Allgemeines 21.934 Themen, 147.375 Beiträge

Was haltet ihr von Computer-Bild?

wanze2 / 36 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe mir heute ausnahmsweise mal eine CB gekauft. Habe aber mit Erschrecken festgestellt,daß der Name äußerst unpassend ist. Mit Computer hat diese Zeitung nicht viel zu tun.Da geht es haupsächlich um Smartphones,Handys,Handytarife,Filme und Musik,und sogar ein Bericht über eine neue Harley.Ich frage mich was das ganze noch mit Computern zu tun hat. Dann sollen sie das Magazin meinetwegen in Multimedia-Bild oder so umbenennnen.Da bleibe ich lieber bei PC-Welt oder ähnliches.

Was haltet ihr von diesem Magazin? Viel Wissen kann man daraus nicht schöpfen.

Grüße

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 wanze2 „Was haltet ihr von Computer-Bild?“
Optionen

nichts!!!

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
Nashörnchen apollo4 „nichts!!!“
Optionen

Da schließ ich mich an...

Stirnrunzelnd

bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB wanze2 „Was haltet ihr von Computer-Bild?“
Optionen

Schließe mich an, hab die CB früher mal wegen der CDs bzw. DVDs gekauft, aber seit Jahren schon nimmer, da man die Programme heutzutage auch schnell aus dem Netz geladen hat. 

PC-Welt oder Chip sind aber auch kaum besser, meist reißerische Titel und nix dahinter. 

bei Antwort benachrichtigen
schoppes ObelixSB „Schließe mich an, hab die CB früher mal wegen der CDs bzw. ...“
Optionen
meist reißerische Titel und nix dahinter. 

Sehe ich auch so. Typische Titel in Linux-Zeitschriften:
Ubuntu .... das beste Linux ever.

Einen Monat später:
OpenSuse .... das beste Linux aller Zeiten.

Wg. der CDs oder DVDs muss man sich keine Computerzeitschrift mehr kaufen. Man findet alles im Netz.

Oder man fragt nach, z. B. hier  Cool

Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
ullibaer schoppes „Sehe ich auch so. Typische Titel in Linux-Zeitschriften: ...“
Optionen
Wg. der CDs oder DVDs muss man sich keine Computerzeitschrift mehr kaufen. Man findet alles im Netz. Oder man fragt nach, z. B. hier 

Jepp, seheich genauso.

Gruß Ulli

bei Antwort benachrichtigen
Xdata wanze2 „Was haltet ihr von Computer-Bild?“
Optionen

Vor langer Zeit haben die mal sehr anpruchsvolle Monitortests gehabt. (CRT Zeit)
Besser als anderswo.

Die letzte in die ich, vor Jahren, mal reingeschaut habe .. bestand nur aus grauenhaften ellenlangen Tabellen ..

bei Antwort benachrichtigen
AlfUlm wanze2 „Was haltet ihr von Computer-Bild?“
Optionen

Wenn ich den Eindruck habe, dass mir ein Programm, eine Zeitschrift ... persönlich nicht zusagt, lasse ich es einfach.
Einschätzungen von anderen sind dann doch zweitrangig, oder?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 wanze2 „Was haltet ihr von Computer-Bild?“
Optionen

Wenn Computerbild, Chip und Co. etwas durch die Druckmaschinen jagen, ist das doch schon kalter Kaffee.
Nichts was es im Internet nicht schon früher zu lesen gab.
Früher gab es CB in jedem Supermarkt oder Discounter, heute sucht man sie vergeblich.
Niemand den ich kenne kauft sich noch ein Computer-Magazin, sicher auch, weil NIE das drinne stand, was auf der Titelseite groß verkündet wurde.
Die Programme auf den CD/DVDs waren kastriert oder schon veraltet und im Internet gab/gibt es diese genau so kostenlos aber oft aktueller.

Wer auf diese Publikationen pfeift, schont die Umwelt und den eigenen Geldbeutel und kann sich eine  Premiummitgliedschaft bei Nickles leisten.Lachend

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_321042 gelöscht_238890 „Wenn Computerbild, Chip und Co. etwas durch die ...“
Optionen

Hallo,

Wenn Computerbild, Chip und Co. etwas durch die Druckmaschinen jagen, ist das doch schon kalter Kaffee.

Fazit: Buntes Scheißhauspapier.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
schoppes gelöscht_321042 „Hallo, Fazit: Buntes Scheißhauspapier. Gruß“
Optionen
Buntes Scheißhauspapier.

Dafür ist das Papier aber wg. der fehlenden Saugfähigkeit schlecht geeignet! Das ist nicht für den Ar... Cool

Ein dreilagiges WC-Papier ist mir wesentlich lieber. Das ist für den Ar... Cool

Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 schoppes „Dafür ist das Papier aber wg. der fehlenden Saugfähigkeit ...“
Optionen

Ja, kannst du dreimal verwenden. ;O))

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 schoppes „Dafür ist das Papier aber wg. der fehlenden Saugfähigkeit ...“
Optionen
Ein dreilagiges WC-Papier ist mir wesentlich lieber.

Außerdem färbt es nicht ab und man stößt nicht so schnell mit dem Finger in den braunen Sumpf.Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_321042 schoppes „Dafür ist das Papier aber wg. der fehlenden Saugfähigkeit ...“
Optionen

Huch, mein Herr, wo denken Sie denn hin?   Überrascht

Ich grieg das Altpapier vom Nachbarn geschenkt und tapeziere

gerade das Scheißhaus. Unschuldig (Kreatives Gestalten)

So, bin dann mal fort,  die Arbeit wartet. Cool

Gruß vom Kleisterer

bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 gelöscht_238890 „Wenn Computerbild, Chip und Co. etwas durch die ...“
Optionen
Wenn Computerbild, Chip und Co. etwas durch die Druckmaschinen jagen, ist das doch schon kalter Kaffee.

Ich habe mal Zeitweise verschiedene Computerblättchen (Chip, PC-Welt...) abonniert. Es steht überall egal das Gleiche drin, Themen werden ellenlang wiederholt, die beigelegten CD/DVD enthalten vorwiegend Softwareschrott die kein Mensch braucht. In sehr seltenen Fällen war etwas drin was mich interessierte. Irgendwann fiel der Groschen bei mir - alles abbestellt.ich kann das Geld auch für andere Sachen ausgeben z.B. ein gutes Bier da habe ich mehr davon.
Andererseits, was sollen denn die armen Jungs in den Redaktion auch laufend Neues aus dem Ärmel schütteln, wahrscheinlich wie die Titelzeile so reiserrisch aussieht, damit das Blättchen gekauft wird.   

Gruß
Jürgen

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 wanze2 „Was haltet ihr von Computer-Bild?“
Optionen

Ich finde die Zeitung ganz gut, wenn sie im Verkaufsregal steht.

Aber es gibt Gründe, die manchmal zu kaufen.

Ich habe sie schon zweimal gekauft.

1. Die allererste Ausgabe, um zu schauen, was das ist.

2. Danach nochmal eine. Das war, als die eine kostenlose Vollversion von Acronis 2011 (mit Key) auf der Scheibe hatten.

Letztendlich gebe ich für Computerzeitungen kein Geld mehr aus. Ich bezahle doch fürs Internet.

Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
RW1 wanze2 „Was haltet ihr von Computer-Bild?“
Optionen

Lustig, habe gerade haute Nachmittag eine gekauft, weil ich morgen auf Tour gehe und 2 Tage im Hotel bin. Da ist die genau richtig um auf dem Klo etwas zu lesen zu haben, was nicht schon 10 andere in den Klofingern hatte. Zwinkernd

Gruß

Ralf

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_321042 RW1 „Lustig, habe gerade haute Nachmittag eine gekauft, weil ich ...“
Optionen

Hallo,

wie viele da, mit Ihren "Klofingern" auf Probe gelesen haben?  Verschlossen

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_321042 wanze2 „Was haltet ihr von Computer-Bild?“
Optionen

Hallo,

früher war das, zu "Modemzeiten" und den saftigen Telefongebühren, besonder's lohnend. Da gab es CDs mit vielen Treibern drauf.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso wanze2 „Was haltet ihr von Computer-Bild?“
Optionen
"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_321042 fakiauso „Ausnahmsweise was von ...“
Optionen
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken wanze2 „Was haltet ihr von Computer-Bild?“
Optionen

Na denn...

KLICK! 

Dagegen ist CB die Rückseite des Mondes.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_321042 schuerhaken „Na denn... KLICK! Dagegen ist CB die Rückseite des Mondes.“
Optionen

Allgemein:


früher, als es noch kein Internet gab, waren Zeitschriften eine nette Sache.

Und mittlerweile haben viele Verlagshäuser, ihr Zeug auch im Internet.

Und zu guter Letzt:

Mit Zeitschriftenpapier, schmirgel ich mir im Online-Zeitalter, keinen  Hintern wund.


Daher bleib ich beim WC-Papier, das ist ohnehin billiger.  Zwinkernd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_321042 Nachtrag zu: „Allgemein: früher, als es noch kein Internet gab, waren ...“
Optionen

Früher

letzt

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken gelöscht_321042 „Früher letzt“
Optionen

Man muss das alles relativ sehen: In der Anfangszeit war die CB eine durchaus interessante Lektüre. 
Dann aber wurde sie "kompetent" für alles und jedes, das sich unter Multimedia einstufen lässt, und darüber hinaus. Kraut und Rüben und innerhalb der Fortschreibungen ständige Wiederholungen. 

Mir ist das alles durchaus bekannt und erklärlich. 
Von Anfang an war ich dabei, habe z.B. für die deutsche Ausgabe von "Interface Age" geschrieben (wo ich den SINCLAIR ZX80 unter "Ab, ab und oweh" verrissen habe), dann vor allem geholfen, "Computer Persönlich" (Markt & Technik) groß zu machen (s.Zt. unter dem Chefredakteur Michael Pauly), vor allem auch für die "Computer Woche" geschrieben (Beispiele: 1 - 2 - 3).
Es gibt keine Zeitschrift, für die ich nicht auch zumindest sporadisch tätig war, und keine Messe, die ich nicht abgegrast hätte. 

Später dann war ich auch Jahre für das Fernsehen tätig: WDR "Computer Shop" (Beispiele aus Einspielern oder Studio-Aufnahmen: 1 - 2 - 3) und andere Sendungen zum IT-Thema.

In der Anfangszeit waren die Print-Medien sehr wichtig, später dann auch das TV. Es war die Zeit des Aufbruchs (Stichworte: Tandy/Radio Shack, Commodore, Atari, Genie I/II/II, TRS-DOS, NewDos, CP/M, BASIC etc.) und der Neu- und Weiterentwicklungen bis z.B auch zur Lisa und speziell zum Macintosh. (Zum "Macintosh" schrieb ich das erste Buch in deutscher Sprache als Scriptum, also mittels Desktop Publishing, als es diesen Begriff noch nicht gab.)

Das alles änderte sich insbesondere gegen Ende der 90er Jahre. Die Zeit der Goldgräberei im PC-Bereich ging zu Ende, die Produkte reiften, verschwanden zum Teil auch, während neue aufkamen. Die Medien wurden nicht mehr so mit Werbung verwöhnt und schleichend immer mehr zu Wasserträgern der Anbieter. Hersteller, Distributoren und die Pressefritzen kannten sich über Jahre und taten sich meistens nur Gutes. Sensationelles bot dann vor allem Apple mit den i-Produkten, nachdem es fast untergegangen wäre. 

Das war mit etwas "Nase" vorherzusehen. So hatte ich bereits früh begonnen, mich mehr der Marktbeobachtung und Beratung zuzuwenden und damit mein Einkommen aufzubauen. Als kritische und ehrliche Berichterstattung immer schwieriger wurde (und die Redakteure immer sorgfältiger auf die Werbeeinnahmen von Anbietern schielen mussten), zog ich mich völlig zurück. Die Print-Medien wurden immer mehr zu PR-Postillen der Industrie. Quasi als Feigenblatt wurde hin und wieder mal ein Produkt hingerichtet, aber nur im unwesentlichen Bereich, wo sie sowieso bald als Leiche gelandet wären. 

Geschimpft wurde unisono lediglich noch auf die Politik, auf die Telekom und auf die Regulierungsbehörden. Ansonsten (ich kann das ja kontrollieren) wurden Pressemitteilungen nur noch geringfügig abgewandelt und nachgedruckt. Behauptete der Anbieter "Unser Teil schafft sagenhafte zwei Millionen...", hieß es im Heft: "Das Teil soll sogar zwei Millionen schaffen..." - Ansonsten wurde der ganze Müll nur wortwörtlich übernommen. 

Heute (heute!) ist es so, dass Geräte im Multimediabereich nicht mehr von Modell zu Modell irre Nutzungsverbesserungen eröffnen, sondern eher wie neue Moden begehrlich und eingeredet werden sollen. Wirklicher technologischer Fortschritt findet nur noch in Zeitlupe statt und ist auch nicht gleich für den Konsum nutzbar zu machen. 

Da kauen die Medien also sozusagen "auf der Felge". Statt von Fortschritt und wirklich Neuem ist nur Fortschreibung zu berichten, die zum großen Teil aus etwas aufpoliertem Stehsatz besteht.  Abos lohnen sich nicht mehr, weil sie kaum mehr als ein ständig wiederholtes Vaterunser bieten. 

Anders bei den konkurrierenden Internet-Medien. Sie sind aktuell, schnell aktualisierbar und binden auch den Leser oft stark mit ein. Den Switch vom Print zum WEB schaffen die Medien nur zögerlich und und stark verunsichert. Das traditionelle Verlags- und Redaktionswesen lässt sich kaum noch halten; zumindest auf die Dauer nicht. Auf der einen Seite die Schmelze, auf der anderen der Zuwachs, was auch mit den Generationen unter den Konsumenten zusammen hängt. 

Die Computer BILD ist nur eine prominente Randerscheinung dabei. 
_________________________________________
Hier noch ein kleiner Nachtrag aus
"Old Times": https://www.youtube.com/watch?v=3zOO2g4GA1M  
(Damit Ihr merkt, wie gut es Euch geht, selbst für bloß Hingeworfenes...)

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_321042 schuerhaken „Man muss das alles relativ sehen: In der Anfangszeit war die ...“
Optionen
Heute (heute!) ist es so, dass Geräte im Multimediabereich nicht mehr von Modell zu Modell irre Nutzungsverbesserungen eröffnen, sondern eher wie neue Moden begehrlich und eingeredet werden sollen.

Sehr gut!

Da kauen die Medien also sozusagen "auf der Felge". Statt von Fortschritt und wirklich Neuem ist nur Fortschreibung zu berichten, die zum großen Teil aus etwas aufpoliertem Stehsatz besteht. Abos lohnen sich nicht mehr, weil sie kaum mehr als ein ständig wiederholtes Vaterunser bieten.

Sehr gut!

Anders bei den konkurrierenden Internet-Medien. Sie sind aktuell, schnell aktualisierbar und binden auch den Leser oft stark mit ein. Den Switch vom Print zum WEB schaffen die Medien nur zögerlich und und stark verunsichert. Das traditionelle Verlags- und Redaktionswesen lässt sich kaum noch halten; zumindest auf die Dauer nicht. Auf der einen Seite die Schmelze, auf der anderen der Zuwachs, was auch mit den Generationen unter den Konsumenten zusammen hängt.

Viele Verlagshäuser, haben damit zu kämpfen und es herscht ein knallharter Wettbewerb. Und nicht wenige, wollen für das Online-Angebot Geld. Das ist auch nachvollziehbar. Keiner, kann ohne Geld leben.

Später dann war ich auch Jahre für das Fernsehen tätig: WDR "Computer Shop"

Und was ist heute übrig? Auch den WDR-Computerclub, haben die eingestellt.

Wolfgang Rudolf und Wolfgang Back,  gingen ins Internet. (Richtig so)

www.cczwei.de

https://www.youtube.com/watch?v=54E_zJzhtlo

Und viele ehemalige Zeitschriften-Leser und Fernsehzuschauer, suchen sich jetzt, ihre Inhalte, im Netz zusammen. Bei diesem Megatrend, kommen mir bestimmt keine Tränen.

In Ordnung, das ist alles angekommen und ich möchte mich für Ihre Mühe bedanken.

Ich lese den ein oder anderen Beitrag von Ihnen, und habe festgestellt, das hier jemand vom Fach ist. So, Ihr Beitrag zu einer Digitalkamera. So einen kritischen Jornalismus, würde ich gerne heute sehen.

Jedem Autor und jedem Beitragsschreiber, bin ich dankbar für solche Informationen.

So habe ich, mit den Beiträgen von Michael Nickles und den Forenbeiträgen, meine PC-Probleme, schon lösen können.

Zu mir:

Ja, und jetzt, habe ich auch mal gelästert, gehetzt und abgeblödelt. (Wie die B... und Co)

Genau: Jetzt waren wir mal drann Lächelnd (Ist das schöne am Internet)

So, und jetzt, zu dem kleinen Seitenhieb an das Forum:

Zuerst mal, kann ich über Menschen, die solche Einschränkungen oder Mehrfachbehinderungen haben, nicht lachen. Es würde mir nicht im Traum einfallen.

Und Sie, werden auch keinen Grund haben.

 "

Damit Ihr merkt, wie gut es Euch geht, selbst für bloß Hingeworfenes..."

Ob es jedem im Forum gut geht, können Sie nicht beurteilen und das ist auch gut so.

Und ganz ehrlich:

Wurde, Ihre persönliche Kompetenz, ans Kreuz genagelt?

Wurde der ganze Jornalismus verunglimpft?

Jedem steht es frei, sich eine Zeitschrift zu kaufen oder nicht.

Und wenn es mich interessiert, dann bezahle ich lieb und gern dafür.

Ihr Zitat:

achte nicht auf die tage deines lebens, sondern auf das leben in deinen tagen.

Machen Sie was daraus und seihen Sie froh.

Viel Spass beim Nachdenken:

https://www.youtube.com/watch?v=NaT7iDznE4g

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken gelöscht_321042 „Sehr gut! Sehr gut! Viele Verlagshäuser, haben damit zu ...“
Optionen
Viel Spass beim Nachdenken:
https://www.youtube.com/watch?v=NaT7iDznE4g 

Frau Birkenbihl hatte ich Ende der 80er Jahre während
einer Fachmesse kennengelernt. Sie schien mir ein sehr 
interessanter Mensch zu sein; freilich mit einem derzeit 
etwas überzogen erscheinenden Selbstbewusstsein (ihre
direkte "amerikanische Art"). 

Später begegnete ich ihr im Zusammenhang mit einem 
Symposium zum Thema AI / KI (Künstl. Intelligenz), das 
ja in der damaligen Zeit völlig überschätzt wurde und 
durch die "Fuzzy Logic" aufgewertet werden sollte. 

Heute sieht das etwas anders aus, weil ganz andere 
Rechenkräfte und Datenaufbereitungen zur Verfügung
stehen (siehe auch "Wolfram Alpha" insbesondere im
Bereich von "Wissen über diese Welt"). Weil es aber 
in dieser Welt jetzt vorwiegend um Profitoptimierung
geht, bekam AI/KI erst einen gehörigen Schub durch
den Einstieg so mächtiger Unternehmen wie Google
und AMAZON, die nach einer intelligenten Nutzung
dynamisierter Datenbestände suchten. Da hätte man
von Microsoft bereits mehr erwarten dürfen. Allerdings
dürfte es da bald zu einem Ausgleich kommen. 

Ich meine mich erinnern zu können, dass ich auf der 
"Systems" in München mit Frau Birkenbihl in einem 
kleinen Kreis über Zukunftstechnologien und dabei 
über Ähnliches spekuliert habe und sie sich als recht
weitsichtig erwies. Mir schwebt vor, dass wir uns dabei 
in Schwabing Dampfnudeln einverleibten. 
Dass sie verstorben ist, wusste ich nicht und habe ich 
erst jetzt durch Nachschlagen erfahren. 

MfG, Manfred

bei Antwort benachrichtigen
hanshh schuerhaken „Frau Birkenbihl hatte ich Ende der 80er Jahre während ...“
Optionen

Hierzu passt das Buch "Wer bin ich - und wenn ja, wieviele" des Philosophen Precht.

Hanshh

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 wanze2 „Was haltet ihr von Computer-Bild?“
Optionen

Eine ähnliche Diskussion hatten wir im Jahr 2007 schon einmal:

http://www.nickles.de/forum/allgemeines/2007/endlich-geschafft-538206712.html

Damals ging es mehr oder weniger um die "Chip"....

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gelöscht_84526 „Eine ähnliche Diskussion hatten wir im Jahr 2007 schon ...“
Optionen
Damals ging es mehr oder weniger

Hey Alter, damals ging ja auch schon gut die Post abZwinkernd.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 gelöscht_238890 „Hey Alter, damals ging ja auch schon gut die Post ab.“
Optionen

.....wobei es in dem Thread noch eher harmlos zuging! :-)

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
ullibaer wanze2 „Was haltet ihr von Computer-Bild?“
Optionen
Was haltet ihr von diesem Magazin? Viel Wissen kann man daraus nicht schöpfen.

Nicht viel. Hatte die Computerbild damals von der 1.Ausgabe immer gekauft, damals noch 1,-€

Mittlerweile kostet die CB glaub ich 3,70€

Früher gab es noch gute Programme auf der CD/DVD. Doch das kann man mittlerweile knicken.

Und die meisten Programme für den normalen User gibt es eh umsonst im Netz als Freeware.

Gruß Ulli

bei Antwort benachrichtigen
Migas wanze2 „Was haltet ihr von Computer-Bild?“
Optionen

Ganz meiner meinung. Das Magazin war mal vor Jahren auf Computer zugeschnitten, mit damals durchaus guten Beiträgen und Software. Nun alles modernes. z.T. überflüssiges Zeugs, das mit Computer nichts mehr gemein hat.

mfG

Migas

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Migas „Ganz meiner meinung. Das Magazin war mal vor Jahren auf ...“
Optionen

Auch das muss relativ betrachtet werden. 
Es wurde auf Produkte ausgedehnt, bloß weil diese
digital gesteuert werden oder auf Digitalen beruhen. 
Es fehlen wohl noch die Waschmaschinen, Herde 
und andere Haushaltsgeräte, die wie bei mir voll 
digital kontrolliert sind. 
Dann die Funk-Wetterstationen mit Atomzeit...

bei Antwort benachrichtigen
marinierter wanze2 „Was haltet ihr von Computer-Bild?“
Optionen

Ist die aktuelle CB eigentlich noch so auf DAUs ausgelegt? Kann mich noch erinnern, dass die früher immer einen Haufen an Fußnoten drin hatten und alles ins Deutsche übersetzt haben, aus einem Patch wurde dann halt eine Aktualisierung und solche Späße.

bei Antwort benachrichtigen
Seka1 wanze2 „Was haltet ihr von Computer-Bild?“
Optionen

Hallo zusammen.

Kenne CB noch von den 90.iger Jahren bis ca. 2005. Brachte viel über PC & Co.

Hatte die CD, nachher auch DVD mit Software dabei. War aber oft ein Glückstreffer

wenn alles funktionierte. Manchmal konnte man die aufgespielte Software

nicht mehr stoppen.(Ausschalten unmöglich) Nur den Stecker ziehen

ging noch.Wenn man sich mit einer Frage an den Verlag wendete. bekam

man keine Antwort. Kaufte sie dann immer seltener weil der Inhalt für PC`s

uninteressant wurde. Seit Jahren nur noch PC -Welt oder Chip

Viele Grüße Seka1.

 

bei Antwort benachrichtigen
Abakus1 wanze2 „Was haltet ihr von Computer-Bild?“
Optionen

Leider geht's Berg ab. Seiten/Inhalt 30% weniger, Werbung 80% mehr, Preis 21% mehr in 3 Jahren. Zuviel Statistiken "Grafik der Woche" - wen interessiert das? Multimedia-Bild passt gut! Habe es abgemeldet - warte auf Besserung (Chefredakteur?).

bei Antwort benachrichtigen