Antwort benachrichtigen
Fusselmups lexlegis

„Corona: Wer hatte Nebenwirkungen vom Impfen?“

Optionen

Ich war über Ostern in NRW und habe am Ostersamstag 3 Stunden den Rechner malträtiert... Erfolg: am Ostermontag einen Termin bekommen für Astra. Dienstag und Mittwoch komplett out of order, Donnerstag ging es etwas besser, am Freitag alles wieder in Ordnung. Nach dem zweiten Piks mit Astra keinerlei Nebenwirkungen. Jedem, der diesen Corona-Kram irgendwie leugnet oder anzweifelt, empfehle ich einen Tag in einer Corona-Intensiv-Station. Das ist nicht schön! Wirklich nicht.

Mups

Wenn du tot bist, weisst du es nicht. Es ist nur schwer fuer die anderen. Genauso ist es, wenn du bloed bist...
bei Antwort benachrichtigen
presla lexlegis

„Corona: Wer hatte Nebenwirkungen vom Impfen?“

Optionen

Die Erstimpfung war mit Astrazeneca ,die Folgeimpfung mit Biontech.

Außer einem leichten Armschmerz nach der Biontech-Impfung keinerlei Beschwerden.

Grüße aus NRW von Presla....... Wenn wir einmal nicht grausam sind, dann glauben wir gleich, wir seien gut. Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter lexlegis

„Corona: Wer hatte Nebenwirkungen vom Impfen?“

Optionen

Da hier Einstimmigkeit herrscht was das Impfen betrifft, brauchen wir über Corona-Leugner, Impfgegner und anderen Schwachsinn nicht weiter reden. Ich spreche als (pensionierter) Mediziner, der viele Jahre bei MSF vor allem in Asien tätig war:

  • Bis Ende der 1990er Jahre waren (bis dato unbekannte) Viren - Virusinfektionen - eher lokal oder auf bestimmte Bevölkerungsgruppen, z.B. HIV beschränkt. Selbst die sog. Spanische Grippe in den 1920er Jahren hatte nicht das Ausmaß von Corona.
  • Durch die Globalisierung und den weltumfassenden (Reise-) Verkehr ist es nicht mehr möglich ein Virus zu begrenzen oder einzudämmen.
  • Viren mutieren unglaublich schnell und genau das wird durch das o.A. beschleunigt.

Die derzeit einzige Chance besteht durch die derzeit vorhandenen Impfstoffe und durch das Beachten der sog. AHA-Regeln. Das Impfen schützt in gewissem Maße den Geimpften selbst, verhindert aber nicht dass dieser das Virus, obwohl selbst geschützt, an andere weitergeben kann.

Hier in Deutschland und in vielen Teilen der westlichen Wohlstandswelt hat sich Trägheit und Bequemlichkeit breit gemacht - "wir sind ein Hoch-Tech-Land, das kann uns nicht passieren".

Wollen wir's hoffen.

Unsere gemeinsame Mutter Natur zeigt ihren Kindern immer deutlicher, dass ihr der Geduldsfaden gerissen ist. (Dalai Lama)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 globe-trotter

„Da hier Einstimmigkeit herrscht was das Impfen betrifft, brauchen wir über Corona-Leugner, Impfgegner und anderen ...“

Optionen
in vielen Teilen der westlichen Wohlstandswelt hat sich Trägheit und Bequemlichkeit breit gemacht

Ich nenne es Überheblichkeit und Dekadenz.

"wir sind ein Hoch-Tech-Land, das kann uns nicht passieren".

Und dann passierte es.

Pandemien, vorhersehbar -aus diversen Gründen.
Der Mensch, in seiner unendlichen Dummheit wird mit Sicherheit noch schlimmere Pandemien kreieren.
Überschwemmungen, vorhersehbar...Spätestens, wenn der letzte Vorgarten gepflastert und jedes Haus min. 4 gepflasterte Parkplätze vor dem Haus hat -lässt sich weiter ausführen, wachsen den Menschen Schwimmhäute.

Nichts hat in der Natur auf Dauer Bestand, weshalb sollte also der Mensch da eine Ausnahme machen?

Eine Nachbarin von mir starb vor zwei Wochen an Corona. Für sie, als gläubige Buddhistin hatte der Tod nie etwas "gruseliges" an sich, eine gute Einstellung.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
aldigator hatterchen1

„Ich nenne es Überheblichkeit und Dekadenz. Und dann passierte es. Pandemien, vorhersehbar -aus diversen Gründen. Der ...“

Optionen

ich schließe mich voll und ganz deiner Meinung an. Ich bin auch überzeugt, dass da noch einiges auf uns, bzw. unsere Nachkommen zukommen wird gerade auch in Sachen Pandemien. Solange in Afrika, Asien und Süd- und Mittelamerika die Seucheneindämmung nicht vollständig klappt, wird jede Epidemie dort über kurz oder lang wieder zu uns zurückschwappen.Wie wichtig das ist, dass man dort umgehend hilft, wird jetzt besonders deutlich gemacht durch Covid19. Wenn wir dorthin Impfstoffe schnellstmöglich liefern, bzw. ermöglichen, dass sie dort vor Ort produziert werden, ist das nicht (nur) ein Akt der Barmherzigkeit, sondern auch reiner Selbsterhaltungstrieb. Ich bin allerdings dagegen, dass Patentschutz aufgegeben wird, denn ohne die Gelder aus diesen Patenten könnte jetzt z.B. kein wirksames Malariamedikament entwickelt werden. Allerdings gibt es bei uns z.Zt. derzeit so viel überschüssigen Impfstoff, der ansonsten vom Verfallen bedroht ist, den man in diese Länder kostenlos exportieren sollte.

Jetzt könnte man argumentieren, dass das"Zeug" von Astra, das bei uns keiner haben will, gut genug für "die da unten" sei. Das kann aber so nicht gelten. Der Astra Impfstoff ist von Politikern und Medien kaputt geredet worden. Ich bin selbst mit dem Astra Impfstoff zuerst geimpft worden (weil ich Ü60 bin). Ich habe den problemlos vertragen (ähnlich wie eigentlich alle hier im Thread. Die 2. Spritze hab ich dann von Biontech gekriegt, wegen der neuen StiKo Empfehlung. Auch da gab's keine wirklichen Probleme, vielleicht ein bisschen Kopfschmerz (kann aber auch am Wetter gelegen haben)

Felix, qui potuit rerum cognoscere causas. (Vergil, Georgica, 2, 490)
bei Antwort benachrichtigen
Flat Eric lexlegis

„Corona: Wer hatte Nebenwirkungen vom Impfen?“

Optionen

2x Biontech.

Nach beiden Impfungen jeweils einen Tag leichte Schmerzen an der Einstichstelle.

Sonst absolut keine Nebenwirkungen.

bei Antwort benachrichtigen
kongking Flat Eric

„2x Biontech. Nach beiden Impfungen jeweils einen Tag leichte Schmerzen an der Einstichstelle. Sonst absolut keine ...“

Optionen

Bei der ersten keine, bekomme am Sonntag die zweite.

Es ist Zeit, dass die Menschheit ins Sonnensystem vordringt.(Zitat J.W.Bush) Donald John Trump liefert aehnliches jeden Tag auf Twitter. Moechten Sie diesen Dienst abonieren?
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 lexlegis

„Corona: Wer hatte Nebenwirkungen vom Impfen?“

Optionen
Wer hat eigentlich alles Nebenwirkungen vom Impfen gehabt?

Du meinst sicher Impfreaktionen. Davon hatte ich keine. Nebenwirkungen sind was anderes.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 mumpel1

„Du meinst sicher Impfreaktionen. Davon hatte ich keine. Nebenwirkungen sind was anderes.“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Fusselmups Alpha13

„https://www.doccheck.com/de/detail/articles/30785-biontech-impfstoff-das-sind-die-nebenwirkungen Da täuscht du dich.“

Optionen
Wenn du tot bist, weisst du es nicht. Es ist nur schwer fuer die anderen. Genauso ist es, wenn du bloed bist...
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen lexlegis

„Corona: Wer hatte Nebenwirkungen vom Impfen?“

Optionen

Bei der ersten hatte ich einen leichten Schmerz um die Einstichstelle, jetzt nach Nummer 2 ähnlich, nur deutlich ausgeprägter. Nicht so, dass es mich behindern würde, mehr wie nach einem kräftigen Faustschlag auf die Schulter. Meiner Frau tat 1Tag der ganze Arm weh. Ein Kollege schleppte sich wie ein Schwerverletzter durch die Schicht und konnte seine Augen kaum noch offen halten. 4 andere hatten gar nichts, 2 weitere mit Erstimpfung auch keine Probleme. Meiner Mutter fehlte nichts, mein Bruder hat 1 1/2 Tage gepennt. Alles Biontec.

Ein Kollege mit Johnson & Johnson lag 2 Tage flach, mit Schüttelfrost und Fieber, seine Freundin ebenso lange mit 2x Moderna. Eine Kollegin jammerte über beide Moderna Impfungen und dass es ihr 3 Tage nicht gut ging. Da die normalerweise bereits beim Lügen lügt, gebe ich nicht viel auf ihre Aussage.

Ich fände mal die Blutgruppen dazu interessant, also ob sich eine gewisse Tendenz ergibt, wie bei den Infektionen. Die 4 Kollegen, die es heftiger erwischt hat, hatten alle A. Einer war 3 Tage im KKH, einer 2x auf Intensiv und läuft seit 1 Jahr am Rollator, noch keine 50, einer ist seit 10 Wochen krank und hat nur noch 60% Lungenfunktion und einer war 4 Wochen platt, ist aber wieder auf dem Damm.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Fetzen

„Bei der ersten hatte ich einen leichten Schmerz um die Einstichstelle, jetzt nach Nummer 2 ähnlich, nur deutlich ...“

Optionen
ch fände mal die Blutgruppen dazu interessant, also ob sich eine gewisse Tendenz ergibt, wie bei den Infektionen. Die 4 Kollegen, die es heftiger erwischt hat, hatten alle A.

Ich habe au A - Rhesus positiv. Und ich hatte nur sehr moderate Impfreaktionen mit Biontec: 1. Impfung nur leichte Schmerzen im linken (geimpften Oberarm) und nur, wenn ich den Arm senkrecht nach oben streckte - und nur einen Tag lang

2. Impfung: Gar kein Schmerz, aber ich war 2 Tage hundemüde - das war alles....

Es ist wohl eher das individuelle Immunsystem und nicht die Blutgruppe.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen winnigorny1

„Ich habe au A - Rhesus positiv. Und ich hatte nur sehr moderate Impfreaktionen mit Biontec: 1. Impfung nur leichte ...“

Optionen

Also beläuft sich dein Erfahrungsschatz auf wie viele Leute? Ich denke, da gibt es weit größere Zahlen, aus denen sich eine statistische Relevanz herleiten ließe. Am Ende interessiert es keinen, weil niemand stirbt und maximal ein paar Tage Unwohlsein kaum eine Untersuchung rechtfertigen.

Ich sage es ganz ehrlich, nach den Animositäten, die hier permanent zutage treten, habe ich keinen großen Bock, auf eine pseudowissenschaftliche Diskussion, bei der jeder sein "Fachwissen" in die Waagschale wirft, um beleidigt von hinnen ziehen zu können. Niemand hat hier nur im Entferntesten den Hauch eines Überblicks. Ich schrieb lediglich von Interesse. 

https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/covid-19-schwerer-verlauf-durch-blutgruppe-beeinflusst-11688.php

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Fetzen

„Also beläuft sich dein Erfahrungsschatz auf wie viele Leute? Ich denke, da gibt es weit größere Zahlen, aus denen sich ...“

Optionen
Am Ende interessiert es keinen, weil niemand stirbt

So stimmt das nicht. In Deutschland sind bisher etwas mehr als 1000 Personen nach einer Covid-19-Impfung verstorben. Die Todesursachen sind oft zwar unklar, aber ein unmittelbarer zeitlicher Zusammenhang besteht. Schwerere Impfreaktionen gab es sogar 100.000fach. Die Zahlen kann man alle beim Paul-Ehrlich-Institut abrufen, da sie dort auch regelmäßig aktualisiert werden.

Auch wenn diese Impfungen massenhaft verabreicht werden, handelt es sich nicht, wie auch hier meist kommentiert, um etwas Harmloses. Das Immunsystem wird aktiviert, die Impfstoffe enthalten verschiedene Zusatzstoffe und das kann bei manchen Menschen eben auch außer Kontrolle laufen. Nicht umsonst nimmt sich die STIKO die Zeit, bevor sie die mRNA-Impstoffe für Kinder freigibt. Auch wenn die Erfahrungen mit den Impfstoffen im Großen und Ganzen positiv sind, Langzeiterfahrungen gibt es nicht, das kann die größte Impfkampagne nicht ändern und ein paar Herzmuskel-/beutelentzündungen und ein Todesfall bei wenigen jungen Männern in den USA nach dem Biontec-Impfstoff sind auch bestätigt.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen The Wasp

„So stimmt das nicht. In Deutschland sind bisher etwas mehr als 1000 Personen nach einer Covid-19-Impfung verstorben. Die ...“

Optionen

Langweilen Sie mich nicht mit Fakten! Zwinkernd

So hohe Zahlen waren mir jetzt nicht bekannt. Ich weiß von den anfänglichen Todesfällen von Astra, aber von 100000enden schweren Reaktionen ist mir nichts bekannt. Dann müsste ja so ziemlich jeder in seiner Umgebung jemanden haben, den es betrifft.

Ich zitiere mal PEI:

Das Paul-Ehrlich-Institut hat bis einschließlich 12.03.2021 auf der Basis von 8,9 Millionen Impfungen insgesamt 99 Verdachtsfälle aus Deutschland

Ich könnte jetzt noch weiter zitieren, aber auf deine Zahlen komme ich nicht.

https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2021/Corona-Tod-nach-Impfung,coronaimpfung130.html

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Fetzen

„Langweilen Sie mich nicht mit Fakten! So hohe Zahlen waren mir jetzt nicht bekannt. Ich weiß von den anfänglichen ...“

Optionen

Du hast diesen wirklich alten Sicherheitsbericht noch viel schlechter gelesen und was du da "zitierst" existiert im Bericht überhaupt nicht...

"In 349 Fällen wurden schwerwiegende unerwünschte Reaktionen gemeldet"

"Dem Paul-Ehrlich-Institut wurden 113 Todesfälle bei Geimpften im Alter von 46
bis 100 Jahren (71 Frauen, 38 Männer) gemeldet"

Und wie alt Daten sind ist natürlich egal, aber nur wenn man...

27.12.2020 bis zum 31.01.2021 ist da ne Lachnummer und sonst nix!

The Wasp hat wenigstens den aktuellen Sicherheitsbericht nicht richtig gelesen!

bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Alpha13

„Du hast diesen wirklich alten Sicherheitsbericht noch viel schlechter gelesen und was du da zitierst existiert im Bericht ...“

Optionen
was du da "zitierst" existiert im Bericht überhaupt nicht...

Doch, schließlich habe ich es auf der Seite vom PEI kopiert. Aber wahrscheinlich ist dein Rechner der einzige, der C&P richtig beherrscht.

Mir schienen die die Daten auch alt, aber mit meinem Eingaben gab es nichts aktuelleres.

da ne Lachnummer und sonst nix!

Na dann bin ich ja beruhigt, jetzt hast du wenigstens einmal in deinem Leben gelacht. So verbittert wie du bist, muss das eine Wohltat für deinen Körper sein.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Fetzen

„Langweilen Sie mich nicht mit Fakten! So hohe Zahlen waren mir jetzt nicht bekannt. Ich weiß von den anfänglichen ...“

Optionen

https://www.berliner-zeitung.de/news/paul-ehrlich-institut-1028-todesfaelle-nach-corona-impfung-in-deutschland-li.172421

Den PEI Bericht habe ich nur überflogen, das ist dann aber was für die Fachfrau. Ich wollte nur deine Aussage dahingehend korrigieren, dass es nicht Null Todesfälle sind, sondern schon einige und dass es alle Impfstoffe betrifft.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 The Wasp

„So stimmt das nicht. In Deutschland sind bisher etwas mehr als 1000 Personen nach einer Covid-19-Impfung verstorben. Die ...“

Optionen

https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-bis-30-06-21.html

Die Daten kennst du kein bißchen und kannst Sie auch nie richtig gelesen haben...

Verdachtsfälle auf Nebenwirkungen allgemein gabs in dem Zeitraum jenau 106.835!

"In 1.028 dieser Verdachtsfälle sind die Personen in unterschiedlichem zeitlichen Abstand zur Impfung gestorben"

Das ist korrekt.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-bis-30-06-21.htm ...“

Optionen

"In 10.578 Verdachtsfällen wurden schwerwiegende unerwünschte Reaktionen
gemeldet"

Und nur 10% von den 106.835 waren Verdachtsfälle mit schweren Nebenwirkungen...

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Fetzen

„Bei der ersten hatte ich einen leichten Schmerz um die Einstichstelle, jetzt nach Nummer 2 ähnlich, nur deutlich ...“

Optionen
Die 4 Kollegen, die es heftiger erwischt hat, hatten alle A. Einer war 3 Tage im KKH, einer 2x auf Intensiv und läuft seit 1 Jahr am Rollator, noch keine 50, einer ist seit 10 Wochen krank und hat nur noch 60% Lungenfunktion und einer war 4 Wochen platt, ist aber wieder auf dem Damm.

Gehe ich recht in der Annahme, dass diese Leute Corona hatten? Das Geschilderte waren doch sicher keine Impfreaktionen, oder verstehe ich das falsch?

Und mit den Blutgruppen hat das m. W. nichts zu tun, es soll einzig an dem persönlichen Immunsystem liegen -wurde mir so erklärt.
Da mein Immunsystem immer auf Standby läuft, chronische Erkrankungen, Verletzungen ectr. habe ich so gut wie nie Probleme. Weder mit Spritzen, noch mit Verletzungen -aber da bin ich auch geimpft... (wie gegen fast alles).
Ach ja, weder Mücken, noch Wespen, Bienen, Hummeln oder gar Hornissen belästigen mich -so lange ich sie nicht belästige. Und ich habe die Alien-Blutgruppe B-.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1

„Gehe ich recht in der Annahme, dass diese Leute Corona hatten? Das Geschilderte waren doch sicher keine Impfreaktionen, ...“

Optionen
Und mit den Blutgruppen hat das m. W. nichts zu tun, es soll einzig an dem persönlichen Immunsystem liegen -wurde mir so erklärt.

Völlig korrekt. Da gehen wir konform. Wie ich oben schon schrieb, habe ich selbst die Blutgruppe A und fast gar keine - zumindest keine erwähnenswerten - Impfreaktionen gehabt.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen hatterchen1

„Gehe ich recht in der Annahme, dass diese Leute Corona hatten? Das Geschilderte waren doch sicher keine Impfreaktionen, ...“

Optionen
Gehe ich recht in der Annahme, dass diese Leute Corona hatten?

Naja, hättest du den Satz vorher gelesen, wüsstest du es. Zwinkernd

also ob sich eine gewisse Tendenz ergibt, wie bei den Infektionen.

Soweit mir Bekannt, spielt die Blutgruppe eben doch eine Rolle. Die meisten Toten und Schwerkranken haben die Blutgruppe A, während die Gruppe B schon deutlich größere Chancen hat und bei der Gruppe 0 das Risiko am geringsten ist, dem Drecksack zum Opfer zu fallen.

https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/covid-19-schwerer-verlauf-durch-blutgruppe-beeinflusst-11688.php

Schließlich hat die Natur es nicht aus Jux und Dollerei so eingerichtet, daß Lebewesen innerhalb ihrer Art auf unterschiedliche Weise konstruiert sind. Vermutlich wäre sonst alles Leben auf unserem Planeten bereits passé. Die eine Variante funktioniert da besser, die andere dort. Der letzte Kollege, der symptomlos erkrankte, hatte Gruppe 0. Er wurde nur erkannt, weil mit dem, der seit 10 Wochen krank ist längeren Kontakt hatte und deshalb in Quarantäne geschickt und getestet.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Fetzen

„Naja, hättest du den Satz vorher gelesen, wüsstest du es. Soweit mir Bekannt, spielt die Blutgruppe eben doch eine ...“

Optionen
Die meisten Toten und Schwerkranken haben die Blutgruppe A,

Nun ist die Blutgruppe "A" auch die häufigste Blutgruppe.
Eine klare Aussage treffen könnte man m. M. nach aber nur, wenn man die jeweilig Erkrankten/Verstorbenen mit den Blutgruppen ins gleiche Verhältnis setzt.
Wenn es wie bei meiner Blutgruppe nur 2% der Bevölkerung betrifft, könnte das schon schwer werden.

Es ist noch viel Forschungsarbeit nötig und wenn wir Glück haben kommen dabei auch noch einige "kollaterale-Glücksfälle" zu Stande.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen hatterchen1

„Nun ist die Blutgruppe A auch die häufigste Blutgruppe. Eine klare Aussage treffen könnte man m. M. nach aber nur, wenn ...“

Optionen

Du verstehst es nicht. Es geht nicht um die Anzahl der Leute in toto, sondern um die Wahrscheinlichkeit eines schweren Krankheitsverlaufes.

Ich denke, dass jemand, der sich damit beruflich auseindersetzt und dem alle empirischen Daten zur Verfügung stehen, doch weiß, was er sagt. Ich zitiere noch mal:

"Blutgruppe 0 auf, das heißt diese Blutgruppe bietet einen um 50 Prozent erhöhten Schutz vor einer ernsten Covid-19-Erkrankung."

Dass die mit ihrer Arbeit ganz am Anfang stehen, ist völlig klar, schließlich braucht man belastbare Daten. Es ist zumindest ein Weg und hoffentlich kassiert nicht irgend eine Drecksbank das nötige Geld, weil irgendwelche Spekulanten Monopoly spielen.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Fetzen

„Du verstehst es nicht. Es geht nicht um die Anzahl der Leute in toto, sondern um die Wahrscheinlichkeit eines schweren ...“

Optionen

Wenn du aber bei B- nur ganz wenige Probanden hast, bekommst du nie eine repräsentative Gruppe zusammen.
Und ich glaube weiterhin, dass es an speziellen Genen liegt, wovon die "A" Probanden evtl. mehr als Andere besitzen.
Es lebe die Diversität, oder der kleine Unterschied.

das nötige Geld

Mache mich zum Multimilliardär und ich bezahle den ganzen Deckel...Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Ventox lexlegis

„Corona: Wer hatte Nebenwirkungen vom Impfen?“

Optionen

Nach der Erstimpfung mit AstraZeneca am selben Tag abends 39,4 Fieber.
Am nächsten Tag etwa 1 Grad weniger und danach ein paar Tage knapp über 37 Grad.

Zwölf Wochen später Zweitimpfung mit Moderna und am Tag danach etwas über 38 Fieber.
Danach normale Temperatur.

Seit dem 17.7. gelte ich als komplett geimpft.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
unhold06 lexlegis

„Corona: Wer hatte Nebenwirkungen vom Impfen?“

Optionen

Hallo,

möchte  auch meine Erfahrung zur Corona-Impfung beisteuern.

Habe von meinem Hausarzt J&J verimpft bekommen. Es traten keine Nebenwirkungen auf. Weder Schweißausbrüche, noch Fieber, oder der gleichen.

Das mag ein gutes, oder auch weniger gutes Zeichen für mich bedeuten.

Gruß

unhold06

Zeige nie mit nackten Finger auf andere. Drei Zeigen immer auf Dich zur?ck
bei Antwort benachrichtigen
kongking lexlegis

„Corona: Wer hatte Nebenwirkungen vom Impfen?“

Optionen

Die zweite mit Biontech war dann doch etwas unangenehmer. Früh geimpft, am Sonntag alles gut. Am Montag dann leichte Kopfschmerzen (so ein Ziehen im Kopf). Hab mich auch gefühlt wie nach einem Marathon. Einen Tag später war alles gut, bis heute.

Es ist Zeit, dass die Menschheit ins Sonnensystem vordringt.(Zitat J.W.Bush) Donald John Trump liefert aehnliches jeden Tag auf Twitter. Moechten Sie diesen Dienst abonieren?
bei Antwort benachrichtigen