Allgemeines 21.934 Themen, 147.375 Beiträge

Amazon Kreditkarte (Visa) - Erfahrungen ?

gelöscht_301121 / 73 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

die Überschrift ist die Frage. Habe eigentlich schon genug Kreditkarten, die 50,- € Startguthaben mitnehmen vor Ablauf eines Jahres wieder kündigen?

Gibt es "versteckte" gebühren o.Ä.?

Grüße,

Michael

bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat gelöscht_301121 „Amazon Kreditkarte (Visa) - Erfahrungen ?“
Optionen

Hallo Michael,

die 50€ konnte ich problemlos kassieren. Nach 2Monaten habe ich die Karte zum nächst möglichen Zeitpunkt gekündigt.

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 Kabelschrat „Hallo Michael, die 50€ konnte ich problemlos kassieren. ...“
Optionen

Danke, das hört sich ja ganz OK an. Und warum auf 50 € verzichten, wenn's einem angeboten wird.

Grüße,

Michael

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_301121 „Danke, das hört sich ja ganz OK an. Und warum auf 50 € ...“
Optionen
Und warum auf 50 € verzichten, wenn's einem angeboten wird.

Wo genau werden denn die 50 Euro angeboten? Ich sehe nur ein Angebot von 30 Euro.

Gruß, mawe2

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 mawe2 „Wo genau werden denn die 50 Euro angeboten? Ich sehe nur ...“
Optionen

Hier:

Hat sich aber erledigt, habe genügend kostenfreie Kreditkarten. Nach 25-jähriger und längerer Benutzung bekommt man bei einigen mehrere Boni und sonstige Vergünstigungen.

Es war, wie erwähnt eine Interessen-Frage, ob da irgendwelche "Fallstricke" lauern.

Grüße,

Michael

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_301121 „Hier: Hat sich aber erledigt, habe genügend kostenfreie ...“
Optionen

Interessant! Hast Du dazu auch einen Link?

Bei mir sieht das so aus:

Über diesen Link komme ich zu dieser Info:

https://www.amazon.de/gp/cobrandcard/marketing.html?ie=UTF8&ad=DECBFOOT&flavor=DECB3ST&inc=10stmt&place=enum&plattr=DECBFOOT&pr=con&ref_=footer_cbcc

Offensichtlich misst man dort mit zweierlei Maß!

Gruß, mawe2

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 mawe2 „Interessant! Hast Du dazu auch einen Link? Bei mir sieht das ...“
Optionen
Offensichtlich misst man dort mit zweierlei Maß!

Keine Ahnung, aber ich bestelle nur sehr selten etwas bei Amazon, wenn's hochkommt für 100 € pro Jahr, eher weniger. Hier der Link:

https://www.amazon.de/gp/cobrandcard/marketing.html?ie=UTF8&ad=DECBHSHC&imp=A2BR9PZ0043CDC&inc=52stmt&place=vc&plattr=vc_DESIT52&pr=con&ref_=vc_DESIT52_m&ts=77pv557a92upg2bmb1qxphdndwvco1z

Grüße,

Michael

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gelöscht_301121 „Amazon Kreditkarte (Visa) - Erfahrungen ?“
Optionen

Hallo,

Gibt es "versteckte" gebühren o.Ä.?

nein.
Aber weshalb kündigen, die frisst doch kein Brot.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 gelöscht_238890 „Hallo, nein. Aber weshalb kündigen, die frisst doch kein Brot.“
Optionen
Aber weshalb kündigen, die frisst doch kein Brot.

Lt, Geschäftsbedingungen der LBB kostet die Karte ab dem zweiten Jahr 19,95€  Jahresgebühr. Aber natürlich kein Brot, das nehmen die sicher nicht.

Grüße,

Michael

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gelöscht_301121 „Lt, Geschäftsbedingungen der LBB kostet die Karte ab dem ...“
Optionen

Von mir auch keine 19,95€.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 gelöscht_238890 „Von mir auch keine 19,95€.“
Optionen

https://servicea.lbb.de/portal/amazon/index.php?page=3189fa05176f9611a967f60a6bf7b34a&p=1

1. Jahr (Hauptkarte / Partnerkarte) kostenlos* / kostenlos**

ab 2. Jahr (Hauptkarte / Partnerkarte) 19,99 € / 9,99 *

Kann man (siehe oben) nachlesen. Wenn man natürlich häufig pro Jahr bei Amazon einkauft, was bei mir kaum der Fall sein dürfte, gibt's Bonuspunkte, die angerechnet werden. Das mit den Bonuspunkten gilt, nach zahlreichen Berichten im Internet, nur bei Einkäufen bei Amazon direkt.

Grüße,

Michael


Edit: Da meine Frage beantwortet ist, schließe ich den Thread.

bei Antwort benachrichtigen
schoppes gelöscht_301121 „https://servicea.lbb.de/portal/amazon/index.php?page ...“
Optionen

Hi Michael,

Da meine Frage beantwortet ist, schließe ich den Thread.

Schließen kannst du deinen Thread nicht, du kannst ihn höchstens als "beantwortet markieren" (was du ja bereits getan hast).
Einen Thread schließen können nur wir Moderatoren (und dann kann auch niemand mehr antworten). Darauf würde ich allerdings an deiner Stelle verzichten, vielleicht kommen ja noch weitere sachdienliche Hinweise oder Ergänzungen.

Wenn du aber wünschst, dass niemand mehr in diesem Thread anworten kann, dann gib' uns eine "zarte Mitteilung", entweder hier im Thread oder per PN!

Grüße
Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 schoppes „Hi Michael, Schließen kannst du deinen Thread nicht, du ...“
Optionen

Hallo Erwin,

sorry, ich meinte natürlich "beantwortet", was für mich bedeutet, ich weiß, was ich wissen wolte und ich mich nicht auf weitere Diskussion einlassen möchte; und auch nicht Nickles unnötig aufblähen. Also werde ich einfach die E-Mail Benachrichtigung abstellen, dann ist es für mich auch OK.

Danke für den Hinweis, Grüße,

Michael

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_301121 „https://servicea.lbb.de/portal/amazon/index.php?page ...“
Optionen
Das mit den Bonuspunkten gilt, nach zahlreichen Berichten im Internet, nur bei Einkäufen bei Amazon direkt.

Wieder mal ein klassisches Beispiel dafür, dass im Internet auch viel Unsinn verbreitet wird! Und dass man nie wissen kann, was man von den Infos im Internet glauben darf  und was nicht.

Beim Einsatz der Amazon-Kreditkarte bekommt man

- 2 Punkte für jeden Euro, der direkt bei Amazon bezahlt wird
- 1 Punkt für jede 2 Euro, die bei anderen Händlern bezahlt werden

Für 1000 gesammelte Punkte bekommt man einen 10-Euro-Gutschein von Amazon.

Das heißt also konkret: 2 % Rabatt auf jeden Einkauf bei Amazon, 0,5 % Rabatt für jeden anderen Einkauf. Das ist nicht besser oder schlechter als bei anderen ähnlichen Karten auch.

Pro Jahr sind 20 Euro Gebühr fällig; wenn man bei Amazon für 1000 Euro einkauft, hat man die Gebühr in Form der Gutscheine wieder drin.

Dieses ganze Theater mit zu machen (Karte beantragen / Karte kündigen), nur um 50 Euro zu verdienen, halte ich für ziemlich uneffektiv!

Man verkauft eine Menge persönlicher Daten an eine Bank, mit der man eigentlich gar keine Geschäftsbeziehung haben will. Man muss die Schufa-Prüfung akzeptieren, der Score-Wert wird durch die Aktion beeinflusst usw. Das alles wg. 50 Euro?? Ich weiß nicht...

Gruß, mawe2

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2 „Wieder mal ein klassisches Beispiel dafür, dass im ...“
Optionen
Beim Einsatz der Amazon-Kreditkarte bekommt man        - 2 Punkte für jeden Euro, der direkt bei Amazon bezahlt wird- 1 Punkt für jede 2 Euro, die bei anderen Händlern bezahlt werden                  Für 1000 gesammelte Punkte bekommt man einen 10-Euro-Gutschein von Amazon.

Entweder das - oder man lässt sich die 10 EUR auf die nächste Jahresgebühr anrechnen. Für letzteres habe ich mich entschieden. Nach dem 2. Mal bekomme ich mein zweites Jahr nun kostenlos, genauer gesagt: ohne Grundgebühr.

Amazon-Guthaben habe ich noch reichlich von meinem letzten Geburtstag, deswegen ist das für mich die weniger interessante Alternative ;-)

Man verkauft eine Menge persönlicher Daten an eine Bank, mit der man eigentlich gar keine Geschäftsbeziehung haben will. Man muss die Schufa-Prüfung akzeptieren, der Score-Wert wird durch die Aktion beeinflusst usw.

Alles richtig, aber das ist im Prinzip bei jeder anderen Kreditkarte auch so. Ich hatte jahrelang eine kostenlose (d.h. grundgebührenfreie) Kreditkarte bei der Sparda-Bank. Irgendwann wollten die dafür Geld sehen, und zwar ohne die Möglichkeit einer Verrechnung per 2x 10 EUR-Gutschein. Da bin ich dann zu Amazon-Visa gewechselt und habe das Start-Geschenk mitgenommen.

Das einzige, womit man wirklich aufpassen muss: der Kartenkredit schlägt mit knapp 15% Verzinsung zu Buche... afaik ist das aber ein "marktüblicher" Satz. Darf man nur nicht vergessen.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat Olaf19 „Entweder das - oder man lässt sich die 10 EUR auf die ...“
Optionen

Hallo Olaf,

der Kartenkredit schlägt mit knapp 15% Verzinsung zu Buche... afaik ist das aber ein "marktüblicher" Satz.

15% marktüblich?

http://www.modern-banking.de/vergleich-girokonto-14.php?ab=11

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Kabelschrat „Hallo Olaf, 15 marktüblich? ...“
Optionen

Hi!

Das lässt sich streng genommen nicht mit dem Dispo eines Girokontos vergleichen. Das ist ein Teilzahlungskredit mit flexibler Rückzahlung, der aber eine Mindestrate gebunden ist.
Die 15% sind der aufs Jahr umgerechnete Wert. Die LBB (die Bank hinter der Amazon-KK) gibt die Kreditzinsen eigentlich pro Monat an: "Nur 1,17% pro Monat"...

Da man die KK auch "normal" mit Abbuchung der kompletten Summe vom Girokonto zu einem Stichtag nutzen kann und man die Teilzahlung getrennt aktivieren muss, sehe ich da kein generelles Problem.

Ob das nun wirklich marktübliche Konditionen für Teilzahlungskredite bei Kreditkarten sind, weiß ich auch nicht. Ich betrachte das ganze, so die wie bei DSL mal üblich gewesenen Sicherheitspakete, nur als ZBO(dkSwb)(*).

Bis dann
Andreas

(*): Ziemlich-Bescheuerte-Option (die kein Schwein wirklich braucht)

Mir faellt gerade kein bloeder Spruch ein, der mich ueber alle anderen erhebt.
bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat Andreas42 „Hi! Das lässt sich streng genommen nicht mit dem Dispo ...“
Optionen

Hallo Andreas,

die Zinsen pro Monat, verkaufen sich besser. Viele Menschen können weder denken noch rechnen!

http://www.visa.de/kartenprodukte/visa-prepaid-karte/

Ich wurde meine normale, 15% Apothekenpreis- Karte, nur auf Guthabenbasis führen.

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Andreas42 „Hi! Das lässt sich streng genommen nicht mit dem Dispo ...“
Optionen
Die 15% sind der aufs Jahr umgerechnete Wert.

AFAIK ist es im Kreditwesen zwingend vorgeschrieben, das so anzugeben. Diese Angaben pro Monat sind gefährliche Augenwischerei und m.E. rechtlich nicht zulässig. Meinethalben als Ergänzung zum Per-Anno-Wert.

Da man die KK auch "normal" mit Abbuchung der kompletten Summe vom Girokonto zu einem Stichtag nutzen kann und man die Teilzahlung getrennt aktivieren muss, sehe ich da kein generelles Problem.

Genau. Außerdem zahle ich nur dann mit Kreditkarte, wenn die monatliche Abbuchung vom Girokonto nicht mehr weit ist. Auf die Weise kann ich "fleißig" Punkte sammeln, ohne dass mir die Kreditzinsen die Haare vom Kopf fressen.

Momentan zahle ich allerdings fast nichts mehr mit der Karte, da ich bereits die nächste Jahresgrundgebühr raus hab. Und noch mehr Amazon-Geschenkguthaben brauche ich nicht mehr.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Olaf19 „Entweder das - oder man lässt sich die 10 EUR auf die ...“
Optionen
Das einzige, womit man wirklich aufpassen muss: der Kartenkredit schlägt mit knapp 15% Verzinsung zu Buche.

Habe ich in über 30 Jahren noch nie in Anspruch genommen, ist mir also vollkommen egal.Lächelnd

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_238890 „Habe ich in über 30 Jahren noch nie in Anspruch genommen, ...“
Optionen
Habe ich in über 30 Jahren noch nie in Anspruch genommen, ist mir also vollkommen egal.

Moment - in dem Augenblick, wo du mit der Kreditkarte zahlst, nimmst du doch einen Kredit in Anspruch? Oder wird die Summe unverzüglich von deinem Girokonto abgebucht? Wenn ja, dann verstehe ich den Sinn der Karte nicht. Dann kann man ja gleich eine ec-Karte nehmen.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Nashörnchen Olaf19 „Moment - in dem Augenblick, wo du mit der Kreditkarte ...“
Optionen

Nee - ich kann den ganzen Monat mit der Karte einkaufen, am 05. des nächsten Monats kommt die Abrechnung, dann hab ich noch bis zum 20. Zeit, zu zahlen und erst DANACH - wenn ich dann nicht pünktlich oder nicht alles bezahle - fallen die Zinsen an. Dann allerdings rückwirkend bis zum Tag des Einkaufs. Ich hab also bei pünktlicher Rückzahlung quasi bis zu ca. 7 Wochen "zinslosen" Kredit...

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Nashörnchen „Nee - ich kann den ganzen Monat mit der Karte einkaufen, am ...“
Optionen

Hi Nashörnchen,

Danke für die Info. Dann lese ich das noch einmal in Ruhe in den AGBs nach. Ich hatte das Prinzip immer so verstanden: wenn die am 5. eines Monats bei mir das abbuchen, was sich in den 30 Tagen zuvor angesammelt hat, dann wird das auch anteilig verzinst, d.h. wenn ich unmittelbar nach der Abbuchung einkaufe, kommt es doppelt so teuer als wenn ich 14 Tage später einkaufe, weil der Zeitraum bis zur nächsten Abbuchung = Kreditzeitraum nur halb so lang ist.

Um so besser, wenn es nicht so ist ;-)

THX
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19 „Entweder das - oder man lässt sich die 10 EUR auf die ...“
Optionen
aber das ist im Prinzip bei jeder anderen Kreditkarte auch so.

Richtig.

Aber hier ging es darum, das alles nur deswegen zu tun, um 50 Euro Startguthaben einzustreichen und danach zum schnellstmöglichen Termin den Vertrag wieder zu kündigen. Und das halte ich für ziemlich unsinnig!

(Ich kann bei Amazon auch nur die Ankündigung von 30 Euro Startguthaben erkennen, keine 50 Euro...)

Wenn man die Karte tatsächlich benutzen will, ist das etwas anderes. Dann kann und muss man das alles akzeptieren.

Gruß, mawe2

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 mawe2 „Richtig. Aber hier ging es darum, das alles nur deswegen zu ...“
Optionen

Hi!

In der Tat würde ich auch davon abraten sich die KK nur wegen der Gutschrift zu holen. Als ich die Karte damals (vor Jahren) beantragt habe, gab es 20€ Gutschrift. Diese wurden mit der ersten Zahlung auf dem Konto eingebucht.

Ich kenne auch nur die Gutschrift von 30€, hatte das mit den 50€ aber nicht geprüft. Ich hielt das für eine Werbeoption, welche die LBB durchaus nutzen konnte, nachdem die Karte spürbar "abgerüstet" wurde um den Kundenverlust auszugleichen.
(Die Auslandsgebühren stiegen von 1% auf 1,5% und die bisher enthaltene Garantieverlängerung bei Käufen direkt bei Amazon ist ebenfalls entfallen.)

Bis dann
Andreas

Mir faellt gerade kein bloeder Spruch ein, der mich ueber alle anderen erhebt.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Andreas42 „Hi! In der Tat würde ich auch davon abraten sich die KK nur ...“
Optionen
Ich kenne auch nur die Gutschrift von 30€, hatte das mit den 50€ aber nicht geprüft.

Wie man oben sehen kann, gibt es zeitgleich (!) beides.

Wer die 30 Euro und wer die 50 Euro angeboten bekommt und wovon das abhängig ist, erschließt sich mir nicht!

Die Auslandgebühren fallen übrigens nicht an, wenn man im Ausland in der eigenen Währung (also Euro) bezahlt. Manche Händler bieten das inzwischen auch im Nicht-Euro-Raum an, so dass man die Auslandseinsatzentgelte oftmals sparen kann.

Gruß, mawe2

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 mawe2 „Wie man oben sehen kann, gibt es zeitgleich ! beides. Wer ...“
Optionen

Hi!

Ich hab das 50€-Angebot dann mit Hilfe von Google bei diversen Rabattanbietern gefunden. Die verlinken das, der Link bewirkt bei mir aber nichts, weil ich die KK schon besitze (ich erhalte also kein neues Angebot auf der verlinkten Amazon-Seite).

Vermutlich fährt Amazon da ein Angebot für diverse Kundengruppen. Das ist nichts ungewöhnliches, ich kenne das von anderen Angeboten, da bekommt man die Angebote nur über einen speziellen Link und wenn man zu einer ausgesuchten Kundengruppe gehört.

Die genaue Gruppenzuordnung bzw. -zusammensetzung erfährt man da nie (ist jedenfalls meine Erfahrung).

Bis dann
Andreas

Mir faellt gerade kein bloeder Spruch ein, der mich ueber alle anderen erhebt.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2 „Richtig. Aber hier ging es darum, das alles nur deswegen zu ...“
Optionen
(Ich kann bei Amazon auch nur die Ankündigung von 30 Euro Startguthaben erkennen, keine 50 Euro...)

Bei mir waren es satte 60 EUR, zur Verrechnung mit den nächsten Amazon-Einkäufen. Vielleicht sind die Konditionen jetzt nicht mehr ganz so attraktiv.

Aber hier ging es darum, das alles nur deswegen zu tun, um 50 Euro Startguthaben einzustreichen und danach zum schnellstmöglichen Termin den Vertrag wieder zu kündigen. Und das halte ich für ziemlich unsinnig!

Also dieses Kreditkarten-Hopping finde ich auch blöde. Das wäre mir viel zu anstrengend.

Wenn man die Karte tatsächlich benutzen will,

Davon war ich jetzt mal ausgegangen.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_238890 „Von mir auch keine 19,95€.“
Optionen
Von mir auch keine 19,95€.

Meinst du damit jetzt: dass du so viele "Bonus-Punkte" bei Amazon sammelst, dass du die 20 EUR Grundgebühr schon wieder raushast? So geschehen bei mir.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Olaf19 „Meinst du damit jetzt: dass du so viele Bonus-Punkte bei ...“
Optionen

Ich halte das jetzt nicht unbedingt nach. Da ich aber relativ viel mit der Karte bezahle, auch Urlaub, und damit tanke, kommt im Jahr schon einiges zusammen.

Seit meiner ersten Karte, eine American Express, die ich 1981 bekam, handhabe ich das so. Das ist der Sinn der Karte und im Ausland, wo ich mich schon mal aufhalteZwinkernd, geht es nicht ohne.

Columbus segelte noch ohne "Karte" nach America, heute absolut undenkbar.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_238890 „Ich halte das jetzt nicht unbedingt nach. Da ich aber ...“
Optionen
Columbus segelte noch ohne "Karte" nach America, heute absolut undenkbar.

Ohne geeignete Lesegeräte hätte er auch mit "Karte" wenig Freude gehabt.

AFAIR kamen Kreditkarten bei uns erst seit den 70er Jahren so langsam in Mode, galten damals noch als eine Art Statussymbol. In den USA hingegen war die Plastikzahlerei schon damals gang und gäbe.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
lexlegis gelöscht_301121 „Lt, Geschäftsbedingungen der LBB kostet die Karte ab dem ...“
Optionen

Moin,

die Karte frisst sicher kein Brot. Aber sie beschert dir einen schönen Eintrag bei der SCHUFA und anderen Wirtschaftsauskunftsstellen. Darunter leiden die Bonität und die Score-Werte.

Von daher: Einmal jährlich bei allen Auskunfteien (SCHUFA, InfoScore, Bürgel etc.) eine kostenlose Abfrage machen und die Einträge checken; zum Beispiel bei selbstauskunft.net.

Gruß, lexlegis

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat lexlegis „Moin, die Karte frisst sicher kein Brot. Aber sie beschert ...“
Optionen

Hallo lexlegis

wenn Kontoeröffnungen Score und Bonität negativ beeinflussen ist das System fürn Arsch. Das glaube ich nicht.

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Kabelschrat „Hallo lexlegis wenn Kontoeröffnungen Score und Bonität ...“
Optionen

Hi,

wenn Kontoeröffnungen Score und Bonität negativ beeinflussen

das ist natürlich absoluter Unsinn, genau wie @mawe2 das oben schon beschreibt.
Jedes Bankgeschäft, das positiv abgewickelt wird/wurde, wirkt sich auch positiv auf die Bonitätsprüfung aus.

So lange mir die versch. Banken ihre Kredite zu Freundschaftskonditionen hinterher tragen, muss ich mir um meine Schufa-Daten keine Gedanken machen.Cool

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_321652 Kabelschrat „Hallo lexlegis wenn Kontoeröffnungen Score und Bonität ...“
Optionen

Ob das Ganze wirklich für die von dir beschriebene Sitzgelegenheit ist, hängt ja auch davon ab, wo du wohnst, was du verdienst und ob du schon mal auffällig warst. 
Bei einem gut verdienenden Elektriker mit eigenem Handy (Nokia 6303i), wird man schon mal ein Auge zudrücken :-))

MfG

bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat gelöscht_321652 „Ob das Ganze wirklich für die von dir beschriebene ...“
Optionen

Hallo silky- voice,

zwischen fürn Arsch und " Astloch" gibt es leichte Unterschiede.

Das Wohnort und Wohnungswechsel in den Score einfließen ist auch fürn Arsch.

Außerdem sorgen einige Banxter dafür, dass du bei der Konkurrenz beschissenere Konditionen bekommst.Brüllend

https://www.ldi.nrw.de/mainmenu_Service/submenu_Newsarchiv/Inhalt/Banken_duerfen_Kreditsuchende_nicht_durch_Falschmeldungen_an_die_SCHUFA_schaedigen/Banken_d__rfen_Kreditsuchende_nicht_durch_Falschmeldungen_an_die_SCHUFA_sch__digen.php

Menschen machen häufiger Fehler, wenn sie davon profitieren.Lachend

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
lexlegis Kabelschrat „Hallo lexlegis wenn Kontoeröffnungen Score und Bonität ...“
Optionen

Hallo,

ich habe es selbst erlebt. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen. Für mich ist es ja auch einleuchtend: Denn je mehr Kreditkarten (nicht Girokonten ohne Dispo!) ich besitze, desto mehr Kredit kann ich in Anspruch nehmen. Für die SCHUFA sieht es dann ggf. so aus, dass ich immer mehr Kredit benötige, und somit Zahlungsschwierigkeiten vermehrt auftreten können.

Aber die reine Anzahl von solchen Konten ist natürlich nicht einzige Berechnungsgrundlage. Adressangaben fließen nicht in den Score ein, das ist richtig. Länge der Kundenbeziehung, konkrete Meldungen über Zahlungsausfälle usw. spielen da eher eine Rolle.

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 lexlegis „Hallo, ich habe es selbst erlebt. Mehr kann ich dazu auch ...“
Optionen
Adressangaben fließen nicht in den Score ein, das ist richtig.

Allenfalls in der Form, dass die Wohngegend als "ärmlich" oder eher "betucht" bewertet wird.

Wobei es Amazon schon fertiggebracht hat, einem kompletten Mietshaus die Accounts wegzukicken, nur weil in irgendeiner Wohnung auf irgendeiner Etage einer wohnte, der nicht gezahlt hat. Sippenhaft 2.0...

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 lexlegis „Moin, die Karte frisst sicher kein Brot. Aber sie beschert ...“
Optionen

Danke für deinen Beitrag! Mir war bislang nur die SchuFa als "Quasi-Monopolist" bekannt. Dass die Auswahl da so groß ist -SCHUFA, InfoScore, Bürgel etc.- war mir nicht geläufig.

Wie weiter unten schon beschrieben, denke ich aber, dass die Bonität / Score-Werte nur dann leidet, wenn man sich eine Kreditkarte nach der anderen holt und die alle gleichzeitig nutzt. Das wirft natürlich Fragen auf... denn dadurch erhöht sich das Gesamtkreditvolumen.

THX
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Olaf19 „Danke für deinen Beitrag! Mir war bislang nur die SchuFa ...“
Optionen

Um die Angelegenheit noch etwas verwirrender zu machen.
Wenn man Immobilien besitzt, ist man quasi gezwungen, den Kreditrahmen der Karte (der einem freiwillig angeboten wird) zu begrenzen.

Noch etwas zu dem ganzen Score Gequatsche. Niemand der seine Verbindlichkeiten immer pünktlich bedient hat muss sich darüber Gedanken machen.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_238890 „Um die Angelegenheit noch etwas verwirrender zu machen. Wenn ...“
Optionen
Niemand der seine Verbindlichkeiten immer pünktlich bedient hat muss sich darüber Gedanken machen.

Das Verfahren, wie der Score-Wert von der Schufa berechnet wird, ist in weiten Teilen völlig intransparent, so dass man als Außenstehender gar nicht sagen kann, welche Daten dort in welchem Umfang berücksichtig werden.

Fakt ist aber, dass der Score-Wert von vielen Faktoren abhängig ist und keineswegs nur die pünktliche oder unpünktliche Zahlung der Verbindlichkeiten für den Score-Wert maßgeblich sind.

Deshalb kann sich durchaus auch jeder darüber Gedanken machen, der trotzdem immer alles pünktlich bezahlt.

Gruß, mawe2

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 mawe2 „Das Verfahren, wie der Score-Wert von der Schufa berechnet ...“
Optionen
Deshalb kann sich durchaus auch jeder darüber Gedanken machen, der trotzdem immer alles pünktlich bezahlt.

Zu welchem Zweck?

Ich frage mich so wie so, wenn alles so undurchsichtig und geheimnisvoll ist, woher beziehen dann hier alle ihre negativen "Score" Kenntnisse? Das können doch nicht alle faule Bankkunden sein, oder?Zwinkernd
Ich habe über viele Jahre wirklich teure Autos gekauft oder geleast und da stimmten die Konditionen immer.

Aber lassen wir das, das Thema ist durch.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 gelöscht_238890 „Zu welchem Zweck? Ich frage mich so wie so, wenn alles so ...“
Optionen
das Thema ist durch.

Das dachte ich auch und konnte nicht ahnen, das es ein so langer Thread wird.

Notabene: Kreditkarten, die ich benutze, hole ich mir von meinen Banken oder von einem Kartenunternehmen wie z.B. AmEx direkt. Und nicht von einem Verandhändler oder einem Automobilclub etc.

@hatterchen45: Was ist das eigentlich für ein Auto, ein Facel Vega? Und AmEx habe ich auch schon seit 1979; ist vor allem in Asien noch immer unverzichtbar.

Grüße,

Michael

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gelöscht_301121 „Das dachte ich auch und konnte nicht ahnen, das es ein so ...“
Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_238890 „Zu welchem Zweck? Ich frage mich so wie so, wenn alles so ...“
Optionen
Ich frage mich so wie so, wenn alles so undurchsichtig und geheimnisvoll ist, woher beziehen dann hier alle ihre negativen "Score" Kenntnisse?

Naja, darüber wird doch nun schon seit Jahren berichtet. Auch die Geschichte mit dem von Amazon plattgemachten Kundenkonto, nur weil der Kunde zufällig in der gleichen Mietskaserne wohnte wie ein Betrüger, ist ja nichts neues.

Das können doch nicht alle faule Bankkunden sein, oder?

Wie schon von mawe und anderen gesagt - du musst kein fauler Kunde sein, um einen mäßigen Score zu bekommen.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_238890 „Um die Angelegenheit noch etwas verwirrender zu machen. Wenn ...“
Optionen
Noch etwas zu dem ganzen Score Gequatsche. Niemand der seine Verbindlichkeiten immer pünktlich bedient hat muss sich darüber Gedanken machen.

Auch dann nicht, wenn er in einem "Arbeiterviertel" wohnt?

Und noch etwas: angeblich hat man schon dann keinen so guten Score, wenn man noch nie einen Kredit in Anspruch genommen hat - weil man dann noch nicht unter Beweis gestellt hat, dass man pünktlich zurückzahlt.

Ob das stimmt oder nicht - ich weiß es nicht. Halte solchen Schwachsinn aber für durchaus denkbar...

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat Olaf19 „Auch dann nicht, wenn er in einem Arbeiterviertel wohnt? ...“
Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieses Posting wurde gelöscht, weil es gegen die Boardregeln verstoßen hat. Die Regeln zum Mitmachen können in den Nickles Regeln nachgelesen werden. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
fakiauso Olaf19 „Auch dann nicht, wenn er in einem Arbeiterviertel wohnt? ...“
Optionen

Die ganze Logik dahinter ist so oder so nicht zu verstehen, das verhält sich ähnlich wie die Wirtschaftsorakelei a la´ Geschäftsklimaindex, Konsumklimaindex und was es nicht noch alles an Index gibt, mit denen uns führende Wirtschaftsforschungsinstitute in regelmässigen Abständen vollschwurbeln.

Meine subjektive Meinung dazu:

Eine Bank wird üblicherweise sehen, ob bei Kreditvergabe eine für sie interessante 'Sicherheit' dahintersteht wie eine Immobilie oder ein Grundstück, aus welchem sich Gewinn schlagen lässt. Da kann es dann schon sein, dass ein Schuldner, der mit Sicherheit bedienen kann, übersehen wird und ein Wackelkandidat den Zuschlag bekommt. (Da gab es in den 90ern sogar ein Buch darüber, wie sich z.B. Banken systematisch an lukrativen Immobilien in München und Umgebung bedient haben, indem Kredite über Aktien 'gegengesichert' wurden, die natürlich keinen Gewinn brachten und den Schuldner dann zum Verkauf oder zur Insolvenz zwangen, es entstand dann ein Tennis- und Konferenzzentrum der entsprechenden Bank an dieser Stelle, leider fällt mir der Titel und Autor nicht mehr ein, müsste aber Günter Oggers 'Kartell der Kassierer' gewesen sein).

Bei einem Fahrzeug und anderen Sachwerten zählt zu einem gewissen Teil das Fahrzeug selbst als Sicherheit oder der Gewinn wird über eine zusätzliche Restschuld- oder Lebensversicherung zu entsprechenden Zinsen erzielt, noch dazu weil der Zeitwert des Schuldgegenstandes relativ schnell abnimmt, aber bis zum Ende der Laufzeit der Preis der Neuware bedient wird.
Andere Finanzierungen laufen meist nicht mehr über die eigene Bank, sondern über die der jeweiligen Läden zu entsprechenden Zinsen oder 'Garantieverlängerungen', die dabei aufgeschwatzt werden.

Bei einem normalen Giro wird der Reibach über den Dispo gemacht, da trifft es natürlich auch am ehesten Kunden, die schnell mal in´s Minus rutschen.

Ansonsten zählt m.E. ein regelmässiger Zahlungseingang und ein gewisses Guthaben oder beim gleichen Institut abgeschlossene Bausparverträge oder andere Einlagen und die Faktoren wie Herkunft, Wohngegend und dergleichen.

Nicht umsonst bekommt man merkwürdigerweise bei grösseren Kontobewegungen "rein zufällig" schnell mal ein Kreditangebot oder einen Hinweis auf erfolgversprechende Geldanlagen. Das passiert aus meiner Sicht automatisch in solchen Fällen.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 fakiauso „Die ganze Logik dahinter ist so oder so nicht zu verstehen, ...“
Optionen
...ähnlich wie die Wirtschaftsorakelei a la´ Geschäftsklimaindex, Konsumklimaindex und was es nicht noch alles an Index gibt

Das mag durchaus sein, nur sehe ich da einen gewaltigen Unterschied: Anhand dieser Indizes werden keine Einzelpersonen diskriminiert.

Wogegen ich mich wende, ist, dass mein Score eben nicht nur durch mein Verhalten als Konsument beeinflusst wird, sondern darüber hinaus durch das Verhalten anderer Menschen, mit denen ich absolut nichts zu tun habe, deren Gruppe ich aber mehr oder weniger willkürlich zugeordnet und über einen Kamm geschoren werde.

Die größtes Idiotie von allen ist, dass ein Mensch, der sein Leben lang immer schön brav alles direkt bezahlt und nie einen Kredit aufgenommen hat, mit einem schlechteren Score bestraft wird - schließlich hat er seine Zuverlässigkeit ja noch nie durch pünktliche Ratenzahlungen unter Beweis gestellt...

Das grenzt langsam an Perversion...

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Olaf19 „Das mag durchaus sein, nur sehe ich da einen gewaltigen ...“
Optionen
Die größtes Idiotie von allen ist, dass ein Mensch, der sein Leben lang immer schön brav alles direkt bezahlt und nie einen Kredit aufgenommen hat, mit einem schlechteren Score bestraft wird - schließlich hat er seine Zuverlässigkeit ja noch nie durch pünktliche Ratenzahlungen unter Beweis gestellt...


Und genau dadurch bist Du völlig uninteressant, weil im wahrsten Sinne des Wortes nix zu holen ist. Mit menschlicher Nunft im Sinne von Vertrauen und Zuverlässigkeit kommst Du da nicht weiter.

Bei solchen Geschäften muss der 'Kunde' sowieso immer einen Einkommensnachweis bringen und die Sicherheiten dürften per Bankenabfrage auch einfach zu beschaffen sein, ergo ist die Chose mit der Schufa eher Voodoo und Klassifizieren durch Meta-Daten, man könnte es auch Rasterfahndung nennen:-P
Wie schnell ist man da als Unbeteiligter mit in einem Schema drin (siehe Deine Bedenken), Orwell hätte seine helle Freude, wie hier Jeder nackt gemacht werden kann...

...als Institution ist die Schufa aus meiner Sicht ähnlich notwendig wie Geheimdienste und die oben erwähnten Wirtschaftsinstitute, die können genauso in einem Paralleluniversum um sich selbst kreisen, ohne den Rest der Menschheit zu nerven. Bis auf Letzteres machen sie das ja im Grunde bereits;-)

Ich stelle aber fest, dass wir hier ganz schön in Richtung OT sind, also lassen wir´s bewenden.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 fakiauso „Und genau dadurch bist Du völlig uninteressant, weil im ...“
Optionen

Finde ich nicht - immerhin ging es um eine K r e d i t karte ;-))

Ich stelle aber fest, dass wir hier ganz schön in Richtung OT sind, also lassen wir´s bewenden.

Dann auch noch ein schönes Schlusswort von mir: da ich sowieso keine Kredite benötige, kann es mir wurscht sein, wie schlecht ich gescored werde :-P

Bissl kurz gedacht, ich weiß, eignet sich aber gut als "Abbinder" *g*.

Cheers
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Olaf19 „Das mag durchaus sein, nur sehe ich da einen gewaltigen ...“
Optionen
dass ein Mensch, der sein Leben lang immer schön brav alles direkt bezahlt und nie einen Kredit aufgenommen hat, mit einem schlechteren Score bestraft wird

Als wer?
Denn wer wir hier als Vergleichsperson herangezogen?

Bei diesem Thema ist es wie mit den Aliens, alle reden darüber aber keiner hat sie bisher selber gesehen.

Nächstes Thema, KFZ-Versicherung.

Ist das auch Perversion?

Der Anfänger bezahlt vor dem Zug erst einmal einen satten Aufschlag, weil niemand vorhersehen kann, wie sich seine Schadensbilanz entwickelt.
Allerdings kann hier jeder offene Vergleiche anstellen.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_238890 „Als wer? Denn wer wir hier als Vergleichsperson ...“
Optionen
Als wer? Denn wer wir hier als Vergleichsperson herangezogen?

Wie ich weiter oben sagte: jemand, der früher schon mal einen Kredit hatte und diesen immer zuverlässig bedient hat. Klar - wenn ich keinen Kredit aufnehme, kann ich ihn auch nicht zuverlässig bedienen. Mir aus meiner jahrzehntelang andauernden Zahlungsfähigkeit = "Kreditverzicht" einen Strick zu drehen, ist schon eine perfide Logik, oder?

Der Anfänger bezahlt vor dem Zug erst einmal einen satten Aufschlag, weil niemand vorhersehen kann, wie sich seine Schadensbilanz entwickelt.

Falsch. Der Anfänger bezahlt deswegen einen satten Aufschlag, weil er wenig Erfahrung im Straßenverkehr hat und in der Anfangszeit leichter mal einen Unfall bauen könnte. Hinzu kommt, dass die meisten Fahranfänger noch ziemlich jung und daher nicht nur im Straßenverkehr, sondern ganz allgemein noch unerfahren sind. Manche davon auch ein wenig leichtsinnig...

CU
Olaf

 

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Olaf19 „Wie ich weiter oben sagte: jemand, der früher schon mal ...“
Optionen

Falsch?

weil niemand vorhersehen kann, wie sich seine Schadensbilanz entwickelt.

Dabei sind die Gründe vollkommen unerheblich.Zwinkernd

Wer nie einen Kredit hatte, aus welchen Gründen auch immer, ist Anfänger.

Ob ich persönlich einen "hightscor" habe interessiert mich seit über 30 Jahren nicht, meine Kreditkarten-Konten wurden seit je her, innerhalb der 6 wöchigen Zahlungsfrist, von den Kartenausgebern selber per Lastschrift ausgeglichen.
Ich hatte also nie einen Kredit bei denen.  

Zum Abschluss (EODidT*):

Die Kreditkarte ist für mich eines der besten Zahlungsmittel überhaupt.Cool

(* in diesem Thread)

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_238890 „Falsch? Dabei sind die Gründe vollkommen unerheblich. Wer ...“
Optionen
Wer nie einen Kredit hatte, aus welchen Gründen auch immer, ist Anfänger.       

Das klingt jetzt grad so, als brauche man für Kredite einen Führerschein :-)

Klar, Erfahrung kann nie schaden. Letztlich müssen sich Kreditgeber und -nehmer aber doch am Anfang einmal zusammensetzen, um abzuschätzen, welche Rückzahlungsmodalitäten sich der Kreditnehmer leisten kann, welche Sicherheiten er bieten kann und welchen Unwägbarkeiten er ausgesetzt ist. Ich finde, da sind beide Seiten gefordert.

Was du über deine eigenen Erfahrungen schreibst, klingt beruhigend. Vielleicht wird diese ganze Scorerei doch überschätzt. Will ich nicht ausschließen.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_238890 „Falsch? Dabei sind die Gründe vollkommen unerheblich. Wer ...“
Optionen
Wer nie einen Kredit hatte, aus welchen Gründen auch immer

Dazu gehöre ich.
Ich habe in meinem bisherigen Leben  (und die paar verbliebenen jahre wird das auch so bleiben) noch nie einen Kedit aufgenommen, noch nie etwas auf Pump (Raten) gekauft.
Es bestand einfach nie die Notwendigkeit.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 jueki „Dazu gehöre ich. Ich habe in meinem bisherigen Leben und ...“
Optionen
Es bestand einfach nie die Notwendigkeit.

Man nimmt Kredite nicht nur immer wegen einer Notwendigkeit auf, dahinter stehen häufig finanzpolitische Gründe, die sich aber nur eingefleischten Kapitalisten offenbaren.Geld

bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_238890 „Man nimmt Kredite nicht nur immer wegen einer Notwendigkeit ...“
Optionen
die sich aber nur eingefleischten Kapitalisten offenbaren.

OK. Da bin ich auch schon ausgeschlossen.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 jueki „OK. Da bin ich auch schon ausgeschlossen. Jürgen“
Optionen

Ja, hatte ich vermutet. Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_238890 „Ja, hatte ich vermutet.“
Optionen

Traurig...

     

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_238890 „Man nimmt Kredite nicht nur immer wegen einer Notwendigkeit ...“
Optionen
Man nimmt Kredite nicht nur immer wegen einer Notwendigkeit auf, dahinter stehen häufig finanzpolitische Gründe, die sich aber nur eingefleischten Kapitalisten offenbaren.

Vollkommen richtig. Das beste Beispiel dafür sind die Immobilien-Käufer.

Die zahlen horrende Wucherpreise für ihre Wohnungen, weil ja momentan die Kredite so billig sind - und treiben das Preisniveau damit immer weiter in die Höhe... aber ist denen ja egal, "Geld kostet ja nichts mehr".

Wie sagte ein Finanzberater neulich: "jetzt Schulden zu tilgen, macht überhaupt keinen Sinn".

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 jueki „Dazu gehöre ich. Ich habe in meinem bisherigen Leben und ...“
Optionen
Ich habe in meinem bisherigen Leben noch nie einen Kedit aufgenommen, noch nie etwas auf Pump (Raten) gekauft.

Ist bei mir genau so. Entweder, ich kann mir eine Sache leisten - oder eben nicht.

Einzige Ausnahme wäre für mich der Kauf einer Wohnung. Aber da hat man ja dieselbige als Sicherheit im Hintergrund, das ist also nicht zu vergleichen mit einem "Konsum-Kredit". Das wäre außerdem eine Investition in die Zukunft.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
jueki Olaf19 „Ist bei mir genau so. Entweder, ich kann mir eine Sache ...“
Optionen
Entweder, ich kann mir eine Sache leisten - oder eben nicht.

Weißt Du, Olaf - Ich vergleiche das immer etwas mit der Drogenabhängigkeit.Wenn man so verschiedene Kommentare liest - "Ich hasche an und an und es erweitert mein Bewußtsein" - süchtig werden nur die anderen! Immer nur die Anderen.
Wenn ich einen Konsumgüter- Kredit aufnehme und mir klar wird, wie leicht es doch ist, sich seine Wünsche zu erfüllen, dann besteht die Gefahr, das die Grenze langsam aber sicher überschritten wird.

Und irgendwann arbeitet man, total überschuldet, nur noch für die Zinsen und die Rückzahlungen.
Genau das will ich für mich unter allen Umständen verhindern.
Für mich - und es gelang mir schon mehrfach, davon auch Menschen zu überzeugen, die mir nahestehen.
Mag sein, das viele diesen Standpunkt als "Falsch"  ansehen.
Für mich ist es der einzig Richtige.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 jueki „Weißt Du, Olaf - Ich vergleiche das immer etwas mit der ...“
Optionen
Mag sein, das viele diesen Standpunkt als "Falsch"  ansehen. Für mich ist es der einzig Richtige.

Normalerweise reagiere ich allergisch, wenn jemand seinen Standpunkt als "einzig richtig" ansieht - hier aber kann ich nur zu 100% zustimmen.

Wenn ich einen Konsumgüter-Kredit aufnehme und mir klar wird, wie leicht es doch ist, sich seine Wünsche zu erfüllen,... irgendwann arbeitet man, total überschuldet, nur noch für die Zinsen und die Rückzahlungen.

Erstaunlich, wie unterschiedlich Menschen ticken. Ich kann das nur unterschreiben.

Der Witz ist doch: wenn ich mir diesen Monat etwas kaufe, was ich mir gar nicht leisten kann, dann kann ich es mir nächsten und übernächsten Monat auch nicht leisten. Schlimmstenfalls bleibt am Monatsende so wenig übrig, dass ich den Kredit nicht einmal regelmäßig abstottern kann. Da drückt ganz einfach der Schuh...

Da hilft also nur: jeden Monat ein wenig Geld an die Seite schaffen, bis sich so viel angesammelt hat, dass man sich leisten kann, was man will. Wenn es freilich als ganz persönliches großes Unglück wahrgenommen wird, wenn am Monatsende noch Geld übrig ist, und man das Gefühl hat, dass das "dringend weg muss" - ja, dann ist es natürlich schlecht...

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
kongking Olaf19 „Ist bei mir genau so. Entweder, ich kann mir eine Sache ...“
Optionen

Oh, oh.

Mit der Finanzierung der eigenen "Wohnung" oder gar des eigenen Hauses

kannst Du besser auf die Schnauze fliegen als mit einem "Konsum-Kredit".

Drum prüfe, wer sich ewig bindet ;-)

kongking
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 kongking „Oh, oh. Mit der Finanzierung der eigenen Wohnung oder gar ...“
Optionen
Mit der Finanzierung der eigenen "Wohnung" oder gar des eigenen Hauses kannst Du besser auf die Schnauze fliegen als mit einem "Konsum-Kredit".

Moin Kong-King, der Unterschied ist aber, dass du die Immobilie als Sicherheit in Hinterhand hast. Beim Konsumentenkredit ist das Geld einfach nur "weg".

Trotzdem bin ich vom Thema Immobilie gottseidank wieder abgekommen. Die Preise sind auf einem historischen Rekordniveau, jetzt zu kaufen ist schlicht Wahnsinn. Und du hast recht: ja, man kann auch mit einer Immobilie mächtig auf die Schnauze fliegen - Stichwort "Klumpenrisiko".

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 Nachtrag zu: „Amazon Kreditkarte (Visa) - Erfahrungen ?“
Optionen

Hallo,

danke für Eure Beiträge! Es war auch nur eine Interessen-Frage, weil realiter tue ich mir diese zusätzliche Kreditkarte nicht an. Seit mehr als 30 Jahren benutze ich Kreditkarten, damals gab's nur zwei wirklich wichtige: AA und DC.

Und für mich liegt die Betonung nicht auf "Kredit" sondern auf "Karte" = ein Mittel um, besonders im Ausland, bezahlen zu können. Versuch mal in Asien oder USA auch nur ein Hotelzimmer oder einen Mietwagen ohne Karte zu buchen oder zu bekommen.

Grüße,

Michael

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gelöscht_301121 „Hallo, danke für Eure Beiträge! Es war auch nur eine ...“
Optionen

Hallo,

Es war auch nur eine Interessen-Frage, weil realiter tue ich mir diese zusätzliche Kreditkarte nicht an.

Dein Startposting lies allerdings etwas anderes vermuten.Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot gelöscht_301121 „Amazon Kreditkarte (Visa) - Erfahrungen ?“
Optionen

Ich hab eine VISA von meiner Bank, die kostet 10€/Jahr und was ich damit bezahle wird am Monatsende automatisch vom Konto abgebucht. Eine Kreditkarte nur wegen irgendeines Startguthabens anzuschaffen halte ich für Blödsinn. Wie andere schon gesagt haben, bezahlt man dafür mit seinen Daten.

Neulich ist mir übrigens ein Kreditkartenangebot vom ADAC ins Haus geflattert. VISA mit 3% Rabatt für jede Tankrechnung, auch im Ausland - wenn man mit der Karte bezahlt. Klingt erstmal gar nicht schlecht, bis man das Kleingedruckte liest:

Den Rabatt gibts nur an Markentankstellen, an Freien Tanken sowie Supermarkt/Baumarkttanke gibts gar nix. Dabei tanke ich gerade dort. Und die Karte kostet 89€ im Jahr... Hab mal spaßeshalber ausgerechnet, wieviel ich damit beim Tanken sparen könnte: ~40€ im Jahr. Alles klar?

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 InvisibleBot „Ich hab eine VISA von meiner Bank, die kostet 10€/Jahr und ...“
Optionen
Hab mal spaßeshalber ausgerechnet, wieviel ich damit beim Tanken sparen könnte: ~40€ im Jahr. Alles klar?

Hmmm... als eingefleischter Radfahrer und ÖPNV-Fan habe ich jetzt mal so gar keine Ahnung vom Tanken. Aber nach all dem jahrenlangen Gejammer über horrende überteuerte Spritpreise muss ich sagen, 40 EUR pro Jahr Ersparnis hört sich wirklich nicht nach viel an. Dass die Karte > doppelt so teuer ist, kommt natürlich "leicht erschwerend" hinzu.

Generell ist mir die Plastikzahlerei nicht so sympathisch, übrigens auch mit ec-Karte nicht, weil auf die Weise eben immer meine Konsumgewohnheiten "mit-protokolliert" wurden. Sicherlich könnte jemand auch aus den Zeiträumen, innerhalb derer ich bestimmte Bar-Beträge von meinem Girokonto abhebe, gewisse Rückschlüsse auf meine Konsumgewohnheiten ziehen. Aber die wären dann schon ziemlich ungenau.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Olaf19 „Hmmm... als eingefleischter Radfahrer und ÖPNV-Fan habe ...“
Optionen
40 EUR pro Jahr Ersparnis hört sich wirklich nicht nach viel an

In Wirklichkeit wäre die Ersparnis wahrscheinlich noch deutlich kleiner als 40€, da ich meist an irgendwelchen Supermarkt-Tankstellen reinschaue, wenn ich sowieso beim Einkaufen bin. Und da ist es sowieso schon 2-3Cent günstiger als an den Markentankstellen. Nur im Urlaub oder wenn ich mich nicht auskenne, nehme ich halt irgendeine Tankstelle die auf dem Weg liegt.

Das schöne an Tank-Apps auf dem Smartphone ist, dass man genau nachvollziehen kann, wann man wieviel getankt und was dafür bezahlt hat. Das hab ich für 1 Jahr einfach zusammengerechnet, einen Durschnittspreis von 1,30€ angenommen (Diesel) und es anschließend auf 1,27€ heruntergerechnet.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 InvisibleBot „In Wirklichkeit wäre die Ersparnis wahrscheinlich noch ...“
Optionen

Ich wollte, alle Leute würden so konsequent mitrechnen und vor allem -denken wie du. Aufdringliche, an niedere Instinkte appellierende Werbung oder gar plumpe Betrugsversuche wären Geschichte...

Ja, ein bisschen Träumen muss ab und zu erlaubt sein :-)

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Olaf19 „Ich wollte, alle Leute würden so konsequent mitrechnen und ...“
Optionen

LOL - YMMD Zunge raus

Dabei hab ich gestern in der Schnelle sogar noch einen Schmarrn zusammengeschrieben: Ich hab es auf 1,26€/Liter heruntergerechnet, denn 3% Rabatt sind bei 1,30€/Liter ja 4 Cent.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 InvisibleBot „LOL - YMMD Dabei hab ich gestern in der Schnelle sogar noch ...“
Optionen
Ich hab es auf 1,26€/Liter heruntergerechnet, denn 3% Rabatt sind bei 1,30€/Liter ja 4 Cent.

Okay - ich hatte die Differenz von 3 Cent nicht prozentual verstanden, sondern als Resultat deiner Beobachtung: "die Noname-Tankstellen sind bis 3 Cent günstiger". Prozentual gesehen, klar, 3% von 1,30 sind 0,039. Also 4 Cent :-)

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen