Allgemeines 21.725 Themen, 143.351 Beiträge

News: 100mal fettere Datenspeicher denkbar

IBM-Forscher: 1 Bit in 12 Atome gequetscht

Michael Nickles / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Bislang hat die Computerindustrie vor allem drum gekämpft, immer mehr Rechen- und Speicherleistung auf immer weniger Platz unterzubringen. Und heute hat ein Smartphone mehr Power als ehemalige Rechenzentren.

Dennoch sind sich die Forscher einig, dass der Schrumpfprozess irgendwann das Machbare erreicht. Drum sind IBM-Forscher jetzt alles mal andersrum angegangen und haben auf "Atom-Ebene" rumgetüftelt. Das jetzt veröffentlichte erstaunliche Ergebnis: gerade mal 12 Atome braucht es um die Information eines einzelnen "magnetischen" Bits zu speichern.

12 Atome um sich den Zustand 0 oder 1, an oder aus, zu merken, mag Nichttechnikern als viel erscheinen. Dennoch entspricht das einer Datendichte, die um den Faktor 100 höher ist, als bei heutigen magnetischen Festplatten und 150mal höher als bei SSD-Speicherbausteinen.

Wie das so funktioniert ist in diesem Video zu sehen:

Alle Details zum Forschungsergebnis gibt es hier: IBM Research Determines Atomic Limits of Magnetic Memory. Und hier: Atomic-scale magnetic memory

Michael Nickles meint: Um Missverständnissen vorzubeugen: es wurde hier kein Prototyp vorgestellt, sondern das Ergebnis eines Experiments, das quasi unter dem Rastermikroskop durchgeführt wurde. Auch gelang es nur unter bestimmten Temperaturbedingungen, den Zustand der 12 Atome für längere Zeit stabil zu halten.

Bis es Laufwerke/Festspeicher mit 100fach höherer Kapazität gibt, wird also noch Zeit vergehen. Solche Berichte wecken natürlich Erinnerungen. Viele die mit Homecomputern und Diskettenlaufwerken aufgewachsen sind wissen, dass auf so eine Diskette ein "paar 100 KByte" draufgingen und so eine Scheibe anfangs locker 15 Mark gekostet hat.

Für dieses Geld kriegt man heute einen 16 GByte USB-Stick. Wer mag kann ja mal ausrechnen, wie viele 15-Mark-Disketten in so einen USB-Stick reinpassen und was der damals wert gewesen wäre. Schwindlig wird einem bei der Summe die rauskommt bestimmt.

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„IBM-Forscher: 1 Bit in 12 Atome gequetscht“

Optionen

Oh ja, 300 Mark für 4 GByte Festplatte. Damit war man der King des Schulhofes. (Und hat vorher bei einem Computergroßhändler aus Essen 3 Wochen Praktikum gehabt. ;) )

Heute bekommt man mit ach und krach das OS mit Grundfunktionalität drauf unter. Ubuntu ist fett geworden... :3

bei Antwort benachrichtigen
Alekom BastetFurry

„Oh ja, 300 Mark für 4 GByte Festplatte. Damit war man der King des Schulhofes....“

Optionen

es wäre interressant zu wissen, mit was für rechenleistung heutige weltraumfahrten gemacht werden.

bei der mondlandung war ja eine rechenleistung vorhanden die aus heutiger sicht "lächerlichst" war *g*

ich mag gar nicht daran denken, was es heisst für die zukunft: geh defragmentier ma gach de 400TB-festplatte....

bei mir hat die löschung einer 250Gb-Festplatte etwas mehr als 6 Stunden gedauert.

das ist dann nur mehr witzlos.

oder gar eine neuinstallation vom 100Gb-Betriebssystem *g*

oder ein virenscan auf der 400TB-Platte ! ich mag gar nicht an den strompreis denken.

haben die leute nix besseres zu tun? ;-)

wenns so weit ist, müsste man sämtliche installationsarten neu überdenken!

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Alekom

„es wäre interressant zu wissen, mit was für rechenleistung heutige...“

Optionen
400TB-festplatte....
Dann fängt auch an der Mehrverbrauch einer Datenbank egal zu werden und man legt seine Daten nicht mehr in ein Dateisystem sondern in eine SQL Datenbank.

SELECT * FROM images WHERE pr0n = TRUE
;)
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher BastetFurry

„Oh ja, 300 Mark für 4 GByte Festplatte. Damit war man der King des Schulhofes....“

Optionen
Oh ja, 300 Mark für 4 GByte Festplatte.

Das war doch ein echtes Schnäppchen!

Ende der 1980ger Jahre hat Conrad eine ganze Zeit lang eine 10 MB-Festplatte für den C-64 angeboten. Für schlappe 799,--DM (oder waren es 890,--? - Ich weiß es nicht mehr).

Ich habe sehr lange mit dem Kauf geliebäugelt, weil ich damals noch mit dem C-64 gearbeitet habe. Aber dann habe ich mich 2 Dinge gefragt:

1. Woher soll ich als armer Student die Kohle herkommen, für einen Bankraub fehlte mir schlicht die Zeit.

2. Wozu brauche ich 10 MB? Alles, was ich so geschrieben hatte, paßte locker auf einige wenige Disketten. Und auch die Spiele brauchten nicht so viel Platz. Ich hätte das Teil also nie im Leben vollgekriegt.

Heute paßt da nicht mal mehr ein ordinäres BS drauf - von Free-Dos mal abgesehen.
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Systemcrasher

„ Das war doch ein echtes Schnäppchen! Ende der 1980ger Jahre hat Conrad eine...“

Optionen

Ein Freund von mir vom Dienstagstreff hat die CMD-HD, und die ist voll.
Ok, der Mann macht auch Heute noch sehr viel mit seinem Cevi, hat sogar ne SuperCPU.

bei Antwort benachrichtigen
mirlangts BastetFurry

„Oh ja, 300 Mark für 4 GByte Festplatte. Damit war man der King des Schulhofes....“

Optionen

Mein "Erster" war ein TRS-80 mit 48K mit Bildschirm und Kassettenrecorder kostete damals (1978) bei Trommeschläger (St.Augustin/Bonn) etwas über 6.000,- DM
Als ich mir 1980 meinen erste selbstbau_Computer zusammen lötete (Europa-Platine, Intel Z-80, 64K Ram, 2x 8" Floppy (DS 500 KB)) war ich enorm stolz auf meine -5 MB-HD- (erste im Club) für die ich schlappe 3.400,- DM hinblättern durfte. Sie passte kaum in keinen Schuhkarton, jaulte und war genau so stromhungrig wie ein Staubsauger.
Das ganze System (Steckkarten+Bauteile+Netzteile+Gehäuse etc.) kam letztendlich auf knapp 16.000,-
Ja, bedenkt man diesen gewaltigen Preisverfall, wird einen ganz warm ums Herz ;)

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Michael Nickles

„IBM-Forscher: 1 Bit in 12 Atome gequetscht“

Optionen

Naja, gute Idee.
Die Klimaanlage sollte ca - 268 C bringen.
Das ist kurz vor dem Nullpunkt:
https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/Absoluter_Nullpunkt
Es ist ein Forschungsobjekt, mehr nicht.

bei Antwort benachrichtigen
plaetzchenwolf gelöscht_305164

„Naja, gute Idee. Die Klimaanlage sollte ca - 268 C bringen. Das ist kurz vor dem...“

Optionen

Technikbegeistert sind viele Leute heute- ob wirklich alles sinnvoll ist, was mit einem solchen kleinen Wunderwerk gemacht wird, wage ich zu bezweifeln. Mein smartphone wird fast nur als Kamera gebraucht, die Telefonfunktion so selten, daß ich vergesse, auf welche Taste gedrückt werden muß, um einen evtl. Anruf anzunehmen- das Guthaben auf dem Chip droht immer wieder zu verfallen.. In's Internet gehe ich damit nicht, weil das Display viel zu klein ist um darauf (ohne Lupe) was zu erkennen und die Bedienung oder Navigation viel zu fuzzelig. (Was soll ich mit dem Internet im Wald und Feld?)

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 plaetzchenwolf

„Technikbegeistert sind viele Leute heute- ob wirklich alles sinnvoll ist, was...“

Optionen
Mein smartphone wird fast nur als Kamera gebraucht...
Mein Handy hat mich bei Conrad €19,95 gekostet. Mit dem Gerät kann man telefonieren, mehr nicht.
Der Fotoaparat kam €1.899,00. Meine Frau bemängelt immer wieder, daß man damit noch nicht einmal telefonieren kann.
...ob wirklich alles sinnvoll ist, was mit einem solchen kleinen Wunderwerk gemacht wird, wage ich zu bezweifeln.
In jedem Fall! Auf dieser Grundlagenforschung fußt die Technik von morgen .
bei Antwort benachrichtigen
Alekom gelöscht_305164

„ Mein Handy hat mich bei Conrad €19,95 gekostet. Mit dem Gerät kann man...“

Optionen

die technik von morgen ist im strengen sinne nur eine evolution.

wirklich was brandneues...hm....gabs nur zu der zeit wo das telefon erfunden wurde *g*

nach der erfindung war alles nur mehr evolution.

strom bleibt noch immer strom !

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
wapjoe Michael Nickles

„IBM-Forscher: 1 Bit in 12 Atome gequetscht“

Optionen

jetzt weiß ich warum mein Bier immer so schnell leer ist, wenn 1 Bit nur noch aus 12 Atomen besteht... ;-)

Gut das ich nur selten Bit(burger) trinke...

bei Antwort benachrichtigen