Allgemeines 21.710 Themen, 143.163 Beiträge

Elektroauto? Nee, lieber nicht....

King-Heinz / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Wenn man das hier liest, dann kann einem die Lust auf solche Fahrzeuge schnell vergehen: https://www.golem.de/news/e-golf-auf-tour-reichweitenangst-oder-wie-wir-lernten-lidl-zu-lieben-1712-131395-rss.html

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
neanderix King-Heinz

„Elektroauto? Nee, lieber nicht....“

Optionen

Mein Verdacht ist ja, dass das genau so gewollt ist, das auch die Politik an Elektro-Mobilität nicht wirklich interessiert ist.

Man macht zwar was, aber nur halbherzig, weil man der heimischen Autoindustrie, die nach wie vor auf den Verbrenner setzt, nicht "ans Bein pinkeln" will.

BMW, Daimler & Co haben schon das Thema Hybrid verschlafen, das gleiche passiert gerade bei der reinen E-Mobilität.

Volker

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB neanderix

„Mein Verdacht ist ja, dass das genau so gewollt ist, das auch die Politik an Elektro-Mobilität nicht wirklich interessiert ...“

Optionen

Ich bin von Elektroautos mit Akkus bisher auch noch nicht überzeugt. Leider hört man von der Technik mit Wasserstoff als Verbrenner oder mit Brennstoffzelle kaum noch was. Wasserstoff lässt sich wenigstens schnell nachtanken.

bei Antwort benachrichtigen
Xdata ObelixSB

„Ich bin von Elektroautos mit Akkus bisher auch noch nicht überzeugt. Leider hört man von der Technik mit Wasserstoff als ...“

Optionen

Schade ist, noch keine möglichkeit zu haben die Akkus so leicht zu machen,
um keine Rolle mehr im Vergleich zu klassischen Verbrennungsmotoren zu spielen.

Richtig sparsam ist das Elektroauto auch erst wenn alle Kraftwerke
so einen hohen Wirkungsgrad und minimale Emisionen haben wie eins in Berlin.

Oder effektive Elektromotoren wie  etwa Brushless bei Modellautos?

bei Antwort benachrichtigen
neanderix Xdata

„Schade ist, noch keine möglichkeit zu haben die Akkus so leicht zu machen, um keine Rolle mehr im Vergleich zu klassischen ...“

Optionen

"Oder effektive Elektromotoren wie  etwa Brushless bei Modellautos?" Dafür wiederum brauchst du starke Permanentmagnete, zum Beispiel Neodymmagnete. Hier ist dann das Stichwort "Seltene Erden"

Die bisher besten akkus, die wir derzeit haben, sind Lithium-polymer-Akkus; sicherer, aber mit etwas geringerer Energiedichte: LiFePO4

Und das reicht einfach nicht für eine Reichweite jenseits der 500km. Müsste auch nicht sein, wenn endlich die Ladesäulendichte mindestens so hoch wäre wie b ei normalen Tankstellen (oder wenigstens so hoch wie bei LPG-Tankstellen) und die Ladesäulen endlich mit einheitlicher Karte funktionierten; aber hier will ja jeder sein eigenes Süppchen kochen...

Volker

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 King-Heinz

„Elektroauto? Nee, lieber nicht....“

Optionen

Die Bewohner von Dummhausen a.d. Spree schwören auf diesen Antrieb.Lachend

Ich halte Elektroautos, außer im Modellbau, für absoluten Humbug.
Wer da etwas von "Grün" oder Umweltverträglichkeit faselt, hat nicht alle Tassen im Schrank.

Wenn man ein heutiges Elektroauto zu 100% bilanziert, kommt man auf den größeren Umweltsünder, aber juckt das unsere bunten Nixwisser in Berlin?

Die einzig vernünftige Alternative zu Benzin und Diesel ist die Wasserstoff-Sauerstoff-Brennstoffzelle, zu der natürlich eine adäquate Peripherie entwickelt werden muss.
Denkbar auch ein Hybrid, Brennstoffzelle mit e-Motor und Batterie, die auch an der Haushaltsteckdose geladen werden kann -für Kurzstrecke.

Mercedes und VW haben da schon etwas in der Schublade, die könnten also wenn sie dürften...

bei Antwort benachrichtigen
Traute hatterchen1

„Die Bewohner von Dummhausen a.d. Spree schwören auf diesen Antrieb. Ich halte Elektroautos, außer im Modellbau, für ...“

Optionen

Hallo h1

Mercedes und VW haben da schon etwas in der Schublade, die könnten also wenn sie dürften.

Als ich meinen ehemaligen TSI im Jahr 2008 in Wolfsburg geholt hatte durften sie auch den Motor erst nach 3 jähriger Schubladenverwahrung in Produktion nehmen,vorher die anfälligen FSI Motoren.

Genau wie du sagst

Ich halte Elektroautos, außer im Modellbau, für absoluten Humbug

Jeder von

unsere bunten Nixwisser in Berlin

will nur in der Geschichte mitreden,keinen blassen Dunst von nichts!

In der damaligen DDR war es der Russe der geknutscht sein wollte um anständige Autos zu bauen heute sind es unsere Wirtschaftsbremsen oder flügellose Hornissen!

Gruß

Traute

bei Antwort benachrichtigen
neanderix hatterchen1

„Die Bewohner von Dummhausen a.d. Spree schwören auf diesen Antrieb. Ich halte Elektroautos, außer im Modellbau, für ...“

Optionen

"Mercedes und VW haben da schon etwas in der Schublade, die könnten also wenn sie dürften..."

sie könnten, wenn sie *wollten*. Wollen sie ab er nicht. Dagegen hat Toyota bereits ein Brennstoffzellenfahrzeug im Portfolio.

Volker

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 neanderix

„Mercedes und VW haben da schon etwas in der Schublade, die könnten also wenn sie dürften... sie könnten, wenn sie ...“

Optionen
Wollen sie ab er nicht.

http://www.zeit.de/2017/38/kraftstoff-wasserstoff-mercedes-technologien-elektroautos

Toyota?

Hyundai schlägt ToyotaZwinkernd

Noch bevor Toyota seine Brennstoffzellen-Limousine Mirai nach Deutschland bringt, bietet Hyundai den ix35 Fuel Cell an - für 599 Euro monatlich beziehungsweise 65.450 Euro. Eine Menge Holz - aber im Prinzip auch um ein Vielfaches alltagstauglicher als jedes rein Batterie-betriebenes Elektroauto.

Aber sieh es mir bitte nach, mehr will ich Dir nun auch nicht raussuchen.

OK noch einen:

http://www.wiwo.de/unternehmen/auto/brennstoffzellenautos-brennstoffzellen-mercedes-kommt-2017/13737364-3.html

bei Antwort benachrichtigen
Xdata hatterchen1

„Die Bewohner von Dummhausen a.d. Spree schwören auf diesen Antrieb. Ich halte Elektroautos, außer im Modellbau, für ...“

Optionen

In Berlin gibt es aber wenigstens ein Kraftwerk wo die Billanz mit dem umweltverträglichen
Elektroauto definitivUnschuldig aufgeht. - In Berlin Mitte!*

Also doch nicht nur Nixwisser in Berlin.

Oder sind "die Grünen" oder zumindest alle anderen Experten die das Elektroauto
als modern, energiesparend und umweltfreundlich betrachten
.. die die nicht rechnen können?

*Mit einem Teil  Restwäme wird im Winter sogar eine Edelstahl-Parkbank beheizt:
-- Ein Kunstwerk, nach Vorgaben einer Künstlerin, gebaut.

Obwohl, bei den alten Kohlekraftwerken - die schon Ruß angesetzt haben .. usw. -
ist es möglich die wahre  Energiebilanz der E-Autos nur zu "verschleiern" ..

Dann gibt es sicher wieder  Sprecher der "Experten" die genau sagen können
warum ihre Prognose der Energiebilanz nicht gestimmt hat.

Die Kraftwerke liefern ja die Energie für die E-Autos.
Sind die  ineffizient => auch das Elektroauto.

Vor einem Jahr oder > gab es mal einen Filmbeitrag (aus den USA glaub ich) wo ein reicher
BiG-Block Besitzer, den fetten Motor durch einen vergleichbar kleinen
Elektromotor
hat tauschen lassen -- mit einer ganzen Batterie von Blei-Accus.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Xdata

„In Berlin gibt es aber wenigstens ein Kraftwerk wo die Billanz mit dem umweltverträglichen Elektroauto definitiv aufgeht. ...“

Optionen
Oder sind "die Grünen" oder zumindest alle anderen Experten die das Elektroauto als modern, energiesparend und umweltfreundlich betrachten .. die die nicht rechnen können?

Es geht nicht darum ob die rechnen können, es geht einzig um die Verarschung des Volkes, wenn behauptet wird, Batterie gespeiste E-Autos seien Umweltfreundlich und man müsse deren Durchbruch am Markt subventionieren.
Genau das Gegenteil halte ich für den Fall, durchbilanziert ist ein reines E-Auto Umweltschädlicher als Diesel und Benziner.

Auf absehbare Zeit halte ich nur den Wasserstoffmotor, den Erdgasmotor oder die Brennstoffzelle (E-Antrieb) für sinnvolle Alternativen.

bei Antwort benachrichtigen