Allgemeines 21.801 Themen, 144.376 Beiträge

andy11 luttyy

„Da ist Vodafone jetzt aber total unschuldig..“

Optionen

Waaas? Und keine Strafe? A

Ob Essen oder auch die Liebe, ich liebe meine lieben Triebe. Doch, wenn Covidneunzehn dich befaellt, dann sag Adieu du schoene Welt. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 andy11

„Waaas? Und keine Strafe? A“

Optionen
Und keine Strafe?

Natürlich nicht. - Genausowenig wie die irreführende Werbung per SMS von Vodafon. Ja - ich habe einen Vodafon Mobil-Vertrag.

Bekam von Vodafon eine SMS mit der Nachricht, ich solle meinen Vertrag jetzt verlängern, um in Zeiten von Corona in Verbindung zu bleiben. - Als Belohnung würde es für einen Euro dasnNeue Samsung-Handy geben. Dazu ein Link.

Hinter dem Link dann das tolle Angebot: Der Vertrag wurde fast doppelt so teuer (weil G5) und für das Samsung sollte man dann 700 € abdrücken. Menschen, die schneller klicken als lesen, sind dan angemeiert. Na ja - die wollen G5-Kunden. Manche mögen das haben wollen - ich brauche es nicht. Ein neues Handy? - Nicht schlecht, aber eigentlich brauche ich das auch nicht....

Darüberhinaus war die SMS so gehalten, dass der Eindruck entstand, dass mein Vertrag demnächst ablaufen würde, aber der gilt noch bis März nächsten Jahres.... Tolle Praktiken. Überlege mir, ob ich nicht im nächsten Jahr den Anbieter wechsle.

Nicht, weil ich mit den Leistungen, die ich habe und dem Preis unzufrieden bin. Aber diese Praktiken möchte ich nicht unterstützen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
PTR winnigorny1

„Natürlich nicht. - Genausowenig wie die irreführende Werbung per SMS von Vodafon. Ja - ich habe einen Vodafon ...“

Optionen
Überlege mir, ob ich nicht im nächsten Jahr den Anbieter wechsle. Nicht, weil ich mit den Leistungen, die ich habe und dem Preis unzufrieden bin. Aber diese Praktiken möchte ich nicht unterstützen.

... und dort wird Dir natürlich der feinste rote Teppich ausgelegt und alles wird nach Deinen Wünschen gestaltet bis zum jüngsten Tag  .... Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 PTR

„... und dort wird Dir natürlich der feinste rote Teppich ausgelegt und alles wird nach Deinen Wünschen gestaltet bis zum ...“

Optionen
... und dort wird Dir natürlich der feinste rote Teppich ausgelegt und alles wird nach Deinen Wünschen gestaltet bis zum jüngsten Tag  .... 

Selbstverständlich! CoolUnschuldig

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 luttyy

„Da ist Vodafone jetzt aber total unschuldig..“

Optionen

Hallo!

Aus solchen Gründen habe ich 0800-Rufnummern eingehend gesperrt. Und ich lasse mich von Vodafone auch nicht anrufen wenn ich mal kündigen muss/möchte. Wasa mich bei VF gewaltig stört ist, dass es Kundenservice nur per Telefon gibt. Per Email gibt es keinen Kundenservice, und somit hat man auch nichts Schriftliches über Absprachen. Aber leider hat auch die Telekom ihre "info@"-Adresse abgeschaltet, und bietet Anfragen nurnoch über Kontaktformular bei dem man aber keine Eingangsbestätigung bekommt. Mit solchen Methoden kann man Bürgern alles unterjubeln, sie haben ja keinen Nachweis über den Gesprächsinhalt. Es wird Zeit, dass es Bürgern erlaubt wird eine (manipulationssichere) "Telefon-Blackbox" zu nutzen mit der Gespräche mit Firmen aufgezeichnet werden können.

Gruß, René

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mumpel1

„Hallo! Aus solchen Gründen habe ich 0800-Rufnummern eingehend gesperrt. Und ich lasse mich von Vodafone auch nicht anrufen ...“

Optionen
bei VF gewaltig stört ist, dass es Kundenservice nur per Telefon gibt.

Ja. - Und der ist eben im Zweifelsfall auch das Gegenteil von hilfreich. Als ich wegen des oben geschilderten Vorgangs dort meldete und diese Art der "Werbung" monierte, wurde einfach aufgelegt.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mumpel1

„Hallo! Aus solchen Gründen habe ich 0800-Rufnummern eingehend gesperrt. Und ich lasse mich von Vodafone auch nicht anrufen ...“

Optionen
Es wird Zeit, dass es Bürgern erlaubt wird eine (manipulationssichere) "Telefon-Blackbox" zu nutzen mit der Gespräche mit Firmen aufgezeichnet werden können.

Oder man schreibt die Möglichkeit eines Kundenservices per E-Mail gesetzlich zwingend vor. Dann muss sich niemand eine "manipulationssichere Blackbox" anschaffen und sich darin technisch einarbeiten (mir sagt das z.B erstmal nix, ich müsste da erst recherchieren).

Vodafone, waren das nicht die mit dem Callcenter in Kairo?

CU
Olaf

Zinsen sind wie Dinosaurier: ausgel?scht. Sie waren einmal ziemlich gro? und heute gibt es sie nicht mehr. (aus einem Werbeplakat der Sparda-Bank)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Olaf19

„Oder man schreibt die Möglichkeit eines Kundenservices per E-Mail gesetzlich zwingend vor. Dann muss sich niemand eine ...“

Optionen
Oder man schreibt die Möglichkeit eines Kundenservices per E-Mail gesetzlich zwingend vor.

Das wäre natürlich traumhaft. - Was fällt mir dazu noch ein? - Vielleicht das hier:

Das traust du dem Gesetzgeber einer "Freien" Marktwirtschaft tatsächlich zu (OK, OK es heißt schließlich "Soziale" Marktwirtschaft", hahahahah)? - Das walte die Lobby!

Sorrra, aber die Frage sei erlaubt: Wovon träumst du eigentlich, wenn es dunkel ist?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 winnigorny1

„Das wäre natürlich traumhaft. - Was fällt mir dazu noch ein? - Vielleicht das hier: Das traust du dem Gesetzgeber einer ...“

Optionen

Ich glaube nicht, dass alles, was an Gesetzen erlassen wird, verbraucherfeindlich ist, auch wenn es in Hochzeiten von Politikerbashing wohlfeil erschint, das zu behaupten.

CU
Olaf

Zinsen sind wie Dinosaurier: ausgel?scht. Sie waren einmal ziemlich gro? und heute gibt es sie nicht mehr. (aus einem Werbeplakat der Sparda-Bank)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Olaf19

„Ich glaube nicht, dass alles, was an Gesetzen erlassen wird, verbraucherfeindlich ist, auch wenn es in Hochzeiten von ...“

Optionen
Ich glaube nicht, dass alles, was an Gesetzen erlassen wird, verbraucherfeindlich ist,

Ich auch nicht. - Aber was ich auf jeden Fall glaube, ist dass die Lobby einen unseligen Einfluß auf die Politik hat.

Es geht Politikern bestimmt nicht darum, verbraucherfeindliche Gesetze zu erlassen. Aber es geht auch darum, dass Politiker nicht von allem eine Ahnung haben und nicht alles wissen und bedenken können. - Dafür haben sie dann ihre diversen Berater und Einflüsterer.

Und bitte - wer denkt schon so weit, dass mit fehlendem schriftlichen Service/Support der Hersteller/Dienstleister der Konsument die Arschkarte haben könnte? - Politiker doch bestimmt nicht. - Die haben ganz andere Sorgen. - Es sei denn, sie sind zufällig mal selbst betroffen.

Aber gerade im Bereich der IT werden sie so etwas nicht bemerken, denn das ist ein Bereich, um den sie sich nicht kümmern, weil die ganzen Kosten als Spesen vergütet werden und sie darüberhinaus i.d.R. in diesem Bereich von keinerlei Sachkenntnis getrübt sind.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 winnigorny1

„Ich auch nicht. - Aber was ich auf jeden Fall glaube, ist dass die Lobby einen unseligen Einfluß auf die Politik hat. Es ...“

Optionen
Aber es geht auch darum, dass Politiker nicht von allem eine Ahnung haben und nicht alles wissen und bedenken können.
gerade im Bereich der IT werden sie so etwas nicht bemerken, denn das ist ein Bereich, um den sie sich nicht kümmern, [...] und sie darüberhinaus i.d.R. in diesem Bereich von keinerlei Sachkenntnis getrübt sind.

Das ist leider auch mein Eindruck, von "Internet ist nicht nur bissl mehr wie telefonieren"-Schäuble über Zensursula und Neuland-Mutti bis hin zu aktuelleren Beispielen wie der DSGVO.

Auf den ersten Blick ist das sogar tatsächlich mal ein endverbraucher-freundliches Gesetz – auf den zweiten Blick werden damit Kleingewerbetreibende, Freiberufler, Einzelkämpfer-Dienstleister und andere nicht so dicke Fische drangsaliert bis dort hinaus, während die Datenkraken wie Facebook munter weiterwurschteln dürfen.

Die Finanztransaktionssteuer ist auch so ein Müll, aber das hat jetzt nichts mehr mit IT im engeren Sinne zu tun...

CU
Olaf

Zinsen sind wie Dinosaurier: ausgel?scht. Sie waren einmal ziemlich gro? und heute gibt es sie nicht mehr. (aus einem Werbeplakat der Sparda-Bank)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Olaf19

„Das ist leider auch mein Eindruck, von Internet ist nicht nur bissl mehr wie telefonieren -Schäuble über Zensursula und ...“

Optionen
DSGVO. Auf den ersten Blick ist das sogar tatsächlich mal ein endverbraucher-freundliches Gesetz – auf den zweiten Blick werden damit Kleingewerbetreibende, Freiberufler, Einzelkämpfer-Dienstleister und andere nicht so dicke Fische drangsaliert bis dort hinaus

Jepp. Da kann ich als Klein(st)gewerbetreibender (wobei das eher Kunsthandwerk ist, was ich mache) ein Lied von Pfeifen....

Mir ist zwar nichts weiter passiert und meine Seite ist wohl die harmloseste im Universum des Internets. Da wird nichts getracked - da passiert dem Besucher gar nichts außer dass er techn. Notwendiges kriegt. - Dennoch hatte ich wochenlange Arbeit mit der Umsetzung der Anforderungen. - Reines Bürokratie-Geschufte.

Umformulierungen in den Datenschutzerklärungen etc.pp., die aber im Prinzip nichts an Änderungen der Seitenarchitektur erforderten. Nur BlahBlahBlah. Studium komplizierter Auflagen. Schwer verständlich.... Recherchen ohne Ende. Vergeudete Arbeits- und Lebenszeit...

während die Datenkraken wie Facebook munter weiterwurschteln dürfen.

Jepp. Denen kann ohnehin wohl keiner mehr an den Karren pieseln.... Selbst Trump wird z.B. aller Voraussicht nach an Twitter scheitern (wobei das mal ne erfreuliche Nummer wäre).

Die Finanztransaktionssteuer

Da sagst du was. Steuergerechtigkeit ist auch so ein Thema. Aber hier unterstelle ich bewußtes Handeln für die "Großkoperten" und gegen den kleinen Mann. Auch so eine Sache der Lobby. - Der Bund der Steuerzahler ist doch ein reiner Quengelverein aber keine wirksame Lobby des kleinen Mannes.

Und um das ausufern zu lassen: Der Hype mit der MWSt. von 19 auf 16 % für ein halbes Jahr ist in meinen Augen auch nur Scheiße. Für mich ein gewaltiger Arbeitsaufwand (32 Artikel in 2 Ausführungen macht schon mal in der Preisliste für Konsumenten und in den Bestellformularen auf meiner Seite 64 Neukalkulationen der Nettopreise - und dann dasselbe nochmal in meinen Rechnungsformularen. Hinzu kommt dasselbe nochmal auf Paypal. Da geht locker ein Arbeitstag drauf.

Und dann nach einem halben Jahr nochmal derselbe Aufwand. Und wenn ich dann daran denke, dass der Staat die horrenden Corona-Ausgaben und diesen zusätzlichen Steuerausfall irgendwann irgendwie kompensieren muss.... Da geh' ich mal davon aus, dass nach den Wahlen wieder alles neu gemacht werden muss, weil dann die MWSt. auf 21 bis 22 % angehoben werden wird. Das ist für mich so sicher wie das "Amen" in der Kirche.

Und ob diese Steuerminderung im Portemonnaie des Verbrauchers ankommen wird ist letztlich auch noch fragwürdig.... Brüllend

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 winnigorny1

„Jepp. Da kann ich als Klein st gewerbetreibender wobei das eher Kunsthandwerk ist, was ich mache ein Lied von Pfeifen.... ...“

Optionen
Mir ist zwar nichts weiter passiert und meine Seite ist wohl die harmloseste im Universum des Internets. Da wird nichts getracked - da passiert dem Besucher gar nichts...
Studium komplizierter Auflagen. Schwer verständlich.... Recherchen ohne Ende. Vergeudete Arbeits- und Lebenszeit...

Daten sammeln, auswerten und verkaufen ist eben nicht dein Geschäftsmodell. Selbst wenn du das wolltest – du könntest es personell und technisch gar nicht stemmen. Deswegen fehlt mir bei der – prinzipiell durchaus begrüßenswerten – DSGVO jedes Augenmaß in der Ausgestaltung der Details.

Mehrwertsteuer: theoretisch(!) hieße das, dass eine 100g-Tafel Schokolade statt für 1,19 Öre nun für 1,16 über den Ladentisch geht, oder ein Notebook für 1160 statt 1190 €. Das zieht die Wurst nicht so wirklich über den Teller. Mindestens die Schokolade würde sowieso wieder auf "Schwellenpreis"-Niveau gehoben werden.

Ich kann es den Händlern noch nicht einmal verdenken, wenn sie die Ermäßigung selbst einsacken – schließlich haben viele von ihnen starke Einbußen durch die Krise erlitten. Profiteure einer "einbehaltenen" Steuersenkung wären eher Vereine wie Amazon, die dank Corona sogar noch Plus gemacht haben.

Finanztransaktionssteuer: die Idee dahinter ist ja, den sog. "Hochfrequenzhandel" einzudämmen, also in Sekundenbruchteilen Kaufen und Verkaufen, um Kursschwankungen optimal auszunutzen. Nur dummerweise wird dieser "Handel" munter weiter stattfinden, dann eben in Ländern außerhalb des Geltungsbereichs dieser Steuer.

Selbst wenn man diese Art der Landflucht in den Begriff bekäme: "Sozial" ist eine solche Besteuerung nur, wenn sie niedrig(!!) angesetzt ist. Dem Hochfrequenzhandel versalzte sie dann immer noch die Suppe, nicht aber mehr dem Kleinsparer, der seine Fonds für die Altersversorung wieder einmal umschichten möchte.

CU
Olaf

Zinsen sind wie Dinosaurier: ausgel?scht. Sie waren einmal ziemlich gro? und heute gibt es sie nicht mehr. (aus einem Werbeplakat der Sparda-Bank)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Olaf19

„Daten sammeln, auswerten und verkaufen ist eben nicht dein Geschäftsmodell. Selbst wenn du das wolltest du könntest es ...“

Optionen

.... Ich kann dir da nur vollumpfänglich zustimmen....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen