Allgemeines 21.761 Themen, 143.846 Beiträge

Fotos von gelöschten Datenträgern "Nothing's Lost in Numbers" in einer Ausstellung in Suttgart

Anne0709 / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Gelöschte Daten: Hängen hier meine Bilder? ist auf der Homepage der Galerie Kernweine unter dem Ausstellungsnamen zu lesen

Die Fotografen Romano Dudaš und Felix Gärtner haben im Internet aus aller Welt 31 „leere“ Speicherkarten gekauft und hunderte Fotos darauf mit einfachen Mitteln wieder hergestellt.

Aus den Fotos haben sie eine raumfüllende Collage erstellt, die unter dem Titel "Nothing's Lost in Numbers" in der Galerie Kernweine in Stuttgart gezeigt wird.
Es werden dabei keine Gesichter direkt gezeigt, die Künstler wollen mit der Ausstellung auf eine Sicherheitslücke aufmerksam machen.

In einem Gespräch im Deutschlandfunk hat der Fotograf Romano Dudaš über die Ausstellung in Stuttgart gesprochen, über Fahrlässigkeit beim Umgang mit Bildern auf Datenträgern und über Veränderungen im Fotografieren und der bei Nutzung von Fotos seit der Digitalisierung.   

„Die Bilder waren nicht für fremde Augen bestimmt.“ 
 ca. acht Minuten als mp3 zum Nachhören

Weitere Berichte  zu der Ausstellung gibt es auch hier bei t-online und bei bei heise.de   - und natürlich bei Suche noch mehr.

Leider kann ich kein Foto einstellen Hier ist eines beim dlf, bei heise ist eines.

Natürlich - die Nicklesianer wissen sehr gut, dass Löschen nicht Löschen ist.
Wie viel Spaß Fotografieren macht und dass schöne Bilder auch im nickles-Forum Liebhaber und Anerkennung finden.

Nachsatz: Überschriften lassen sich nicht ändern Top Stuttgart wir mir hoffentlich verzeihen.

Die Überschriftenzeile ist beim Erstellen aber auch verdammt klein.

Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen. Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Anne0709

„Fotos von gelöschten Datenträgern "Nothing's Lost in Numbers" in einer Ausstellung in Suttgart“

Optionen

Hallo Anne!

Gut das Du darauf hinweist, viele Menschen sind im Umgang mit Speichermedien einfach zu gläubig. Sie glauben sie hätten gelöscht.

Speichermedien verkauft man nicht. Speichermedien löscht man nicht.
Auf Speichermedien haut man so lange mit dem Hammer, bis sie garantiert nicht mehr rekonstruiert werden können! Dann kann man sie, guten Gewissens, entsorgen.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 hatterchen1

„Hallo Anne! Gut das Du darauf hinweist, viele Menschen sind im Umgang mit Speichermedien einfach zu gläubig. Sie glauben ...“

Optionen

und wo bleibt der Hinweis zur Schutzkleidung mit Schutzbrille Unentschlossen.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 einfachnixlos1

„und wo bleibt der Hinweis zur Schutzkleidung mit Schutzbrille .“

Optionen

Wo zu?
Schließlich besteht die Gefahr der Selbstverstümmlung selbst beim Essen.Unschuldig

Übrigens, ich war auch einmal "Sicherheitsbeauftragter"!Lachend

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
andy11 hatterchen1

„Hallo Anne! Gut das Du darauf hinweist, viele Menschen sind im Umgang mit Speichermedien einfach zu gläubig. Sie glauben ...“

Optionen

Und mindestens drei mal Schreddern und die Krümel

mit nach Hause nehmen. A

Wo hab ich das doch kürzlich gelernt???

Etwas schnell zu begreifen, ist ja ohnehin die Eigenschaft des Geistes, aber etwas recht zu tun, dazu gehoert die Uebung des ganzen Lebens. J.W.v.G.
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 andy11

„Und mindestens drei mal Schreddern und die Krümel mit nach Hause nehmen. A Wo hab ich das doch kürzlich gelernt???“

Optionen

Hi!

Und mindestens drei mal Schreddern und die Krümel

Und danach in der nächsten Gießerei einschmelzen.

Wo hab ich das doch kürzlich gelernt???

Du hattest deine Platten geschreddert und öffentlich entsorgt. Der russische Geheimdienst hat sie in die Finger bekommen und wieder zusammengesetzt. Der Lada war danach sogar wieder fahrbereit.

Aber davon abgesehen hat diese Kunstaktion was. Wobei es eigentlich auch nur das mit viel Anlauf Herantragen an eine neue Klientel ist. Das gebrauchte Datenträger noch restaurierbare Daten enthalten dürften den meisten Mitlesern bewusst sein. Das gilt schließlich auch für verloren gegangene Datenträger.
Durch die Fachpresse ging das auch schon häufiger. Jetzt landet es auch über Umwege bei nicht EDV-lastigen "normalen" Leuten. Wenn was hängenbleibt, hat sich die Kunstaktion schon gelohnt.

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 andy11

„Und mindestens drei mal Schreddern und die Krümel mit nach Hause nehmen. A Wo hab ich das doch kürzlich gelernt???“

Optionen
die Krümel mit nach Hause nehmen.

Kommt auf die ehemaligen Daten an, ich würde sie immer in Nachbars Garten vergraben.Cool

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen